Sie sind hier: Home > Themen >

Antisemitismus

Thema

Antisemitismus

Würdigung von Reich-Ranicki: Munitionslager randvoll gefüllt mit Worten

Würdigung von Reich-Ranicki: Munitionslager randvoll gefüllt mit Worten

Am Dienstag wäre Marcel Reich-Ranicki 100 Jahre alt geworden. Der in die deutsche Nachkriegsgeschichte als "Literaturpapst" eingegangene Kritiker und Publizist prägte das Land nachhaltig – besonders mit seiner leidenschaftlichen Lust am Streit.  Er konnte aufbrausend ... mehr
Neuer Historikerstreit? Achille Mbembe spielt Antisemiten in die Hände

Neuer Historikerstreit? Achille Mbembe spielt Antisemiten in die Hände

Seit Wochen wird über einen der berühmtesten afrikanischen Denker der Gegenwart diskutiert. Unter der Oberfläche stecken dabei wichtige Lehren zum Umgang mit dem Holocaust, der Apartheid und Israel.  Kennen Sie die Mbembe-Debatte? Viele dürften die Frage ... mehr
Ungarns Ministerpräsident: Orban wirft George Soros Pläne für

Ungarns Ministerpräsident: Orban wirft George Soros Pläne für "Zinsknechtschaft" vor

Budapest (dpa) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat den EU-Institutionen und dem amerikanischen Finanzinvestor George Soros vorgeworfen, durch das Schüren von Migrationskrisen die europäischen Staaten in die Verschuldung zwingen zu wollen ... mehr
Faktencheck zu Ken Jebsens Corona-Verschwörungs-Theorien um Bill Gates

Faktencheck zu Ken Jebsens Corona-Verschwörungs-Theorien um Bill Gates

Der Querfront-Aktivist Ken Jebsen ist angeblich einer großen Sache auf der Spur: Das Ehepaar Gates regiere die Welt und wolle alle Menschen mit Corona-Impfungen versklaven. Urteilen Sie selbst.  Sollten Sie diesen Text wirklich lesen wollen, müssen Sie zwei Dinge ... mehr
Veteran des Zweiten Weltkriegs:

Veteran des Zweiten Weltkriegs: "Ich habe die Deutschen nicht gehasst"

Er wollte seine Heimat gegen die Nazis verteidigen: An Bord seines Panzers kämpfte David Dushman als Soldat der Roten Armee gegen die Wehrmacht. 1945 half er bei der Befreiung von Auschwitz. Es gibt einen besonderen Tag im Kalender von David Dushman ... mehr

Tag der Befreiung – Holocaust-Überlebende: "Wussten, jetzt fahren wir in den Tod"

Am Ort des Grauens musste sie Musik spielen: Anita Lasker-Wallfisch war Mitglied des "Mädchenorchesters" in Auschwitz. Hier erzählt sie, wie sie bis heute gegen Antisemitismus kämpft. Das Cello rettete ihr Leben: Im Jahr 1943 wurde Anita Lasker-Wallfisch ... mehr

Historiker zum Ende des 2. Weltkriegs: "Es ging darum, zu überleben"

Deutschland lag in Trümmern, dennoch gingen die Kämpfe des Zweiten Weltkriegs bis zum 8. Mai 1945 weiter. Der Historiker Ulrich Herbert erklärt, warum Soldaten und Zivilisten so lange weitermachten. Fast sechs Jahre lang hatten Deutschland und die Wehrmacht Krieg ... mehr

"Es war einmal ... das Leben": Antisemitismus in Serie sorgt für Aufruhr

In der bekannten Kinderserie "Es war einmal ... das Leben" gibt es eine antisemitische Szene. Die soll nun angepasst werden.  Die deutsche Synchronfassung der seit Jahrzehnten bekannten französischen Kinder-Zeichentrickserie "Es war einmal ... das Leben ... mehr

Holocaust: Online-Diskussion: Störer unterbrechen Shoa-Überlebenden

Zahlreiche Gedenkveranstaltungen waren geplant zum 75. Jahrestag des Weltkriegsendes und der Befreiung von Konzentrationslagern. In Zeiten von Corona findet vieles online statt. Störer haben sich das nun zunutze gemacht. Am Vorabend des Holocaust-Gedenktags ... mehr

75. Jahrestag – Bergen-Belsen: Stephan Weil gedenkt KZ-Befreiung

Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Bergen-Belsen befreit. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil  hat bei einer Gedenkfeier  daran erinnert.  75 Jahre ist die Befreiung des KZ in Bergen-Belsen nun her. "Bergen-Belsen ist und bleibt eine offene Wunde ... mehr

Rekordzahl: 80 jugendgefährdende Tonträger landen auf Index

Solo-Musiker und Bands, die dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet werden, versuchen mit ihren Songs, ihre Ideologie zu verbreiten. Dagegen geht die Bundesprüfstelle vor und setzt 80 Tonträger fest. So viele Tonträger der rechtsextremen Szene wie schon lange nicht ... mehr

Xavier Naidoo: Bundestagsabgeordnete fordert DSDS-Rauswurf

Ein Video des Sängers und DSDS-Jurors Xavier Naidoo macht derzeit Twitter-Nutzer wütend: Viele unterstellen ihm rechte Hetze. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende appelliert nun sogar an RTL. Auch Naidoo äußert sich zu den Vorwürfen.  Nachdem ein Video aufgetaucht ... mehr

Xavier Naidoo: Aufregung um Gesangseinlagen mit rechtem Gedankengut

Aufregung um Videos von Sänger Xavier Naidoo. Die Texte der Gesangseinlagen des Sängers legen rechtes Gedankengut nahe. t-online.de liegen die Videos vor. Morde, die angeblich beinahe täglich von Zuwanderern verübt werden – ominöse "Wölfe" in den Umkleidekabinen ... mehr

Armin Laschet: Flugzeug kann nach Israel-Besuch nicht landen

Armin Laschet war auf dem Rückweg von seinem Besuch in Israel – doch sein Flugzeug  konnte  überraschend nicht in Frankfurt landen. Der Grund: Ein Pilot hatte in der Nähe des Flughafens eine Drohne gesehen. Eine Drohnensichtung am Frankfurter Flughafen ... mehr

Armin Laschet besucht Israel: Ist er der nächste deutsche Kanzler?

Der Besuch des NRW-Ministerpräsidenten in Jerusalem und Tel Aviv ist lange geplant. Doch mit seiner Kandidatur für den CDU-Vorsitz hat sich die Lage geändert. Kann Armin Laschet Kanzler? Armin Laschet ist nervös, und man merkt es ihm an. Der nordrhein ... mehr

Rassismus: Wir müssen den rechten Terror mit ganzer Kraft bekämpfen

Wieder ein rechtsextremer Anschlag: In Hanau tötet ein Mann kaltblütig zehn unschuldige Menschen. Es ist nun Zeit, endlich entschieden zu handeln. Die Blutspur des NSU, der Mord an Walter Lübcke, immer neue Nazi-Netzwerke im Internet: Die rechte Gewalt in Deutschland ... mehr

Volksverhetzung: Ermittlungen gegen CSU-Kandidaten

Gegen einen Mann in Niederbayern wird wegen Volksverhetzung ermittelt: Der CSU-Kandidat für die Kommunalwahl soll ein Tattoo mit einem zynischen Nazi-Spruch auf dem Unterarm haben. Vor der Kommunalwahl ermittelt die Staatsanwaltschaft Passau wegen des Verdachts ... mehr

Umjubelter Tour-Auftakt: Peter Maffay wird für politische Botschaft gefeiert

Peter Maffay hat seine neue Tour gestartet und feierte ein umjubeltes Comeback auf der Bühne. Neben der Musik sorgte der Rockmusiker auch mit einem Appell gegen Rassismus für Aufsehen.  Die Bühne in Gitarrenform ist Sinnbild und Verheißung zugleich: Peter Maffay ... mehr

Karneval in Belgien: Aalst schockt mit antisemitischen Wagen

Bei einem Karnevalsumzug in Belgien wurden Juden mit antisemitischen Figuren beleidigt. Nun schaltete sich die Europäische Kommission ein. Viel dagegen tun kann sie aber nicht.  Judenfeindliche Darstellungen beim Karneval im belgischen Aalst sind auf Kritik ... mehr

Antisemitismus: Judenfeindlichkeit gibt es in jeder Menscheits-Epoche

Was ist Antisemitismus unter Muslimen? Und warum darf Friedrich Merz nicht darüber reden? Eine Klarstellung. Dass Konservatismus in Deutschland Riesenprobleme hat – sich jenseits von Abgrenzung und Ausgrenzung anderer – überzeugend zu definieren, ist inzwischen ... mehr

FC Bayern setzt Zeichen gegen Antisemitismus

Egal, ob Bayern München, 1860 München, Red Bull München oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in München. 18.32 Uhr: Das war es für heute! Wir verabschieden uns an dieser Stelle ... mehr

Israels Präsident in Berlin - Rivlin und Steinmeier: Erinnerung an Holocaust wach halten

Berlin (dpa) - Die Präsidenten Deutschlands und Israels, Frank-Walter Steinmeier und Reuven Rivlin, haben dazu aufgerufen, die Erinnerung an den Holocaust wach zu halten, um eine Wiederholung zu verhindern. Dazu sollten junge Leute Israel, die Holocaust ... mehr

Debatte über Auschwitz-Befreiung: Bundespolitiker wollen 8. Mai als Feiertag

In diesem Jahr ist der 8. Mai ein Feiertag, weil sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal jährt. Warum ist das nicht immer so? Diese Frage hat eine Auschwitz-Überlebende der Kanzlerin gestellt. Der Vorschlag der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano ... mehr

CDU: Friedrich Merz bleibt bei Aussage über Flüchtlinge nach Twitter-Shitstorm

Friedrich Merz polarisiert. Zuletzt mit einem Tweet, in dem er Flüchtlingen eine Mitschuld am zunehmenden Judenhass gibt. Die Aufregung darum ist für ihn unverständlich, es gebe Antisemitismus in einigen muslimischen Kreisen, erklärte er im Interview mit t-online ... mehr

Düsseldorf: Karnevalisten unterschiedlichen Glaubens feiern gemeinsam

Wie schon im Vorjahr fahren Karnevalisten christlichen, jüdischen und islamischen Glaubens gemeinsam auf dem "Toleranzwagen". Die Organisatoren wollen ein Zeichen gegen Antisemitismus, Extremismus und Diskriminierung setzen. Christen, Juden und Muslime feiern ... mehr

Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren: Diese Fotos sollte jeder kennen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Der Wettlauf hat begonnen: Mensch gegen Virus. 2019-nCoV heißt es in der Sprache der Wissenschaftler, wir Nicht-Experten können uns besser den Begriff ... mehr

Antisemitismus: Es gibt ein wirksames Mittel gegen den Judenhass

Reden wir zu viel über den Holocaust? Wenn ja, warum ist der Antisemitismus immer noch so stark? Geld alleine bringt es nicht. Die  Politiker müssen mehr an den Alltag der Menschen denken. Eine Kolumne von Lamya Kaddor. Eine Million Follower auf Twitter. Das plante ... mehr

Holocaust: Franz Michalski hat überlebt – mit der Hilfe "stiller Helden"

Franz Michalskis Mutter ist Jüdin, sein Vater Katholik. In Hitler-Deutschland fliehen sie mit den beiden Kindern vor den Nazis. "Stille Helden" wie das Kindermädchen und eine Kollegin sichern das Überleben.  Die Kerzen brennen, der Geburtstagskuchen ist angeschnitten ... mehr

Antisemitismus in Deutschland: "Die AfD hat Unsagbares sagbar gemacht"

"Man hat uns nicht ernst genommen": Sigmount Königsberg von der Jüdischen Gemeinde Berlin über die Enttäuschung, die viele Juden in Deutschland empfinden. Für ihn sind die Gründe klar. Vor der Synagoge in der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte sind Stahlpoller ... mehr

München: Pegida sagt Demo bei Synagoge ab

Ursprünglich hatte die rechtspopulistische Pegida-Bewegung vor der Münchner Ohel-Jakob-Synagoge demonstrieren wollen. Nachdem das Kreisverwaltungsreferat die Versammlung dort untersagt hat, haben die Organisatoren die Demo in der Nacht abgesagt. Die rechtspopulistische ... mehr

Streit um die Erinnerung an Auschwitz: Frank-Walter Steinmeier in Israel

Für Frank-Walter Steinmeier war es eine schwierige Reise: In Israel traf der Bundespräsident Holocaust-Überlebende. Dazu auf Wladimir Putin, der das Gedenken an Auschwitz instrumentalisiert.  In dem Moment, als jedes Wort von ihm wie das Ausschlagen der Nadel eines ... mehr

Auschwitz-Gedenken in Israel: Steinmeier spricht in Yad Vashem – Livestream

Zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz hat Frank-Walter Steinmeier in Yad Vashem an die Verantwortung Deutschlands erinnert. Nicht alle hätten aus der Geschichte gelernt, so der Bundespräsident. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich 75 Jahre ... mehr

Historische Rede - Steinmeier: Verpflichtet zum Eintreten gegen Antisemitismus

Jerusalem (dpa) - Vor seiner historischen Rede in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Verantwortung der Deutschen im Kampf gegen heutigen Antisemitismus betont. Nach einem Gespräch mit Überlebenden des Holocaust sagte ... mehr

Präsident Steinmeier setzt Zeichen bei Israel-Besuch: "Dankbarkeit und Demut"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist zu einem Besuch in Israel eingetroffen, der ganz im Zeichen des Gedenkens an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren steht. Steinmeiers erster Programmpunkt ist ein Treffen mit Israels Präsident Reuven ... mehr

Überlebende des Holocausts: Diese Gesichter können Geschichten erzählen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Gesichter können Geschichten erzählen. Gestern hatten wir gleich mehrere Gelegenheiten, in solche Gesichter zu blicken. Wir sahen das Gesicht des Herrn ... mehr

München: Pegida-Demo an anderen Ort verschoben

Pegida wollte vor der Münchner  Ohel-Jakob-Synagoge demonstrieren. Die Stadt München hat eine Demonstration dort verboten und der rechtspopulistischen Bewegung einen neuen Ort zugeteilt. Die rechtspopulistische Pegida-Bewegung darf nicht auf dem Platz ... mehr

Mitarbeiter beschwert sich: Antisemitische Beleidigungen im Kanzleramt?

"Judensau" und "Kanake": Ein Mitarbeiter des Bundeskanzleramtes soll von Kollegen antisemitisch und rassistisch beschimpft worden sein. Das legt ein Medienbericht nahe. In der Fahrbereitschaft des Bundeskanzleramts hat es einem Medienbericht zufolge offenbar einen ... mehr

Igor Levit für Kampf gegen Antisemitismus ausgezeichnet

Die Auszeichnung "Gabe der Erinnerung" geht in diesem Jahr an den Star-Pianisten Igor Levit. Er erhält den Preis des Internationalen Auschwitz Komitees für seinen Einsatz gegen Judenfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Das Internationale Auschwitz Komitee zeichnet ... mehr

Jerusalem: Polens Präsident sagt Teilnahme an Holocaust-Gedenkfeier ab

Der polnische Präsident hat seine Teilnahme an einer Gedenkfeier zur Befreiung Auschwitzs in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem abgesagt. Zuvor wurde ihm verweigert, eine Rede zu halten. Polens Präsident  Andrzej Duda wird nicht ... mehr

Neujahresansprache: Angela Merkel ruft zu Mut, Zuversicht & neuem Denken auf

Am 1. Januar beginnt ein neues Jahrzehnt. Schon jetzt zeichnen sich große Veränderungen ab. Die Kanzlerin macht den Deutschen in ihrer Neujahrsansprache Mut.  Zum Beginn des neuen Jahrzehnts hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bürger zu Mut, Zuversicht und neuem ... mehr

Angela Merkel: Die Neujahrsansprache der Kanzlerin im Wortlaut

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in ihrer Neujahrsansprache zuversichtlich gezeigt, dass die 20er Jahre gut werden können. Die Rede im Wortlaut. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, heute Abend stehen wir nicht nur am Beginn eines neuen Jahres, sondern auch eines ... mehr

Antisemitismus - Pianist Igor Levit: "Ich bekomme Morddrohungen"

Berlin (dpa) - Der russisch-deutsche Pianist Igor Levit erhält eigenen Angaben zufolge antisemitische Morddrohungen - zum Teil auf der Bühne. Sie seien unzweideutig, schreibt er in einem Gastbeitrag für den "Tagesspiegel". "Nicht oberflächlich, nicht unbedacht ... mehr

Antisemitismus in Deutschland - Israels Botschafter: Juden sollten nicht "weglaufen"

Berlin (dpa) – Israels Botschafter Jeremy Issacharoff sieht keine Anzeichen dafür, dass in Deutschland lebende Juden wegen antisemitischer Angriffe in größerer Zahl das Land verlassen könnten. Er rät auch davon ab: "Ich würde niemals wollen, dass Juden vor etwas ... mehr

US-Bundesstaat New Jersey: Festnahme nach Angriff auf jüdischen Laden mit fünf Toten

New York (dpa) – Nach dem Angriff auf einen jüdischen Laden nahe New York mit insgesamt fünf Toten haben FBI-Agenten einen Mann festgenommen. Der 35-Jährige steht "in Verbindung zu den Tätern", wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Ermittler spürten den Mann demnach ... mehr

Antisemitismus-Vorwurf: Israels Botschafter nimmt deutschen Diplomaten in Schutz

Berlin (dpa) - Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, hat den deutschen Top-Diplomaten Christoph Heusgen gegen Antisemitismus-Vorwürfe in Schutz genommen. "Wir mögen manchmal Differenzen in politischen Fragen haben. Aber das heißt nicht ... mehr

Holocaust-Überlebende: Esther Bejarano wird 95

Sie überlebte die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Ravensbrück, konnte auf einem der Todesmärsche vor den Nazis fliehen. Heute rappt sie gegen den Faschismus. Nun wird Esther Bejarano 95 Jahre alt. Ihre Musikalität hat sie gerettet, vor dem sicheren Tod durch ... mehr

Antisemitismus in Belgien: Unesco entzieht Karneval in Aalst den Weltkulturerbe-Status

Seit 2010 gehörte der Straßenkarneval im belgischen Aalst zum Unesco-Weltkulturerbe, jetzt verliert der Umzug diesen Status. Immer wieder werden dort judenfeindliche Klischees bedient. Wegen Antisemitismusvorwürfen verliert der traditionsreiche ... mehr

Nach Kritik: Veranstalter sagt Kollegah-Konzert ab

Das nächste Konzert des umstrittenen Rappers Kollegah sorgt für Schlagzeilen. Diesmal wird der Auftritt in München vom Veranstalter abgesagt. Der Club "Backstage" begründet den Schritt unter anderem mit Antisemitismus. "Die Schwere der berechtigten ... mehr

Treffen in Lübeck: Asylbetrug, Kriminalstatistik, Terror - Innenminister tagen

Lübeck (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) fordert von den Ländern mehr Anstrengungen im Kampf gegen den Missbrauch von Aufenthaltstiteln durch Asylbewerber. "Wir müssen die Zahl der zu Unrecht erteilten Genehmigungen reduzieren. Es sind zu viele ... mehr

Frankreich: Mehr als 100 jüdische Gräber im Elsass geschändet

In Frankreich ist ein jüdischer Friedhof geschändet worden, die Täter schmierten antisemitische Sprüche auf die Grabsteine. Es ist der jüngste in einer ganzen Reihe von Vorfällen. Unbekannte haben im Elsass Gräber auf einem jüdischen Friedhof ... mehr

Israel: Versteckter Antisemitismus – so darf man den Staat kritisieren – so nicht

"Man darf Israel ja nicht kritisieren, sonst ist man gleich Antisemit" – diese Aussage hört man oft, doch sie ist falsch. Wie jeden anderen Staat darf man auch Israel für sein Handeln verurteilen. Aber es gibt klare Grenzen.  Kritik an Israel ist nicht automatisch ... mehr

Wegen NPD-Kundgebung: 7.000 Menschen demonstrieren in Hannover gegen Rechts

Lautstark und bunt haben rund 7.000 Menschen in Hannover gegen Bedrohungen von Journalisten durch Rechtsextreme protestiert. Ein Aufmarsch der NPD war Anlass für die große Gegendemonstration. Rund 7.000 Menschen haben in Hannover gegen Bedrohungen von Journalisten durch ... mehr

Sacha Baron Cohen hält Anti-Facebook-Rede: "Borat"-Darsteller wettert gegen Mark Zuckerberg

Facebook drückt sich davor, die Aussagen von Politikern zu überprüfen und Wahlwerbung einzuschränken. Der Comedian Sacha Baron Cohen hat das in einer Rede kritisiert. Dabei zog er einen drastischen Vergleich.  Hätte es in den 1930er Jahren schon das Online-Netzwerk ... mehr

Extinction Rebellion: Aktivisten rücken nach Holocaust-Aussage von Hallam ab

Extinction Rebellion macht wieder von sich reden – dieses Mal aber nicht im Kampf um den Umweltschutz. Mitgründer Roger Hallam empört mit Aussagen zum Holocaust. Deutsche Aktivisten rücken von ihm ab. Der Mitgründer der Umweltbewegung Extinction Rebellion ... mehr

"Brandstiftern entgegentreten": Warnung vor Extremismus und Hass zum Volkstrauertag

Berlin (dpa) - Vertreter von Staat und Gesellschaft haben zum Volkstrauertag vor Extremismus und politischer Hetze gewarnt. "Wir erleben in unserem Land gerade wieder, dass aus Hasspropaganda Hass und aus Hass Mord wird", sagte Wolfgang Schneiderhan ... mehr
 
1 3 4 5 6 7


shopping-portal