Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon-Weltcup: Matthias Dorfer rückt für Roman Rees ins Männer-Team

Biathlon  

Biathlon-Weltcup: Dorfer rückt für Rees ins Männer-Team

08.12.2016, 10:59 Uhr | dpa

Biathlon-Weltcup: Matthias Dorfer rückt für Roman Rees ins Männer-Team. Laura Dahlmeier geht als Führende in das zweite Weltcup-Rennen der Saison.

Laura Dahlmeier geht als Führende in das zweite Weltcup-Rennen der Saison. Foto: Anders Wiklund. (Quelle: dpa)

Pokljuka (dpa) - Die deutsche Biathlon-Nationalmannschaft bestreitet den zweiten Saison-Weltcup in nahezu unveränderter Aufstellung.

Während es bei den Frauen um Weltcup-Spitzenreiterin Laura Dahlmeier keine Änderungen gibt, rückt im Männerteam Matthias Dorfer (Marzoll) für Roman Rees (Schauinsland) ins Team. "Er hat sich sein Weltcup-Debüt als Gesamt-Dritter der Deutschen Meisterschaft und als der stabilste Athlet bei den Vorbereitungsrennen in Lenzerheide verdient", begründete Männer-Bundestrainer Mark Kirchner in einer Verbandsmitteilung die Umstellung.

Kirchner zog ein positives Fazit nach den ersten Weltcup-Rennen in der vergangenen Woche in Schweden. "Wir haben gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind und um das Podium mitlaufen." Auch Frauen-Bundestrainer Gerald Hönig lobte: "Das war für uns ein richtig guter Start in den Weltcup-Winter und in der Form auch nicht planbar." Man habe nicht gewusst, wo das Team stehe. "Umso schöner ist es, dass wir gleich mit diesen tollen Ergebnissen und dem Gelben Trikot von Laura die Saison beginnen konnten."

Von Freitag an wolle man in Pokljuka dort weitermachen, "wo wir in Östersund begonnen haben", sagte Hönig. "Wir wissen aber auch, dass das ein knallhartes Wochenende wird, mit einem anstrengenden Wettkampfprogramm und ohne Ruhetag, bei dem wieder alles passen muss, wenn wir um die vorderen Platzierungen mitlaufen wollen." In Slowenien stehen von Freitag bis Sonntag jeweils Sprint- und Verfolgung sowie die beiden Staffelrennen auf dem Wettkampfprogramm.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal