Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Barthel und Kohlschreiber verlieren Endspiele

...

Barthel und Kohlschreiber verlieren Endspiele

12.01.2013, 08:59 Uhr | dpa

Tennis: Barthel und Kohlschreiber verlieren Endspiele. Mona Barthel unterliegt knapp. (Quelle: imago/Eibner)

Mona Barthel unterliegt knapp. (Quelle: Eibner/imago)

Es hat nicht ganz gereicht für Mona Barthel und Philipp Kohlschreiber. Die beiden deutschen Tennisprofis verloren bei den Generalproben für die Australian Open jeweils ihre Endspiele, fahren aber dennoch mit viel Selbstvertrauen nach Melbourne. Dort beginnt am Montag das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Barthel unterlag in Hobart der Russin Jelena Wesnina mit 3:6, 4:6 und verpasste damit die erfolgreiche Titelverteidigung bei der mit 235.000 Dollar dotierten Veranstaltung. Kohlschreiber musste sich in Auckland dem Spanier David Ferrer mit 6:7 (5:7), 1:6 geschlagen geben und wartet weiter auf den fünften Titel seiner Karriere.

Kohlschreiber: "Tolle Woche"

"Insgesamt war es dennoch eine tolle Woche", sagte Kohlschreiber nach der Niederlage. "Ich habe es hier sehr genossen, schließlich spiele ich nicht jede Woche ein Finale." Für Ferrer war es bereits der vierte Sieg bei seinem Lieblingsturnier. Er strich für den Erfolg 78.250 Dollar ein, Kohlschreiber musste sich mit 41.200 Dollar begnügen.

Für Barthel endete in Hobart die Siegesserie ebenfalls im Endspiel. Gegen die Russin Wesnina fand die 22-Jährige nie ganz zu ihrem Rhythmus und hatte bei starkem Wind vor allem Probleme mit ihrem Returnspiel. "Ich bin trotzdem nicht enttäuscht. Es war wieder eine tolle Woche für mich", sagte sie. "Jelena war heute einfach besser. Ich freue mich jetzt auf die Australian Open und denke, dass ich ganz gut in Form bin." In Melbourne trifft sie zum Auftakt auf Xenia Perwak aus Kasachstan. Kohlschreiber misst sich mit dem Belgier Steve Darcis.



Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018