Sie sind hier: Home > Themen >

Artenschutz

Köln: Zoo erweckt mit Snapchat Tiere digital zum Leben

Köln: Zoo erweckt mit Snapchat Tiere digital zum Leben

Im Kölner Zoo erwachen in diesen Tagen Philippinen-Krokodile oder asiatische Elefanten digital zum Leben. Besucher können mit der Snapchat-App in eigentlich leeren Gehegen auf ihrem Smartphone Tiere beobachten, die darauf digital animiert werden.  Besucher ... mehr
Der Zweipunkt-Marienkäfer ist sehr selten geworden

Der Zweipunkt-Marienkäfer ist sehr selten geworden

Für viele Menschen sind sie niedliche Glücksbringer: Marienkäfer. Doch auf Baumrinden und in Mauerritzen tobt ein harter Verdrängungskampf. Eine erste Art ist schwer angeschlagen. Im Frühjahr, wenn die Baumrinden warm werden und die Blätter sprießen, treten sie wieder ... mehr
Karlsruhe: Gericht verhandelt Streit um zweite Rheinbrücke nach Wörth

Karlsruhe: Gericht verhandelt Streit um zweite Rheinbrücke nach Wörth

Der Streit um eine zweite Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe setzt sich am Mittwoch vor dem Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz fort. Naturschützer wollen den Eingriff in die Natur verringern, Behörden den Verkehr entlasten. Das Verfahren ist offenbar komplex ... mehr
Bundesamt für Naturschutz warnt vor Insektensterben

Bundesamt für Naturschutz warnt vor Insektensterben

Der Artenrückgang bei Insekten kann dramatische Auswirkungen auf die gesamte Umwelt haben. Ursachen sind der Klimawandel und die Landwirtschaft – die wehrt sich weiter gegen Schutzmaßnahmen.   Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) warnt vor den Folgen ... mehr
Bayerischen Wald: Jäger wildert Luchse – Anzeige und Geldstrafe

Bayerischen Wald: Jäger wildert Luchse – Anzeige und Geldstrafe

Luchs, Wolf, Fischotter – ein Jäger berichtet zwei Besuchern in seinem Revier von seinen Wildereien. Die Zeugen gehen zur Polizei. Nun ist der Jäger aus dem Bayerischen Wald verurteilt worden. Richter und Staatsanwältin hatten keine Zweifel ... mehr

Nördliches Breitmaulnashorn: Embryos erzeugt

Nur zwei Nördliche Breitmausnashörner sind noch übrig – und sie sind beide weiblich. Nur künstliche Befruchtung könnte die Art noch retten. Nun ist Forschern auf diesem Weg ein wichtiger Schritt gelungen. Forscher haben einen wichtigen Schritt zur Rettung ... mehr

Schutz für Tiere und Pflanzen: Wichtige Entscheidungen der Artenschutzkonferenz

Genf (dpa) - Der Handel mit Dutzenden Tier- und Pflanzenarten wird schärfer überwacht. Das beschlossen die 183 Unterzeichnerstaaten des Washingtoner Artenschutzübereinkommens über den Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (Cites) bei ihrer Sitzung ... mehr

1. FC Köln: Umweltschützer wollen Pläne des Bundesligisten verhindern

Der 1. FC Köln will sein Trainingsgelände deutlich erweitern. Doch das passt nicht jedem. Denn das Areal liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Nun schalten sich Umweltschützer ein. Aktivisten des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland ( BUND) halten ... mehr

Artenschutzkonferenz in Genf: Keine neuen Schranken für Elfenbeinhandel

Genf (dpa) - Elfenbein darf vorerst weiter in heimischen Märkten wie Japan und EU-Ländern gehandelt werden. Ein Vorschlag, das zu ändern, ist bei der Artenschutzkonferenz in Genf gescheitert. Fortschritte gab es dagegen beim Baumschutz: Zwei Arten, eine afrikanische ... mehr

Kölner Zoo gibt drei Elefanten ab

Drei Elefanten aus dem Kölner Zoo werden nach Kopenhagen umgesiedelt. Damit will der Zoo Platz für Nachwuchs schaffen. Die Elefantenherde im Kölner Zoo wird vorerst kleiner: Drei Tiere werden im Herbst nach  Kopenhagen umgesiedelt, berichtet der " WDR".  Derzeit leben ... mehr

Artenschutz - Handel mit Wildtieren: Eine Lösung für deren Schutz?

