Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Skispringen >

Martin Schmitt erklärt in Willingen seinen Rücktritt

...

Nach 18 Jahren  

Martin Schmitt erklärt seinen Rücktritt

31.01.2014, 16:19 Uhr | dpa

Martin Schmitt erklärt in Willingen seinen Rücktritt. Servus! Nach 18 Jahren im Weltcup beendet Martin Schmitt seine Skisprung-Karriere. (Quelle: dpa)

Endstation Garmisch-Partenkirchen: Beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee 2013/2014 absolvierte Schmitt seinen letzten Wettkampf. (Quelle: dpa)

Jetzt ist es amtlich: Der viermalige Skisprung-Weltmeister Martin Schmitt hat seinen Rücktritt erklärt. "Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich meine Karriere beende", sagte der 36-Jährige auf einer Pressekonferenz in Willingen.

Schmitt hatte 1999 und 2001 jeweils im Einzel und mit der Mannschaft WM-Gold gewonnen und war 2002 im Team Olympiasieger geworden. In seiner Erfolgskarriere feierte er 28 Weltcupsiege.

Franz Steinle, Präsident des Deutschen Skiverbandes, würdigte Schmitt als "Ausnahmesportler mit Charisma", dem die Türen beim Verband offen stehen. "Wir werden gemeinsam die Zukunft besprechen, gegebenenfalls im Trainerbereich", sagte Steinle.

"Es gibt keine Ziele mehr"

Schmitt hatte seinen letzten Weltcup beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen absolviert. "Ich wollte noch einmal zu Olympia, habe aber gesehen, dass es nicht mehr reicht. Es gibt keine Ziele mehr. Garmisch war ein runder Abschluss. Ich wollte mich mit diesem Eindruck verabschieden", sagte er.

Bundestrainer Werner Schuster würdigte die Einstellung Schmitts, der immer ein fairer und zielstrebiger Sportsmann gewesen sei. "Danke Martin für die schöne Zeit", sagte Schuster.

Beste Zeit um die Jahrtausendwende

Der Skisprung-Oldie war in diesem Winter bis auf die beiden ersten Springen der Vierschanzentournee nur im Continental Cup zum Einsatz gekommen. In Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen durfte er dann doch noch einmal vor großem Publikum ran, schaffte es aber nicht, sich für die beiden weiteren Stationen zu empfehlen.

1996 hatte Schmitt sein Debüt im Weltcup gegeben. Seine beste Zeit hatte er um die Jahrtausendwende. In den Wintern 1998/99 und 1999/2000 gewann er jeweils den Gesamtweltcup, 1999 und 2001 wurde er Weltmeister auf der Großschanze. 2002 holte Schmitt dann Gold bei Olympia mit der Mannschaft.

Sein 28. und zugleich letzter Einzel-Erfolg im Weltcup liegt allerdings fast genau so lange zurück. Am 1. März 2002 siegte er in Lahti.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018