Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport >

Eisschnelllauf: Claudia Pechstein will laufen, bis sie 50 Jahre alt ist

...

Noch lange nicht Schluss  

Pechstein peilt die nächsten sportlichen Ziele an

12.04.2016, 16:22 Uhr | sid

Eisschnelllauf: Claudia Pechstein will laufen, bis sie 50 Jahre alt ist. Fingerzeig: Claudia Pechstein will noch Peking 2022 auf dem Eis stehen. (Quelle: imago/camera4)

Fingerzeig: Claudia Pechstein will noch Peking 2022 auf dem Eis stehen. (Quelle: imago/camera4)

Claudia Pechstein hat noch immer nicht genug. Die Eisschnellläuferin will ihrem Sport noch jahrelang erhalten bleiben. "Ich will laufen, bis ich 50 bin", sagte die 44 Jahre alte Berlinerin der "Freien Presse" in Chemnitz.

Das bedeutet, dass die noch immer beste Eisschnellläuferin Deutschlands nicht nur die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang, sondern auch die 2022 in Peking anvisiert. Dies wären dann schon ihre achten Winterspiele, obwohl sie wegen ihrer umstrittenen Dopingsperre 2010 in Vancouver nicht teilnehmen durfte.

Prozess "völlig ausblenden"

Die juristische Auseinandersetzung mit dem Eislauf-Weltverband ISU müsse sie zur Fortsetzung ihrer Karriere allerdings "völlig ausblenden". Wenn sie sich selbst mit diesen Dingen beschäftigen müsste, sagte Pechstein, "bekäme ich keinen Fuß mehr aufs Eis".

Ihr Lebensgefährte Matthias Große sagte in Chemnitz: "Wir trennen die juristischen und sportlichen Dinge streng. Claudia hat noch keine Zeile von dem Dreck gelesen, den der Eislauf-Weltverband verfasst hat."

Am 7. Juni steht nach gut siebenjährigem Kampf gegen ihre "Unrechtssperre", so Pechstein, ein richtungweisender Termin an. Dann entscheidet der Bundesgerichtshof, ob er das am 15. Januar gefällte Urteil des Oberlandesgerichts München bestätigt und den Prozess der fünfmaligen Olympiasiegerin gegen die ISU zulässt. Pechstein hat den Weltverband auf etwa fünf Millionen Euro Schadenersatz verklagt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018