Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2015: Rafael Nadal vergibt Zweisatzführung und scheitert

...

Zweisatzführung verspielt  

Nadal verliert gegen seinen Angstgegner

05.09.2015, 10:39 Uhr | sid, dpa

US Open 2015: Rafael Nadal vergibt Zweisatzführung und scheitert. Pleite auch bei den US Open: Erstmals seit 2004 holt sich Rafael Nadal keinen Grand-Slam-Titel in einer Saison. (Quelle: AP/dpa)

Pleite auch bei den US Open: Erstmals seit 2004 holt sich Rafael Nadal keinen Grand-Slam-Titel in einer Saison. (Quelle: AP/dpa)

Frühes Aus für Rafael Nadal bei den US Open: Trotz einer 2:0-Satzführung verlor der ehemalige Weltranglistenerste das Drittrunden-Duell mit seinem Angstgegner Fabio Fognini mit 6:3, 6:4, 4:6, 3:6, 4:6.

Damit hat Nadal drei der letzten vier Vergleiche mit dem Italiener verloren, der nach 3:46 Stunden seinen ersten Matchball verwandelte. Der Spanier bleibt damit erstmals seit 2004 ohne einen Grand-Slam-Titel in einer Saison.

2010 und 2013 hatte er im New Yorker Stadtteil Flushing Meadows noch triumphiert, nun kam für ihn das früheste Ausscheiden seit 2005. Es war das erste Mal überhaupt, dass Nadal bei einem Grand Slam ein Spiel trotz einer 2:0-Satzführung nicht gewinnen konnte.

Djokovic weiter ohne Satzverlust

Souverän hatte sich zuvor der topgesetzte Novak Djokovic präsentiert und den nächsten Schritt zu seinem zweiten US-Open-Titel nach 2011 gemacht. Der 28-jährige Serbe setzte sich mit 6:3, 7:5, 7:5 gegen den Italiener Andreas Seppi durch und ist beim diesjährigen Turnier weiter ohne Satzverlust.

Nächster Gegner des Becker-Schützlings ist der Spanier Roberto Baitista Agut, der beim Stand von 2:6, 5:7, 6:3, 3:1 von der Aufgabe des Belgiers David Goffin profitierte.

27 Asse verhelfen dem Titelverteidiger zum Sieg

Titelverteidiger Marin Cilic mühte sich unterdessen in einem vier Stunden dauernden Match ins Achtelfinale. Nicht zuletzt dank seiner 27 Asse setzte sich der Titelverteidiger gegen den Kasachen Michail Kukuschin 6:7 (5:7), 7:6 (7:1), 6:3, 6:7 (3:7), 6:1 durch. "Ich hatte das Gefühl, dass meine Chancen immer besser werden, je länger das Match dauert", sagte Cilic. "Aber es war ein hartes Stück Arbeit."

Für Erheiterung im Louis-Armstrong-Stadium sorgte im vierten Satz ein offenbar gedanklich abwesender Techniker, der erst nach mehrmaliger Aufforderung durch den Schiedsrichter die in den Wechselpausen eingespielte Musik abstellte. Beide Spieler waren zu diesem Zeitpunkt schon knapp eine Minute wieder auf dem Court - und mussten schmunzeln.

Williams gewinnt Generationenduell

Bei den Damen beendete die 35-jährige Williams mit einem 6:3, 6:4-Erfolg die Hoffnungen der 18-jährigen Schweizerin Belinda Bencic. Die frühere Weltranglisten-Erste gewann nach einem 2:4-Rückstand im zweiten Durchgang auch das vierte Generationenduell der beiden. Im Match gegen Bencic setzte sie sich trotz etlicher Fehler dank ihres guten Aufschlages und der druckvolleren Grundschläge erstaunlich problemlos durch.

Machte die Hitze in den letzten Tagen allen Teilnehmern zu schaffen, so beschwerte sich Sara Errani nun über die Kälte. Die Weltranglisten-16. kritisierte die niedrigen Temperaturen im Spielerbereich der Anlage. "Es wird mit der Klimaanlage einfach übertrieben. Draußen ist es heiß, dann kommst du rein, und es ist kalt - jedes Mal.", meinte Errani. In ihrem letztlich gewonnen Zweitrunden-Match gegen Jelena Ostapenko hatte sie kurz vor der Aufgabe gestanden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018