Thema

2026

Bewerbung für 2026 abgelehnt: IOC-Dilemma nach Calgary-Nein - Votum gegen Winter-Olympia

Bewerbung für 2026 abgelehnt: IOC-Dilemma nach Calgary-Nein - Votum gegen Winter-Olympia

Calgary (dpa) - Olympia, nein danke! Auch die Bürger von Calgary haben keine Lust auf Olympische Winterspiele 2026 und bringen das Internationale Olympische Komitee in große Nöte. Denn damit bleiben nur noch Mailand/Cortina d'Ampezzo und Stockholm als Kandidaten ... mehr
Abstimmung am 13. November: Olympia-Bewerbung von Calgary geht weiter

Abstimmung am 13. November: Olympia-Bewerbung von Calgary geht weiter

Calgary (dpa) - In Calgary wird es am 13. November ein Bürgervotum über die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026 geben, obwohl der Stadtrat mehrheitlich für einen sofortigen Stopp der Kandidatur und damit auch gegen eine Volksbefragung gestimmt ... mehr
Olympische Winterspiele: Calgary, Mailand und Stockholm offiziell Kandidaten für 2026

Olympische Winterspiele: Calgary, Mailand und Stockholm offiziell Kandidaten für 2026

Buenos Aires (dpa) - Calgary, die italienische Region Cortina d'Ampezzo/Mailand und Stockholm sind die Finalisten im Rennen um die Olympischen Winterspiele 2026. Die Versammlung des Internationalen Olympischen Komitees ... mehr
Fußball: USA, Kanada und Mexiko erhalten Zuschlag für WM 2026

Fußball: USA, Kanada und Mexiko erhalten Zuschlag für WM 2026

Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump jubelte über den WM-Zuschlag an das Amerika-Trio, Kremlchef Wladimir Putin genoss seinen ersten großen Auftritt vor dem Weltturnier in Russland. Und Fußball-Boss Gianni Infantino nutzte die Bühne für eine Wahlkampf-Ansage ... mehr
Fußball - WM-Zuschlag für Amerika-Trio: Sieg für Infantino

Fußball - WM-Zuschlag für Amerika-Trio: Sieg für Infantino

Moskau (dpa) - Der FIFA-Kongress hat gleich drei Gastgeber für die Fußball-WM 2026 gekürt. Mit 134:65-Stimmen setzten sich die USA mit Mexiko und Kanada letztlich souverän gegen Marokko durch. Logistisch wie finanziell ist das für die FIFA die bessere Option ... mehr

WM 2026:DFB unterstützt Bewerbung von USA, Kanada und Mexiko

Moskau (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund wird bei der Wahl des WM-Gastgebers 2026 seine Stimme für den Dreierbund USA, Kanada und Mexiko abgeben und nicht für die Bewerbung Marokkos. Das teilte der DFB am Abend mit. Wegen des neuen Formats eines WM-Turniers ... mehr

Olympia: Walliser kippen Schweizer Olympia-Bewerbung

Sion (dpa) - Der Schweizer Traum von Olympischen Winterspielen 2026 im Herzen der Alpen ist vorbei: Die Einwohner des Kantons Wallis verweigerten die nötige finanzielle Beteiligung bei einer Volksabstimmung mit rund 54 Prozent der Stimmen, wie der Kanton mitteilte ... mehr

Kanton Wallis kippt Schweizer Olympia-Bewerbung

Sion (dpa) - Der Kanton Wallis hat eine Bewerbung der Schweiz um die Olympischen Winterspiele 2026 gekippt. Bei einer Volksabstimmung lehnten es 53 Prozent der Wähler ab, dass sich der Kanton finanziell daran beteiligt. Im Rennen um die Spiele bleiben damit ... mehr

Schweizer Abstimmung: Kopf an Kopf-Rennen

Sion (dpa) - Im Schweizer Kanton Wallis liegen Olympia-Gegner und Befürworter bei einer Volksabstimmung Kopf an Kopf. Es geht darum, ob die Stadt Sion sich um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2026 bewerben soll. Nach der Auszählung von 80 Prozent ... mehr

Fußball - DFB: Wahl-Entscheidung über WM 2026 erst kurz vor Kongress

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will seine Wahl-Zusage für Marokko oder den Dreierbund aus den USA, Kanada und Mexiko erst kurz vor der Kür des WM-Gastgebers 2026 beim FIFA-Kongress in Moskau verkünden. "Wir als DFB wollen vor einer Entscheidung ... mehr

Fußball: Rote Balken für Marokko - WM-Vergabe bleibt ein Politikum

Zürich (dpa) - Im Rennen um die Gastgeberrolle der Fußball-WM 2026 sprechen alle sachlichen Argumente für einen Zuschlag für die Kandidatur aus Mexiko, Kanada und den USA. Die Evaluierungskommission der FIFA gibt dem Trio für das erste Turnier mit 48 Teams wenig ... mehr

Mehr zum Thema 2026 im Web suchen

Fußball: Fußball-WM 2026 bleibt ein großes Politikum

Zürich (dpa) - Auf 224 Hochglanz-Seiten haben die fünf Prüfer der FIFA eine klare Empfehlung für den Dreierbund aus Mexiko, Kanada und den USA als WM-Gastgeber 2026 gegeben - doch das sportpolitisch hochbrisante Rennen ist auch für Marokko noch nicht vorbei. Trotz ... mehr

Fußball - FIFA: Anschuldigungen gegen Fatma Samoura ohne Substanz

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA sieht keine Anhaltspunkte dafür, dass Generalsekretärin Fatma Samoura im Zuge der anstehenden WM-Vergabe für 2026 in einen Interessenkonflikt verwickelt ist. Entsprechende Vorwürfe seien ohne Substanz und der Fall damit ... mehr

Fußball: Trump droht Gegnern der US-Bewerbung für die WM 2026

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich mit einer unverhohlenen Drohung an die Gegner der gemeinsamen Bewerbung von USA, Kanada und Mexiko ins Rennen um die Fußball-WM 2026 eingemischt. Die amerikanische Dreier-Kandidatur sei "stark", twitterte Trump ... mehr

Fußball: FIFA-Generalsekretärin wehrt sich gegen Vorwürfe

Zürich (dpa) - Wenige Wochen vor dem WM-Anpfiff in Russland droht der FIFA ein Skandal um die bevorstehende Wahl des Turnier-Gastgebers 2026. Wie der englische Sender BBC am Mittwoch berichtet, wurde die Generalsekretärin Fatma Samoura bei der Ethikkommission ... mehr

Südamerika-Verband will Fußball-WM 2022 mit 48 Teilnehmern

Buenos Aires (dpa) - Die Anzahl der WM-Teilnehmer soll nach dem Willen des südamerikanischen Fußball-Verbandes CONMEBOL bereits 2022 und damit vier Jahre früher von 32 auf 48 erhöht werden. Eine entsprechende Anfrage übermittelte CONMEBOL-Präsident Alejandro Dominguez ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Fußball: Südamerika-Verband will Fußball-WM 2022 mit 48 Teilnehmern

Buenos Aires (dpa) - Die Anzahl der WM-Teilnehmer soll nach dem Willen des südamerikanischen Fußball-Verbandes CONMEBOL bereits 2022 und damit vier Jahre früher von 32 auf 48 erhöht werden. Eine entsprechende Anfrage übermittelte CONMEBOL-Präsident Alejandro Dominguez ... mehr

Fußball - Mammut-WM 2026: Trump als Risiko für Amerika-Trio

Washington (dpa) - Das kann Donald Trump nicht gefallen. Das kleine Königreich Marokko schwingt sich im Vergabe-Endspurt um die erste Mammut-WM plötzlich zum ernsthaften Konkurrenten für sein großes Amerika und dessen Fußball-Verbündete aus Kanada und Mexiko ... mehr

Fußball-WM 2026: Vergabe womöglich erst im Mai 2020

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA will mit möglichst hoher Transparenz bei den Bewerbungskriterien für die WM 2026 verlorenes Vertrauen zurückgewinnen und hat bei der Veröffentlichung auch eine spätere Vergabe als bislang geplant ins Spiel gebracht. Sollten ... mehr

Fußball - Kriterien für Fußball-WM 2026: Vergabe womöglich erst 2020

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA will mit möglichst hoher Transparenz bei den Bewerbungskriterien für die WM 2026 verlorenes Vertrauen zurückgewinnen und hat bei der Veröffentlichung auch eine spätere Vergabe als bislang geplant ins Spiel gebracht. Sollten ... mehr

Olympia: Sportpolitik hadert mit Tirol-Nein zu Olympia 2026

Innsbruck (dpa) - Nach der bitteren Watschn aus dem Herzen der Alpen ist eine baldige Olympia-Rückkehr in die Kernregion des Wintersports wieder etwas unwahrscheinlicher geworden. Ausgerechnet im Vorfeld der von Athleten und Fans kritisierten Winterspiele im fernen ... mehr

