Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Doping: Ein Jahr Sperre für Kronzeuge Sinkewitz

...

Radsport  

Ein Jahr Sperre für Kronzeuge Sinkewitz

16.11.2007, 15:36 Uhr | dpa, sid

Patrik Sinkewitz (Foto: imago)Patrik Sinkewitz (Foto: imago) Der geständige Radsport-Kronzeuge Patrik Sinkewitz ist vom Bundessportgericht des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) bis zum 17. Juli 2008 gesperrt worden. Zudem muss der des Dopings überführte Hesse eine Geldstrafe von 40.000 Euro an den BDR zur Durchführung zusätzlicher Trainingskontrollen zahlen. Darüber hinaus wurde Sinkewitz nachträglich von der Tour de France 2006 und der Tour de Suisse 2007 disqualifiziert. "Das ist das erwartete Urteil nach der Kronzeugenregelung. Es ist mit Maß und Überlegung gesprochen", sagte Sinkewitz-Anwalt Michael Lehner.

Doping Jaksche und Sinkewitz wehren sich
Ärger Fothen fordert lebenslange Sperre für Doper
Michael Rasmussen Offensive angesagt



Geständnis hilft dem Kronzeugen

Patrik Sinkewitz war beim Pyrenäen-Training des T-Mobile-Teams am 8. Juni dieses Jahres bei einer unangemeldeten Kontrolle mit einem extrem überhöhten Testosteron-Wert aufgefallen und daraufhin bereits von T-Mobile suspendiert worden. In der A-Probe war ein deutlich zu hoher Testosteron-Epitestosteron-Wert festgestellt worden. Im Juli hatte Sinkewitz sein Dopingvergehen gestanden und auf die Öffnung der B-Probe verzichtet.

Auch noch während der Tour 2006 gedopt

Für Aufsehen sorgte er Anfang November mit seinem Geständnis, auch noch während der Tour 2006 mit Unterstützung der inzwischen entlassenen Mannschaftsärzte Lothar Heinrich und Andreas Schmid Eigenblutdoping betrieben zu haben. Am 13. November stellte die Bonner Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren gegen Sinkewitz ein. Damit drohen ihm wegen seines Doping-Vergehens keine strafrechtlichen Konsequenzen mehr. Ihm wurde aber die Zahlung eines fünfstelligen Betrags zu Gunsten gemeinnütziger Zwecke auferlegt.



Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018