Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

DTB-Präsident Altenburg kontert Haas-Kritik

...

Nach "Bullshit"-Vorwurf  

DTB-Präsident Altenburg kontert Haas-Kritik

28.04.2014, 12:36 Uhr | dpa

DTB-Präsident Altenburg kontert Haas-Kritik. Tommy Haas hat mit seinen Äußerungen für Wirbel gesorgt. (Quelle: dpa)

Tommy Haas hat mit seinen Äußerungen für Wirbel gesorgt. (Quelle: dpa)

Der Zoff im deutschen Tennis geht weiter: Karl Altenburg, der scheidende Präsident des Deutschen Tennis-Bundes (DTB), hat pikiert auf die "Bullshit"-Vorwürfe von Tommy Haas reagiert. "Alleine diese Wortwahl disqualifiziert seine Äußerungen, in denen er auch die Forderung nach einem bezahlten Präsidenten macht", ließ Altenburg in einem Statement DTB mitteilen.

Haas hatte im Interview mit der "Bild am Sonntag" die Verbandsstrukturen kritisiert. "Als DTB-Präsident solltest du was auf die Beine stellen und es nicht nur halbherzig nebenher machen", hatte der Tennisprofi gesagt. "Es muss einer sein, der den Sport gut kennt und vor allem sollte es ein Fulltime-Job sein. Ein bisschen DTB-Präsident nebenher ist absoluter Bullshit!"

Konter von Altenburg

Altenburg, der im November sein Amt an der DTB-Spitze niederlegen wird, ließ die Aussagen des Weltranglisten-16. nicht auf sich sitzen. "Im Deutschen Tennis Bund steht man durchdachten Vorschlägen sehr positiv gegenüber", hieß es in der Mitteilung: "Dazu aber müsste sich Herr Haas vorher mit den Gegebenheiten, den Möglichkeiten und den Strukturen des Verbandes vertraut machen."

Vor allem sei Haas "offenbar entgangen, welche Veränderungen und neuen Vertragsabschlüsse das ehrenamtliche Präsidium gemeinsam mit dem Bundesausschuss auf den Weg gebracht hat, die im Ergebnis bedeuten, dass der DTB mit seinen Partnern wieder in die Zukunft des deutschen Tennis und seine Präsenz in den Medien investiert", so Altenburg weiter.

"So allerdings nicht"

Wenn sich Haas positiv engagieren wolle, stehe dem nichts entgegen "und es würde dem deutschen Herrentennis gut tun", so Altenburg, der mit den Worten schloss: "So allerdings nicht."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018