Sie sind hier: Home > Themen >

Arzneimittel

Thema

Arzneimittel

Worauf Sie bei Ohrentropfen achten müssen

Worauf Sie bei Ohrentropfen achten müssen

Schmerzen, Entzündungen oder verstopfte Gehörgänge: Ohrentropfen wirken bei solchen Beschwerden lokal. Damit die Wirkung schnell eintritt, sollten Sie bei der Anwendung ein paar Kniffe beachten. Ohrentropfen können bei Infektionen oder Entzündungen Linderung ... mehr
Tabletten und Tropfen: Was hilft wirklich gegen Heuschnupfen?

Tabletten und Tropfen: Was hilft wirklich gegen Heuschnupfen?

Mönchengladbach/Berlin (dpa/tmn) - Wenn die Nase schon beim Aufstehen läuft, bei der Arbeit die Augen jucken und auf dem Heimweg die Luft knapp wird - dann ist vermutlich Heuschnupfenzeit. Je nach Schwere der Allergie lassen sich Beschwerden nicht ganz vermeiden ... mehr
Massive Nebenwirkungen: Grippe-Mittel sind nichts für Autofahrer

Massive Nebenwirkungen: Grippe-Mittel sind nichts für Autofahrer

München (dpa/tmn) - Wer die Grippe oder auch nur eine Erkältung hat, gehört nicht hinters Steuer. Das gilt erst recht, wenn man Medikamente oder Kombi-Präparate gegen die Symptome genommen hat, warnt der Tüv Süd. Die Mittel sollen dabei helfen, den Alltag trotz ... mehr
Kassenzettel sammeln: So funktioniert die Zuzahlungsbefreiung

Kassenzettel sammeln: So funktioniert die Zuzahlungsbefreiung

Verschreibt der Arzt ein Medikament, bezahlt es die Krankenkasse – allerdings nicht komplett. In der Regel müssen gesetzlich Versicherte eine Zuzahlung leisten. Doch Sie können die Kosten umgehen. Patienten können sich von der Medikamentenzuzahlung bei ihrer ... mehr
Medikamente: Warum sie nicht ins Badezimmer gehören

Medikamente: Warum sie nicht ins Badezimmer gehören

Medikamente sind empfindlich – die richtige Aufbewahrung ist darum sehr wichtig. Bei welchen Anzeichen Sie Arzneimittel nicht mehr verwenden sollten und wie Sie sie richtig entsorgen. Wo bewahren Sie Ihre Medikamente auf? In irgendeiner Schublade im Bad, in einem ... mehr

Irritationen in München: Apotheke wirbt für "drogen" - meint aber was anderes

München (dpa) - Eine Münchner Apotheke will einen aus Sicht vieler Kunden verwirrenden Schriftzug an ihrer Fassade ändern. "drogen" steht über der Löwen-Apotheke am Viktualienmarkt - neben "homöopathie". "Der Schriftzug wird demnächst geändert", sagte der Apotheker ... mehr

Einnahme von Medikamenten: So lassen sich Kapseln besser schlucken

Baierbrunn (dpa/tmn) - Geschmacksneutral und mit glatter Oberfläche: Viele Patienten kommen mit Medikamenten in Kapselform besser zurecht als mit Tabletten. Wer gerade mit großen Kapseln noch Probleme hat, kann sich aber mit einem Trick behelfen, wie die "Apotheken ... mehr

Medizin und Essen: Zeitpunkt-Angabe bei Medikamenten beachten

Baierbrunn (dpa/tmn) - Vor dem Essen nehmen, nach dem Essen, mit dem Essen: Solche Angaben finden sich bei vielen Medikamenten. Patienten sollten sie unbedingt beachten, berichtet die Zeitschrift "Diabetes Ratgeber". Denn für die Angaben gibt es konkrete Gründe.  Werden ... mehr

Krebstherapie: Lässt sich Haarausfall bei Chemotherapie verhindern?

Haarausfall zählt zu den typischen Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Das ist für viele Krebspatienten zusätzlich belastend. Forscher arbeiten daran, Arzneimittel zu finden, die den Haarverlust vermeiden. Chemotherapie-Patienten könnten möglicherweise in Zukunft ... mehr

Vor Weihnachten um Arzttermine und Medikamente kümmern

Chronisch Erkrankte sollten darauf achten, einen Vorrat an lebenswichtigen Medikamenten zu Hause zu haben. Andernfalls müssen Sie sich auf unangenehme Alternativen einstellen, weil viele Arztpraxen über Weihnachten und Neujahr geschlossen sind.  Von Arzttermin ... mehr

Hilft Zimt gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel?

