Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Spitzenleistungen im Radsport nur mit Doping möglich

...

Jan Ullrich gibt Doping während seiner Karriere zu

06.07.2012, 18:07 Uhr | dpa, t-online.de

Tour de France: Spitzenleistungen im Radsport nur mit Doping möglich. Spitzenleistungen im Radsport waren auch zu Jan Ullrich nur mit Doping möglich. (Quelle: imago)

Spitzenleistungen im Radsport waren auch zu Jan Ullrich nur mit Doping möglich. (Quelle: imago)

Jan Ullrich hat erstmals zugegeben, dass während seiner aktiven Karriere Spitzenleistungen offensichtlich nur mit Doping möglich waren. Auf Nachfrage ob es Zeiten im Radsport gab, in denen man ohne Doping nicht vorne mitfahren konnte, antwortete der Tour-de-France-Sieger von 1997: "Ja, klar gab es diese Zeiten, ich hab sie ja selbst mitgemacht."

Der inzwischen 38-Jährige war im Februar vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen nachgewiesenen Dopings im Rahmen der Fuentes-Affäre für zwei Jahre bis zum 22. August 2013 gesperrt worden. Das Verfahren dauerte sechs Jahre. Während seiner aktiven Profizeit von 1994 bis 2006 hatte Ullrich Doping stets bestritten und tat sich auch nach seiner Verurteilung mit einem Eingeständnis schwer, obwohl Indizien seit langem schwer auf ihm lasteten.

Ullrich gibt Fehler zu

Erneut erklärte der 2007 zurückgetretene Ullrich, dass er das CAS-Urteil akzeptiert habe. "Ich habe Fehler gemacht und die Strafe verdient. Aber die Verfahren dauern zu lange. Meins hat sechs Jahre gedauert. Das ist für mich aber Vergangenheit. Man muss nach vorn schauen und auch Vertrauen haben, dass jetzt im Radsport alles in Ordnung ist", sagte Ullrich.

Seit Beginn des Jahres zeigt sich der ehemalige, große und gefallene deutsche Sportliebling wieder mehr in der Öffentlichkeit. Er engagiert sich für soziale Projekte und startet bei Breitensport-Veranstaltungen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018