Sie sind hier: Home > Themen >

Abrüstung

Thema

Abrüstung

Abrüstungsabkommen: EU warnt vor Wettrüsten nach Ende des INF-Vertrags

Abrüstungsabkommen: EU warnt vor Wettrüsten nach Ende des INF-Vertrags

Brüssel (dpa) - Nach der Nato hat nun auch die Europäische Union dringend an Russland appelliert, das Ende des wichtigen atomaren Abrüstungsvertrags INF Anfang August doch noch abzuwenden. Die Außenbeauftragte Federica Mogherini äußerte sich im Namen der EU tief besorgt ... mehr
Nato-Russland-Treffen: Chance auf Rettung des INF-Vertrags schwindet

Nato-Russland-Treffen: Chance auf Rettung des INF-Vertrags schwindet

Brüssel (dpa) - Die Nato sieht keinerlei Anzeichen für ein Einlenken Russlands im Streit über den wichtigen Abrüstungsvertrag INF. "Die Wahrscheinlichkeit, den Vertrag zu retten, schwindet von Tag zu Tag", sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg nach einem ... mehr
Osten holt weiter auf: Renten steigen um mehr als drei Prozent

Osten holt weiter auf: Renten steigen um mehr als drei Prozent

Berlin (dpa) - Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland erhalten ab dem 1. Juli spürbar höhere Bezüge. In Westdeutschland legen die Renten zum 1. Juli um 3,18 Prozent zu, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das Bundeskabinett billigte eine entsprechende Verordnung ... mehr
Vorsitz im UN-Sicherheitsrat: Maas fordert neuen Abrüstungs-Fahrplan für Atomwaffen

Vorsitz im UN-Sicherheitsrat: Maas fordert neuen Abrüstungs-Fahrplan für Atomwaffen

New York (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat vor dem UN-Sicherheitsrat einen neuen Fahrplan für atomare Abrüstung gefordert. "Ob in Europa, Asien oder irgendwo anders auf der Welt: Wir können uns keine weiteren Erschütterungen unserer Sicherheit ... mehr
INF-Vertrag aufgekündigt - Streit über Abrüstung: Russland will neue Raketen bauen

INF-Vertrag aufgekündigt - Streit über Abrüstung: Russland will neue Raketen bauen

Moskau/Washington (dpa) - Nach der Aufkündigung des wichtigen Abrüstungsvertrages für atomar bewaffnete Mittelstreckenwaffen durch die USA und Russland will der Kreml neue Raketen bauen lassen. Demnächst werde mit der Produktion einer landgestützten Hyperschallrakete ... mehr

USA steigen aus Abrüstungsvertrag INF über atomare Mittelstreckenwaffen aus

Der Vertrag sollte die Welt vor der Gefahr eines Atomkriegs schützen. Jetzt steigen die USA aus dem INF-Vertrag aus. Die Schuld daran geben sie Russland. Die US-Regierung steigt aus dem INF-Vertrag mit Russland zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen ... mehr

INF-Vertrag - Nato-Russland-Rat: Keine Annäherung im Rüstungsstreit

Brüssel (dpa) - Im Streit über den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen gibt es trotz eines ablaufenden US-Ultimatums keine Bewegung. Ein Treffen des Nato-Russland-Rats zum Thema endete am Freitag nach zweieinhalb Stunden ergebnislos. Der vor allem ... mehr

Streit um Marschflugkörper - INF-Abrüstungsvertrag: USA bekräftigen Ultimatum an Russland

Brüssel (dpa) - Im Streit über den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen hat die US-Regierung ihr Ultimatum an Russland noch einmal bekräftigt. Demnach werden die USA sich vom 2. Februar an nicht mehr an den Vertrag gebunden fühlen, wenn Russland ... mehr

Streit um INF-Vertrag - Maas: Russland muss im Streit um Abrüstungsvertrag einlenken

Berlin/Moskau (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas fordert Russland im Streit über einen der wichtigsten nuklearen Abrüstungsverträge zum Einlenken auf. "Der Schlüssel, um den INF-Vertrag zu bewahren, liegt in Moskau", sagte der SPD-Politiker der "Welt am Sonntag ... mehr

Kampf um INF-Abrüstungsvertrag: Russland droht nach US-Ultimatum mit Aufrüstung

Brüssel/Moskau (dpa) - Russland hat mit Drohungen auf das amerikanische Ultimatum zum INF-Vertrag über den Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen reagiert. Sollten die USA das Abkommen wirklich in 60 Tagen aufkündigen, will Kreml-Chef Wladimir Putin ... mehr

USA setzen Russland Frist bei Abrüstungsvertrag

Streit um Abkommen: USA setzen Russland Frist beim Abrüstungsvertrag. (Quelle: Reuters) mehr

Nato geschlossen gegen Moskau - Streit um Abrüstungsvertrag: USA setzen Russland Ultimatum

Brüssel (dpa) - Die USA setzen Russland ein Ultimatum von 60 Tagen, um die Zerstörung von neuen Marschflugkörpern zuzusagen. Die Waffen vom Typ SSC-8 stellten einen klaren Bruch des INF-Vertrags zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen dar, sagte ... mehr

Streit um INF-Vertrag: Trump will Putin bei Abrüstung eine Frist setzten

Die Nato-Staaten beraten heute über den INF-Abrüstungsvertrag. Die USA wollen den Druck auf Russland erhöhen. Muss sich die Welt auf ein neues atomares Wettrüsten einstellen?  Russland soll eine letzte Gelegenheit erhalten, den von der Nato vermuteten Verstoß gegen ... mehr

Abrüstungsgespräche: Trump will Nordkoreas Wünsche im Fall der Abrüstung erfüllen

Seoul (dpa) - US-Präsident Donald Trump will nach Angaben des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In alle Wünsche Nordkoreas im Falle einer atomaren Abrüstung des Landes erfüllen. Außerdem solle er dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un die Botschaft vermitteln ... mehr

INF-Abrüstungsvertrag: USA informieren Alliierte über Ausstiegsplan

Brüssel (dpa) - Die USA haben die Nato-Partner offiziell über ihre Pläne zum Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsvertrag mit Russland informiert. Zu konkreten Inhalten der Unterrichtung in der Zentrale des Militärbündnisses in Brüssel gab es im Anschluss keine detaillierten ... mehr

Atomwaffenvertrag vor dem Aus? - Abrüstungsabkommen: USA bleiben beim INF-Ausstieg hart

Moskau/Washington (dpa) - Die USA bleiben trotz russischer und europäischer Kritik hart beim angekündigten Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsabkommen. US-Präsident Donald Trump habe sich so entschieden, sagte dessen Sicherheitsberater John Bolton zum Abschluss seiner ... mehr

INF-Vertrag vor dem Aus?: Putin will direkt mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Moskau (dpa) - Das Schicksal des wichtigen INF-Abrüstungsvertrags aus den Zeiten den Kalten Kriegs soll von den Präsidenten der USA und Russlands entschieden werden. Der russische Staatschef Wladimir Putin schlug in Moskau vor, dass er sich im November in Paris ... mehr

Trump droht mit Aufrüstung - Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Moskau (dpa) - Russland will an dem INF-Abrüstungsvertrag mit den USA vorerst festhalten. Ohne Vorschläge für einen neuen Vertrag sollte das jetzige Abkommen nicht aufgekündigt werden, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow russischen Medien zufolge. Es gebe derzeit keine ... mehr

Gespräche über Atom-Abrüstung: Pompeo sieht Fortschritte in Verhandlungen mit Nordkorea

Seoul (dpa) - In den Verhandlungen mit Nordkorea über den Abbau seines Atomwaffenprogramms hat es nach Angaben von US-Außenminister Mike Pompeo einen Fortschritt gegeben. Nach einem Kurzbesuch in Pjöngjang am Sonntag sprach Pompeo später in Südkorea von "einem guten ... mehr

Dritter Korea-Gipfel: Norden und Süden nähern sich an

Dritter Korea-Gipfel: Norden und Süden nähern sich an. (Quelle: Reuters) mehr

Abrüstung: Russland streitet mit Westen über Stärkung der OPCW

Den Haag (dpa) - Nach den jüngsten Angriffen mit Chemiewaffen in Syrien hat Großbritannien die Initiative zur Stärkung der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) ergriffen. Täter der Angriffe müssten klar benannt und zur Verantwortung gezogen werden ... mehr

Außenminister Maas dringt auf Stärkung der OPCW

München (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat sich für eine Stärkung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen ausgesprochen. «Die Experten der OPCW müssen endlich auch Fakten darüber sammeln dürfen, wer hinter dem Einsatz von Chemiewaffen steckt», sagte ... mehr

Munitionsentsorgungsfirma verlässt Standort Pinnow

Die Munitionsentsorgungsfirma Nammo Buck zieht sich wegen massiven Auftragsrückgangs aus dem Standort in Pinnow (Uckermark) zurück. Zum Jahresende werde das Werk aufgegeben, teilte das Unternehmen am Montag mit. 2008 entschieden sich 107 Staaten, Streumunition ... mehr

Abrüstung: Protest gegen Vorsitz Syriens in Genfer Abrüstungskonferenz

Genf (dpa) - Unter dem Protest westlicher Regierungen und Organisationen der Zivilgesellschaft hat das Bürgerkriegsland Syrien heute den Vorsitz der Abrüstungskonferenz in Genf übernommen. Westliche Länder halten es für schwer tragbar ... mehr

Militär: Deutschland kritisiert Russlands neue Waffen

Berlin/Moskau (dpa) - Nach der Präsentation neuer Atomwaffen durch Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Bundesregierung Moskau kritisiert. Deutschland halte "das gesamte sicherheitspolitische Verhalten Russlands" inzwischen für besorgniserregend, sagte ... mehr

Russland hat letzte Chemiewaffen vernichtet

Kisner (dpa) - Russland hat die letzten Reste seines einstigen Riesenarsenals an Chemiewaffen vernichtet. Dazu fand eine Zeremonie in der Chemiefabrik Kisner in der Teilrepublik Udmurtien an der Wolga statt. Nach Russland sollten auch die USA ihre letzten Waffen ... mehr

Russland vernichtet seine letzten Chemiewaffen

Kisner (dpa) - Russland vernichtet heute die letzten Reste des einstigen sowjetischen Riesenarsenals an Chemiewaffen. Dazu ist nach Regierungsangaben eine Zeremonie in der Chemiefabrik Kisner in der Teilrepublik Udmurtien an der Wolga geplant. In der Konvention ... mehr

USA und Russland wollen wieder über nukleare Abrüstung reden

Helsinki (dpa) - Trotz ihres angespannten Verhältnisses sind die USA und Russland bemüht, die Gespräche über Konfliktfelder nicht abreißen zu lassen. Beide Seiten wollen bald wieder auf Expertenebene über den Stand der nuklearen Abrüstung beraten, sagte der russische ... mehr
 


shopping-portal