Olympia: Verband unterstützt Eisschnelllauf 2026 in Inzell

München (dpa) - Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft unterstützt die Einbindung einer Eishalle der oberbayerischen Gemeinde Inzell in eine mögliche Bewerbung der österreichischen Stadt Innsbruck und des Landes Tirol für die Olympischen Winterspiele ... mehr

Fußball: Marokko bewirbt sich um Fußball-WM 2026

Rabat (dpa) - Marokko will die Fußball-Weltmeisterschaft 2026 ausrichten. Nachdem der marokkanische Verband mitgeteilt hatte, man habe die Bewerbung bei der FIFA eingereicht, bestätigte der Weltverband wenig später das WM-Interesse des nordafrikanischen Staates. Marokko ... mehr

Olympia - Winterspiele 2026: Bach für Rückkehr an traditionellen Ort

Wien (dpa) - Die Olympischen Winterspiele 2026 sollen wieder in einem traditionellen Wintersport-Ort stattfinden. Diesen Wunsch äußerte IOC-Präsident Thomas Bach am Rande der Beachvolleyball-WM in Wien. "Wir sind der festen ... mehr

Fußball: OFC will Bewerbung des amerikanischen Trios unterstützen

Berlin (dpa) - Die Ozeanische Fußball-Konföderation will die gemeinsame Kandidatur der USA, Mexikos und Kanadas für die Ausrichtung der WM 2026 unterstützen. "Diese drei Nationen haben die angemessene Infrastruktur um das auf 48 Mannschaften und 80 Spiele erweiterte ... mehr

Fußball: WM-Trio will schnellen Zuschlag für 2026

New York/Zürich (dpa) - Die historische Mammut-WM 2026 könnte im Eilverfahren nach Amerika vergeben werden - entgegen der vom Fußball-Weltverband nach der Skandalvergabe für die Turniere 2018 und 2022 gerade reformierten Regeln. Die drei gemeinsamen Kandidaten ... mehr

USA, Mexiko und Kanada bewerben sich um Fußball-WM 2026

New York (dpa) - Die USA, Mexiko und Kanada bewerben sich gemeinsam um die Fußball-WM im Jahr 2026. Das kündigten die Präsidenten der drei Fußball-Verbände in New York an. Bislang haben sich noch nie drei Länder gemeinsam um die Gastgeberrolle ... mehr

Fußball - Mega-WM 2026: UEFA soll 16 Startplätze erhalten

Zürich (dpa) - Bei der auf 48 Teams aufgestockten WM 2026 sollen die Nationalmannschaften der Europäischen Fußball-Union insgesamt 16 Startplätze erhalten. Das empfiehlt das FIFA-Council-Büro, wie der Fußball-Weltverband mitteilte. Damit ... mehr

Fußball: Grindel fordert drei weitere WM-Startplätze für Europa

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel fordert nach der umstrittenen Ausweitung der Fußball-Weltmeisterschaft auf 48 Teams mindestens drei zusätzliche Startplätze für die Europäische Fußball-Union UEFA. "Drei zusätzliche Plätze sind das absolute Minimum ... mehr

Olympia: Stockholm will Olympische Winterspiele 2026 ausrichten

Stockholm (dpa) - Die schwedische Hauptstadt Stockholm ist an der Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2026 interessiert. Am Freitag wollte die Stadt eine Untersuchung zu den Voraussetzungen Stockholms für eine Bewerbung um die Winterspiele und die Paralympics ... mehr

Fußball: Ceferin will bei neuem WM-Format mehr Europa-Plätze

St. Petersburg (dpa) - UEFA-Präsident Aleksander Ceferin will sich nach der Ausweitung der Fußball-Weltmeisterschaft auf 48 Teams für mehr europäische Startplätze stark machen. "Wir werden für so viele wie möglich kämpfen", sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union ... mehr

Fußball: Grindel kann sich WM 2026 mit 48 Mannschaften vorstellen

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel kann sich für 2026 notfalls eine Fußball-Weltmeisterschaft mit 48 Mannschaften vorstellen. FIFA-Präsident Gianni Infantino macht sich für eine Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl von 32 auf 40 oder eben 48 Teams stark ... mehr

Bericht über FIFA-Plan: keine Remis mehr bei Fußball-WM

In der Diskussion über eine Aufstockung der WM-Teilnehmer auf bis zu 48 Mannschaften gibt es bei der FIFA offenbar einen weiteren revolutionären Plan. Wie die englische Zeitung " The Times" berichtet, wird beim Fußball-Weltverband erwogen, Unentschieden ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018