Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Polizei beschlagnahmt Teambus

...

Quick Step: Polizei beschlagnahmt Team-Bus

01.07.2011, 20:58 Uhr | dpa

Tour de France: Polizei beschlagnahmt Teambus. Tour-Vorbereitung gestört: Gerald Ciolek. (Foto: imago)

Tour-Vorbereitung gestört: Gerald Ciolek. (Foto: imago)

Einen Tag vor dem Start hat das Thema Doping die Tour de France offenbar wieder fest im Griff. Die Polizei beschlagnahmte den Bus des belgischen Teams Quick Step, bei dem auch der Kölner Gerald Ciolek unter Vertrag steht. Teamsprecher Alessandro Tegner sagte, die Beamten hätten den Bus durchsucht und dann zu einer Polizeistation gebracht. "Ich weiß nicht, was sie suchen, aber unser Busfahrer und Sportdirektor Wilfried Peeters sind vor Ort", sagte Tegner. (Verfolgen Sie die 1. Etappe der Tour am 2.7. ab 12.05 Uhr im Live-Ticker).

Der Bus wurde zur Polizeistation von La Roche-sur-Yon gefahren, die etwa 50 Kilometer vom Teamhotel von Quick Step entfernt liegt. Nach Informationen der Sporttageszeitung "L'Équipe" wurde die Aktion von der Polizei von Angers sowie der Behörde für Umweltschäden und öffentliche Gesundheit durchgeführt.

Weitere Teambusse vom Zoll durchsucht

Die Behörde hatte bereits vor zwei Jahren für Schlagzeilen gesorgt, als es den medizinischen Müll der Tour durchsucht hatte. Damals waren Transfusionsausrüstungen der Mannschaften Astana und Caisse d'Epargne zutage gekommen. Zu einer Anklage kam es jedoch nie, die Ermittlungen wurden eingestellt.

Bereits am Mittwoch sollen zahlreiche Teambusse von der Polizei an einer Zollstation nördlich von Nantes durchsucht worden seien. Hintergrund waren die Ermittlungen gegen den früheren Lotto-Fahrer Wim Vansevenant. Die belgische Polizei hatte ein Päckchen an den Mitarbeiter vom Team Omega Pharma abgefangen, das die verbotene Substanz TB-500 enthielt. Vansevenant behauptete, dass er TB-500 und andere Mittel lediglich zum Eigenbedarf bestellt habe.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018