Syriens Kurden fordern die Türkei heraus

Syriens Kurden fordern die Türkei heraus

Die Kurden haben im syrischen Bürgerkrieg viel Blut verloren - und inzwischen viel Land gewonnen. Das wollen sie für sich behalten. Die Türkei will das nicht. Der nächste Nahost-Konflikt ist da. Zumindest auf Karten der syrischen Kurdenpartei PYD ist die Lage eindeutig ... mehr
Türkei - Istanbul: Erdogan protzt mit neuer Bosporus-Brücke

Türkei - Istanbul: Erdogan protzt mit neuer Bosporus-Brücke

Größer, länger, höher - wenn es um Bauprojekte geht, kann es für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gar nicht gigantisch genug sein. So entstehen eine ganze Reihe von imposanten Großprojekten, mit denen sich der Mann vom Bosporus unsterblich machen ... mehr
Syrische Rebellen erreichen Dscharablus

Syrische Rebellen erreichen Dscharablus

Der Islamische Staat (IS) wird weiter zurückgedrängt: Syrische Rebellen haben laut Berichten staatlicher türkischer Medien den Eingang zu der vom IS gehaltenen Stadt Dscharablus erreicht.  Zuvor hatten sie mit Unterstützung gepanzerter türkischer Einheiten ... mehr
Türkei greift Stellungen von IS und Kurden in Nordsyrien an

Türkei greift Stellungen von IS und Kurden in Nordsyrien an

Die Kurden rücken nach der Eroberung der Stadt Manbidsch nun auch in die türkische Grenzregion Dscharablus vor und drängen den IS weiter zurück. D ie türkische Armee hat  TV-Berichten zufolge  als Reaktion Stellungen des IS und der Kurden-Miliz YPG mit Artillerie ... mehr
Türkei zieht Botschafter aus Österreich ab

Türkei zieht Botschafter aus Österreich ab

Nächste Runde im Streit zwischen Österreich und der Türkei: Ankara hat wegen der angespannten Beziehungen nach dem Putschversuch seinen Botschafter in der österreichischen Hauptstadt Wien abgezogen. Man habe den Botschafter zu "Beratungen" nach Ankara gerufen, sagte ... mehr

Erdogan: Freie Syrische Armee hat Dscharablus zurückerobert

Ankara (dpa) - Unterstützt von einer Offensive der türkischen Armee haben syrische Rebellenkämpfer den Grenzort Dscharablus unter ihre Kontrolle gebracht. Die Freie Syrische Armee habe die Ortschaft - bisher eine Bastion der Terrormiliz Islamischer Staat ... mehr

Bericht: Türkei und Alliierte beginnen Operation gegen IS in Syrien

Ankara (dpa) - Die Türkei und die US-angeführte Koalition haben eine Militäroperation gegen die Terrormiliz IS in Nordsyrien begonnen. Türkische Streitkräfte griffen die IS am frühen Morgen in Dscharabulus nahe der türkischen Grenze mit Artilleriefeuer ... mehr

US-Vizepräsident Biden besucht Türkei - Streit um Auslieferung Gülens

Ankara (dpa) - Besuch unter schwierigen Vorzeichen: Als erster westlicher Spitzenpolitiker besucht US-Vizepräsident Joe Biden nach dem gescheiterten Putschversuch heute die Türkei. Unter anderem ist ein Gespräch mit Präsident Recep Tayyip Erdogan geplant. Biden ... mehr

Die Türkei söhnt sich mit Israel aus

Während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mit Washington, Brüssel und Berlin im Streit liegt, bemüht er sich um die Reparatur der lädierten Beziehungen zu Russland und anderen Staaten. Besonders gut geht es mit Israel voran. Mit der Billigung eines ... mehr

EU-Beitritt: Türkei will zu ihrem 100. Geburtstag der EU beitreten

Ungeachtet der Streitigkeiten mit dem Westen hält die Türkei an ihrem Ziel fest: Binnen sechs Jahren will Ankara Mitglied der Europäischen Union werden. Das bekräftigte der EU-Botschafter des Landes, Selim Yenel: "Die türkische Regierung ... mehr

Streit über BND-Papier: Warum hätte eine Klage der Türkei wenig Erfolg?

Den Islamisten-Bericht der Bundesregierung hat die Türkei zurückgewiesen. Es sei "ein neuer Beweis für die schräge Einstellung, mit der seit einiger Zeit versucht wird, unser Land zu zermürben, indem unser Staatspräsident und unsere Regierung zum Ziel genommen werden ... mehr

Mehr zum Thema Ankara im Web suchen

Konflikt um Türkei-Papier: Schuld war angeblich der Sachbearbeiter

Ein Papier der Bundesregierung sorgt für Wirbel: Darin heißt es, die Türkei sei eine "Aktionsplattform" für Islamisten. Nicht nur Ankara ist verärgert - das Auswärtige Amt geht indirekt auf Distanz. Eigentlich ist die Bundesregierung bislang fast problemlos durch ... mehr

Türkei weist BND-Bericht scharf zurück - Erklärung gefordert

Ankara (dpa) - Die Türkei hat die Einstufung des Landes als «zentrale Aktionsplattform» für Islamisten im Nahen Osten durch die Bundesregierung scharf zurückgewiesen. Die unter Berufung auf einen BND-Bericht aufgestellten Behauptungen seien «ein neuer Beweis ... mehr

Türkei weist BND-Bericht scharf zurück - gerichtliche Klärung

Ankara (dpa) - Die Türkei hat die Einstufung des Landes als «zentrale Aktionsplattform» für Islamisten im Nahen Osten durch die Bundesregierung scharf zurückgewiesen. Die von der ARD publik gemachten Behauptungen seien ein neuer Beweis für die schräge Einstellung ... mehr

Türkei bestellt Botschafter aus Schweden ein: Kritik an Gerichtsurteil

Ein umstrittenes Gerichtsurteil zum sexuellen Missbrauch von Kindern sorgt für Verstimmung zwischen der Türkei und den EU-Staaten Österreich und Schweden. Besonders eine Äußerung der schwedischen Außenministerin empört Ankara. Der schwedische Geschäftsträger sei wegen ... mehr

Türkei lässt nach Putschversuch festgenommene Deutsche wieder frei

Nach dem Putschversuch nahmen die türkischen Behörden auch eine Deutsche fest. Die Bundesregierung machte Druck, nun kam die Frau nach Informationen von "Spiegel Online" frei. Die türkischen Behörden haben eine Deutsche aus der Haft entlassen, der die Mitgliedschaft ... mehr

Russland - Türkei: So profitieren beide Länder voneinander

Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch die Türkei lagen die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Moskau und Ankara auf Eis. Doch vor allem im Energiebereich verbinden die beiden Länder milliardenschwere Initiativen. Besonders interessant für EU-Mitglieder ... mehr

Türkei: Erdogan droht EU erneut mit Ende des Flüchtlingsdeals

Drohungen aus Ankara gab es immer wieder, aber nun hat der türkische Präsident Klartext geredet: "Sollte es nicht zur Visafreiheit kommen, werden wir das Flüchtlingsabkommen nicht umsetzen", sagte Recep Tayyip Erdogan im Interview mit der französischen Zeitung ... mehr

Demo in der Türkei: Recep Tayyip Erdogan ruft nach Todesstrafe

Drei Wochen nach dem Putschversuch in der Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Kundgebung vor einem Millionenpublikum in Istanbul erneut die Wiedereinführung der Todesstrafe in Aussicht gestellt. Scharfe Kritik übte Erdogan an Deutschland ... mehr

Flüchtlingsabkommen mit der Türkei: Österreich legt Veto ein

Keine Visafreiheit, kein Flüchtlingsabkommen und jetzt auch keine weiteren Beitrittsverhandlungen: Österreichs Außenminister Sebastian Kurz hat sein Veto angekündigt für die Eröffnung eines weiteren Kapitels in den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei.  Damit legte ... mehr

Österreich will Flüchtlingsabkommen mit Türkei stoppen

Sollten die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gestoppt werden, könnte laut Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) auch der Flüchtlingsdeal  mit Ankara scheitern. Trotzdem gebe es keine Alternativen zu einem Stopp der Gespräche. "Das Kartenhaus der falschen ... mehr

Türkei: Mehrheit der Deutschen ist für Ende des Flüchtlingsdeals

Einer Umfrage der "Bild am Sonntag" zufolge wollen 52 Prozent der Deutschen das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei beenden. Am meisten stört sie offenbar der finanzielle Teil des Deals: 69 Prozent sprechen sich für den sofortigen Stopp der Milliarden-Zahlungen ... mehr

Türkei: Außenminister Mevlüt Cavusoglu hält deutsche Medien für gelenkt

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat deutschen Medien vorgeworfen, fremdgesteuert gegen die Türkei und ihren Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan Stimmung zu machen. Unterdessen spitzt sich der Streit der Türkei mit Österreich zu. "In den meisten ... mehr

Nach Putschversuch-Türkei: Deutsche Staatsbürgerin unter den Festgenommenen

Unter den Festgenommenen nach dem Putschversuch in der Türkei soll sich auch eine Deutsche befinden. Das berichten die "Süddeutsche Zeitung", "NDR" und "WDR" unter Berufung auf Regierungskreise.  Die Botschaft in Ankara sei offenbar ... mehr

Vorwürfe verschärft - Streit zwischen Österreich und der Türkei eskaliert

Die Reibereien zwischen der Türkei und Österreich gehen weiter: Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat seine Angriffe gegen die Regierung in Wien verschärft und Österreich "radikalen Rassismus" vorgeworfen.  "Heute ist Österreich die Hauptstadt des radikalen ... mehr

"Erdogan will Andersdenkende ausschalten"

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan macht die Anhänger des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen für den versuchten Militärputsch verantwortlich. Für Ercan Karakoyun ist der Vorwurf "absurd". Er ist Vorsitzender der Gülen-nahen-Stiftung "Bildung ... mehr

Juncker lehnt Beendigung von Verhandlungen ab

EU-Kommissionspräsident  Jean-Claude Juncker hat sich für eine Fortsetzung der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara ausgesprochen, zugleich aber deutliche Kritik an den aktuellen Entwicklungen in der Türkei geübt. "Ich sehe nicht, dass es jetzt von Hilfe ... mehr

Wien will Abbruch der EU-Verhandlungen mit Türkei - Erdogan unbeirrt

Ankara (dpa) - Mit der Forderung des österreichischen Bundeskanzlers Christian Kern nach einem Abbruch der EU- Beitrittsverhandlungen hat sich der Konflikt zwischen der EU und der Türkei weiter zugespitzt. Kern will das Thema am 16. September beim EU-Gipfel ... mehr

Türkei: Erdogan will 'Säuberung' hart fortsetzen

Nach dem Putschversuch in der Türkei  will Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan u ngeachtet der Kritik aus der EU  die "Säuberungen" in seinem Land mit unverminderter Härte fortsetzen.  "Wir haben noch keinen Punkt gesetzt, das ist erst das Komma", sagte Erdogan ... mehr

Erdogan will «Säuberungen» in der Türkei auf Geschäftswelt ausdehnen

Ankara (dpa) - Ungeachtet der Kritik aus der EU will Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die «Säuberungen» in der Türkei nun auch auf die vom Putschversuch bereits angeschlagene Wirtschaft ausdehnen. Die Gülen-Bewegung sei besonders stark im Wirtschaftssektor ... mehr

Türkei: Verbleib vieler Gefangener nach "Säuberungen" unklar

Mehr als zwei Wochen liegt der Putschversuch in der Türkei zurück. Seitdem wurden nach Angaben der türkischen Regierung fast 19.000 Personen festgenommen, gegen mehr als die Hälfte wurde Haftbefehl erlassen. Wo sich ein großer Teil der Gefangenen ... mehr

Türkei: Mehr als 58 000 Staatsbedienstete suspendiert

Ankara (dpa) - Die Zahl der nach dem Putschversuch in der Türkei suspendierten Staatsbediensteten ist nach Angaben von Ministerpräsident Binali Yildirim auf mehr als 58 000 gestiegen. Seit dem 15. Juli seien 62 010 Bedienstete «aus dem Dienst entfernt» worden, sagte ... mehr

Scharfe Töne zwischen Ankara und Brüssel

Ankara (dpa) - Das harsche Vorgehen der türkischen Regierung gegen ihre Gegner nach dem Putschversuch reißt immer tiefere Gräben zu Europa auf. In einer gereizten Atmosphäre stellte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu den Flüchtlingspakt zwischen ... mehr

Türkei beschwert sich über Verbot der Erdogan-Rede in Köln

Ankara (dpa) - Das türkische Außenministerium hat sich beim Gesandten der deutschen Botschaft in Ankara über das Verbot einer live übertragenen Rede von Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Kundgebung Köln beschwert. Vertreter des Ministeriums ... mehr

Geflohene Akademikern: "Kollektive Gehirnwäsche in der Türkei"

Die "Säuberungen" der türkischen Regierung gehen weiter. Tausende Menschen sind in Haft, Zehntausende Lehrer und Akademiker entlassen. Zudem lässt Ankara gut ausgebildete Wissenschaftler nicht ausreisen. Auch die Akademikerin Ayse Yilmaz (Name von der Redaktion ... mehr

Türkei hat Gesandten der deutschen Botschaft einbestellt

Ankara (dpa) - Im Streit um die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hat das türkische Außenministerium den Gesandten der deutschen Botschaft in Ankara einbestellt. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Einzelheiten des Gesprächs wurden zunächst nicht ... mehr

Deutschland und Türkei: "Kein Freund, sondern ein Feind"

Regierungsnahe türkische Medien toben und zeigen Merkel mit Hitler-Bart, die Bundesrepublik als Feindesland: Wieder gibt es Streit mit der Türkei, diesmal um das Verbot für Erdogan, sich live zur Demo in Köln zu schalten. Aus Sicht Ankaras ein Affront - zudem ... mehr

Türkisches Außenministerium bestellt deutschen Gesandten ein

Ankara (dpa) - Der Streit um die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hat ein Nachspiel: Das Außenministerium in Ankara hat den Gesandten der deutschen Botschaft einbestellt. Botschafter Martin Erdmann ist im Urlaub außer Landes, daher nimmt der Gesandte den Termin ... mehr

Köln-Demo: Türkei bestellt Gesandten der deutschen Botschaft ein

Der Streit um die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hat nun auch in der Türkei ein Nachspiel: Das dortige Außenministerium bestellte den Gesandten der deutschen Botschaft ein. Das bestätigten die deutsche Behörde in Ankara und die staatliche türkische Nachrichtenagentur ... mehr

Türkei bestellt Gesandten der deutschen Botschaft ein

Ankara (dpa) - Im Streit um die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln bestellt das türkische Außenministerium den Gesandten der deutschen Botschaft in Ankara ein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus zuverlässiger Quelle in Ankara. Botschafter Martin Erdmann ... mehr

Türkei bestellt Gesandten der deutschen Botschaft ein

Ankara (dpa) - Im Streit um die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln bestellt das türkische Außenministerium den Gesandten der deutschen Botschaft in Ankara ein. Das sei für den Mittag geplant, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus zuverlässiger Quelle in Ankara ... mehr

Türkei nach Putsch: Erdogan stellt Militär unter seine Kontrolle

Am späten Samstagabend verkündete der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan noch, eine Verfassungsänderung anzustreben, um das Militär unter seine direkte Kontrolle zu bringen. Am Tag drauf hat er sich für einen schnelleren Weg entschieden - und setzt das Vorhaben ... mehr

Türkei: Armeechef Hulusi Akar bleibt im Amt

Ankara (dpa) - Der türkische Armeechef Hulusi Akar bleibt nach dem Putschversuch weiter im Amt. Diese zuvor vom Obersten Militärrat getroffene Entscheidung habe Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gebilligt, erklärte sein Sprecher. Akar war vor zwei Wochen ... mehr

Türkei: Erdogan lässt Vermögen von Richtern beschlagnahmen

Auf dem Weg zum Alleinherrscher will  Recep Tayyip Erdogan nun offenbar Militär und Geheimdienst direkt unter seine Kontrolle bringen. Gleichzeitig geht das Regime in Ankara weiter gegen Richter und Staatsanwälte vor. Nach dem Putschversuch in der Türkei Mitte ... mehr

Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Ankara (dpa) - Nach blutigen Anschlägen sind die Touristenzahlen in der Türkei im vergangenen Monat erneut deutlich gesunken. Im Juni reisten rund 2,4 Millionen Ausländer ein und damit knapp 41 Prozent weniger als im Vorjahresmonat ... mehr

Deutscher Botschafter in Ankara kaltgestellt

Am 2. Juni hat der deutsche Bundestag die Massaker an den Armenieren zum Völkermord erklärt - trotz heftiger Kritik aus der Türkei. Seitdem bekommt Martin Erdmann, deutscher Botschafter in Ankara, keine Termine mehr im Außenministerium oder bei anderen ... mehr

Türkei: Was plant Recep Tayyip Erdogan als nächstes?

Wie geht es in der Türkei weiter? Welchen Schachzug plant der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan als nächstes? Sein Ziel: die Präsidial-Diktatur. Seit der Einführung des Ausnahmezustands ist er aber de facto schon jetzt Alleinherrscher. Mehr als 65.000 Menschen ... mehr

Yildirim: Präsidentengarde soll aufgelöst werden

Ankara (dpa) - Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei soll die Präsidentengarde aufgelöst werden. Wie der türkische Regierungschef Binali Yildirim dem türkischen Sender A Haber sagte, gebe es zum jetzigen Zeitpunkt und auch in Zukunft keine Notwendigkeit ... mehr

Türkei im Ausnahmezustand: Ankara verschärft Ausreisekontrollen

Eine Woche nach dem Putschversuch in der Türkei hat die Regierung im Rahmen des Ausnahmezustandes die Ausreisekontrollen für türkische Staatsbürger verschärft. Zudem wurden wegen angeblicher Fluchtgefahr tausende Reisepässe von Staatsbürgern gesperrt ... mehr

Deutsche Politiker wollen EU-Beitrittsgespräche für die Türkei abbrechen

Die Türkei greift zu immer härteren Maßnahmen. In Koalition und Opposition werden Rufe nach einem Stopp der EU-Beitrittsgespräche laut. Was macht die Bundesregierung? Recep Tayyip Erdogan scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Nach der Verhängung des Ausnahmezustands ... mehr

Nach Putschversuch: Türkei erklärt 15. Juli zum «Gedenktag für Märtyrer»

Ankara (dpa) - Der 15. Juli, an dem der Putschversuch in der Türkei begann, ist zum «Gedenktag für Märtyrer» erklärt worden. Das teilte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in der Nacht in einer Pressekonferenz in Ankara mit. «Kommende Generationen werden die Helden ... mehr

Türkei-Putschversuch: Was fasziniert Erdogan-Anhänger in Deutschland?

Nicht nur in Istanbul und Ankara gehen viele Menschen für Recep Tayyip Erdogan auf die Straßen, auch in Deutschland finden mittlerweile täglich Demonstrationen für den Präsidenten statt. Was fasziniert die hier lebenden Türken am Image Erdogans? Als Teile der Armee ... mehr

Nach Ausnahmezustand: Türkei setzt Menschenrechtskonvention aus

Die Befürchtung, dass die Türkei immer autokratischere Züge annimmt, erhält neue Nahrung. Nach der Verhängung des Ausnahmezustands setzt die Regierung in Ankara nun die Europäische Menschenrechtskonvention aus - teilweise und vorübergehend. Vize-Ministerpräsident Numan ... mehr

Erdogan will Bewegung des Erzrivalen Gülen zerschlagen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nutzt die unsichere Lage nach dem gescheiterten Putsch des Militärs gegen ihn weiter, um die eigene Macht auszubauen und Gegner auszuschalten: Mit einem beispiellosen Kahlschlag im Bildungswesen ist er massiv gegen ... mehr

Putschversuch Türkei: Ex-Luftwaffenchef Akin Öztürk gesteht Beteiligung

Es war bereits vermutet worden, dass hinter dem Putschversuch in der Türkei der Ex-Luftwaffenchef Akin Öztürk steckt. Nun soll dieser laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu seine Beteiligung eingeräumt haben. Öztürk habe in seiner Aussage ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe