Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Skispringen >

DSV-Skispringer blicken sehnsüchtig in die Vergangenheit

...

Skispringer blicken sehnsüchtig in die Vergangenheit

16.12.2010, 13:12 Uhr | sid, sid

DSV-Skispringer blicken sehnsüchtig in die Vergangenheit. Keine Aussicht auf Besserung: Martin Schmitt. (Foto: imago)

Keine Aussicht auf Besserung: Martin Schmitt. (Foto: imago)

Die deutsche Skisprung-Gegenwart ist grau, da kommt man schnell in Versuchung, einen aufheiternden Blick in die goldene Vergangenheit zu werfen. Besonders, wenn der Weltcup-Tross nach Engelberg reist. "Normalerweise", sagt Bundestrainer Werner Schuster, "normalerweise waren deutsche Skispringer in Engelberg immer stark." Sieben Siege haben deutsche Adler auf der Gross-Titlis-Schanze errungen, zwei davon ein gewisser Martin Schmitt.

Der Name Schmitt steht allerdings nicht nur für die glorreiche Vergangenheit deutscher Weitenjäger, sondern auch für das ernüchternde Hier und Jetzt. In Engelberg tritt am Wochenende (Sonntag, ab 14 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) ein Team an, das weit hinterher springt. Schmitt ist sogar so weit von einstiger Leistungsfähigkeit entfernt, dass er die Reise in den Schweizer Kanton Obwalden gar nicht erst angetreten hat. Er will beim Training im norwegischen Lillehammer wenigstens so gut in Form kommen, dass er sich bei der Vierschanzen-Tournee nicht blamiert. "Martin bekommt von uns die Möglichkeit, sich konzentriert auf die Tournee vorzubereiten", sagt Schuster über den Vize-Weltmeister.

Anzeige

Schuster baut auf die Tournee

Schmitts Leistungstief zu Saisonbeginn steht beispielhaft für die Schwäche des deutschen Teams in der WM-Saison. Ein achter Platz von Michael Neumayer in Kuopio ist die Top-Platzierung nach vier Weltcup-Springen, ansonsten schafften es Schusters Adler kein weiteres Mal unter die besten zehn. Der junge Severin Freund überzeugte konstant mit Sprüngen in die Top 30, doch ansonsten steht Schuster einer verunsicherten Mannschaft vor. "Ich bin aber sicher, dass wir die Zeit bis zur Tournee nutzen und uns dort besser zeigen werden", sagt er.

Schusters Hoffnungen trägt unter anderen Michael Uhrmann. Der Routinier hat einen rabenschwarzen Start in den Winter hingelegt und punktete nur als 23. in Kuopio. Er erwog wie Schmitt eine Wettkampfpause, doch Trainingseinheiten auf der heimischen Schanze in Rastbüchl haben ihm wieder etwas mehr Selbstvertrauen gegeben. "Für Michael ist Engelberg wichtig, um jetzt Großschanzensprünge unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren", sagt Schuster.

Hocke brilliert in der "zweiten Liga"

Der Bundestrainer hofft außerdem auf Stephan Hocke und Richard Freitag, die sich über den zweitklassigen Continentalcup empfohlen haben. Freitag war dort zuletzt dreimal in Folge in den Top 5 und Hocke hat drei der letzten vier Wettkämpfe gewonnen. "Die Stimmung im Team war entsprechend gut", sagt Hocke. Spaß, Freude, Glück - all das hatte das Weltcup-Team zuletzt kaum mehr. Hocke weiß sogar, wie sich Erfolge in Engelberg anfühlen: Vor neun Jahren gewann er am Titlis. Es blieb allerdings sein bislang einziger Weltcup-Sieg.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018