Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Lisicki wahrt Chance auf die Fed-Cup-Erstklassigkeit

...

Tennis  

Lisicki wahrt Chance auf die Fed-Cup-Erstklassigkeit

12.02.2010, 21:36 Uhr | dpa

Jubel im deutschen Team über Lisickis Sieg zum 1:1-Ausgleich. (Foto: Reuters)Jubel im deutschen Team über Lisickis Sieg zum 1:1-Ausgleich. (Foto: Reuters) Die deutschen Tennis-Damen dürfen weiter auf die Qualifikation für das Fed-Cup-Aufstiegsspiel im April hoffen. Nachdem Anna-Lena Grönefeld das Auftakteinzel gegen die Schweiz 6:7 (0:7), 3:6 gegen Patty Schnyder verloren hatte, sorgte Sabine Lisicki für den Ausgleich. Die 19-Jährige besiegte vor 1200 Zuschauern in der Züricher Saalsporthalle Timea Bacsinszky klar mit 6:0, 6:4 und sorgte somit für das umjubelte 1:1.

Bei Niederlage droht Sturz in die Drittklassigkeit

Am Sonntag muss Lisicki zunächst gegen Schnyder antreten, dann wartet Bacsinszky auf Grönefeld. Für das vielleicht entscheidenden Doppel hat Teamchefin Barbara Rittner Tatjana Malek und Kristina Barrois aufgestellt. Die Schweizerinnen bauen voraussichtlich auf ihre Einzelspielerinnen. Der Sieger der Erstrunden-Begegnung in der Weltgruppe II zwischen der Schweiz und Deutschland spielt am 25. und 26. April um einen Platz in Elite-Gruppe mit acht Top-Nationen. Der Verlierer muss gegen gegen den Sturz in die Drittklassigkeit kämpfen.

Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren

Grönefeld macht zu viele Fehler

Im 82 Minuten dauernden Auftakteinzel konnte die Weltranglisten- 64. Grönefeld nur zu Beginn gegen Schnyder mithalten. Ende des ersten Satzes wurde ihre Fehlerquote gegen ihre 48 Plätze besser eingestufte Doppelpartnerin jedoch immer höher. Am Ende standen 43 unerzwungene Grönefeld-Fehler in der Statistik. Die Weltranglisten-62. Lisicki hatte dagegen gegen die zwei Plätze besser eingestufte Bacsinszky im ersten Satz überraschend leichtes Spiel. Im zweiten Durchgang gelang der Berlinerin ein schnelles Break. Nach 61 Minuten verwandelte Sabine Lisicki ihren Matchball.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018