Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Ski Alpin >

FIS zahlt Vanessa Mae nach Verleumdungsklage Geld

...

Nach Verleumdungsklage  

Skiweltverband zahlt Stargeigerin Mae Geld

24.02.2016, 15:40 Uhr | sid

FIS zahlt Vanessa Mae nach Verleumdungsklage Geld . Dabei sein ist alles: Vanessa Mae belegte in Sotschi im Riesenslalom den letzten Platz. (Quelle: imago/Xinhua)

Dabei sein ist alles: Vanessa Mae belegte in Sotschi im Riesenslalom den letzten Platz. (Quelle: Xinhua/imago)

Der Internationale Ski-Verband rudert zurück: Die FIS hat ihre Anschuldigungen gegen die Stargeigerin Vanessa Mae fallen gelassen.

Die Vorwürfe gegen Mae seien "ungerechtfertigt" gewesen, hieß es in einer Stellungnahme, weshalb der Verband das Urteil pro Mae durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS respektiere.

Die FIS hatte Mae und deren Umfeld vorgeworfen, im Januar 2014 ein Rennen in Slowenien manipuliert zu haben, um sich so die Teilnahme an den Olympischen Spielen von Sotschi zu erschleichen. Mae wurde deshalb im November 2014 für vier Jahre gesperrt. Sie bestritt die Vorwürfe stets und hatte im Juni 2015 Erfolg vor dem CAS, der die Sperre gegen sie aufhob.

Bei Mae entschuldigt

Die FIS teilte weiter mit, dass sie sich bei Mae entschuldigt habe und deren Forderung nach einer Entschädigung wegen Rufschädigung nachkomme. Sie habe Mae eine "angemessene Zahlung" zukommen lassen, und Mae wolle das Geld einem wohltätigen Zweck spenden, hieß es am Ende der Erklärung.

Mae hatte unter dem Namen ihres Vaters (Vanakorn) in Sotschi am Riesenslalom teilgenommen. Sie belegte damals den 67. und letzten Platz.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018