Thema

Agrar

Weniger Jagd und Menschen - Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum

Weniger Jagd und Menschen - Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum

Spreetal (dpa) - Wölfe besiedeln laut einer Studie Militärgelände lieber als Naturschutzgebiete. Truppenübungsplätze sind für die Tiere selbst dann kein Problem, wenn dort Schießübungen stattfinden. "Das ist für alle Tiere eine gut berechenbare Störung", sagte ... mehr
Neue Vorgaben ab 2020 - Nitrat im Grundwasser: Noch schärfere Dünge-Regeln geplant

Neue Vorgaben ab 2020 - Nitrat im Grundwasser: Noch schärfere Dünge-Regeln geplant

Berlin (dpa) - Zum Schutz des Grundwassers sollen die erst 2017 geänderten Düngeregeln für die deutschen Bauern auf Druck der EU erneut verschärft werden. Vorgesehen sind bundesweit strengere Vorgaben für belastete Gebiete, die unter anderem Düngeverbote und Regelungen ... mehr
70 Kilometer lang - Angst vor der Schweinepest: Dänemark startet Bau eines Zauns

70 Kilometer lang - Angst vor der Schweinepest: Dänemark startet Bau eines Zauns

Padborg/Kopenhagen/Harrislee (dpa) - Nun kommt das umstrittene Bauwerk doch. 70 Kilometer lang und etwa 1,50 Meter hoch wird der Zaun, der deutsche Wildschweine daran hindern soll, über die Grenze von Schleswig-Holstein ... mehr
Dänemark baut Zaun aus Angst vor deutschen Wildscheinen

Dänemark baut Zaun aus Angst vor deutschen Wildscheinen

70 Kilometer lang wird der Zaun, der deutsche Wildschweine daran hindern soll, über die Grenze nach Dänemark zu gelangen. An dem Bauwerk scheiden sich die Geister. Mit einem Zaun entlang der Grenze zu Schleswig-Holstein will Dänemark die Afrikanische Schweinepest ... mehr
Schrecken eines jeden Imkers: Varroamilbe schadet Bienen anders als angenommen

Schrecken eines jeden Imkers: Varroamilbe schadet Bienen anders als angenommen

Berlin (dpa) - Die Varroamilbe gilt hierzulande als eine der größten Gefahren für die Honigbiene. "Man kann davon ausgehen, dass sie in jedem Bienenvolk vorhanden ist", sagt Werner von der Ohe, Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle. Bislang ging man davon ... mehr

Zahl der Tiere steigt rasant: Landwirte, Jäger und Waldbesitzer wollen wolfsfreie Zonen

Berlin (dpa) - Landwirte, Jäger und Waldbesitzer fordern wolfsfreie Zonen in Deutschland. Demnach sollen in sogenannten Ausschlussarealen territoriale Wolfsrudel nicht geduldet werden, wie das Aktionsbündnis Forum Natur (AFN) am Mittwoch mitteilte ... mehr

Nilgans-Plage: Jäger fordern umfassende Jagd auf eingewanderte Tiere

Manche Gänseart hat sich bestens vermehrt, so auch die Nilgans. Die rasante Zunahme der gelegentlich zänkischen Neubürger aus Afrika stößt nicht nur bei den Jägern auf wenig Begeisterung. Sie fordern die flächendeckende Jagd und bekommen dabei ungewohnte ... mehr

Umweltschutz stärker im Fokus: SPD schlägt Reform der EU-Agrarförderung vor

Berlin (dpa) - Die SPD im Bundestag will Agrarsubventionen in der EU stärker als bisher an Leistungen im Umwelt- und Tierschutz koppeln. Das geht aus einem Beschlusspapier für die am Donnerstag beginnende Klausurtagung der Bundestagsfraktion hervor, das der Deutschen ... mehr

Fertiggerichte im Trend - Genuss und Gewissen: Wie die Deutschen essen (wollen)

Berlin (dpa) - Die meisten Deutschen stehen wenigstens ein paarmal in der Woche in der Küche am Herd, fast alle legen Wert auf gesundes Essen. Die Essgewohnheiten zwischen Ost- und Westdeutschland unterscheiden sich teilweise deutlich - und Männer gehen ... mehr

Alternative Eiweißquellen - Studie: Weniger Fleischkonsum besser für Mensch und Umwelt