Zimt wirkt positiv auf die Bluttfette und kann so den Cholesterinspiegel senken, fanden Forscher heraus. Das Gewürz ist aber umstritten – zu viel davon kann der Gesundheit schaden. Einer Studie zufolge soll Zimt entscheidend dazu beitragen, den Cholesterinspiegel ... mehr

Öko-Test: Viele Hustentees mit Pestiziden belastet

Erkältungsbeschwerden lindern: Das sollen Hustentees bewirken. Doch ein Test zeigt, dass viele Produkte Stoffe enthalten, die in einem gesunden Getränk nichts verloren haben.  Spitzwegerich, Thymian, Lindenblüten: Husten- und Bronchialtees enthalten viele Zutaten ... mehr

Ibuprofen und Co: Lieferengpässe bei Arzneimitteln nehmen in Deutschland zu

Ibuprofen, Schilddrüsenmittel oder Blutdrucksenker – bei manchen Arzneien bleiben immer wieder die Regale in Apotheken leer. Experten schlagen Alarm und verlangen nach politischen Lösungen. Lieferengpässe bei Medikamenten nehmen deutschlandweit ... mehr

Nach Rezept: Bei Antibiotika nicht immer die ganze Packung nehmen

Köln (dpa/tmn) - Wer Antibiotika nimmt, sollte sich immer genau an die Anweisungen des Arztes halten. Wichtig ist zum Beispiel, das Medikament so lange zu nehmen, wie es auf dem Rezept steht - und nicht vorher damit aufzuhören, auch wenn die Beschwerden besser werden ... mehr

Masern: Tödlicher Virus erhöht Anfälligkeit auch für andere Krankheiten

Maserninfektionen können schwere Krankheitsverläufe verursachen, die sogar tödlich enden können. Forscher haben nun entdeckt, wie sehr das Virus unser Immunsystem schwächt – auch Jahre nach der Erkrankung. Haben Betroffene eine Infektion durch Masernviren erlitten ... mehr

Engpässe in der Apotheke: Werden Medikamente knapp?

Berlin (dpa/tmn) - Wer ein Rezept vom Arzt bekommt, geht damit zur Apotheke. Doch immer öfter hören Patienten dort: "Tut mir leid, gerade nicht vorrätig." Die Zahl der Lieferengpässe bei Medikamenten ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, warnen Apotheker ... mehr

"Öko-Test": Erkältungsbäder schneiden sehr dürftig ab – sechs nur "ungenügend"

Bei einer verstopften Nase und Gliederschmerzen ist ein Erkältungsbad ein beliebtes Hausmittel. "Öko-Test" hat 20 Produkte ins Labor geschickt – keines konnte vollkommen überzeugen.  Sie werden meist als "wohltuend" angepriesen, enthalten aber oft bedenkliche ... mehr

Deutschland: Darum werden die Medikamente knapper

"Das haben wir nicht mehr" oder "Ist zurzeit nicht lieferbar" – solche Sätze hören Kunden in deutschen Apotheken immer öfter. Wegen Lieferengpässen sind Hunderte Medikamente nicht erhältlich. Woran das liegt, erfahren Sie hier. Lieferengpässe bei gängigen Medikamenten ... mehr

Heilende Wirkung: Wie gesund sind Gewürze?

Sie sind gut für die Verdauung. Sie verbessern die Stimmung. Sie stoppen Depressionen. Und manchmal den Krebs. Glaubt man diesen einschlägigen Heilsversprechen, im Internet und anderswo, dann ist das Gewürzregal eine kleine Apotheke. Vielen Gewürzen und Kräutern werden ... mehr

Krebserkrankungen: Neues Medikament soll Behandlung verbessern

Bei einigen Krebspatienten ist eine Chemotherapie nicht wirksam. Forscher haben nun ein neues Medikament gefunden, das in solchen Fällen eine kombinierte Behandlung ermöglichen soll. Das Institute of Cancer Research hat ein spezielles Medikament getestet ... mehr

Versteckte Gefahr: Wie man wenig bekannte Allergien entdeckt

Berlin (dpa/tmn) - Hausstaub, Pollen und Tierhaare: Was den einen buchstäblich nicht juckt, sorgt bei anderen für quälende allergische Reaktionen. In einigen Fällen bleiben die Auslöser aber unentdeckt, weil sie nicht so bekannt oder alltäglich sind. Dazu gehören unter ... mehr

Köln: Toxische Mischung – Behörden schließen drei Apotheken nach Todesfällen

Nach zwei Todesfällen durch eine vergiftete Arznei haben die Behörden die sofortige Schließung von drei Apotheken in Köln angeordnet.  In  Köln sind nach zwei Todesfällen wegen der Einnahme von vergifteter Arznei aus einer Apotheke drei Filialen geschlossen worden ... mehr

Magensäureblocker: Wegen Krebsgefahr – Bundesinstitut weitet Rückrufe aus

Millionen Deutsche nehmen sie ein: Magensäureblocker. Nun wurde der Rückruf von Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Ranitidin ausgeweitet. Ein weiterer Hersteller und neue Chargen sind betroffen. Ranitidinhaltige Arzneimittel werden zur Kontrolle ... mehr

Tod durch Giftstoff in Köln: Auch Säugling starb an Organversagen

Nach dem Tod durch eine vergiftete Arznei aus einer Kölner Apotheke ist neben der Mutter auch das tote Baby obduziert worden. Demnach starb das Kind an derselben Ursache wie seine schwangere Mutter. In  Köln steht nach dem Tod einer schwangeren Mutter durch vergiftete ... mehr

Nicht verfügbar: Apotheken warnen vor Lieferengpässen

Düsseldorf (dpa) - Lieferengpässe bei gängigen Arzneimitteln wie Ibuprofen oder Blutdrucksenkern werden für Apotheken und Patienten zu einem immer größeren Problem. "Wichtige Schmerzmittel, Blutdrucksenker, Magensäureblocker oder Antidepressiva sind oft nicht ... mehr

Apotheken schlagen Alarm: Engpässe bei Arzneimitteln nehmen weiter zu

Wer krank ist und ein bestimmtes Medikament benötigt, will natürlich ungern Apotheken  abklappern, um Hilfe zu bekommen. Genau das ist aber oft Realität. Doch die Apotheken wollen jetzt stärker gegen Arzneimittelengpässe ankämpfen.  Die Apotheken beobachten zunehmende ... mehr

Apotheke: So lange können Sie Rezepte einlösen

Wer Medikamente braucht, sollte sich vor den Feiertagen darum kümmern. Denn Rezepte können Sie nur für gewisse Zeit einlösen – manchmal nur wenige Tage. Zwischen den Jahren bleibt die eine oder andere Arztpraxis geschlossen. Wer regelmäßig Medikamente braucht, sollte ... mehr

Rückruf von Magensäureblockern: Institut warnt vor Krebsgefahr

Medikamente gegen Sodbrennen werden zurückgerufen. Der Grund: Verunreinigungen mit wahrscheinlich krebsauslösenden Substanzen. Diese Präparate sind betroffen. In einigen Präparaten mit dem Magensäureblocker Ranitidin wurden Verunreinigung gefunden. Darüber informiert ... mehr

Gefährliche Verunreinigungen: Magen-Medikamente mit Wirkstoff Ranitidin zurückgerufen

Bonn (dpa) - In der Europäischen Union werden einige Medikamente mit dem Wirkstoff Ranitidin zurückgerufen. Im Rahmen einer vorsorglichen Untersuchung seien in ranitidinhaltigen Arzneimitteln geringe Spuren des Stoffes N-Nitrosodimethylamin (NDMA) nachgewiesen worden ... mehr

Trotz resistenter Keime - NDR: Pharmakonzerne entwickeln keine neuen Antibiotika mehr

Hamburg (dpa) - Immer mehr Pharmahersteller ziehen sich nach Informationen des NDR aus der Erforschung neuer Antibiotika zurück. Fast die Hälfte der etwa 100 Firmen, die 2016 eine gemeinsame Erklärung über mehr Anstrengungen im Kampf gegen Resistenzen vereinbart hatten ... mehr

Keine harmlose Pille: Rezeptfreie Arzneien können abhängig machen

Krefeld (dpa/tmn) - Bei Schmerzen oder Schlaflosigkeit können rezeptfreie Medikamente oft Abhilfe schaffen. Sie bergen aber bei längerfristiger Einnahme das Risiko, abhängig zu machen. Das gilt insbesondere für Menschen, die sie einsetzen, um trotz Schmerzen ... mehr

Rezeptfreie Arzneien können abhängig machen

Eine Tablette gegen Kopfschmerzen, eine Tablette zum Einschlafen: Freiverkäufliche Medikamente können abhängig machen, warnen Psychiater. Doch woran erkennen Sie eine Abhängigkeit und was sollten Sie bei der Einnahme beachten? Bei Schmerzen oder Schlaflosigkeit ... mehr

Beigelegten Messbecher nutzen: Löffel nicht zur Dosierung von Arzneisäften geeignet

Baierbrunn (dpa/tmn) - Wer Arzneisäfte zu sich nimmt, sollte bei der Dosierung zu den beigelegten Messlöffeln oder Behältern greifen. Denn haushaltsübliche Löffel können sich vom Volumen her deutlich von den beigefügten Dosierhilfen unterscheiden. Insbesondere ... mehr

Apotheker-Tipp: Diese Medikamente sollten Sie lange vor dem Essen einnehmen

Berlin (dpa/tmn) - Wer magensaftresistente Medikamente einnimmt, sollte auf ausreichend lange Pausen zwischen Mahlzeiten achten. Nach Möglichkeit sollten Patienten erst eine oder besser zwei Stunden nach der Einnahme wieder essen. Jeder Snack verhindere ... mehr

Experten informieren: Schmerzmittel vor Sport können Körper dauerhaft schädigen

Köln(dpa/tmn) - Beim Training und vor Wettbewerben nehmen Sportler oft Schmerzmittel. Wer das macht, muss ernste gesundheitliche Folgen befürchten, wie Prof. Ingo Froböse in der Zeitschrift "Good Health" (Ausgabe 7/2019) erklärt. Er leitet das Zentrum für Gesundheit ... mehr

Fitnessexperte rät: Auf Schmerzmittel vor dem Sport unbedingt verzichten

Köln (dpa/tmn) - Beim Training und vor einem Wettbewerb greifen manche Sportler zu Schmerzmitteln. Wer das regelmäßig macht, muss jedoch ernste gesundheitliche Folgen befürchten, wie Prof. Ingo Froböse in der Zeitschrift "Good Health" (Ausgabe 7/2019) erklärt. Er leitet ... mehr

Daran erkennen Sie verdorbene Medikamente

Hitze und Sonne können Medikamenten schnell zusetzen. Im schlimmsten Fall werden sie unbrauchbar. Farbe und Geruch geben erste Anzeichen, ob die Arznei noch für die Anwendung taugt. Im Sommer gilt es, besonders auf die richtige Lagerung von Medikamenten zu achten ... mehr

"Öko-Test": Besser Augentropfen ohne Konservierungsmittel nehmen

Stuttgart (dpa/tmn) - Bei allergischen oder nicht-infektiösen Bindehautentzündungen können Augentropfen helfen. Dabei sollten Betroffene möglichst zu Präparaten ohne Konservierungsmittel greifen. In 7 von 14 im Labor geprüften Mitteln fanden sich bedenkliche ... mehr

Sommerhitze: Insulin im Kühlschrank lagern

Medikamente und Hitze vertragen sich nicht: Herrschen in der Wohnung längere Zeit Temperaturen von mehr als 25 Grad, sollten Diabetiker ihr Insulin im Kühlschrank lagern. Optimal sei eine Temperatur zwischen zwei und acht Grad, empfiehlt der "Diabetes-Ratgeber" (Ausgabe ... mehr

Polypharmazie: Wie Sie den Durchblick im Medikamenten-Chaos behalten

Bremen (dpa/tmn) - Nimmt ein Patient dauerhaft mehrere Medikamente gleichzeitig, kann er nicht nur den Überblick verlieren. Bei der sogenannten Polypharmazie lauern auch einige Gefahren. "Wer Kopfschmerzen und verschiedene Behandler hat wie etwa den Neurologen ... mehr

Tabletten, Zäpfchen und Cremes: Verdorbene Medikamente einfach erkennen

Im Sommer können Hitze und Sonne Medikamenten schnell zusetzen oder sie gar unbrauchbar machen. Es gibt einige Merkmale, an denen Sie verdorbene Produkte erkennen. Medikamente und medizinische Produkte sind generell hitzeempfindlich. Bereits Temperaturen ... mehr

Ende der Kostenübernahme? - Homöopathie-Arzneien: Übernahme von Kosten bleibt umstritten

Berlin (dpa) - Bei der umstrittenen Kostenübernahme für homöopathische Arzneien zeichnet sich im politischen Berlin noch keine einheitliche Linie ab. Die Frage, ob den Krankenkassen die Zuzahlung auch künftig erlaubt sein soll, ist selbst ... mehr

BGH bestätigt Freispruch der Ärzte

Der Bundesgerichtshof hat den Freispruch der beiden Mediziner bestätigt und die Revision der Staatsanwaltschaft zurückgewiesen. t-online.de erklärt, welche Bedeutung die Entscheidung hat. Der Bundesgerichtshof ... mehr

Das Rätselheft zur Tablette: Viele Tipps rund um den Beipackzettel

Hamburg/Berlin (dpa/tmn) - "Lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Diesen Ratschlag hat man im Leben vermutlich genauso oft gehört wie ignoriert. Denn das Gespräch mit Arzt oder Apotheker mag noch hilfreich sein. Doch der Beipackzettel ... mehr

