• Home
  • Themen
  • Ă„gypten


Ă„gypten

Ă„gypten

120 Firmen weltweit könnten mRNA-Impfstoff herstellen

In Afrika oder Lateinamerika ist nur ein Bruchteil der Menschen gegen das Coronavirus geimpft - Vakzine fehlen . Dabei gäbe es einen ganz...

Mindestens 120 Pharmaunternehmen in Asien, Afrika und Lateinamerika wären nach einer Studie von Human Rights Watch (HRW) zur Produktion von mRNA-Impfstoffen in der Lage.

Eigentlich sollte es nach Ägypten fahren, doch auf hoher See fing ein Schiff mit Holz an Bord Feuer. Nun hat der Frachter den Hafen von Göteborg erreicht – und brennt noch immer.

Brennendes Schiff vor Göteborg: Begleitet von Schleppern und der schwedischen Küstenwache fahrt die noch brennende, mit Holz beladene "Almirante Storni" in den Scandia-Hafen.

Ein Sandsturm hat Teile Ägypten heimgesucht und fegt über die Hauptstadt hinweg. Die Sichtmöglichkeiten sanken teilweise auf nur wenige Meter. 

Symbolbild fĂĽr ein Video

Nach ihrem Aufenthalt in Jordanien sind Prinz Charles und Herzogin Camilla in Ă„gypten eingetroffen. Gleich zu Beginn des Besuchs gibt es...

Pflichtprogramm in Ă„gypten: Charles, Camilla und die GroĂźe Sphinx von Gizeh.

Wie lässt sich die Flüchtlingskrise an der Grenze zwischen Belarus und der EU lösen? Jakob Wöllenstein von der Konrad-Adenauer-Stiftung sieht erste Fortschritte – doch das Regime scheint unberechenbar.

Belarussische Soldaten an der Grenze zu Polen: Dem Regime wird vorgeworfen, gezielt Migranten nach Polen zu schleusen.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Auf einer Fläche von 26.500 Quadratmetern soll in den kommenden Jahren eine riesige Stadt entstehen. Das 500 Milliarden-Dollar-Projekt soll sich über drei Länder erstrecken: Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten.

Symbolbild fĂĽr ein Video

Der Angreifer zückte in der Öffentlichkeit sein Messer: In Ägypten ist ein Mann brutal getötet worden. Zwei weitere Menschen wurden verletzt. Der Täter soll psychisch instabil sein. 

Stadt Ismailia in Ägypten (Symbolbild): Der Täter habe den Kopf abgetrennt und dabei unverständliche Wörter gesagt, teilte das Innenministerium mit.

Vor 25 Jahren flimmerte die erste Folge von "Xena – Die Kriegerprinzessin" in Deutschland über die TV-Bildschirme. Wir zeigen Ihnen, was die Hauptdarstellerin Lucy Lawless heute macht und wie sie sich verändert hat. 

Lucy Lawless: Von 1995 bis 2001 war die Schauspielerin Xena.

Der Putsch im Sudan könnte bald auch Folgen für Deutschland haben. Daran sind wir selbst mit schuld.

Sudanesische Milizen werden nach dem Putsch gegen Demonstranten eingesetzt.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Ägypten verhängte den Ausnahmezustand erstmals 2017. Hintergrund waren Anschläge der Terrormiliz "IS" gewesen. Nun soll es mit den weitreichenden Befugnissen für Polizei und Armee vorbei sein. 

Ägyptens Präsident Al-Sisi: Der jahrelange Notstand im Land wurde aufgehoben.

Die Reiselust der Deutschen wächst wieder. Welche Ziele in diesem Herbst besonders gefragt sind, hat der Reiseverband DRV ermittelt. Einige Länder haben in diesem Jahr sogar die Saison verlängert.

Urlauber entspannen am Strand: Einige Ziele sind bei Urlaubern aus Deutschland in diesem Herbst besonders gefragt.

Nach dem Abzug der westlichen Koalition aus Afghanistan sieht Präsident Erdoğan eine Chance gekommen, um seinen Einfluss auszubauen. Doch sein Spiel mit den Taliban ist riskant. 

Recep Tayyip Erdoğan: Der türkische Präsident verfolgt in Afghanistan vier zentrale strategische Ziele.
Von Patrick Diekmann

Er war nicht der größte, aber der berühmteste Pharao des alten Ägyptens. Allerdings weiß die Nachwelt sehr wenig über Tutanchamun. Eins ist sicher: Seiner Mutter erging es schlecht vor ihrem Ende.

Totenmaske des Tutanchamun: Die Herkunft des Pharao ist geheimnisumwittert.
Von Angelika Franz

Seit rund anderthalb Jahren sind viele Grenzen geschlossen. Obwohl Urlaub in Deutschland und Europa wieder möglich ist, scheinen Fernreisen noch schwierig zu sein. Aber nicht in allen Urlaubsländern. 

Malediven: Bisher gab es auf den Malediven insgesamt rund 81.00 Corona-Infektionen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Siemens baut in Ă„gypten das erste elektrische Eisenbahnnetz auf und liefert dafĂĽr bereits im ersten Schritt ICE- und RegionalzĂĽge, Stellwerke und Signaltechnik fĂĽr 3 Milliarden ...

Siemens Logo

Siemens will eine Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke durch Ă„gypten errichten. Der Auftrag dĂĽrfte sich fĂĽr den Konzern lohnen: Immerhin winken insgesamt rund vier Milliarden Euro.

Rotes Meer (Symbolbild): Siemens hat einen Milliardenauftrag aus Ă„gypten erhalten.

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website