Genf (dpa) - Wer gesünder leben und dabei die Umwelt schützen will, sollte einer Studie zufolge weniger Fleisch essen. Ein Umstieg etwa von Rindfleisch auf alternative Eiweißquellen könnte die Zahl der ernährungsbedingten Todesfälle weltweit um 2,4 Prozent senken ... mehr

Schwund bei den Brachflächen - Dramatischer Schwund: Mit den Rebhühnern geht es abwärts

Berlin/Hannover (dpa) - Die Zahl der Rebhühner nimmt in Deutschland weiter dramatisch ab. Das Verbreitungsgebiet des einst für die Felder typischen Vogels sei in acht Jahren um ein Drittel geschrumpft, teilte der Deutsche Jagdverband (DJV) mit. Wurde 2009 das Rebhuhn ... mehr

Mehr zum Thema Agrar im Web suchen

Folgen der Finanzkrise: Nahrungsmittelversorgung in Griechenland verschlechtert sich

Athen/Amsterdam (dpa) - Steuererhöhung, Privatisierung, Liberalisierung der Märkte - mit diesen Maßnahmen kämpft Griechenland seit zehn Jahren gegen die Pleite. Auferlegt wurden sie von den Gläubigern des Landes, das seit 2008 finanziell kaum mehr auf die Beine kommt ... mehr

Keine akute Gesundheitsgefahr: Dutzende Höfe wegen verunreinigten Geflügelfutters gesperrt

Essen/Hannover (dpa) - Nach der Lieferung von belastetem Geflügelfutter an Dutzende Höfe vor allem in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen sind zahlreiche Betriebe vorsorglich gesperrt worden. Allein in NRW seien 41 Betriebe betroffen, teilte das Landesamt für Natur ... mehr

Verunreinigtes Geflügelfutter: Dutzende Höfe gesperrt

Aufgrund von PCB-belastetem Futtermittel sind etliche Höfe in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, aber auch in drei weiteren Bundesländern gesperrt worden. Nach der Lieferung von belastetem Geflügelfutter an Dutzende Höfe vor allem in Niedersachsen ... mehr

Zwei Wochen mehr Zeit für Anträge zur Dürrehilfe

Die von der Trockenheit geschädigten Landwirte in Sachsen haben zwei Wochen mehr Zeit, eine finanzielle Entschädigung zu beantragen. Die Frist für die Abgabe der Anträge auf Dürrehilfe wurde bis zum 30. November verlängert, teilte das Landwirtschaftsministerium ... mehr

Bauernverband fordert Wolfsverordnung für MV

Die von der EU-Kommission zugesagte höhere Förderung für Schutzmaßnahmen vor Wölfen ersetzt nach Ansicht des Landesbauernverbandes keine Wolfsverordnung für Mecklenburg-Vorpommern. Eine solche Verordnung müsse praxistaugliche Kriterien wie die Möglichkeit des Abschusses ... mehr

Albrecht will mehr Geld für Wolfszäune bereitstellen

Landesumweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) will für Vorsorgemaßnamen gegen Wolfsangriffe deutlich mehr Geld ausgeben. "Wir haben in diesem Jahr bereits 400 000 Euro für Herdenschutz-Maßnahmen zur Verfügung gestellt", sagte Albrecht am Dienstag. Im kommenden ... mehr

Weiblich, ledig, jung: Franken sucht neue Weinkönigin

Franken sucht für 2019/2020 eine neue Weinkönigin. Gefragt sind junge Frauen, die sich mit Wein gut auskennen und aus der Region kommen. Ob Spross einer Winzerfamilie, Weinprinzessin oder ausgebildete Winzerin: Interessierte können sich bis zum 10. Dezember bewerben ... mehr

Landwirte auf der Alb sollen nachhaltiger arbeiten

Die Landwirte auf der Schwäbischen Alb sollen nachhaltiger arbeiten - die Ideen dafür sollen bei einer Veranstaltungreihe erarbeitet werden. Die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen ... mehr

Grüne kritisieren Ministerin wegen Schlachthof-Missständen

Nicht funktionierende staatliche Kontrollen sowie Fleisch zu Ramschpreisen sind nach Ansicht der niedersächsischen Grünen ursächlich für die Missstände in Schlachthöfen. In einer Aktuellen Stunde des niedersächsischen Landtags betonte die Grünen-Abgeordnete Miriam ... mehr

Fachmesse Eurotier informiert über digitale Technik im Stall

Mit dem Schwerpunkt digitale Technik in Ställen hat am Dienstag die Nutztiermesse Eurotier in Hannover begonnen. Sie gilt als weltgrößte Fachmesse für kommerzielle Tierhaltung. Bis Freitag präsentieren rund 2600 Firmen neue Produkte und Konzepte für die Haltung ... mehr

Klöckner kündigt Dürrehilfe für Waldbesitzer an

Angesichts der extremen Trockenheit in diesem Jahr hat Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) den Waldbesitzern eine Dürrehilfe von 25 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Diese sei im Haushaltsausschuss des Bundestags verteilt auf fünf Jahre bundesweit bewilligt ... mehr

Fachmesse Eurotier setzt auf neue Technologien

Auf der Nutztiermesse Eurotier in Hannover geht es dieses Jahr vor allem um Digitalisierung. Sogenanntes Digital Animal Farming erleichtere Landwirten die Organisation ihrer Höfe mittels neuer Technologien, sagte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen ... mehr

Traktorgespann kippt um: Fahrer stirbt

Ein 73-jähriger Mann ist mit seinem Traktorgespann umgekippt und gestorben. Der Mann war mit seinem Gespann in einem Waldstück bei Ramspau (Landkreis Regensburg) in der Oberpfalz unterwegs, wie die Polizei am Montag berichtete. An einem Hang kippte der Schlepper ... mehr

Verdacht auf Tierquälerei: Schlachthof lässt Betrieb ruhen

Der in die Kritik geratene Schlachthof in Oldenburg hat nach den Vorwürfen der Tierquälerei seinen Betrieb vorübergehend stillgelegt. Das teilte das an dem Schlachthof beteiligte Fleischunternehmen Goldschmaus am Montag auf dpa-Anfrage mit. Die Entscheidung sei bereits ... mehr

DLG-Präsident: Technik hilft gegen schlechte Tierhaltung

Nach immer neuen Verdachtsfällen von Tierquälerei will die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit technischen Mitteln Skandalbilder aus Ställen verhindern. "Mit moderner Technik ist es möglich, den Zustand der Tiere besser zu beobachten", sagte ... mehr

Winzer freuen sich über besondere Trockenbeerenauslesen

Der warme und trockene Herbst hat den Winzern ungewöhnlich süße Moste beschert. Den höchsten Oechsle-Grad erzielte in einer Umfrage des Deutschen Weininstituts zu Trockenbeerenauslesen das Weingut Dr. Hermann in Erden an der Mosel mit 321 Grad. "Das ist schon ... mehr

Wissing will weniger Bürokratie und mehr Investition

Für die Neugestaltung der EU-Agrarpolitik hat Landwirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) in Bad Dürkheim weniger Bürokratie und mehr Investitionen in neue Technik gefordert. Die Position der Erzeuger als schwächstes und zugleich unverzichtbares Glied ... mehr

Tierärzte kritisierten Ferkelkastrations-Pläne der Bundesregierung

Die Bundesregierung will Landwirten erlauben, Ferkel für die Kastration selbst zu betäuben – ohne dass ein Tierarzt dabei ist. Die Veterinäre kritisieren das und sorgen sich um das Wohl der Tiere.  Der Plan der Bundesregierung, bei der Ferkelkastration den Landwirten ... mehr

Mehr als 500 Anträge auf Dürrehilfe

Mehr als 500 Bauern in Bayern haben bisher nach dem trockenen Sommer Dürrehilfe des Freistaats beantragt. Landwirte, die aufgrund der Trockenheit Futter für ihre Tiere zukaufen mussten, erhalten bis zu 50 000 Euro aus dem Hilfsprogramm, wie ein Sprecher des bayerischen ... mehr

Mehr Landesgeld für Wolfsabwehr möglich

Die Länder dürfen Investitionen von Bauern in Vorsorgemaßnamen gegen Risse von Weidetieren durch Wölfe künftig zu 100 Prozent finanzieren. Dies habe die EU-Kommission sichergestellt, teilte der Kieler Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Freitag mit. Damit ... mehr

Verdacht auf Tierquälerei: Schlachthof verliert Kunden

Nach dem Verdacht auf Tierquälerei in einem Schlachthof in Oldenburg haben weitere Kunden die Zusammenarbeit mit dem Betrieb beendet. Lidl teilte am Freitag mit, alle Lieferanten hätten nach Bekanntwerden der Sachlage versichert, dass sie ab sofort keinerlei Rohstoffe ... mehr

Land und Kreis ziehen positives Fazit von Schweinepest-Übung

Der Kreis Osnabrück und das Land Niedersachsen haben ein positives Fazit einer länderübergreifenden Übung zur Afrikanischen Schweinepest gezogen. "Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat alles gut funktioniert", sagte Kreissprecher Burkhard Riepenhoff am Freitag. Probleme ... mehr

Weihnachtsbaumsaison im Norden eröffnet

Trotz des heißen Sommers haben die Weihnachtsbäume aus Schleswig-Holstein in diesem Jahr eine insgesamt gute bis sehr gute Qualität. Die Preise liegen bei 18 bis 24 Euro für den laufenden Meter Nordmanntanne (Qualitätsware) und damit auf dem Vorjahresniveau ... mehr

Schutz vor Wölfen: Bauern bekommen Investitionen ersetzt

Bauern können Investitionen zum Schutz vor Wölfen künftig zu 100 Prozent vom Land finanziert bekommen. Das hat die EU-Kommission jetzt beschlossen, wie das Agrarministerium in Schwerin am Freitag mitteilte. Bisher konnten die Halter von Weidetieren wie Schafen ... mehr

Teures Futter: Festtagsgans kostet mehr

Die Festtagsgans wird dieses Jahr in Sachsen etwa 50 Cent pro Kilogramm teurer als im Vorjahr. Grund seien höhere Kosten für das Futter der Tiere durch die Dürre im Sommer, sagte Günther Drobisch, Vorsitzender des Sächsischen Geflügelverbandes der Deutschen ... mehr

Beißender Geruch bei Jena: Anwohner alarmieren Polizei

Über einen beißenden Geruch sowie Atemwegsreizungen und Kopfschmerzen haben sich Anwohner in Jena am Donnerstagabend beschwert. Mutmaßlich habe eine Agrargenossenschaft Unkrautvernichtungsmittel in einem nicht angemessenen Mischverhältnis auf die umliegenden Felder ... mehr

183 Agrarbetriebe stellen Antrag auf Dürrehilfe

183 landwirtschaftliche Betriebe haben in Thüringen Dürrehilfen von Land und Bund beantragt. Das teilte das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag auf Anfrage mit. Zuerst hatte der MDR berichtet. Die gemeldeten Schäden belaufen sich laut Ministerium ... mehr

Schafhalter fordern Schutz für Mensch und Tier vor dem Wolf

Schafhalter haben einen Tag vor dem Treffen der Umweltminister von Bund und Ländern in Bremen eindringlich eine Begrenzung der Wolfszahlen in Deutschland gefordert. Aufgrund der zunehmenden Risse von Weidetieren hätten viele Schäfereien bereits aufgegeben, sagte ... mehr

Spreewälder Meerrettich diese Saison weniger scharf

Der Meerrettich aus dem Spreewald ist dieses Jahr nicht so scharf wie sonst. Grund ist die Hitze im Sommer, die eine zusätzliche Beregnung notwendig machte. Dabei bildeten die Wurzeln mehr Seitentriebe, wie Andreas Traube, Marketingbeauftragter des Spreewaldvereins ... mehr

So soll die Massentötung männlicher Küken aufhören

Jährlich werden 45 Millionen männlicher Küken in Deutschland getötet. Mit einem neuen Verfahren soll das nicht mehr nötig sein. Die Eier sollen schon in den nächsten Tagen in den Handel kommen.   In den ersten deutschen Supermärkten gibt es in den nächsten Tagen ... mehr

Nach Aufnahmen über Tierquälerei Schlachtbetrieb eingestellt

Nach der Veröffentlichung von Videoaufnahmen über die Misshandlung von Rindern in einem Fleischbetrieb in Fehrbellin (Ostprignitz-Ruppin) hat das betroffene Unternehmen die Schlachtung bis auf weiteres eingestellt. Es würden arbeitsrechtliche Konsequenzen geprüft, sagte ... mehr

Bünting und Frosta stoppen Aufträge an Schlachthof

Nach dem Verdacht von Tierschutzvergehen gegen einen Schlachthof in Oldenburg haben erste Kunden des Betriebes Konsequenzen gezogen. "Über die Vorgänge bei dem Schlachthofbetreiber Standard-Fleisch GmbH & Co. sind wir entsetzt und halten diese für völlig inakzeptabel ... mehr

