Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Ski Alpin >

Lindsey Vonn sagt Olympia in Sotschi ab: "Bin am Boden zerstört"

...

"Am Boden zerstört"  

Alpin-Star Vonn sagt Teilnahme an Olympischen Winterspielen ab

07.01.2014, 16:57 Uhr | dpa

Lindsey Vonn sagt Olympia in Sotschi ab: "Bin am Boden zerstört". Ski-Star Lindsey Vonn wird in Sotschi nicht an den Start gehen. (Quelle: dpa)

Ski-Star Lindsey Vonn wird in Sotschi nicht an den Start gehen. (Quelle: dpa)

Der Olympia-Traum von Lindsey Vonn ist geplatzt. Einen Monat vor der Eröffnungsfeier in Sotschi verkündete die Abfahrts-Olympiasiegerin ihren Verzicht auf die Winterspiele in Russland. "Ich bin am Boden zerstört", schrieb die 29-Jährige auf ihrer Facebookseite. "Ich habe alles, was ich kann, versucht, dass ich auch ohne Kreuzband irgendwie stark genug bin."

Durch das gerissene Kreuzband aber sei ihr "Knie einfach zu instabil, um auf diesem Level antreten zu können". Vonn kündigte an, sich demnächst operieren zu lassen. Ihr nächstes Ziel sei nun die Heim-WM in Vail im US-Bundesstaat Colorado im Februar 2015.

"Das bedeutet auch, dass nun ein Platz frei wird und eine meiner Teamkolleginnen um Gold kämpfen kann", sagte Vonn. "Ich werde alle Olympioniken anfeuern und speziell das Team USA."

Schwerer Sturz in Schladming

Vonn hatte sich im Februar 2013 bei den Weltmeisterschaften in Schladming bei einem schlimmen Sturz im Super-G das Kreuzband gerissen. Die viermalige Gesamtweltcupsiegerin kämpfte sich mit dem gewohnten Ehrgeiz zurück. Nach einem erneuten Kreuzbandriss durch einen Sturz im November beim Training in Copper Mountain/USA musste Vonn die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère kurz vor Weihnachten abbrechen. Danach war ihr Knie wieder angeschwollen.

Bis zuletzt verbreitete das Team um Vonn, dass die Freundin von Golfstar Tiger Woods womöglich ohne Kreuzband - und ohne weiteren Weltcup-Start - in Sotschi antreten werde.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie viele Medaillen holen die deutschen Olympioniken in Sotschi?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018