Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Stefan Schumacher weiter unter Doping-Verdacht

...

Radsport  

Schumacher muss auf B-Probe warten

14.10.2008, 12:41 Uhr | dpa

Stefan Schumacher macht sich momentan wenig Freunde. (Foto: dpa)Stefan Schumacher macht sich momentan wenig Freunde. (Foto: dpa) Der unter Doping-Verdacht stehende Radprofi Stefan Schumacher muss die Analyse der B-Probe bei der französischen Anti- Doping Agentur (AFLD) beantragen und seine Stellungnahme zunächst gegenüber der AFLD abgeben.

Dazu hat der Nürtinger gemäß des französischen Sportrechts als im Ausland lebender Athlet eine Frist von zehn Tagen. Dies geht aus Unterlagen hervor, die sein Anwalt Michael Lehner am Dienstag dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) übergab.

Comeback Armstrong startet beim Giro - Basso wieder auf dem Rad
Dopingsumpf Holczer: Deutscher Radsport hat keine Chance
Foto-Show Geständige Dopingsünder im Radsport

Tour nicht unter UCI-Aufsicht

Die Unterlagen waren Schumacher bereits am vergangenen Dienstag von der Staatsanwaltschaft persönlich überreicht worden und dem BDR bisher nicht bekannt, teilte der Verband am Dienstag mit. Nach Rücksprache mit der AFLD, dem Weltradsport-Verband UCI und der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA wird der BDR nun auf die weiteren Ergebnisse der französischen Untersuchungen warten. "Die Tour de France hat im Jahr 2008 nicht unter der Aufsicht der UCI und dem UCI-Reglement stattgefunden, sondern nach nationalem französischen Recht. Die AFLD wird nach Abschluss der Beweisaufnahme die Ergebnisse an uns weiterleiten. Danach werden die weiteren vorgesehenen Schritte vollzogen", erklärte BDR-Generalsekretär Martin Wolf.

Nach Schumacher-Skandal ARD und ZDF erwägen Tour-Ausstieg
Geständnis Schleck gibt Zahlungen an Fuentes zu
Übersicht Die größten Doping-Skandale bei der Tour

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018