Sie sind hier: Home > Themen >

Anlegerschutz

Thema

Anlegerschutz

Windkraft-Konzern: Insolvenzverfahren für Prokon eröffnet

Windkraft-Konzern: Insolvenzverfahren für Prokon eröffnet

Das seit Monaten schwer angeschlagene Windanlagen-Unternehmen Prokon ist offiziell pleite: Das Amtsgericht Itzehohe hat das Insolvenzverfahren eröffnet. Das teilte das Insolvenzgericht mit. Betroffen von dem Verfahren ist die Prokon Regenerative Energien ... mehr
Anlegerschützer warnen Prokon-Sparer: Einlagen sind in Gefahr

Anlegerschützer warnen Prokon-Sparer: Einlagen sind in Gefahr

Der Windkraft-Konzern Prokon schwächelt offenbar: Die gesamte Unternehmensgruppe hat immense Verluste angehäuft, auch die Tochter Prokon Regenerative Energie (PRE) steckt tief im Minus. Jetzt schlagen Anlegerschützer Alarm: Das Prokon-Stammkapital sei aufgebraucht ... mehr
Goldbarren: Tausende Anleger mit Gold-Dummys geprellt

Goldbarren: Tausende Anleger mit Gold-Dummys geprellt

Sechs Männer und Frauen sollen gutgläubige Anleger um mehrere Millionen Euro betrogen haben. Sie hatten offenbar vorgegeben, Goldbarren zu kaufen und gewinnbringend anzulegen. Doch gab es stattdessen größtenteils Dummys aus minderwertigem Material mit einem ... mehr
Gespräche mit dem Wertpapierberater werden künftig aufgezeichnet

Gespräche mit dem Wertpapierberater werden künftig aufgezeichnet

Ein neues Gesetz schreibt vor, dass Kundengespräche im Wertpapiergeschäft künftig mitgeschnitten und archiviert werden. Das soll vor allem zum Wohl der Verbraucher geschehen. Mehr Verbraucherschutz, mehr Transparenz – das Kürzel "Mifid II" steht ... mehr

Schlechte Bankberatung: BaFin will Vorwürfe überprüfen

Das vernichtende Urteil der Stiftung Warentest über die Qualität der Bankberatung in Deutschland beschäftigt nun auch die oberste Finanzaufsicht BaFin. "Wir nehmen die Auswertung sehr ernst und werden den Vorwürfen nachgehen", sagte eine BaFin-Sprecherin ... mehr

Investmentbranche fordert besseren Anlegerschutz

Die deutsche Investmentbranche erwartet von einer neuen Bundesregierung eine Verbesserung des Anlegerschutzes und eine Stärkung der Altersvorsorge. Man fordere die Angleichung der rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für alle vergleichbaren Anlageprodukte ... mehr

Anlegerschutz: EU-Finanzmarktrichtlinie schützt Anleger

Die EU stärkt den Anlegerschutz: Ab November gelten neue Regeln bei der Vermittlung von Finanzprodukten - viele Anleger erfahren zum ersten Mal, welche Provisionen ihr Vermögensberater einstreicht. Ein Überblick über das neue "Grundgesetz des Finanzmarkts". Grundgesetz ... mehr

Siemens: Aktionärsschützer düpieren Vorstand und Aufsichtsrat

Die Korruptionsaffäre bringt Siemens erneut Ärger ein: Die beiden größten deutschen Aktionärs-Schutzvereinigungen planen, Vorstand und Aufsichtsrat bei der kommenden Hauptversammlung nicht zu entlasten.# Videobericht - Bislang nur Zwischenergebnisse Die Deutsche ... mehr

Geldanlage: Finanzkrise trifft Fonds-Anleger hart

Die Verschärfung der Finanzkrise hat Fonds-Anleger im vergangenen Jahr fast die Hälfte ihres Anlagevermögens gekostet. Investmentfonds, die in Aktien europäischer Unternehmen investieren, verloren 2008 im Schnitt 44,9 Prozent an Wert, wie der Branchenverband ... mehr

Anleger zeigen frühere Premiere-Chefs an

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hat die früheren Vorstandschefs des Bezahlsenders Premiere, Georg Kofler und Michael Börnicke, angezeigt. Die Aktionärsschützer werfen den beiden Managern vor, sowohl beim Börsengang der Premiere ... mehr

Dubiose Vermittler drängen zur Kündigung

Verbraucherberater warnen Anleger davor, wegen der weltweiten Finanzkrise bestehende Lebensversicherungen zu kündigen. Vermittler fragwürdiger Vertriebsgesellschaften versuchten, Versicherte zur Kündigung zu überreden, um den verbleibenden Rückkaufswert in angeblich ... mehr

Verbraucherschutz: Bundesregierung will Anleger besser schützen

Die Sparer und Bankkunden in Deutschland sollen stärker als bisher geschützt werden. Angesichts der Bankenkrise werden nach dem Willen der Bundesregierung die Regeln für Finanzberater verschärft und die Einlagen der Bürger besser gesichert. Das Kabinett beschloss ... mehr

Finanzvertriebe verdienen auf Kosten der Kunden

Bei unabhängigen Finanzberatern dürfen Anleger Verbraucherschützern zufolge keine neutrale Beratung erwarten. Der Grund: Bei bestimmten Produkten streichen die Berater satte Provisionen ein, während sie bei anderen leer ausgehen. "Dadurch erhalten die Kunden ... mehr

Kaupthing-Gläubiger fordern 40 Milliarden Euro

Gläubiger aus 119 Ländern haben Forderungen gegen die im Oktober 2008 zusammengebrochene isländische Großbank Kaupthing geltend gemacht. Wie das Abwicklungskomitee der Bank bekanntgegeben hat, summieren sich die innerhalb der Anmeldefrist in Reykjavik eingegangenen ... mehr

Geldanlage: Unterschrift unter Beratungsprotokoll birgt Risiken

Für Bankkunden gelten seit dem 1. Januar neue Regeln bei der Geldanlage. So sind die Berater gesetzlich verpflichtet, den Kunden vor dem Abschluss eines Vertrages ein umfangreiches Protokoll des Beratungsgesprächs mit allen wichtigen Details auszuhändigen. Auf diese ... mehr

HRE-Enteignung: Anlegerschützer planen rechtliche Schritte gegen Enteignung

Nach der turbulenten zwölfstündigen Hauptversammlung bei dem Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate prüfen Aktionärsvertreter nun rechtliche Schritte. Sie haben Vorbehalte gegen die Pläne des Staates, seine Anteile an der Krisenbank Hypo Real Estate auf 90 Prozent ... mehr

Abwrackprämie, Anlegerschutz und Co.: Was brachte die Krise dem Verbraucher?

Seit dem Kollaps der US-Bank Lehman Brothers vor einem Jahr und der Zuspitzung der Finanzkrise in Folge hat sich für Verbraucher viel geändert. Konjunkturprogramme wurden aufgelegt, Kaufhäuser gingen pleite, Sparzinsen fielen auf Tiefststände, Anlegerrechte wurden ... mehr

Stiftung Warentest: Banker tricksen weiter bei Zertifikaten

Ein Jahr nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers und dem Desaster um Zertifikate der Pleitebank haben die Produktstrategen der Banken offenbar nichts gelernt. Obwohl damals zehntausende deutsche Anleger einen Totalverlust mit den Papieren erlitten, preisen viele ... mehr

Anlegerschutz: Erster Beipackzettel für Finanzprodukte vorgestellt

In turbulenten Börsenzeiten wird der Ruf nach fundierter Anlegerberatung immer lauter. So forderte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) einen Beipackzettel für Finanzprodukte. Die ING-DiBa will nun als erstes deutsches Institut über "Risiken und Nebenwirkungen ... mehr

Kaupthing-Sparer müssen Zinsen bis Jahresende einfordern

Die deutschen Kunden der insolventen isländischen Kaupthing-Bank müssen die ihnen bislang nicht ausgezahlten Zinsen bis spätestens zum Jahresende einfordern. Die Sparer müssten ihre Ansprüche bis zum 30. Dezember geltend machen, teilte die Schutzgemeinschaft ... mehr

Stiftung Warentest: Banken beraten Kunden schlecht

Wer Geld anlegen will, kann sich laut Stiftung Warentest nach wie vor nicht auf seinen Bankberater verlassen. In 147 Beratungs- gesprächen hätten die Kundenbetreuer weder nach der Finanzlage der Kunden gefragt, noch ausreichend über Produkte und deren Risiken ... mehr

Hamburger Sparkasse: Berufungsverfahren gegen Lehman-Urteile begonnen

Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Hamburg hat das Berufungsverfahren gegen zwei Lehman-Urteile begonnen. Das Urteil wurde für den 24. Februar angekündigt. Die Hamburger Sparkasse (Haspa) will verhindern, dass sie zwei Anlegern jeweils etwa 10.000 Euro Entschädigung zahlen ... mehr

Anlegerschutz: EU-Finanzmarktrichtlinie schützt Anleger

Die EU stärkt den Anlegerschutz: Seit November gelten neue Regeln bei der Vermittlung von Finanzprodukten - viele Anleger erfahren zum ersten Mal, welche Provisionen ihr Vermögensberater einstreicht. Ein Überblick über das neue "Grundgesetz des Finanzmarkts ... mehr

Bundesgerichtshof: Brokerhaus haftet bei mangelnder Risikoaufklärung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Anlegerschutz bei sittenwidrigen Geschäften im Ausland gestärkt. Ausländische Broker haften für Schäden deutscher Anleger, wenn sie Vermittlern den Abschluss offensichtlich sittenwidriger Geschäfte über ihre Onlinesysteme ... mehr

Aktionäre wollen 200 Millionen von der HRE einklagen

Die Schadenersatzforderungen gegen die inzwischen verstaatlichte Hypo Real Estate (HRE) erreichen eine neue Dimension. Aktionäre wollen in einem Prozess ab kommender Woche Forderungen in Höhe von etwa 200 Millionen Euro durchsetzen. Das bestätigte ein Sprecher ... mehr

Chancen auf Schadenersatz für HRE-Aktionäre

Die Fast-Pleite der Hypo Real Estate (HRE) hat so manche Anleger um ihr Erspartes gebracht. Heute ist die Aktie, die vor der Finanzkrise bei rund 50 Euro stand, gerade noch 1,49 Euro wert. Viele Anleger fühlten sich über das Ausmaß der Krise getäuscht und haben ... mehr

Finanzausschuss beschließt besseren Anlegerschutz

Bankkunden werden künftig besser vor Falschberatung bei Geldanlagen geschützt. Gegen massive Proteste der Kreditwirtschaft führt die schwarz-gelbe Koalition ein Register für tausende Anlageberater ein. Mit der von der obersten Finanzaufsicht BaFin geführten Datenbank ... mehr

Sparkassen wollen Anlageberatung verbessern

Mit neuen Richtlinien für ihre Berater reagieren die Sparkassen auf die Ergebnisse der jüngsten Untersuchung der Stiftung Warentest zur Anlageberatung. Im Juli hatten die Verbraucherschützer in einer Studie die schlechte Anlageberatung deutscher Geldinstitute ... mehr

Aktienkauf: Was Einsteiger beachten sollten

Er steigt und steigt: Der Deutsche Aktienindex DAX klettert derzeit von einem Hoch zum nächsten. Anleger, die noch einsteigen wollen, sollten aber nicht unüberlegt und wahllos Aktien kaufen. "Man muss schon nach Substanzwerten suchen", sagt Marco Cabras ... mehr

Banken wollen Beipackzettel für Finanzanlagen verbessern

Banken und Sparkassen wollen die "Beipackzettel" für ihre Finanzprodukte überarbeiten, um die Anleger besser zu informieren. Damit reagierten sie auf massive Kritik von Verbraucherschützern an den Informationsblättern. "Ich begrüße die selbstkritische Haltung ... mehr

Betrügerische Kapitalgesellschaft hat keine Provisionsansprüche

Die Anleger der insolventen Phoenix-Kapitalgesellschaft müssen sich bei ihrer Entschädigung keine Provisionen abziehen lassen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass der Phoenix-Kapitaldienst wegen seines grob vertragswidrigen Verhaltens ... mehr

Anlageberatung: Commerzbank zockt Rentnerin ab

Diese Geldanlage ist auf zynische Art so gut wie todsicher: Die Commerzbank hat einer Rentnerin aus Dortmund einen Fonds empfohlen, der das Geld erst wieder auszahlt, wenn die Frau vermutlich längst tot ist. Nun klagt die 91-Jährige gegen die Bank, wie "Stern ... mehr

Schlappen für AWD: Kunden erstreiten Rückzahlungen

Zwei Kunden des Finanzdienstleisters AWD haben vor dem Landgericht Braunschweig und dem Oberlandesgericht Naumburg Medienberichten zufolge möglicherweise wegweisende Urteile erstritten. Wie das ARD-Magazin "Panorama" und der Radiosender "NDR Info" berichten ... mehr

Verbraucherschutz: Bund will Verbraucherinformation stärken

Damit sich die Bürger zukünftig besser über Finanzfragen und Geldanlageformen informieren können, hat der Koalitionsausschuss beschlossen, der Stiftung Warentest zukünftig 1,5 Millionen Euro mehr zuzuschießen. Das erklärte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner ... mehr

Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger: Die gefallenen Engel der SdK

Aktionärsvereinigungen präsentieren sich gern als Beschützer der Kleinanleger. Doch jetzt stehen frühere Funktionäre der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger vor Gericht - und der Verein schafft es nicht, mit der Affäre angemessen umzugehen ... mehr

Kunde verklagt HypoVereinsbank auf 124 Millionen Euro

Weil sich ein Kunde von der HypoVereinsbank schlecht beraten fühlt, verklagt er die Tochter der UniCredit auf 124 Millionen Euro. Er hoffte, über kurzfristige Investitionen an deutsche Steuergutschriften zu kommen, und verstieß dabei gegen deutsches Steuerrecht ... mehr

Solar Millennium: 30.000 Anleger von Solar-Millennium-Pleite betroffen

Die Pleite des Solarkraftwerk-Entwicklers Solar Millennium zieht ihre Kreise. Nach ersten Erkenntnissen sind rund 30.000 Anleger betroffen. Dabei müssten vor allem die 14.000 Aktionäre des Unternehmens um ihr Geld bangen, deutete der vorläufige Insolvenzverwalter Volker ... mehr

Anlegerschutz: Was ist Falschberatung und was nicht?

Mitte September war es ein Jahr her, dass die US-amerikanische Investmentbank Lehman Brothers pleiteging. Zehntausende Zertifikate-Anleger verloren ihr Geld - ihrer Ansicht nach aufgrund falscher Beratung durch die Banken. Wann aber handelt es sich um einen ... mehr

50.000 Deutsche leiden unter Lehman-Pleite

Plötzlich waren die Ersparnisse futsch: Vor allem ältere Anleger sind einer Studie zufolge durch die Pleite von Lehman Brothers um ihr Geld gebracht worden. Ihnen hatten Banken Zertifikate verkauft, die inzwischen praktisch wertlos ... mehr

Lehman-Pleite: Hamburger Sparkasse klagt gegen Schadenersatz-Urteile

Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Hamburg hat das Berufungsverfahren gegen zwei Lehman-Urteile begonnen. Die Hamburger Sparkasse (Haspa) will verhindern, dass sie zwei Anlegern jeweils etwa 10.000 Euro Entschädigung zahlen muss. Die Sparkasse soll die Anleger beim Verkauf ... mehr
 


shopping-portal