Genf (dpa) - Elefantenschädel als Jagdtrophäen, Elfenbein für Schmuck: Geht es nach dem Willen mehrerer Länder im südlichen Afrika, soll mehr Handel mit Elefanten erlaubt werden. Seit Samstag beraten Vertreter der 183 Unterzeichner des Washingtoner ... mehr

Mehr zum Thema Artenschutz im Web suchen

Artensterben: Neuseelands Vogelwelt bräuchte Millionen Jahre zur Erholung

Berlin (dpa) - Seit seiner Ankunft hat der Mensch die Vogelwelt in Neuseeland so stark dezimiert, dass die Regeneration etwa 50 Millionen Jahre dauern würde. Bis die Evolution wieder eine so artenreiche Vogelwelt wie einst entwickeln könnte, würde es somit bei weitem ... mehr

USA – Nach künstlicher Befruchtung: Südliches Breitmaulnashorn in San Diego geboren

In den USA hat ein Südliches Breitmaulnashorn das Licht der Welt erblickt. Das Besondere: Das Kalb wurde durch künstliche Befruchtung gezeugt. So soll auch eine verwandte Unterart vor dem Aussterben gerettet werden.  Den Züchtern des Zoos von San Diego ist eine kleine ... mehr

Wespennest entfernen: Was es kostet und wann es erlaubt ist

Wespen sind im Allgemeinen friedliche und nützliche Insekten, können dem Menschen aber auch zur Last fallen. Möchten Sie ein Wespennest beseitigen, sollten Sie sich vorab über erlaubte Maßnahmen und anfallende Kosten informieren. Wie Sie erkennen, um welche ... mehr

Kleine Anfrage: Deutschlands Gewässer sind in keinem guten ökologischen Zustand

Ein Gros der deutschen Gewässer ist nach Angaben der Bundesregierung aus dem ökologischen Gleichgewicht geraten. Tiere sind vom Aussterben bedroht, die Folgen für das Ökosystem sind gefährlich.  Nur wenige Seen und Flüsse in Deutschland sind in einem ökologisch guten ... mehr

Neuer Ärger für Bayer: Los Angeles verklagt Monsanto wegen Umweltschäden

Gegen Bayers Tochter Monsanto laufen bereits zahlreiche Klagen wegen des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat. Nun muss der Pharmakonzern erneut vor Gericht.  Der Grund: verseuchte Gewässer in den USA. Dem Bayer-Konzern steht neuer rechtlicher ... mehr

Drohendes Massensterben - Artensterben: Forscher halten Umsteuern noch für möglich

Berlin (dpa) - Angesichts der bedrückenden Warnung vor einem massenhaften Artensterben fordern Politik, Naturschützer und Wissenschaftler mehr Nachhaltigkeit bei Wirtschaft und Konsum. Für eine Kehrtwende brauche es ein grundsätzliches Umdenken - von der Politik ... mehr

Dramatischer Weltbericht - In rasendem Tempo: Eine Million Arten vom Aussterben bedroht

Paris (dpa) - Bis zu eine Million Tier- und Pflanzenarten sind einem umfassenden Weltbericht zufolge vom Aussterben bedroht. Das Ausmaß des Artensterbens sei in der Geschichte der Menschheit noch nie so groß gewesen, warnte der Biologe Josef Settele. Er ist einer ... mehr

Wie Landwirte zum Artenschutz beitragen können

Immer rasanter zerstört die Menschheit die Artenvielfalt. Was sich in der Landwirtschaft ändern müsste und was Verbraucher tun können, um Tiere und Pflanzen zu schützen. Rund eine Million Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht – das ist das alarmierende ... mehr

UN-Bericht: Menschheit tilgt Millionen Tier- und Pflanzenarten von der Erde

Forscher ziehen eine erschreckende Bilanz. Millionen Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Verantwortlich dafür ist der Mensch, oftmals hat unsere bloße Anwesenheit schwerwiegende Konsequenzen. Die Menschheit lässt die Natur einem umfassenden Weltbericht ... mehr

Artenschutz: Forscher klagen über Diskriminierung von Tieren

Possierliche Pandabären und majestätische Tiger, aber eklige Regenwürmer und Spinnen: Beim Artenschutz werden bestimmte Tiere benachteiligt,  beklagen  Wissenschaftler.  Possierliche Pandabären und majestätische Tiger, aber eklige Regenwürmer oder Spinnen ... mehr

Bayern will Lichtverschmutzung reduzieren – Fassaden sollen finster bleiben

Großstädte wie München gleichen nachts einem Lichtermeer. Für Menschen und Tiere kann diese Lichtverschmutzung schädlich sein. Die bayerische Landesregierung arbeitet nun an einem neuen Gesetz. Einige Großstädter haben die Milchstraße noch nie mit eigenen Augen gesehen ... mehr

Öko-Check wird vorgestellt: Konferenz des Weltartenschutzrats IPBES startet in Paris

Paris (dpa) - Eine Weltkonferenz zur Artenvielfalt startet heute in Paris. Der Weltartenschutzrat IPBES debattiert mit Delegierten aus zahlreichen Ländern rund eine Woche seinen globalen Report zum Zustand der Natur. Erstmals nach 14 Jahren haben Experten wieder diesen ... mehr

Inventur in der Natur: Neuer weltweiter Öko-Check soll bei Artenschutz helfen

Berlin (dpa) - Inventur der Natur: Am Montag startet in Paris eine Konferenz zum neuen Report über die weltweite Artenvielfalt. Drei Jahre lang haben 150 Experten aus 50 Ländern das vorhandene Wissen zusammengetragen und analysiert. Nun werden sie zusammen ... mehr

Mufflons: Wie der Wolf das Wildschaf in Deutschland verdrängt

Die Mufflons östlich von Lüneburg sind weg. Seit der Wolf sich ausbreitet, geht das Vorkommen der importierten Wildschafe in Deutschland zurück. Zu ihrem Ende trägt auch eine besondere Eigenart der Mufflons bei. Wie befürchtet, die Wildschafe hatten keine Chance ... mehr

Tagesanbruch: Volksbegehren in Bayern – Direkte Demokratie funktioniert!

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Markus Söder stand bislang nicht im Ruf, gesteigertes Interesse an Personen zu haben, die nicht Markus Söder heißen. Sein ganzes Streben und Wollen ... mehr

Nach erfolgreichem Volksbegehren: "Rettet die Bienen" wird Gesetz

Nach einer Rekordbeteiligung am Volksbegehren ist die bayerische Landesregierung unter Druck geraten. Jetzt soll der Naturschutz im Bundesland verbessert werden. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat ein Gesamtkompendium und ein Versöhnungsgesetz für mehr Artenschutz ... mehr

Deutschlands Kampf gegen Umweltgangster droht zu scheitern

Giftmüll im Grundwasser, bedrohte Tierarten in Koffern: Umweltgangster kommen in Deutschland oft ungeschoren davon. Der Staat kümmert sich zu wenig, sagen Experten – und warnen vor schwerwiegenden Folgen. Zollbeamte auf dem Düsseldorfer Flughafen beschlagnahmen ... mehr

Landwirte am Pranger?: Kritik an Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern

Berlin (dpa) - Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl, hat den Aktivisten eines Volksbegehrens für mehr Artenvielfalt in Bayern Stimmungsmache gegen die Landwirte vorgeworfen. "Das Ganze ist ja in einer sehr emotionalen Stimmung abgelaufen", sagte ... mehr

"Rettet die Bienen" erfolgreich: Söder will über Artenschutz beraten

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" hat nach Angaben der Initiatoren vorzeitig die entscheidende Zehn-Prozent-Hürde genommen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat jetzt zu einem Runden Tisch für mehr Artenvielfalt eingeladen. Angesichts des Erfolgs ... mehr

Welche Tiere Sie bei Frost füttern sollten – und welche nicht

Vor allem Vögel sind bei langen Frostperioden auf Hilfe angewiesen, während andere Wildtiere in der kalten Jahreszeit kein zusätzliches Futter brauchen. Wann das Füttern Sinn macht und was Vögel zusätzlich zu Futter benötigen. Singvögel Der Wildtierstiftung zufolge ... mehr

Aussterben oder Überleben?: Verlierer und Gewinner im Tierreich 2018

Berlin (dpa) - Der Mensch zerstört Lebensräume, vermüllt die Ozeane, wildert und sorgt für die Erwärmung des Weltklimas: Fast 27 000 Tierarten stehen zum Ende dieses Jahres als bedroht auf der Roten Liste, zehntausend mehr als noch vor rund zehn Jahren. "Das ist neuer ... mehr

Seltene Aufnahmen einer Tiefsee-Seegurke veröffentlicht

Wie ein außeridisches Wesen schwebt die Tiefsee-Seegurke über den Meeresgrund: Mit ungewöhnlicher Technologie ist es Wissenschaftlern gelungen, das seltsame Tier in Bildern festzuhalten. Mithilfe einer neuen Kameratechnologie haben Forscher eine Tiefsee-Seegurke ... mehr