Stiftung Warentest: Kombi-Medikamente oft teuer und problematisch

Berlin (dpa/tmn) - Ein Medikament gegen alle Symptome: Nach diesem Motto versprechen Kombi-Präparate schnelle und umfassende Linderung, zum Beispiel bei Erkältungen. Nach Einschätzung der Stiftung Warentest lohnt sich der Kauf oftmals aber weder medizinisch ... mehr

Ganz vorsichtig: Cortison richtig nutzen

Baierbrunn (dpa/tmn) - Bei Medikamenten mit Cortison sind Patienten oft skeptisch - zu groß ist die Angst vor Nebenwirkungen aller Art. In der Regel kommen solche Arzneimittel aber nur noch kurzzeitig oder in Notfällen zum Einsatz, heißt es in der "Apotheken Umschau ... mehr

Stiftung Warentest: Viele rezeptfreie Medikamente nicht empfehlenswert

Nicht wirksam, zu viele Nebenwirkungen oder zu teuer: Ein Viertel aller rezeptfreien Medikamente erhält schlechte Noten von Stiftung Warentest. Welche beliebten Arzneimittel bei der Untersuchung durchgefallen sind. Eins von vier rezeptfreien Medikamenten ... mehr

Überdosis und Übelkeit: Medizin und Alkohol passen nicht zusammen

Baierbrunn (dpa/tmn) - Wer Medikamente nimmt, verzichtet auf Alkohol am besten ganz. Denn schon kleine Mengen in Kombination mit Arzneimitteln können unangenehme Wechselwirkungen auslösen, heißt es in der "Apotheken Umschau" (Ausgabe ... mehr

Das Geschäft mit dem Schlaf: Erholsame Nächte nicht zum Nulltarif

Baldrian für zehn Euro, spezielle Decken für 200 Euro oder die Luxusmatratze für 8.000 Euro – wer bei Schlafproblemen im Internet Hilfe sucht, bekommt den Eindruck, dass eine erholsame Nacht nicht zum Nulltarif zu haben ist. Rund um das Thema Schlaf ... mehr

Apotheker warnen: Nicht jede Tablette mit Kerbe ist teilbar

Manche Tabletten lassen sich teilen – um dem Patienten das Schlucken zu erleichtern oder um Medikamente besser zu dosieren. Dafür haben solche Arzneimittel eine Kerbe. Manchmal sind diese Kerben aber gar nicht zum Teilen gedacht, sondern Dekoration ... mehr

Arzneimittel: Warum so oft ein Generikum verschrieben wird

Medikamente lindern Beschwerden und machen einen im Idealfall bald wieder fit. Doch sie haben auch ihren Preis – vor allem, wenn sie neu auf dem Markt sind. Zu vielen Originalpräparaten gibt es  sogenannte Generika.  Doch was taugen diese Kopien wirklich? Arzneimittel ... mehr

BGH-Urteil: Kleine Apothekengeschenke sind künftig oft verboten

Keine Taschentücher und kein Traubenzucker: Apotheker dürfen ihren Kunden in Zukunft keine Geschenke mehr mitgeben – zumindest in bestimmten Fällen. Das hat der Bundesgerichtshof verkündet. Apothekenkunden mit Rezept vom Arzt dürfen zum Medikament auch keine ... mehr

BGH-Urteil: Bei Arznei auf Rezept sind Apotheken-Geschenke tabu

Karlsruhe (dpa) - Taschentücher und Traubenzucker ade - Apotheken-Kunden mit Rezept vom Arzt dürfen zum Medikament keine Kleinigkeiten im Cent-Bereich mehr dazubekommen. Auch Mini-Geschenke von geringem Wert sind unzulässig, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe ... mehr

Baldrian-Tabletten: Wichtige Hinweise zur Einnahme

Baldrian-Tabletten sollen genauso wie Tees aus der Heilpflanze bei Schlafstörungen für eine ruhige Nacht sorgen. Bei der Einnahme sollten Sie unbedingt Neben- und Wechselwirkungen beachten. Außerdem wirkt Baldrian nicht sofort. Wann Baldrian-Tabletten helfen ... mehr

Kommt das teuerste Medikament der Welt nach Deutschland?

In den USA kostet das Medikament 2,125 Millionen Dollar – nun kommt Zolgensma vielleicht auch auf den hiesigen Markt. Über die Kosten wird spekuliert. Ende Mai 2019 wurde das bisher teuerste Medikament der Welt in den USA zugelassen: Ein Fläschchen Zolgensma kostet ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9


shopping-portal