• Home
  • Themen
  • Angela Merkel


Angela Merkel

Angela Merkel

Peter Altmaier erzürnt die AfD

Peter Altmaier rät, lieber auf eine Stimme bei der Bundestagswahl zu verzichten, als die AfD zu wählen. Vertreter der Partei reagierten empört.

Peter Altmaier führt seit 2013 das Kanzleramt von Angela Merkel.

Nach einem Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Torgau ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine 63-jährige Frau. Sie soll die Kanzlerin mit einem Regenschirm angegriffen haben.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung der CDU in Torgau.

Der dienstälteste Abgeordnete des Bundestages wird mit großem Geläut in seiner Wahlheimat empfangen. Hunderte Gäste gratulieren. Schäuble zeigt sich gerührt – aber auch nachdenklich.

Wolfgang Schäuble, dienstältester Bundestagsabgeordneter, hat bei einem Empfang in Offenburg seinen 75. Geburtstag gefeiert. Unter den Gästen und Gratulanten war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Wo die Wähler am Sonntag ihr Kreuz machen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Parteienforscher Oskar Niedermayer erklärt, worauf es ankommen wird.

Die meisten Wahlberechtigten wissen schon, wo sie am Sonntag ihre Kreuze machen.

So verschieden die Ansichten der Parteien sind, in einem sind sie sich einig: in der Ablehnung der AfD. Doch die Anti-AfD-Kampagne könnten eine ungeplante Nebenwirkung haben.

Mitglieder und Sympathisanten der AfD protestieren während eines Wahlkampfauftritts von Bundeskanzlerin Merkel in Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt).

Wolfgang Schäuble wird 75 Jahre alt. Seinen Geburtstag feiert er in seinem Wohnort Offenburg. Zu dem Empfang kommen auch Angela Merkel und Jean-Claude Juncker.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wird 75 Jahre alt.
afx

Kurz vor der Bundestagswahl dümpelt die SPD in den Umfragen bei 20 bis 24 Prozent – hat Martin Schulz Fehler gemacht? Darüber spricht der Kanzlerkandidat im t-online.de-Interview.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz über die AfD: "Gegen diese Leute habe ich mein ganzes politisches Leben lang gekämpft."
  • Florian Harms
  • David Ruch
Ein Interview von Florian Harms und David Ruch

Eine Woche vor der Bundestags-Wahl fragt Anne Will: "Zwischen Wohlfühlwahlkampf und Wutbürgern - Verstehen die Politiker ihre Wähler noch?" Eine klare Antwort bekommt sie nicht.

Die Gäste bei Anne Will: Frank Richter (l-r), Theologe und ehemaliger Leiter der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung, Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft, Thea Dorn, Philosophin und Publizistin, Moderatorin Anne Will, Theo Waigel (CSU) und Gesine Schwan (SPD).

Unbekannte haben in der Londoner Metro einen selbst gebauten Sprengsatz gezündet und viele Menschen verletzt. Die Fahdnung läuft, ein mutmaßlicher Täter soll identifiziert sein.

People walk past an armed police officer near Parsons Green tube station in London

Mit der Forderung wieder "stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen" provoziert AfD-Vize Gauland heftige Reaktionen. Die Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen.

Gauland zufolge, hätten Deutsche wieder das Recht "stolz" auf die Taten der Soldaten in der NS-Zeit zu sein.

Im ZDF stellte sich Angela Merkel den Fragen des Publikums. Und geriet schnell in die Kritik. Vor allem eine Gebäudereinigerin aus Bochum ließ die Kanzlerin ganz schlecht aussehen.

Während der Sendung "Klartext, Frau Merkel!" sagte ein syrischer Flüchtling die Worte "Ich liebe Sie" zur Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Nico Damm, t-online.de

Angela Merkel ist strikt gegen eine jährliche Obergrenze für Flüchtlinge. CSU-Chef Horst Seehofer beharrt jedoch darauf und ist zuversichtlich, dass diese kommt.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer gibt im Vorfeld einer CSU-Vorstandssitzung in der Parteizentrale in München ein Interview.

Türkei, Flüchtlinge und Islam beherrschen den Wahlkampf. Stattdessen sollten die Parteien lieber über ganz andere Themen streiten, meint t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor.

Im Bundestagswahlkampf sollten die Parteien über andere Themen streiten als den Islam, findet t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor.
Lamya Kaddor, t-online.de

Die Absage der Kanzlerin für einen weiteren Schlagabtausch mit ihrem SPD-Herausforderer für einen vor laufenden Kameras kommt erwartungsgemäß. Die Empörung der SPD auch.

Angela Merkel und Martin Schulz geben sich vor dem TV-Duell am 3. September in Berlin-Adlershof die Hand zur Begrüßung.

Der Wahlkampf gleicht eher einer politischen Kissenschlacht – wichtige Themen werden ignoriert. Deutschland wählt 2017 Emotionen, nicht eine Idee für eine bessere Gesellschaft.

Angela Merkel und die CDU haben in den Umfragen seit Monaten einen komfortablen Vorsprung vor der SPD.

Heiner Geißler ist verstorben. Weggefährten würdigen den ehemaligen Bundesminister und CDU-Generalsekretär im Gespräch mit t-online.de als Ausnahme-Politiker.

Zum Tod von Heiner Geißler bekunden zahlreiche Politiker ihre Trauer.

Im Streit um die Flüchtlingspolitik in Europa übt Kanzlerin Merkel scharfe Kritik an Ungarn. In einem Interview ließ sie sogar den Verbleib des osteuropäischen Landes in der EU offen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht nach Ungarns Reaktion auf das EuGH-Urteil "eine sehr grundsätzliche Frage Europas berührt".

Angela Merkel hat in der TV-"Wahlarena" einer Obergrenze für Flüchtlinge eine Absage erteilt. Ansonsten ließ sich die Kanzlerin von Wählern und Moderatoren wenig Konkretes entlocken.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) konnte punkten – auch dank unkritischer Moderatoren.

Ein Gutachten sorgt für Unruhe in den deutsch-polnischen Beziehungen. Polens Parlament sieht darin seine Reparationsforderungen an Deutschland bestätigt, die Bundesregierung widerspricht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (l, CDU) und die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo streiten über Reparationen.

Sie wollen den Formationstanz fördern oder mit dem jährlichen Zwangsabstieg des Hamburger SV für mehr Gerechtigkeit im Sport sorgen: Manche Parteien bei der Wahl haben kuriose Forderungen.

Wolfgang Wendland (l-r), der Aktivisit und Satiriker, Shahak Shapira, der Kabarettist und Spitzenkandidat Serdar Somuncu, der Satiriker, Mitglied des Europäischen Parlamentes und Bundesvorsitzende der Partei "Die Partei", Martin Sonneborn, Natascha, und der Kriminalbiologe Mark Benecke, stehen bei der Vorstellung des Schattenkabinetts von "Die Partei" zusammen..

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website