BUND: Öffnung der Fledermaus-Höhlen im Hambacher Forst

Umweltschützer sehen auch nach dem vorläufigen Rodungsstopp im Hambacher Forst die streng geschützte Bechsteinfledermaus in Gefahr. Über eine Woche nach der Entscheidung des OVG Münster seien die Fledermausquartiere immer noch mit Folien verschlossen, teilte ... mehr

"Alarmierender Rückgang": Feldlerche wird erneut "Vogel des Jahres"

Berlin/Hilpoltstein (dpa) - Die Feldlerche ist bereits zum zweiten Mal zum "Vogel des Jahres" gekürt worden - weil die Zahl der Tiere immer weiter abnimmt. Der "alarmierende Rückgang" der Bestände dieses früheren "Allerweltsvogels" habe sich seit der ersten ... mehr

Wuppertaler Aralandia: Loro Parque Stiftung als Partner gewonnen

Auf einem internationalen Papageien-Kongress war unter anderem das Wuppertaler Projekt Aralandia Thema bei Teilnehmern aus 47 Nationen. Der Loro Parque in der Atlantik-Stadt Puerto de la Cruz, beliebtes Reiseziel auf der spanischen Urlaubsinsel Teneriffa ... mehr

Artenschutztag im Zoo mit 25 Informationsständen

Am Artenschutztag im Karlsruher Zoo am Sonntag (9. September) wollen sich 25 Institutionen beteiligen. "Artenschutz ist für uns das Leitthema, das stellen wir in der gesamten Bandbreite von lokal bis global dar und wollen damit Impulse setzen", teilte Zoodirektor ... mehr

Seltene Schildkröte im Zoo Hannover geschlüpft

Seltener Nachwuchs im Zoo Hannover: Eine Madagassische Spinnenschildkröte ist im August aus dem Ei geschlüpft. In freier Natur sind die Tiere vom Aussterben bedroht. Wegen ihrer olivfarbenen Haut und ihres fast schwarzen Panzers sind sie bei Terrarienbesitzern beliebt ... mehr

Massenbewegungen von Tieren sollen Erdbeben vorhersagen

Von der Raumstation ISS aus wollen Wissenschaftler das Tierleben auf dem Planeten völlig neu verstehen. Das soll auch dazu dienen, Menschenleben zu retten. Zwei russische Kosmonauten haben bei einem Weltraumspaziergang eine Antenne an der Internationalen Raumstation ... mehr

Geld allein wird den Bauern nicht helfen

Milliardenhilfen vom Staat sollen Landwirte vor dem Ruin retten. Doch es gibt Stimmen, die sagen, die Bauern müssen endlich umdenken – sogar unter den Landwirten selbst. Fünf Minuten auf dem Maisfeld nahe Chorin, einer Gemeinde im tiefsten Brandenburg ... mehr

Österreich: Jäger verbrennt Hornissennest und stirbt

Aus Ärger über Hornissen hat ein Jäger in Österreich ein Nest der Insekten abgebrannt. Dabei verlor der 79-Jährige offenbar sein Leben.  Ein Jäger ist bei dem Versuch verbrannt, Insekten aus der Umgebung seines Hochsitzes zu vertreiben. Nach Angaben der Polizei ... mehr

Mit Gefühl und Appetit im Weinberg: Tierische Landschaftspflege mit Ziegen

Unwegsames Gelände? Kein Problem. Ziegen sind Kletterkünstler und haben fast immer Hunger. Die perfekte Voraussetzung, Weinberge von lästigem Gestrüpp zu befreien. Als Arbeiter auf vier Hufen sind Ziegen in einem früheren Weinberg in Trier im Einsatz. Ihr Auftrag ... mehr

Zoll beschlagnahmt artengeschützte Schmetterlinge

Der Zoll hat in Heilbronn zwei artengeschützte Schwalbenschwanzschmetterlinge beschlagnahmt, die per Post aus Vietnam kamen. Ein Mann aus der Region hatte die toten tropischen Falter im Internet bestellt, wie das Hauptzollamt Heilbronn am Mittwoch mitteilte ... mehr

Kriminalität: Warane im Postpaket, Schildkröten im Koffer

Frankfurt/Main (dpa) - Seltene Tiere im Internet bestellt und im Paket verschickt: Beim Hauptzollamt Frankfurt sind im vergangenen Jahr fast 1700 lebend transportierte Kreaturen sichergestellt worden. Das teilte das Amt am Freitag mit. "Zwei grüne Baumwarane kamen ... mehr

Artenschutz beim Zoll: Schildkröten im Koffer

Tiere im Internet bestellt und im Paket verschickt: Beim Hauptzollamt Frankfurt sind im vergangenen Jahr 1681 lebende Tiere sichergestellt worden, wie das Hauptzollamt am Freitag meldete. "Zwei grüne Baumwarane kamen im Postpaket aus Indonesien am Flughafen ... mehr

Erlebnispfad zur Flussperlmuschel im Vogtland

Im sächsische Vogtland können Naturliebhaber künftig auf einem Erlebnispfad Flussperlmuscheln entdecken. Der Weg bietet Besuchern die Möglichkeit, die Biologie und den Lebensraum dieser Muschel zu erkunden und etwas über ihre kulturhistorische Nutzung sowie aktuelle ... mehr

Flasche mit 21 Blutegeln am Hamburger Airport beschlagnahmt

Hamburg (dpa/lno) - Mit 21 Blutegeln im Gepäck haben Zollbeamte am Hamburger Flughafen eine aus der Türkei einreisende Frau erwischt. Nach Angaben des Zolls gab die 63-Jährige nach dem Fund der in einer Plastikflasche transportierten Tiere an, diese zur Behandlung ... mehr

Artenschutz: Grüne fordern Wandel in der Landwirtschaft

Die Grünen haben im Landtag ein Umdenken in der sächsischen Landwirtschaft angemahnt. "Wir fordern eine Landwirtschaft im Einklang mit der Natur", erklärte Wolfram Günther (Grüne) in einer aktuellen Stunde am Mittwoch. Hintergrund der Forderung ist ein Antrag ... mehr

Grüne werfen Regierung Versäumnisse beim Artenschutz vor

Die Grünen haben der sächsischen Regierung Versäumnisse beim Artenschutz vorgeworfen. "Es ist bisher leider nicht erkennbar, dass die Staatsregierung ernsthaft das Problem des Artensterbens angeht", erklärte der Landtagsabgeordnete Wolfram Günther am Montag in Dresden ... mehr

Polizei verdächtigt Grace Mugabe des Elfenbeinschmuggels

Harare (dpa) - Die frühere First Lady von Simbabwe, Grace Mugabe, soll Elfenbein nach Asien geschmuggelt haben. Die Behörden des afrikanischen Landes eröffneten ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau des Ex-Präsidenten Robert Mugabe, der sich fast 40 Jahre an der Macht ... mehr

Der letzte Weiße Nashorn-Bulle ist schwer krank

In Kenia bewachen bewaffnete Leibwächter den letzten lebenden Bullen der Nördlichen Breitmaulnashörner. Vor einer Infektion konnten sie ihn nicht schützen. Naturfreunde sind in Sorge um das Leben von Nashornbulle Sudan: Die Pfleger im Ol Pejeta-Reservat in Kenia ... mehr

Jagdtrophäen von Elefanten: US-Naturschutzbehörde hebt Einfuhrverbot auf

Die US-Regierung hat ein Einfuhrverbot für Körperteile erlegter Elefanten aufgehoben. Noch im November hatte sich US-Präsident Donald Trump gegen eine solche Gesetzesänderung ausgesprochen. Die Naturschutzbehörde des Innenministeriums kündigte in einem ... mehr

Vier Bundesländer arbeiten beim Umgang mit dem Wolf zusammen

Wölfe kennen keine Ländergrenzen - deshalb wollen vier Bundesländer beim Umgang mit dem geschützten Raubtier an einem Strang ziehen. Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland erarbeiten ein einheitliches Wolfsmanagement, wie Baden ... mehr

Immer weniger Vögel in Bayerns Gärten

Im Winter sieht man in bayerischen Gärten immer weniger Vögel. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Vogelzählaktion des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) und des bayerischen Landesbundes für Vogelschutz (LBV). Demnach beobachteten die Teilnehmer der "Stunde ... mehr

Gesetzentwurf im Bundestag: FDP will Wolfsjagd in Deutschland erlauben

Der Wolf bleibt ein Politikum: Die FDP will ihn in Deutschland zum Abschuss freigeben – und das obwohl die Schäden durch die Tiere bislang sehr überschaubar sind.  Die FDP will die Jagd auf Wölfe in Deutschland erlauben. "Weil es mittlerweile zu viele ... mehr
 


shopping-portal