Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Federer und Nadal in Wimbledon mühelos im Viertelfinale

Tennis  

Federer und Nadal in Wimbledon mühelos im Viertelfinale

09.07.2018, 22:17 Uhr | dpa

Tennis: Federer und Nadal in Wimbledon mühelos im Viertelfinale. Roger Federer jubelt über seinen Sieg.

Roger Federer jubelt über seinen Sieg. Der Schweizer hat sich mühelos gegen den Franzosen Adrian Mannarino. Foto: Tim Ireland/AP. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Top-Favorit Roger Federer, French-Open-Gewinner Rafael Nadal und die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams haben dem Favoriten-Scheitern in Wimbledon getrotzt und sind ins Viertelfinale eingezogen.

Die US-Amerikanerin Serena Williams entschied das Achtelfinal-Duell zweier Mütter gegen die Russin Jewgenija Rodina ohne Mühe mit 6:2, 6:2 für sich und steht erstmals nach ihrer Babypause bei einem Grand-Slam-Turnier unter den besten Acht. Am Dienstag geht die 36-Jährige klar favorisiert in die Viertelfinal-Partie gegen die Italienerin Camila Giorgi.

Bei den Herren kamen die Top-Favoriten Federer und Nadal dem Endspiel ebenso problemlos einen Schritt näher. Titelverteidiger Federer erreichte mit einem klaren 6:0, 7:5, 6:4 gegen den Franzosen Adrian Mannarino bei seiner 20. Teilnahme am Rasenklassiker in London zum 16. Mal das Viertelfinale des Rasen-Turniers in London. Dort trifft der 36 Jahre alte Schweizer am Mittwoch auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Der Rekord-Grand-Slam-Sieger hat mit acht Titeln so oft Wimbledon gewonnen wie kein anderer bei den Herren, nur Martina Navratilova triumphierte bei den Damen mit neun Siegen öfter.

Erstmals seit sieben Jahren steht der spanische Sandplatz-Spezialist Nadal in der Runde der besten Acht. Der Weltranglisten-Erste bezwang den Tschechen Jiri Vesely ungefährdet 6:3, 6:3, 6:4. Damit bleibt der 32-Jährige ein Jahr nach seiner überraschenden Achtelfinal-Niederlage wie Federer im gesamten Turnier ohne Satzverlust. Sein Gegner wird erst am Dienstag ermittelt. Die Partie zwischen dem Argentinier Juan Martin del Potro und dem Franzosen Gilles Simon wurde am Montagabend wegen Dunkelheit abgebrochen. Für del Potro geht es beim Stande von 7:6 (7:1), 7:6 (7:5), 5:7 mit einer 2:1-Satzführung weiter.

In zwei weiteren Viertelfinals spielen der dreimalige Wimbledonsieger Novak Djokovic aus Serbien gegen den Japaner Kei Nishikori, der Kanadier Milos Raonic trifft auf John Isner aus den USA.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Paperbag-Hosen mit hoher Taille und gerafftem Bund
Trend-Styles bei BAUR
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe