Sie sind hier: Home > Themen >

Antisemitismus

Thema

Antisemitismus

Republikaner wollen Ben & Jerry's aus US-Bundesstaaten verbannen

Republikaner wollen Ben & Jerry's aus US-Bundesstaaten verbannen

Nachdem der Eiscreme-Hersteller Ben & Jerry's nicht mehr in das Westjordanland liefern will, drohen Konsequenzen: In den USA könnte das Eis aus mehreren Bundesstaaten verschwinden. Dem Eiscreme-Hersteller Ben & Jerry's drohen Konsequenzen ... mehr
Ben & Jerry's: US-Eiscreme boykottiert Gebiete – Israels Regierung empört

Ben & Jerry's: US-Eiscreme boykottiert Gebiete – Israels Regierung empört

Seit Jahren war Druck auf den Eishersteller Ben & Jerry's wegen seiner Produktion in Israel ausgeübt worden. Nun gibt die Firma nach. Israels Regierung droht mit Konsequenzen. Der US-Eiscremehersteller Ben & Jerry's hat den Ärger der israelischen Regierung ... mehr
Ost- und Westdeutsche vor allem bei politischen Einstellungen getrennt

Ost- und Westdeutsche vor allem bei politischen Einstellungen getrennt

Wirtschaftlich ist der Osten immer noch im Rückstand gegenüber dem Westen, auch wenn es Fortschritte gibt. Der neue Jahresbericht zur Einheit sieht Unterschiede aber vor allem auf einem anderen Feld. Die Bundesregierung sieht in ihrem neuen Jahresbericht zum Stand ... mehr
Scientologe half

Scientologe half "Querdenken" aus den Startlöchern

Ein Scientologe half  Michael Ballweg  von Anfang an, dessen Organisation "Querdenken" aufzubauen. Recherchen von t-online und SWR zeigen, wie sich ein Mann in der Sekte und in der sektenähnlichen Organisation einbringt. “Wir sind nicht für den Lebenslauf einzelner ... mehr
Rias-Jahresbericht: Zahl antisemitischer Vorfälle steigt in der Corona-Pandemie

Rias-Jahresbericht: Zahl antisemitischer Vorfälle steigt in der Corona-Pandemie

Berlin (dpa) - Deutschlandweit sind nach Daten des Bundesverbands der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (Rias) im vergangenen Jahr 1909 antisemitische Vorfälle erfasst worden. Das waren gut fünf pro Tag. Im Jahr davor waren es 1252. Allerdings ... mehr

Verbot von Hamas-Flagge: Bundesregierung offenbar einig

Die Flagge der radikal-islamischen Palästinenserorganisation soll in Deutschland verboten werden. Das soll die Bundesregierung beschlossen haben. Zuletzt gab es aus einem Ministerium noch Bedenken. Die Regierungsfraktionen im Bundestag haben sich laut einem ... mehr

Rechtextremismus: Bundeswehr zieht 30 Soldaten aus Litauen ab

In Litauen sollen sich Soldaten der Bundeswehr rassistisch und antisemitisch geäußert haben. Sexuelle Nötigung wird ihnen ebenfalls vorgeworfen, auch Munition fehlt. Jetzt müssen sie das Land verlassen. Nach einem mutmaßlich rechtsextremistischen und antisemitischen ... mehr

Paul Ziemiak nimmt Antisemitismusvorwurf gegen Carolin Emcke zurück

Nach ihrer Rede auf dem Grünen-Parteitag sah sich die Schriftstellerin Carolin Emcke Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt. Auch CDU-Politiker Ziemiak griff sie scharf an. Nun schlägt er versöhnlichere Töne an.  CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat seine Aussagen zu einer ... mehr

Horst Seehofer sieht "dickes Problem" mit Rechtsextremismus in Deutschland

Der Innenminister hat sich besorgt wegen des wachsenden Rechtsextremismus gezeigt: Laut dem neusten Verfassungsschutzbericht ist die Zahl der Extremisten weiter gestiegen. Das hat konkrete Gründe. Bundesinnenminister Horst Seehofer ( CSU) hat vor einer gestiegenen ... mehr

Innenministerkonferenz: Antisemitische Straftaten sollen präziser erfasst werden

Berlin (dpa) - Die Erfassung antisemitischer Straftaten soll genauer werden - dafür wollen sich Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen auf der am Mittwoch beginnenden Innenministerkonferenz einsetzen. Der nordrhein-westfälische Ressortchef Herbert Reul (CDU) sagte ... mehr

Nach Rede auf Grünen-Parteitag: Attackierte Publizistin Carolin Emcke erhält breite Rückendeckung

Der Publizistin Carolin Emcke wird nach ihrer Rede auf dem Grünen-Parteitag Verharmlosung des Holocaust vorgeworfen. Nach den harten Anwürfen melden sich nun jedoch mehr und mehr Fürsprecher zu Wort.  Die Gastrede der Publizistin Carolin Emcke auf dem Grünen-Parteitag ... mehr

Zweiter Weltkrieg: Was Sachsens NS-Geschichte für ganz Deutschland bedeutet

Eine Historikerin hat Puzzlestücke aus der Geschichte Sachsens am Ende des Zweiten Weltkriegs erforscht. Es ist Lehrstoff über Rassismus und nationale Opfermythen, der ganz Deutschland betrifft. Das Ehepaar Menzel litt sehr unter der räumlichen Trennung ... mehr

Düsseldorf: Polizei fahndet nach Brandstiftung nach mutmaßlichem Antisemiten

Im Zuge der Novemprogrome wurde eine Synagoge in Düsseldorf durch ein Feuer vollkommen zerstört. Vor wenigen Wochen hatte ein bisher unbekannter Täter an der gleichen Stelle ein Feuer gelegt. Nun fahndet die Polizei mit Fotos nach ihm. Die Polizei hat Fahndungsfotos ... mehr

Corona-Pandemie: Schulen sollen im neuen Schuljahr offen bleiben

Berlin (dpa) - Monatelange Schulschließungen wie in diesem Jahr soll es im nächsten Schuljahr nicht mehr geben. Die Kultusminister der Länder vereinbarten am Donnerstag bei einer Videoschalte, dass alle Schulen nach den Sommerferien "dauerhaft im Regelbetrieb ... mehr

Nach Brandanschlag in Ulm: Landtag verabschiedet Resolution gegen Antisemitismus

Der Landtag in Stuttgart hat ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt und eine Resolution beschlossen. Hintergrund war der Brandanschlag auf eine Synagoge in Ulm. Nach dem Brandanschlag auf die Synagoge in Ulm haben die Fraktionen von Grünen, CDU, SPD und FDP im Landtag ... mehr

Dortmund: Polizei zeigt klare Kante gegen Antisemitismus – Kampagne mit Promis

Klare Kante gegen Antisemitismus: Am Montag ist eine mehrtägige Kampagne der Dortmunder Polizei mit zahlreichen Prominenten angelaufen. Beteiligt sind 21 Dortmunder Persönlichkeiten etwa aus Sport, Kultur, Politik, Kirchen und Zivilgesellschaft sowie NRW-Innenminister ... mehr

Brandanschlag in Ulm: Mann legt Feuer an Synagoge – Staatsschutz ermittelt

Mit einer brennbaren Flüssigkeit hat am Morgen in Ulm ein Mann versucht, die Synagoge in Brand zu stecken. Ein Zeuge rief sofort die Feuerwehr – und gab der Polizei eine Personenbeschreibung. Ein Unbekannter soll nach Polizei-Angaben einen Brandanschlag auf die Synagoge ... mehr

Brandenburger Landtag will AfD-Vizepräsidenten Andreas Galau loswerden

Nach mehreren Antisemitismus-Vorwürfen gegen den Vizepräsidenten des Brandenburger Landtags soll Andreas Galau seinen Posten räumen. Dafür gehen die Fraktionen sogar an die Landesverfassung.      Der Brandenburger Landtag will den Kampf gegen Antisemitismus ... mehr

Antisemitismus in Brüggen: Unbekannte greifen Mann an

Ein Mann ist in Nordrhein-Westfalen von zwei Männern aus antisemitischen Motiven angegriffen und verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach den Tätern. Unbekannte sollen einen Mann im nordrhein-westfälischen Brüggen aus antisemitischen Motiven angegriffen haben ... mehr

Verfassungsschutzchef: Maaßen bedient "klassische antisemitische Stereotype"

Der CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen war in den vergangenen Wochen wegen antisemitischer Äußerungen in die Schlagzeilen geraten. Thüringens Verfassungsschutzchef äußerte sich nun zu den Vorwürfen. Dem ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz ... mehr

Frankreich: Kritische Ausgabe von "Mein Kampf" erschienen

In Frankreich ist eine neue kritische Ausgabe von "Mein Kampf" veröffentlicht worden. Rund zehn Jahre lang arbeiteten Historiker daran. Besonders auffällig:  Der Name Adolf Hitler fehlt auf dem Cover. In  Frankreich ist nach rund zehnjähriger Arbeit " Mein Kampf ... mehr

Erfurt: Rund 100 Menschen protestieren vor Neuer Synagoge gegen Antisemitismus

Mit einer Kundgebung vor der Neuen Synagoge haben Dutzende in Erfurt gegen Antisemitismus protestiert. Auch Abgeordnete des Thüringer Landtags waren dabei – und fanden klare Worte für Judenfeindlichkeit.  Vor der Neuen Synagoge in Erfurt haben sich am Sonntag ... mehr

Nahost-Konflikt: Kölner Aaron Knappstein über Solidarität mit Israel

Der Kölner Aaron Knappstein ist Präsident des jüdischen Karnevalvereins Kölsche Kippa Köpp e.V. Im t-online-Interview erklärt er seine Sicht auf den Nahostkonflikt und wie er es empfindet, als jüdischer Mann in Deutschland zu leben.  Aaron Knappstein ist Mitglied ... mehr

Berlin: Baustart für Mehrreligionenhaus von Christen, Muslimen und Juden

Es ist Kirche, Synagoge und Moschee: In Berlin wird das Mehrreligionen-Gebäude House of One gebaut. Ein Haus, das die Religionen vereint – ein Signal in politisch angespannten Zeiten.  Christen, Muslime und Juden werden in Berlin in Zukunft unter einem ... mehr

Hagen: Menschen bekunden Solidarität mit Jüdinnen und Juden

Nachdem eine Israelfahne vor dem Rathaus in Hagen abgehängt wurde, hat das in der Bevölkerung für reichlich Kritik gesorgt. Bei einer Kundgebung haben zahlreiche Hagener nun ihre Solidarität mit Israel bekundet. Rund 200 Menschen haben an einer Synagoge in Hagen ... mehr

Hamburg: Bürgerschaft will Kampf gegen Antisemitismus in Verfassung verankern

Geschehnisse aus der näheren Vergangenheit haben gezeigt, wie stark Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus in der Gesellschaft verankert ist. In Hamburg will die Bürgerschaft dagegen vorgehen: Das soll sogar in der Verfassung verankert werden. Mit einem ... mehr

Israel droht im Fall neuer Angriffe aus Gaza mit Tötung von Hamas-Führern

Zwischen Israel und der Hamas gilt derzeit eine Waffenruhe. Nun hat die israelische Regierung eine Drohung für den Fall eines erneuten Angriffs ausgesprochen. Israelische Minister haben nach der Waffenruhe im Gaza-Konflikt bekräftigt, dass Israel künftig auf jeden ... mehr

Antisemitismus: Dobrindt will Asylbewerber nach Hass-Demos abschieben

Immer wieder kommt es bei Demonstrationen gegen die Politik Israels auch zu antisemitischen Entgleisungen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt fordert nun drastische Konsequenzen. CSU-Landesgruppenschef Alexander Dobrindt ... mehr

Deutschland: Zahlreiche Menschen bei Demonstrationen zum Gaza-Konflikt

Berlin (dpa) - Zahlreiche Demonstranten haben am Samstag im Nahost-Konflikt abermals Solidarität mit Palästina gefordert. Bei den Veranstaltungen in verschiedenen Städten blieb es bis zum frühen Abend friedlich. Nach Schätzungen eines dpa-Reporters nahmen in Berlin ... mehr

Hofheim am Taunus: Hessische SPD-Chefin erhält "NSU 2.0"-Brief

Im Wahlkreisbüro in Hofheim am Taunus ging am Freitag ein mit "NSU 2.0" unterschriebener Brief ein. Adressiert war er an Nancy Faeser. Darin befand sich auch ein weißes Pulver. Die hessische SPD-Landesvorsitzende Nancy Faeser hat einen mit "NSU 2.0" unterschriebenen ... mehr

Times Square: Antisemitische Attacke in New York sorgt für Empörung

New York (dpa) - Die Attacke auf einen jüdischen Mann am Rande einer Demonstration in New York hat in den USA für Empörung gesorgt. Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, und New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio, verurteilten den Angriff am Freitag ... mehr

Markus Söder fordert von AfD klare Abgrenzung gegen Antisemitismus

Zum Auftakt seiner Wahlprogrammkonferenz forderte der CSU-Vorsitzende Markus Söder eine schnellere Abschiebung von antisemitischen Asylbewerbern. Auch auf die AfD kam er dabei zu sprechen. CSU-Chef Markus Söder hat sich für eine schnellere Abschiebung abgelehnter ... mehr

Köln: 300 Menschen bei setzen Zeichen gegen Israel-Feindlichkeit

Die Proteste rund um den Nahostkonflikt gehen in Köln weiter. Auf dem Heumarkt demonstrierten mehrere Hundert Menschen gegen Israel-Feindlichkeit und Antisemitismus. In Köln haben am Donnerstagabend etwa 300 Menschen gegen Antisemitismus und Israel-Feindlichkeit ... mehr

Antisemitismus – die ungeschminkte Wahrheit

Die antisemitischen Demonstranten sind nicht nur eine Schande für Deutschland. Sie fallen den Palästinensern in den Rücken, den Muslimen, den Migranten. So schaden sie all jenen, die sie eigentlich unterstützen wollen. Der Zentralrat der Juden gehört zu den wichtigsten ... mehr

München: Staatsschutz ermittelt nach antisemitischem Angriff auf Käppi-Träger

In einem Restaurant in München ist ein Mann wohl aus Antisemitismus zusammen geschlagen worden. Der Angreifer hatte sein Käppi offenbar für eine Kippa gehalten. In München ist ein junger Mann offenbar aus antisemitischen Beweggründen angegriffen worden. Wie die Polizei ... mehr

Essen: Religionen und Essen setzen Zeichen gegen Antisemitismus

Um ein Zeichen gegen die antisemitischen Vorfälle zu setzen, haben sich Essens OB Kufen und mehrere religiöse Vertreter gegen Judenfeindlichkeit ausgesprochen. Sie appellieren an die Bevölkerung, die Vielfalt anzuerkennen.   Vertreter mehrerer Religionen ... mehr

Jüdin bei "Markus Lanz": "Antisemitismus war aus der Gesellschaft nie weg"

Antisemitismus auf deutschen Straßen: Seit der vergangenen Woche haben sich die Vorfälle vermehrt. Was kann und muss die Politik dagegen tun? Diese Frage diskutierte "Markus Lanz" mit seinen Gästen. Bereits vor über einer Woche ist der Konflikt zwischen Israel ... mehr

Bremen: Verdacht auf Anschlagsplan auf Synagoge nicht besstätigt

In Bremen ist ein Mann festgenommen worden, weil er in Verdacht stand, einen Anschlag auf eine Synagoge geplant zu haben. Doch diese Hinweise haben sich nun nicht bestätigt. Die Polizei in Bremen hat am Mittwochmorgen einen Mann festgenommen. Er wird verdächtigt, einen ... mehr

Peter Brings: "Wir müssen gegen Antisemitismus den Mund aufmachen"

Der Kölner Musiker Peter Brings hat selbst mal als junger Mann in Israel gelebt. Den Nahostkonflikt hat er damals schon erlebt, auch heute lässt ihn die Erfahrung nicht los. Mit 18 bin ich für ein halbes Jahr nach Israel in einen Kibbuz (eine Kollektivsiedlung ... mehr

Frankfurt: Schauspiel will Mitte Juni wieder öffnen

Wegen der sinkenden Corona-Zahlen könnte bald die Frankfurter Bühne wiederbelebt werden. Die kommende Spielzeit soll sich dann unter anderem mit Antisemitismus und Rassismus auseinandersetzen. Nach der Corona-bedingten Schließung wird das Schauspiel Frankfurt ... mehr

Antisemitismus: Wie Attila Hildmann Netz und Justiz vorführt

Seit der Gewalteskalation im Nahen Osten zeigt sich der Antisemitismus offener denn je – auch im Netz, wo Hetzer wie Attila Hildmann weiter ungestört Hass verbreiten. Das Problem ist bekannt, gemacht wird aber wenig.  Aus der Mitte der Gesellschaft hat sich  Attila ... mehr

Kieler Landtag sendet deutliches Signal gegen Antisemitismus

Der Nahost-Konflikt hat auch Deutschland erreicht: In vielen deutschen Städten finden Proteste statt. Nun positioniert sich auch der Kieler Landtag. Der Schleswig-Holsteinische Landtag hat ein klares Signal gegen Antisemitismus gesendet. "Wir stehen an der Seite ... mehr

Markus Lanz fragt Söder nach Kanzlerkandidatur: Das sagt der CSU-Chef

Söder fordert ein stärkeres Bekenntnis zu Israel: "Bei allen Schwächen: Das ist eine Demokratie." Ob er 2021 doch noch Kanzlerkandidat werden kann? Der CSU-Chef verneint – sieht aber in Berlin für sich eine Rolle. Die Gäste Markus Söder (CSU), bayerischer ... mehr

Gewalt in Nahost: Die Tentakel des Nahostkonflikts reichen in die ganze Welt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wann wird's mal wieder richtig Sommer? Heizung statt Angrillen, Regenschirm statt T-Shirt: Dieser Fröstel-Mai ist eine Zumutung – oder? Nein, eigentlich ist er gar nicht so schlimm. Nicht, wenn man aus einer Weltkrise ... mehr

Im Dienst: Polizist trägt Wehrmachtspanzer am Rucksack

Er war im Einsatz, um jüdische Einrichtungen während einer Nahost-Demonstration absichern – und trug einen Wehrmachtspanzer auf seiner Einsatztasche. Jetzt ermittelt die Polizei in Münster gegen den Beamten. Nach dem Tragen eines Rucksacks mit einem abgebildeten ... mehr

Die reale Angst der Juden – und die hohlen Phrasen der Politik

Nach antisemitischen Demonstrationen fordern Politiker härteres Durchgreifen gegen Täter. Die Justiz sagt: Wir tun schon alles. Doch eine Jüdin findet, das seien alles leere Versprechen. Unter den Schuhen knirscht zerbrochenes Glas, hasserfüllte Menschen rufen ... mehr

Offener Hass: Muslimischer Antisemitismus muss benannt werden

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Tagesüberblick, heute geht es um einen Wettbewerb mit Fanatikern:  Ein lang bekanntes Problem "Beschießt Tel Aviv", "Wir brauchen keine friedliche Lösung", "Kindermörder Israel": Das ist nur eine kleine ... mehr

Extremismus: Empörung und Ermittlungen nach antisemitischen Parolen

Berlin (dpa) - Nach antisemitischen Hassparolen bei Kundgebungen für Palästina in Deutschland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Israel versichert, solche Vorfälle nicht zu dulden. Die Kanzlerin unterstrich am Montag in einem Telefongespräch mit dem israelischen ... mehr

Hannover: Muslime und Juden wollen gemeinsame Erklärung abgeben

Die Eskalation der Gewalt in Nahost sorgt auch in Deutschland für Proteste und gewaltsame Ausschreitungen. In Niedersachsen wollen Muslime und Juden ihre freundschaftliche Verbindung zeigen. Muslime und Juden in Niedersachsen planen angesichts der Gewalt-Eskalation ... mehr

Pro-Palästina in Berlin: Polizei verfolgt antisemitische Parolen bei Demonstration

Nachdem es bei einer anti-israelischen Demo in Berlin zu heftigen Ausschreitungen gekommen ist, prüft die Polizei nun einzelne Ausrufe der Teilnehmer. Diese bewegten sich auf einem "schmalen Grad" zur Strafbarkeit. Nach der anti-israelischen ... mehr

Hagen: Stadtverwaltung hängt Israel-Flagge ab – Innenausschuss ermittelt

Die Stadt Hagen hat eine israelische Flagge abgehängt – nach eigener Darstellung auf Drängen der Polizei und zur Deeskalation. Das Innenministerium widerspricht der Aussage. Nun soll sich der Innenausschuss mit dem Fall beschäftigen. Inmitten ... mehr

Wolfsburg: Feuer und antisemitische Parolen vor Gemeindezentrum

Die Polizei Wolfsburg hat die Fahndung zu bislang Unbekannten aufgenommen, die vor einem Gemeindezentrum ein Feuer gelegt haben. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen zu melden. Wegen eines Feuers ist die Polizei am Sonntagmorgen um 0.30 Uhr zum sogenannten Roten ... mehr

Köln: Herbert Reul besucht Synagoge – "Solidarität und Verbundenheit"

In NRW hatte es zuletzt mehrere antisemitische Vorfälle gegeben. Innenminister Herbert Reul hat nun an einem Schabbat-Gottesdienst der jüdischen Gemeinde in Köln teilgenommen. Innenminister Herbert Reul (CDU) hat am vergangenen Samstag den Gottesdienst zum Schabbat ... mehr

Antisemitismus in Deutschland: "Es ist verstörend, diese Bilder zu sehen"

Nach antisemitischen Vorfällen bei Protesten werden harte Konsequenzen gefordert. Der höchste Vertreter Israels in Deutschland zeigt sich beunruhigt. Zugleich lobt er die klare Haltung regierender Politiker.  Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy ... mehr

Nahost-Konflikt: Seehofer für "volle Härte" gegen Antisemitismus

Berlin (dpa) - Nach den teils gewalttätigen Protesten gegen das Vorgehen Israels im Gaza-Konflikt warnen Politiker und Verbände vor wachsendem Antisemitismus in Deutschland. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) kündigte ein hartes Durchgreifen bei Attacken ... mehr
 
1 3 4 5 6 7


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: