• Home
  • Themen
  • Ă„gypten


Ă„gypten

Ă„gypten

Lara Croft in Bestform

Nie war Lara Croft besser drauf als ihrem neuen Abenteuer, ihrem Jubiläums-Game.

t-online news

Mohamed Salah ist der unangefochtene Superstar Ă„gyptens und soll sein Heimatland zur WM 2022 fĂĽhren. Doch in der Qualifikation muss Nationaltrainer Hossam El Badry auf ihn zum Teil verzichten.

Mohamed Salah: Der Ă„gypter darf aktuell nicht in sein Heimatland.

Jahrhunderte hatte die Nachwelt gegrübelt, was die Hieroglyphen der alten Ägypter nur bedeuten sollten. Das Rätsel wurde gelöst – ihre Schrift hat mehr mit unserem Alphabet zu tun, als viele ahnen.

Hieroglyphen: Noch immer fasziniert die Schriftsprache der alten Ă„gypter.
Von Angelika Franz

Im Werk Zwickau soll es zu massiven rassistischen Übergriffen gekommen sein. Weder Betriebsrat noch Personalabteilung hätten geholfen, sagt der Betroffene. VW widerspricht. Jetzt geht der Fall vor Gericht.

Das VW-Werk in Zwickau: Rund 9.000 Menschen arbeiten hier.
Von Matti Hartmann

Schon im alten Ă„gypten wurde Zistrosentee fĂĽr die Zahnhygiene eingesetzt. Eine antibakterielle Wirkung ist aber nicht die einzige, die dem Heilkraut nachgesagt wird.

Zistrosentee: Der regelmäßige Genuss von Zistrosentee soll das Immunsystem stärken können.

Für Sänger Adel Tawil steht die Welt gerade ein bisschen auf Pause. Der Musiker spricht mit t-online über Fehler der Politik und erklärt, warum er den Lockdown fast in Ägypten hätte verbringen müssen.

Adel Tawil: Er zählt zu den erfolgreichsten deutschen Sängern der letzten Jahre.
Von Sebastian Berning

Nicht einmal hundert Jahre lang wurde das alte Ägypten von den "Schwarzen Pharaonen" aus dem Süden regiert. Trotz reicher eigener Geschichte wollten sie vor allem eines sein: ägyptischer als die Ägypter.

Antiker Tempel im Sudan: Einst wurde Ă„gypten von den sogenanten Schwarzen Pharaonen regiert.
Von Angelika Franz

Für viele beliebte Reiseländer gilt weiterhin eine offizielle Reisewarnung. Dazu zählt auch Ägypten. Was sollten Sie beachten, wenn Sie trotzdem dorthin reisen möchten?

Kairo: Wer nach Ägypten reist, muss einen negativen Corona-Test vorweisen können.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Nachdem er Sportler als "Kameltreiber" bezeichnete, soll Patrick Moster aus Tokio abreisen. Das reicht noch lange nicht: Die Verantwortlichen meiden klare Entscheidungen – nicht nur in diesem Fall.

Sportdirektor Patrick Moster: Er soll aus Tokio abreisen. Nicht genug, findet unsere Kolumnistin.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Lange waren ägyptische Grabbauten recht unspektakulär. Bis zwei Baumeister begannen, mit den Pyramiden die Weltwunder zu errichten, die uns bis heute staunen lassen. Wer waren diese Visionäre?

Stufenpyramide des Djoser (l.): Imhotep errichte einst dieses Wunder der Architekturgeschichte.
Von Angelika Franz

Kritiker nennen es einen "nie da gewesenen Überwachungsskandal": Medienrecherchen zeigen, dass Journalisten, Aktivisten und Oppositionelle weltweit Opfer umfassender Abhöraktionen waren. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

imago 90926544

Ihre Büste zählt zu den bekanntesten Gesichtern des alten Ägypten. Doch niemand weiß, wer Nofretete wirklich war – oder was aus ihr wurde. Vielleicht herrschte die Schönheit sogar über das antike Reich.

Nachbildung des Nofretete-Kopfes: Immer noch ist das Leben der antiken Herrscherin geheimnisumwittert.
Von Angelika Franz

Eine fatale Folge der Klimakrise ist die Zerstörung von Korallenriffen. Ab Montag tauschen sich 1.200 internationale Wissenschaftler dazu aus. Sie sehen auch die Politik in der Verantwortung.

Ein Taucher in einem Korallenriff vor Ă„gypten: Die Existenz der Riffe ist weltweit bedroht.

Es war eine Sensation, als Howard Carter 1922 das Grab Tutanchamuns entdeckte. Noch sensationeller waren die Meldungen von einer mysteriösen Todesserie, die folgte. Rächte sich der tote Pharao?

Howard Carter: Der britische Forscher blieb vom angeblichen "Fluch des Phararo" verschont.
Von Angelika Franz

Sie wollen Corona-Leugnern, Verschwörungsverbreitern endlich etwas anderes als Schweigen entgegensetzen, wissen aber nicht wie? Hier kommen Fachleute zu Wort und geben ihre besten Tipps.

Wie bekommt man das wieder hin? Corona-Leugner, Verschwörungsgläubige und Rechtsextremisten feierten vergangenen Sommer beim "Tag der Freiheit" in Berlin das Ende der Pandemie.
Von chrismon-Redakteurin Christine Holch

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website