Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kiefer schwer enttäuscht von Kühnen

...

Tennis - Davis Cup  

Kiefer schwer enttäuscht von Kühnen

30.01.2008, 13:33 Uhr | sid

Nicolas Kiefer (Foto: imago)Nicolas Kiefer (Foto: imago) Nicolas Kiefer kann es nicht glauben: Mit unverhohlener Enttäuschung hat der Tennisprofi auf die Entscheidung von Teamchef Patrik Kühnen reagiert, ihn nicht für den Davis-Cup-Auftakt gegen Südkorea zu nominieren. "Ich war bereit für den Davis Cup und fit", teilte Kiefer auf seiner Homepage mit: "Ich habe sogar extra noch ein Sondertraining eingebaut."

Davis Cup Kohlschreiber führt Team an
Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Kiefer: "Muss ich akzeptieren"

Kiefer schluckt allerdings die bittere Pille: "Der Teamchef hat sich anders entschieden. Ich hätte gerne für Deutschland gespielt, besonders, da das Spiel in unmittelbarer Nähe meiner Heimat stattfindet." Die deutsche Mannschaft spielt vom 8. bis 10. Februar in Braunschweig. Kühnen hatte sein Aufgebot mit Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer, Philipp Petzschner und Debütant Michael Berrer bekanntgegeben. Als Sparringspartner nimmt er den 21-jährigen Tobias Kamke mit.

Australian Open Djokovic beeindruckt alle

Kiefer im "erweiterten Kreis"

Den Verzicht auf eine Nominierung von Kiefer hatte Kühnen mit dessen körperlicher Fitness begründet. "Er gehört natürlich zum erweiterten Kreis, wird aber leider immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen", erklärte der dreimalige Davis-Cup-Sieger. Zu Beginn des Jahres hatte Kiefer wegen einer Fußverletzung zwei Wochen pausiert und war bei den Australian Open bereits in der ersten Runde gescheitert. Nach seiner Rückkehr aus Melbourne hatte er sich bei Physiotherapeut Klaus Eder in Donaustauf erneut am Fuß behandeln lassen. Tommy Haas sowie die beiden Doppel-Spezialisten Alexander Waske und Michael Kohlmann hatten ihre Teilnahme bereits im Vorfeld verletzungsbedingt abgesagt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018