Eier aus neuer Methode gegen Kükentöten kommen in Handel

In den ersten deutschen Supermärkten gibt es jetzt Eier aus einer neuen Methode gegen Kükentöten zu kaufen. "Mit diesem Verfahren gibt es für das Töten der männlichen Legehennenküken auf Dauer keinen Grund mehr", sagte Landwirtschaftsministerin Julia ... mehr

Milchbauern steigern nach Krise Erzeugung wieder

Jeder fünfte Liter Milch ist im vergangenen Jahr aus Niedersachsen gekommen. Die Milchbauern steigerten ihre Erzeugung entgegen dem Bundestrend um 2,25 Prozent auf 6,37 Milliarden Kilo, teilte der Landesbauernverband am Donnerstag in Hannover mit. Obwohl der Markt ... mehr

Verbotenes Pflanzenschutzmittel in drei Weinproben entdeckt

In Sachsen sind rund zwei Jahre nach den letzten Vorfällen erneut verbotene Pflanzenschutzmittel im Wein entdeckt worden. Drei Weinbaubetriebe seien betroffen, sagte eine Sprecherin des Dresdner Sozialministeriums am Donnerstag auf Anfrage. Zuvor hatte ... mehr

Baywa-Gewinn schrumpft um zwei Drittel

Beim Agrardienstleistungskonzern Baywa ist der Gewinn in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um mehr als zwei Drittel geschrumpft. Hauptursache war vor allem ein laut Unternehmen erwartetes Minus bei den erneuerbaren Energien. Das operative Ergebnis sank daher ... mehr

Veterinär fordert moderne Technik beim Schlachten

Besser ausgebildetes Personal sowie intensivere Kontrollen sind aus Sicht des Professors und Veterinärs Jörg Hartung Möglichkeiten, um den Tierschutz in Schlachthöfen zu verbessern. "Wir haben die Tierschutz-Schlachtverordnung, in der alles steht, was befolgt werden ... mehr

Niedersachsen und Westfalen üben Schweinepest-Ernstfall

Um sich gegen einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest zu wappnen, haben die Landkreise Osnabrück und Steinfurt (NRW) die Zusammenarbeit im Krisenfall geübt. Im Landkreis Osnabrück wurde in der Nähe der Landes- und Kreisgrenze auf einem ... mehr

Neue Zahlen: So massiv ist das Insektensterben

Die Zahl der Insekten in Deutschland sinkt. Experten fordern ein Umdenken in der Politik. Denn Schmetterlinge, Bienen und Co. haben eine wichtige Funktion in der Natur.  Untersuchungen in einigen Regionen Deutschlands belegen einen immensen Insektenschwund ... mehr

Minister Schmidt weist Grünen-Bericht zu Höfesterben zurück

Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) hat einen Bericht der Grünen über das Sterben kleiner Bauernhöfe in Sachsen zurückgewiesen. "Die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Sachsen ist seit Jahren stabil - auch die der kleinen Betriebe", erklärte Schmidt ... mehr

Dramatischer Rückgang - Schutz für Insekten: Wandel in der Agrarpolitik gefordert

Bonn (dpa) - Untersuchungen in einigen Regionen Deutschlands belegen einen immensen Insektenschwund in den vergangenen Jahrzehnten. Detailanalysen zeigen nun, welche Arten besonders im Sinkflug sind. "Es ist ein Rückgang, der sich durch ganz unterschiedliche Gruppen ... mehr

Ausnahmesommer macht Erdbeerernte im November möglich

Erdbeeren im November - das gibt es bei einigen Bauern in Südhessen. "Bei bestimmten Frühsorten ist das eine Antwort auf die Witterungsverhältnisse in diesem Jahr", sagte Willi Billau aus dem südhessischen Lampertheim am Mittwoch. "Es sind aber nur drei, vier Betriebe ... mehr

Patent auf Langhals-Brokkoli widerrufen: "wichtiger Erfolg"

Ein besonders langhalsiger und deshalb leichter zu erntender Brokkoli erhält keinen Patentschutz mehr. Das Europäische Patentamt (EPA) in München widerrief das Patent EP1597965 auf den speziell gezüchteten Brokkoli, wie Patentgegner und das EPA am Mittwoch mitteilten ... mehr

Schlachthof-Videos werfen Schlaglicht auf Lage von Arbeitern

Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) hat nach den jüngsten Videoaufnahmen aus einem Schlachthof die Zustände in vielen Betrieben massiv kritisiert. "Es herrscht ein enormer Leistungsdruck. Es gibt kaum Verantwortliche ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019