• Home
  • Themen
  • Ätna


Ätna

Ätna

"Der Himmel, das Meer sind schwarz geworden"

Es regnete Lavabrocken, Asche verdunkelte den Himmel – zwei große Explosionen am Vulkan Stromboli erinnerten Anwohner und Touristen auf der italienischen Urlaubsinsel daran, wie gefährlich der Feuerberg ist.

Eruption am Stromboli: Rund 30 Touristen sprangen ins Meer.

Der Vulkan Ätna sorgt weiter für Probleme auf Sizilien. Der Ausbruch wird von einer riesigen Aschewolke und Erdstößen begleitet. Der Flugverkehr ist eingeschränkt.

Italien, Catania: Eine dunkle Aschewolke steigt von dem Vulkan Ätna auf. Auf Sizilien ist der Vulkan Ätna wieder ausgebrochen.

Der Vulkan Ätna auf Sizilien bricht wieder aus. Bilder zeigen, wie heiße Lava aus dem Berg fließt. Probleme verursacht die Eruption momentan nicht.

Der Ätna speit Lava bei einem Vulkanausbruch am frühen Morgen.

Ob im Gebirge, am Fuße eines tosenden Wasserfalls oder in der Wüstensonne: Diese zehn Naturphänomene, die von der Unesco zum Welterbe erhoben wurden, sind zeitlos schön.

Hohe Felswände, tosende Wasserfälle, eiskalte Gletscherseen. Das können Reisende in Norwegen erleben, wenn sie die Fjorde Geirangerfjord und Naeroyfjord besuchen.
Tripadvisor, msc, AZ, t-online.de

Leidenschaftliche Radfahrer, reisen in der Vorsaison gerne ans Mittelmeer. Denn dort pendeln die Temperaturen zwischen angenehmen 15 und 20 Grad und in den Cafés sind noch Plätze frei.

Mountainbiken bei Elounda, Kreta: Auf Griechenlands größter Insel herrscht nicht allzu viel Autoverkehr – das kommt den Radfahrern entgegen.
Armin Herb/SRT

Für einen Euro wird mitten in Sizilien der Traum vom Ferienhaus in Italien wahr. Doch kann so ein unschlagbares Angebot eine Stadt retten?

Der Blick über die Dächer verleiht der Kleinstadt einen romantischen Charme.

Langsam macht sich die Sonne rar und Platz für trübes Schmuddelwetter. Wer jetzt nicht in den Blues verfallen möchte, der gönnt sich noch ein paar warme Tage am Mittelmeer.

Wenn der Winter naht und Sie so gar keine Lust auf kalte Temperaturen haben, visieren Sie eine dieser Mittelmeer-Inseln an.

Zumindest mit dem Händchenhalten hat es auf Sizilien geklappt. Als Melania Trump am Vorabend des G7-Gipfels an der Seite ihres Mannes aus der Air Force One steigt, nimmt er ihre Hand.

Melania Trump hält sich sehr im Hintergrund, zu sehr wie einige meinen.
Der Mount Ruapehu in Neuseeland eignet sich zum Skifahren.
Symbolbild für ein Bild

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website