Sie sind hier: Wintersport > Ski nordisch >

Ski nordisch: Kombinierer starten mit Acht-Mann-Team in die Saison

Ski nordisch  

Kombinierer starten mit Acht-Mann-Team in die Saison

22.11.2017, 16:48 Uhr | dpa

Ski nordisch: Kombinierer starten mit Acht-Mann-Team in die Saison. Im Winter 2016/17 machten Eric Frenzel (l) und Johannes Rydzek zusammen 18 der 23 möglichen Weltcup-Siege unter sich aus.

Im Winter 2016/17 machten Eric Frenzel (l) und Johannes Rydzek zusammen 18 der 23 möglichen Weltcup-Siege unter sich aus. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Kuusamo (dpa) - Angeführt von Rekordweltmeister Johannes Rydzek und Rekordweltcupgewinner Eric Frenzel starten die deutschen Kombinierer an diesem Freitag in den Olympia-Winter.

Bundestrainer Hermann Weinbuch nominierte für den Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo ein Acht-Mann-Team. Neben seinen beiden Top-Leuten sind noch Manuel Faißt, Vinzenz Geiger, Martin Hahn, Björn Kircheisen, Fabian Rießle und Terence Weber dabei.

"Unsere Athleten haben sich eine gute Form erarbeitet, im Laufen und Springen. In beiden Bereichen haben wir zwar noch Luft nach oben, aber für den aktuellen Zeitpunkt sind wir mit dem Status quo zufrieden. Wir sollten, wie in den letzten Jahren gewohnt, gut in die Saison starten", sagte Weinbuch.

Im vergangenen Winter machten Frenzel und Rydzek zusammen 18 der 23 möglichen Weltcup-Siege unter sich aus. Doch in diesem Jahr ist alles auf die Olympischen Winterspiele im Februar in Pyeongchang ausgerichtet. "Die Platzierung jetzt ist erst mal nicht unbedingt ausschlaggebend für mich", sagte Frenzel. Im Spätherbst hatte er Probleme mit der Abstimmung zwischen Ski und Bindung. "Daran haben wir in den letzen Wochen intensiv gearbeitet, nun bin ich gut gerüstet für den Saisonauftakt", meinte er.

Rydzek hatte nach seiner Sensationssaison leichte Probleme, wieder in den Trainingsalltag einzusteigen. "Ich bin zwar noch nicht bei hundert Prozent, aber ich möchte in Kuusamo einen guten Auftakt abliefern", sagte er.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal