Sie sind hier: Home > Themen >

Artenschutz

Thema

Artenschutz

Wespennest entfernen: Was es kostet und wann es erlaubt ist

Wespennest entfernen: Was es kostet und wann es erlaubt ist

Wespen sind im Allgemeinen friedliche und nützliche Insekten, können dem Menschen aber auch zur Last fallen. Möchten Sie ein Wespennest beseitigen, sollten Sie sich vorab über erlaubte Maßnahmen und anfallende Kosten informieren. Wie Sie erkennen, um welche ... mehr
Kleine Anfrage: Deutschlands Gewässer sind in keinem guten ökologischen Zustand

Kleine Anfrage: Deutschlands Gewässer sind in keinem guten ökologischen Zustand

Ein Gros der deutschen Gewässer ist nach Angaben der Bundesregierung aus dem ökologischen Gleichgewicht geraten. Tiere sind vom Aussterben bedroht, die Folgen für das Ökosystem sind gefährlich.  Nur wenige Seen und Flüsse in Deutschland sind in einem ökologisch guten ... mehr
Der Zweipunkt-Marienkäfer ist sehr selten geworden

Der Zweipunkt-Marienkäfer ist sehr selten geworden

Für viele Menschen sind sie niedliche Glücksbringer: Marienkäfer. Doch auf Baumrinden und in Mauerritzen tobt ein harter Verdrängungskampf. Eine erste Art ist schwer angeschlagen. Im Frühjahr, wenn die Baumrinden warm werden und die Blätter sprießen, treten sie wieder ... mehr
Gelbwangenschildkröten: Tipps zur richtigen Haltung

Gelbwangenschildkröten: Tipps zur richtigen Haltung

Die Gelbwangenschildkröte gilt als eine der beliebtesten Hausschildkröten. Sie steht nicht unter Artenschutz und muss nicht vom Halter gemeldet werden. Die Gelbwangenschildkröte ist ein friedliebendes, geselliges Tier, trotzdem stellt sie einige ... mehr
Staatsakt im Berliner Zoo: Was die Pandas so besonders macht

Staatsakt im Berliner Zoo: Was die Pandas so besonders macht

Die Aufregung ist groß. Sie sind da: Meng Meng und Jiao Qing, die beiden neuen Pandabären aus China. Wir sagen Ihnen, was das Besondere an den beiden ist und ab wann Sie sie in Berlin sehen können. Seit dem 24. Juni 2017 sind die beiden  Pandabären aus China in Berlin ... mehr

Wenn diese Tiere aussterben, leidet die ganze Umwelt

Golfplätze in der Wüste, Jetskifahren im Laichgebiet? Touristen können die Natur schwer stören und die Artenvielfalt bedrohen. Tierschützer werben verstärkt für nachhaltigen Tourismus, denn die Tiere haben einen großen Einfluss auf ihre Umwelt. Bedrohungen ... mehr

Führerschein soll Bienen retten

Experten befürchten derzeit, dass über die kalte Jahreszeit hunderttausende Bienen ums Leben gekommen sind. Hinweise darauf gibt der massive Befall durch die Varroa-Milbe, der in diesem Winter besonders massiv ausfiel. Das Massensterben hätte nach Meinung von Fachleuten ... mehr

Tierschutz und Urlaubsvergnügen: Lässt sich das vereinbaren?

Elefantenreiten, Delfin-Shows oder Spaziergänge mit Löwen – Tiere gelten als Urlaubs-Attraktion. "Dass sich dahinter in vielen Fällen Tierschutzprobleme verbergen, ist Touristen oft nicht bewusst", kritisiert der Deutsche Tierschutzbund. Immer mehr Veranstalter ... mehr

Erlebnispfad zur Flussperlmuschel im Vogtland

Im sächsische Vogtland können Naturliebhaber künftig auf einem Erlebnispfad Flussperlmuscheln entdecken. Der Weg bietet Besuchern die Möglichkeit, die Biologie und den Lebensraum dieser Muschel zu erkunden und etwas über ihre kulturhistorische Nutzung sowie aktuelle ... mehr

Bären-Zuwachs: Zwei Neue Pandas für Berlin

Die deutsche Hauptstadt bekommt ein neues Pandapärchen: Nach mehrmonatigen Verhandlungen mit China, wurde im Tierpark  Berlin der Vertrag unterzeichnet.  Dieser Vertrag regelt die auf 15 Jahre angelegte Panda-Leihe zu Zuchtzwecken. Die Kosten beliefen ... mehr

Buckelwale nicht mehr vom Aussterben bedroht: Bestände erholen sich

Buckelwale sind nicht mehr vom Aussterben bedroht. Die Schutzmaßnahmen haben offenbar Wirkung gezeigt. Am Schutzstatus der Buckwale ändert sich freilich nichts. Die Population der Meeressäuger hat sich nach dem weitgehenden Ende des Walfangs dermaßen erholt ... mehr

Alte Feinde bedrohen Artenvielfalt am stärksten

Die Vielfalt der Arten ist am stärksten durch altbekannte Gefahren bedroht. Wie eine Forschergruppe betont, seien dies die Übernutzung von Ressourcen und die Landwirtschaft. Der Klimawandel sei nicht die Hauptursache für das Aussterben. Die Fokussierung ... mehr

Rote Liste 2011: Zahl bedrohter Tiere rasant gestiegen

Die Rote Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) hat seit dem letzten Jahr erheblichen Zuwachs bekommen. Wie aus einer Neubewertung der Organisation hervorgeht, sind die bedrohten Arten in den vergangenen zwölf Monaten um gut 300 Arten auf 3879 gestiegen – trotz ... mehr

Hornissen im Garten: Darf man Hornissennest entfernen?

Hornissen im Garten rufen bei vielen Menschen mittlere Panikreaktionen aus. Zu groß ist die Angst, von den vergleichsweise großen Brummern gestochen zu werden. Dabei sind Hornissen ziemlich friedliche Genossen und ziehen meist die Flucht vor, sofern man nicht gerade ... mehr

Bei Lachs auf die Herkunft achten - Wildbestände nehmen ab

Die Wildbestände bei Lachs schrumpfen. Dennoch darf der feine Fisch auf keinem Silvesterbüffet fehlen. Beim Einkauf fürs festliche Weihnachtsessen oder den Lachshäppchen zu Silvester sollten Sie deshalb auf die zertifizierte Herkunft des Fisches achten. In Finnland ... mehr

Der "Harlekin" ist Schmetterling des Jahres 2016

Der wegen seiner Färbung auch Harlekin genannte Stachelbeerspanner ist der Schmetterling des Jahres 2016. Der Nachtfalter werde bundesweit als gefährdet eingestuft, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) am Donnerstag in Düsseldorf mit. Der Stachelbeerspanner ... mehr

Wie Tiere gigantische Bauprojekte stoppen

Gelbbauchunke, Große Hufeisennase, Juchtenkäfer - was haben diese Tiere gemeinsam? Sie alle haben schon einmal Bauherren vor eine große Nervenbelastung gestellt. Dabei seien Konflikte ganz leicht zu vermeiden, behaupten Naturschützer. Die Unke kommt quasi über Nacht ... mehr

Greenpeace: Scholle und Lachs sind tabu

Welchen Fisch kann man noch mit gutem Gewissen kaufen? Für die Umweltschützer von Greenpeace ist der Fall klar: Scholle und Lachs sind tabu, Forelle, Pangasius und Zander dagegen können bedenkenlos verzehrt werden. So steht es in der neuen Fischbroschüre von Greenpeace ... mehr

Appetitzügler: WWF warnt vor Hoodia-Präparaten aus dem Internet

Es klingt nach einem Zauberkraut: Die Pflanze Hoodia soll Menschen das Abnehmen erleichtern. Aber deshalb nimmt auch ihr natürlicher Bestand bedrohlich ab. Das Figurbewusstsein in den Industrieländern ist nach Angaben der Umweltstiftung WWF zur Gefahr ... mehr

2009 ist Jahr des Gorillas: Die Menschenaffen sind vom Aussterben bedroht

Gorillas stehen in vielen afrikanischen Ländern hoch im Kurs: Über dem Feuer kurz angegrillt, werden sie auf den Märkten zu guten Preisen gehandelt. Wilderei, Kriege und die Zerstörung ihrer Lebensräume haben die Tiere inzwischen an den Rand des Aussterbens gebracht ... mehr

Wildpferde auf ehemaliger Armee-Fläche ausgesiedelt

Wo früher US-Soldaten für den Ernstfall übten, grasen jetzt idyllisch Wildpferde. Fünf Przewalski-Pferde aus Tierparks in München und Nürnberg haben im Rahmen eines Artenschutz- Projekts auf einem ehemaligen Militärgelände im hessischen Hanau eine neue Heimat gefunden ... mehr

Dachs ist Wildtier des Jahres 2010

Der Dachs ist das Wildtier des Jahres 2010. Diese Wahl traf die Schutzgemeinschaft Deutsches Wild (SDWI). Der Dachs (Meles meles) ist das größte Tier in der Familie der Marder und lebt vorwiegend im Wald. "Meister Grimbart", wie er in Märchen und Fabeln ... mehr

Gefährliche Mitbringsel: Zoll warnt vor Souvenirs aus bedrohten Arten

Eine Kobra eingelegt in Alkohol, ein präpariertes Krokodil mit Pfeife im Maul oder Korallen: Exotische Urlaubssouvenirs aus artengeschützten Tieren oder Pflanzen stehen in der Urlaubszeit hoch im Kurs. Ob Kroko-Tasche, Koralle oder Orchidee - die Einfuhr ist streng ... mehr

Orang-Utan: Bedrohte Menschenaffen - Besuch in der "Waldschule"

Wenn Orang-Utan Wanto (2) lächelt, schmilzt jedes Herz. Routiniert zieht der kleine Orang-Utan bei seiner Charme-Offensive alle Register: ein treuherziger Blick, den Kopf ein bisschen schief gelegt, eine vertrauensvolle Umarmung, ein fester ... mehr

Papageien: Nur 124 Kakapo-Junge weltweit

Diese Vögel gibt es nur hier! Das können die Neuseeländer von ihrer Heimat behaupten, denn nur dort gibt es auf Grund der abgelegenen Insel-Lage den grünen Nachtpapagei – Kakapo. Das neuseeländische Department of Conservation gab vor kurzem die Heimkehr ... mehr

Fische: Die Äsche ist Fisch des Jahres 2011

Die Äsche ist der Fisch des Jahres 2011. Von allen einheimischen Fischen reagiert die Äsche mit am empfindlichsten auf Umweltverschmutzungen, wie der Verband Deutscher Sportfischer am Freitag mitteilte. Der Äschenbestand sei vor rund 30 Jahren durch die zunehmende ... mehr

Vögel: Gartenrotschwanz ist "Vogel des Jahres 2011"

Er ist ein flotter Sänger und ständig auf Nahrungssuche für seine Jungen: Der Gartenrotschwanz. Der NABU und der bayrische Landesbund für Vogelschutz kürten ihn jetzt zum "Vogel des Jahres 2011". Seine Bestände schrumpfen, weil es für die Vögel immer weniger ... mehr

Marder: Wie Sie ihn aus Haus und Garten vertreiben

Marder gehören der Gattung der Kleinraubtiere an. Sie sehen zwar recht niedlich aus, doch sie können erhebliche Schäden anrichten, z.B. an Fahrzeugen. Wer bemerkt, dass plötzlich allerlei Gegenstände im Garten oder rund ums Haus angefressen sind, der kann davon ... mehr

Artenschutz: Die skurrilsten neuen Tier- und Pflanzenarten

Eine riesige fleischfressende Pflanze, ein äußerst hässlicher Tiefsee-Anglerfisch und eine Libelle, deren Name an ein Pink-Floyd-Album erinnert. Das Institut für Artenforschung der State University of New York hat seine jährliche Liste der bizarrsten neuen ... mehr

Artenschutz: Alte Feinde bedrohen Artenvielfalt am stärksten

Die Vielfalt der Arten ist am stärksten durch altbekannte Gefahren bedroht. Wie eine Forschergruppe betont, seien dies die Übernutzung von Ressourcen und die Landwirtschaft. Der Klimawandel sei nicht die Hauptursache für das Aussterben. Die Fokussierung ... mehr

Immer weniger Feldhasen in Europa

Einst war der Feldhase einer der häufigsten Bewohner offener Landschaften. Doch mittlerweile ist er vielerorts kaum noch zu finden. Naturschützer, Biologen und Jäger versuchen das zu ändern - und stellen dabei fest, wie wenig sie über die Lebensgewohnheiten der Tiere ... mehr

EU-Verbot: Die Flosse soll am Hai bleiben

Eine grausame Vorstellung: Bei lebendigem Leib werden Haifischen beim Fang die Flossen abgeschnitten. Die EU-Kommission will nun das Abschneiden von Haiflossen komplett verbieten. Derzeit sei die Schummelei beim Fang zu einfach, kritisiert EU-Fischereikommissarin Maria ... mehr

Die Top 10 der Wintervögel: Frecher Vogel liegt vor Kohlmeise

Zweimal im Jahr ruft der Naturschutzbund Deutschland (NABU) zum Zählen der heimischen Vögel in Deutschland auf. So auch jetzt im Januar. Die Ergebnisse bei den Wintervögeln waren überraschend: Der Haussperling – vielen auch bekannt als der gemeine Spatz ... mehr

Vögel: Seltenes Kiwi-Küken geschlüpft

In Neuseeland hat ein sehr seltenes weißes Kiwi-Küken das Licht der Welt erblickt. Das Junge wurde Manukura getauft, was in der Sprache der Ureinwohner soviel wie "von der Statur eines Häuptlings" bedeutet, berichtete das staatliche Brutprogramm am Pukaha Mount ... mehr

Kleine Heuler in der Seehundstation Norddeich

Bei dem Anblick dieser großen schwarzen Kulleraugen wird es einem ganz warm ums Herz und man möchte die Winzlinge am liebsten beschützen. Die süßen kleinen Heuler haben ihre Mutter verloren und könnten ohne Hilfe nicht überleben. Zum Glück gibt es Seehundstationen ... mehr

Fischerei: Wissenschaftler kritisieren Fangquoten der EU

Richtig zufrieden ist niemand: Die EU-Agrarminister wollen den Kabeljau in der Nordsee retten und legten am Donnerstag geringere Fangquoten fest. Sie sinken allerdings weniger stark, als von der Kommission ursprünglich gefordert. Wissenschaftler ... mehr

Stuttgart 21: Umsiedlung von Eidechsen kostet Millionen

Die Umsiedlung von Eidechsen für das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 kostet nach Angaben der Bahn rund 15 Millionen Euro. Bei Wendlingen wurden in den vergangenen Wochen 200 streng geschützte Zauneidechsen von einem Bauplatz für die ICE-Trasse Stuttgart ... mehr

Artenschutz beim Zoll: Schildkröten im Koffer

Tiere im Internet bestellt und im Paket verschickt: Beim Hauptzollamt Frankfurt sind im vergangenen Jahr 1681 lebende Tiere sichergestellt worden, wie das Hauptzollamt am Freitag meldete. "Zwei grüne Baumwarane kamen im Postpaket aus Indonesien am Flughafen ... mehr

Dieser Teufel ist vom Aussterben bedroht

So stellt man sich ein dämonisches Wesen vor: schwarzes Fell, dunkle, geheimnisvolle Augen, leuchtend rote Ohren, genauso gespitzt wie die Zähne in seinem aufgerissenen Maul. Die kleine, gedrungene Kreatur kauert in ihrem Habitat und blinzelt in die Sonne ... mehr

Süßwasserfische: Über tausend Arten vom Aussterben bedroht

Die zunehmende Belastung der weltweiten Wasserressourcen gefährdet auch die Existenz ihrer Bewohner: 1147 Süßwasserfisch-Arten sind laut der am Dienstag veröffentlichten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) vom Aussterben bedroht, das ist mehr als ein Drittel ... mehr

Artenschutztag im Zoo mit 25 Informationsständen

Am Artenschutztag im Karlsruher Zoo am Sonntag (9. September) wollen sich 25 Institutionen beteiligen. "Artenschutz ist für uns das Leitthema, das stellen wir in der gesamten Bandbreite von lokal bis global dar und wollen damit Impulse setzen", teilte Zoodirektor ... mehr

Wuppertaler Aralandia: Loro Parque Stiftung als Partner gewonnen

Auf einem internationalen Papageien-Kongress war unter anderem das Wuppertaler Projekt Aralandia Thema bei Teilnehmern aus 47 Nationen. Der Loro Parque in der Atlantik-Stadt Puerto de la Cruz, beliebtes Reiseziel auf der spanischen Urlaubsinsel Teneriffa ... mehr

"Alarmierender Rückgang": Feldlerche wird erneut "Vogel des Jahres"

Berlin/Hilpoltstein (dpa) - Die Feldlerche ist bereits zum zweiten Mal zum "Vogel des Jahres" gekürt worden - weil die Zahl der Tiere immer weiter abnimmt. Der "alarmierende Rückgang" der Bestände dieses früheren "Allerweltsvogels" habe sich seit der ersten ... mehr

BUND: Öffnung der Fledermaus-Höhlen im Hambacher Forst

Umweltschützer sehen auch nach dem vorläufigen Rodungsstopp im Hambacher Forst die streng geschützte Bechsteinfledermaus in Gefahr. Über eine Woche nach der Entscheidung des OVG Münster seien die Fledermausquartiere immer noch mit Folien verschlossen, teilte ... mehr

Thüringen: Wolfsbabys müssen doch nicht sterben

Die sechs jungen Wolfshybride aus Thüringen werden, anders als empfohlen, nicht zum Abschuss freigegeben. Wie Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund mitteilt, werden die Tiere stattdessen eingefangen und in einen Tierpark gebracht. Die Entscheidung ... mehr

Population wächst: 60 Wolfsrudel leben mittlerweile in Deutschland

In Deutschland leben immer mehr Wölfe. Doch über das starke Wachstum freuen sich nicht alle: Während Tierschützer jubeln, machen sich vor allem Landwirte Sorgen. Die Zahl der Wolfsrudel in Deutschland hat sich innerhalb eines Jahres um 13 auf 60 erhöht. Insgesamt lebten ... mehr

Wie Sie Vögel im Winter richtig füttern

Sobald es kälter wird, holen viele das Vogelhäuschen raus. Doch nicht jede Vogelart profitiert vom Füttern. Wichtig sind unter anderem die richtige Körnersorte und der richtige Ort der Futterstelle. Die Tage sind deutlich kürzer und kälter geworden. Viele Menschen ... mehr

Welche Tiere Sie bei Frost füttern sollten – und welche nicht

Vor allem Vögel sind bei langen Frostperioden auf Hilfe angewiesen, während andere Wildtiere in der kalten Jahreszeit kein zusätzliches Futter brauchen. Wann das Füttern Sinn macht und was Vögel zusätzlich zu Futter benötigen. Singvögel Der Wildtierstiftung zufolge ... mehr

Aussterben oder Überleben?: Verlierer und Gewinner im Tierreich 2018

Berlin (dpa) - Der Mensch zerstört Lebensräume, vermüllt die Ozeane, wildert und sorgt für die Erwärmung des Weltklimas: Fast 27 000 Tierarten stehen zum Ende dieses Jahres als bedroht auf der Roten Liste, zehntausend mehr als noch vor rund zehn Jahren. "Das ist neuer ... mehr

Zoll beschlagnahmt artengeschützte Schmetterlinge

Der Zoll hat in Heilbronn zwei artengeschützte Schwalbenschwanzschmetterlinge beschlagnahmt, die per Post aus Vietnam kamen. Ein Mann aus der Region hatte die toten tropischen Falter im Internet bestellt, wie das Hauptzollamt Heilbronn am Mittwoch mitteilte ... mehr

Geld allein wird den Bauern nicht helfen

Milliardenhilfen vom Staat sollen Landwirte vor dem Ruin retten. Doch es gibt Stimmen, die sagen, die Bauern müssen endlich umdenken – sogar unter den Landwirten selbst. Fünf Minuten auf dem Maisfeld nahe Chorin, einer Gemeinde im tiefsten Brandenburg ... mehr

Massenbewegungen von Tieren sollen Erdbeben vorhersagen

Von der Raumstation ISS aus wollen Wissenschaftler das Tierleben auf dem Planeten völlig neu verstehen. Das soll auch dazu dienen, Menschenleben zu retten. Zwei russische Kosmonauten haben bei einem Weltraumspaziergang eine Antenne an der Internationalen Raumstation ... mehr

Seltene Schildkröte im Zoo Hannover geschlüpft

Seltener Nachwuchs im Zoo Hannover: Eine Madagassische Spinnenschildkröte ist im August aus dem Ei geschlüpft. In freier Natur sind die Tiere vom Aussterben bedroht. Wegen ihrer olivfarbenen Haut und ihres fast schwarzen Panzers sind sie bei Terrarienbesitzern beliebt ... mehr

Seltene Aufnahmen einer Tiefsee-Seegurke veröffentlicht

Wie ein außeridisches Wesen schwebt die Tiefsee-Seegurke über den Meeresgrund: Mit ungewöhnlicher Technologie ist es Wissenschaftlern gelungen, das seltsame Tier in Bildern festzuhalten. Mithilfe einer neuen Kameratechnologie haben Forscher eine Tiefsee-Seegurke ... mehr

Gesetzentwurf im Bundestag: FDP will Wolfsjagd in Deutschland erlauben

Der Wolf bleibt ein Politikum: Die FDP will ihn in Deutschland zum Abschuss freigeben – und das obwohl die Schäden durch die Tiere bislang sehr überschaubar sind.  Die FDP will die Jagd auf Wölfe in Deutschland erlauben. "Weil es mittlerweile zu viele ... mehr
 
1


shopping-portal