Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Petzschner in Montreal erfolgreich - Kohlschreiber und Schüttler sind raus

...

Tennis  

Petzschner feiert seinen größten Erfolg

29.05.2015, 02:04 Uhr | dpa, sid

Philipp Petzschner ist eine Runde weiter. (Foto: imago)Philipp Petzschner ist eine Runde weiter. (Foto: imago) Außenseiter Philipp Petzschner steht als einziger deutscher Tennisprofi im Achtelfinale des Masters-Turniers in Montréal. Mit dem Sieg über den spanischen Weltranglisten-16. Tommy Robredo feierte Petzschner seinen größten Erfolg bei der nach den Grand-Slam-Veranstaltungen wichtigsten Turnierserie.

"Ich bin sehr zufrieden, wie es momentan läuft. Langsam zahlt sich aus, was ich mir erarbeitet habe", sagte der 25-Jährige. Sein nächster Gegner ist nun Rafael Nadal. "Wenn ich gut spiele, habe ich auf jeden Fall die Chance, einen Satz zu gewinnen. Ich traue mir einiges zu, warum nicht", betonte Petzschner selbstbewusst.

ATP-Tour Washington Haas scheitert im Viertelfinale
Comeback Clijsters kehrt auf WTA-Tour zurück
Sportkolleg-Video mit Andrea Petkovic

Haas, Kohlschreiber und Shaker raus

Für Rainer Schüttler, Philipp Kohlschreiber und Thomas Haas war das mit drei Millionen Dollar dotierte Hartplatz-Turnier in Kanada dagegen nach der zweiten Runde beendet. Der 33-jährige Schüttler verlor in drei Sätzen gegen gegen den an Nummer sieben gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga, der Augsburger Kohlschreiber unterlag dem Rumänen Victor Hanescu. Die "Abgeklärtheit und Kaltschnäuzigkeit" habe ihm bei der 3:6, 6:4, 5:7-Niederlage gefehlt, sagte Kohlschreiber. "Es war ein offener Kampf."

Nach Aufgabe ist Haas "sehr schockiert"

Haas musste dagegen gegen den Chilenen Fernando Gonzalez, an dem er bereits in der vergangenen Woche in Washington gescheitert war, nach dem Verlust des ersten Satzes mit 6:7 (2:7) wegen einer Blase an der Hand aufgeben. "Auch wenn ich den Tiebreak gewonnen hätte, ich hätte das Match nicht mehr zu Ende spielen können", erklärte der derzeit bestplatzierte Deutsche. "Ich bin selber sehr schockiert. Es ist einfach frustrierend, ein Match in einem solchen Turnier aufgeben zu müssen." Ob der 31-Jährige in der kommenden Woche in Cincinnati antreten kann, ist fraglich. Drei Tage könne er auf keinen Fall einen Schläger in die Hand nehmen.

Nadals kurzes Comeback

Der spanische Weltranglisten-Zweite Nadal profitierte von der Knieverletzung seines Landsmanns David Ferrer, der beim Stand von 4:3 für den Favoriten aufgab. Nadals erstes Match nach seinem Achtelfinal-Aus bei den French Open Ende Mai und seiner mehr als zwei Monate langen Verletzungspause dauerte nur eine gute halbe Stunde. "Ich konnte schmerzfrei spielen. Aber ich benötige wohl noch ein paar Tage, bis ich für einen echten Test bereit bin", sagte Nadal, fügte aber hinzu: "So richtig wohl auf dem Platz fühlte ich mich im ersten Match nach der Verletzung noch nicht."

Federer kehrt erfolgreich zurück

Ebenfalls erfolgreich verlief der erste Auftritt des Weltranglistenersten Roger Federer nach der Geburt seiner Zwillingstöchter. Der Schweizer setzte sich allerdings erst mit Mühe 7:6 (7:3), 6:4 gegen den Kanadier Frederic Niemeyer durch. Zuvor hatte Federer seit seinem 15. Grand-Slam-Triumph bei den All England Championships in Wimbledon Anfang Juli kein Turnier mehr gespielt.

News Aktuelle Nachrichten vom Tennis
Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018