Sie sind hier: Home > Themen >

Aschheim

Thema

Aschheim

"Doku-Thriller" über Wirecard startet Ende März

Das Streamingportal TVnow will ab Ende März einen "Doku-Thriller" über den Finanzskandal bei Wirecard zeigen. "Der Große Fake - Die Wirecard-Story" soll eine Mischung aus Dokumentation mit zum Teil exklusiven Interviews und einem Thriller sein, wie die Produktionsfirma ... mehr
Onlinemodehändler Mytheresa wächst schnell

Onlinemodehändler Mytheresa wächst schnell

Gut einen Monat nach seinem Börsengang ist der auf Luxusmode spezialisierte Onlinehändler Mytheresa aus Aschheim bei München auf schnellem Wachstumskurs. Auch durch die Corona-Pandemie konnte das Unternehmen den Umsatz im zweiten Geschäftsquartal von Oktober ... mehr
Commerzbank bereitet Schadenersatzklage vor

Commerzbank bereitet Schadenersatzklage vor

Dem Wirtschaftsprüfer EY droht nach dem Wirecard-Desaster eine Schadenersatzklage der Commerzbank. Nach Informationen des "Manager Magazins" aus Unternehmenskreisen hat die Bank die Frankfurter Dependance der britisch-australischen Großkanzlei Ashurst damit beauftragt ... mehr
Renesas will Dialog Semiconductor kaufen

Renesas will Dialog Semiconductor kaufen

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor und der japanische Wettbewerber Renesas Electronics haben sich auf eine Übernahme geeinigt. Die Japaner wollen Dialog für 67,50 Euro pro Aktie kaufen, wie das deutsch-britische Unternehmen am Montag in London mitteilte ... mehr
Übernahme des Wirecard-Kerngeschäfts abgeschlossen

Übernahme des Wirecard-Kerngeschäfts abgeschlossen

Die spanische Großbank Santander hat mit leichter Verspätung wie angekündigt das Kerngeschäft des Skandalkonzerns Wirecard inklusive von 500 Mitarbeitern übernommen. Das Geschäft sei nun abgeschlossen, teilte Insolvenzverwalter Michael Jaffé am Donnerstag ... mehr

Mytheresa startet mit kräftigem Plus an New Yorker Börse

Der Luxus-Onlinemodehändler Mytheresa aus Aschheim bei München ist an der New Yorker Börse mit kräftigen Kursgewinnen gestartet. Am Donnerstag wurden die Aktien der Muttergesellschaft des Unternehmens, MYT Netherlands Parent B.V., erstmals gehandelt. Die Kurse pendelten ... mehr

Risiko zu hoch: Banken gingen früh auf Distanz zu Wirecard

Mehr als ein Jahr vor der spektakulären Wirecard- Pleite sind mehrere Banken bereits auf Distanz zu dem damaligen Dax-Konzern gegangen - während sich die Bundesregierung noch für das aufstrebende Fintech einsetzte. Die Risiken seien als zu hoch eingeschätzt worden ... mehr

München/Aschheim: Heftiges Feuer in Asylunterkunft – ein Verletzter

Die Kripo München ermittelt nach einem Brand in einer Asylunterkunft. In Aschheim hat ein Feuer in der Nacht sieben Wohncontainer zerstört. Eine Person kam ins Krankenhaus.  In einer Asylunterkunft in Aschheim im Landkreis München ist in der Nacht ein Feuer ... mehr

Wirecard-Ausschuss: Zweifel an Unbefangenheit eines Zeugen

Im Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal bei Wirecard haben mehrere Abgeordnete die Unbefangenheit eines Zeugen in Frage gestellt. Der frühere Mitarbeiter des Kanzleramts könne nicht frei aussagen, weil eine frühere Vorgesetzte hinter ihm mit im Raum sitze ... mehr

Escada-Insolvenz: Aus für einen Teil des Unternehmens

Teile des insolventen Modeunternehmens Escada SE werden geschlossen. Zwar übernimmt der bisherige Investor Regent Teile des Betriebs, wie die Kanzlei des Insolvenzverwalters Christian Gerloff am Montag bestätigte. Für Teile des Unternehmens bedeutet die jetzt ... mehr

Bafin: Keine Hinweise auf Wirecard-Insiderhandel

Die Finanzaufsicht Bafin hat bislang keine Anhaltspunkte dafür, dass mit Wirecard-Aktien handelnde Mitarbeiter einen möglichen Informationsvorsprung zum privaten Vorteil genutzt haben. "Wir hatten ein Compliance-System, das den gesetzlichen Vorgaben entsprach ... mehr

Wirecard-Wirtschaftsprüfer von Schweigepflicht entbunden

Zwei Vorstände des insolventen Skandalunternehmens Wirecard haben mehrere der ehemaligen Wirtschaftsprüfer vor ihrem Auftritt im Untersuchungsausschuss des Bundestags von der Schweigepflicht entbunden. Das geht aus einem Brief an den Ausschuss hervor, der der Deutschen ... mehr

Deutsche Börse stockt Dax auf 40 Mitglieder auf

Die Deutsche Börse verschärft nach dem Wirecard-Skandal ihre Regeln für die Dax-Familie. Die umfassendsten Änderungen gibt es für das Aushängeschild: den Deutschen Aktienindex. Der Leitindex wird von 30 auf 40 Werte erweitert, zugleich gelten vom kommenden ... mehr

Ausschuss fordert persönliche Aussage von Ex-Wirecard-Chef

Der Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal beim ehemaligen Dax-Unternehmen Wirecard beharrt darauf, dass dessen früherer Chef Markus Braun zur Vernehmung nach Berlin gebracht wird. Eine entsprechende Stellungnahme reichten die Mitglieder nach Informationen ... mehr

Enthüllungsjournalist kritisiert Fehler im Wirecard-Skandal

Der Enthüllungsjournalist Dan McCrum hat den Umgang mit Berichten über den insolventen Zahlungsabwickler Wirecard kritisiert. "Seit dem Kollaps von Wirecard hat Deutschland das ganze sehr ernst genommen", sagte McCrum bei einem Pressegespräch am Donnerstag in Berlin ... mehr

Ex-Wirecard-Chef soll im Untersuchungsausschuss aussagen

Der ehemalige Chef des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard, Markus Braun, soll noch im November im Untersuchungsausschuss des Bundestages aussagen. Neben weiteren ehemaligen Aufsichtsräten und Vorständen des einstigen Dax-Unternehmens soll Braun am 19. November ... mehr

Wasserstoff soll Linde größer machen

Der weltgrößte Industriegase-Konzern Linde kommt besser als erwartet durch die Corona-Pandemie. Im dritten Quartal erhöhte sich der bereinigte Gewinn je Aktie im Jahresvergleich um 11 Prozent auf 2,15 Dollar, wie der Konzern am Donnerstag in Guildford bei London ... mehr

Brisantes Buch zum Wirecard-Skandal: Die Geschichte einer Milliarden-Lüge

Betrugsvorwürfe und Milliarden Euro, die es nie gab: Vor vier Monaten ging der Zahlungsdienstleister Wirecard insolvent. Die Reporter Melanie Bergermann und Volker ter Haseborg haben darüber ein Buch geschrieben. Der 19. Juni 2020 ist der letzte Tag von Markus Braun ... mehr

EU-Behörde sieht Defizite bei Aufsicht im Wirecard-Skandal

Mängel, Ineffizienzen, Hindernisse - der Befund der EU-Finanzaufsicht ESMA zur Rolle der deutschen Aufseher im Wirecard-Skandal liest sich wenig schmeichelhaft. Die Opposition spricht von einer "Ohrfeige" für die Finanzaufsicht Bafin und das Bundesfinanzministerium ... mehr

Spionierte Ex-Wirecard-Manager Jan Marsalek für Österreich?

Nach dem früheren Wirecard-Manager Jan Marsalek wird weltweit gefahndet. Jetzt gibt es Hinweise auf eine Spionagetätigkeit für Österreich. Erste Politiker fordern Konsequenzen. Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek ... mehr

Wirecard-Ausschuss: GroKo gegen öffentliche Reporter-Aussage

Union und SPD haben im Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Skandal eine rasche öffentliche Zeugenaussage des Financial-Times-Journalisten Dan McCrum abgelehnt. McCrum habe den expliziten Wunsch geäußert, als Zeuge gehört zu werden, um Öffentlichkeit herzustellen, erfuhr ... mehr

"SZ": Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter ... mehr

Wirecard North America verkauft

Die Zerlegung des Skandalkonzerns Wirecard schreitet voran. Insolvenzverwalter Michael Jaffé gab am späten Donnerstagabend den Verkauf der US-Tochtergesellschaft Wirecard North America an die Holdinggesellschaft Syncapay bekannt, ebenfalls ein US-Unternehmen ... mehr

AfD-Politiker Gottschalk Vorsitzender im Wirecard-Ausschuss

Der AfD-Abgeordnete Kay Gottschalk ist zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses zum Bilanzskandal um den ehemaligen Dax-Konzern Wirecard gewählt worden. Der Ausschuss traf sich am Donnerstag zu seiner ersten Sitzung, bei der unter anderem eine Liste ... mehr

Grüne hätten sich größeren U-Ausschuss zu Wirecard gewünscht

Die Grünen im Bundestag hätten sich eine größeren Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des Wirecard-Skandals gewünscht. "Aufgrund der Kürze der Zeit, Tausenden Seiten an Akten und der Komplexität drohen einige Thema hinten runterzufallen", sagte die finanzpolitische ... mehr

Untreue-Ermittlungen gegen KfW-Tochter wegen Wirecard-Kredit

Der Wirecard-Bilanzskandal hat auch für die staatliche Förderbank KfW ein juristisches Nachspiel. Im Zusammenhang mit einem verloren gegangenen Millionenkredit der KfW-Tochter Ipex-Bank an die Wirecard-Gruppe ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen ... mehr

Singapurs Finanzaufsicht verbietet Wirecard Zahlungsgeschäft

Der insolvente Zahldienstleister Wirecard muss auf Anordnung der Regierung von Singapur sein Geschäft in dem südostasiatischen Inselstaat einstellen. Die Finanzaufsicht MAS ordnete am Mittwoch an, dass die örtlichen Wirecard-Gesellschaften bis 14. Oktober keine ... mehr

Bericht: Erneute Durchsuchung bei Wirecard

Wirecard hat einem Zeitungsbericht zufolge erneut Besuch von der Staatsanwaltschaft München I bekommen. An der Durchsuchung am Dienstag sollen auch Beamte des Bundeskriminalamtes beteiligt gewesen sein, wie die "Süddeutsche Zeitung" schreibt. Demnach ... mehr

Wirecard-Insolvenzverwalter verkauft rumänische Tochter

Die Zerlegung des in einen milliardenschweren Betrugsskandal verwickelten Zahlungsdienstleisters Wirecard schreitet voran. Insolvenzverwalter Michael Jaffé meldete am Montagabend den Verkauf der rumänischen Tochtergesellschaft Wirecard Romania an den portugiesischen ... mehr

Ex-Wirecard-Chef Braun legt Haftbeschwerde ein

Der seit zwei Monaten hinter Gittern sitzende frühere Wirecard-Chef Markus Braun will auf freien Fuß gesetzt werden. Seine Anwälte haben Haftbeschwerde eingelegt, wie es am Dienstag in informierten Kreisen hieß. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet ... mehr

Bericht: EY hatte Prüferaufsicht wegen Wirecard gewarnt

Im Wirecard-Skandal könnte der Druck auf die unabhängige Abschlussprüferaufsichtsstelle Apas wachsen. Die "Berliner Zeitung" (Freitag) berichtet, in einer nicht öffentlichen Sitzung des Bundestags-Finanzausschusses sei bekanntgeworden ... mehr

EY bedauert späte Aufdeckung von Wirecard-Skandal

Der Wirtschaftsprüfer EY bedauert, den Wirecard-Skandal nicht früher aufgedeckt zu haben. "Viele Menschen glauben, der Betrug bei Wirecard hätte früher entdeckt werden müssen, und wir verstehen das völlig", schreibt EY-Chef Carmine Di Sibio in einem Brief an die Kunden ... mehr

Wirecard-Skandal: Sky will den Eklat verfilmen – Miniserie ab 2021

Der Aufstieg und Fall des Dax-Konzerns liefert nicht nur TVnow eine Vorlage zu einem einzigartigen Wirtschaftskrimi. Auch Sky will den Skandal rund um Wirecard verfilmen. Nach dem RTL-Streamingdienst TVnow will auch der Bezahlsender Sky den milliardenschweren ... mehr

Wirecard-Insolvenz: Starkes Interesse an Auslandstöchtern

Der Insolvenzverwalter des durch einen milliardenschweren Bilanzskandal in die Pleite gestürzten Zahlungsabwicklers Wirecard rührt weiter die Werbetrommel für den Verkauf einzelner Unternehmensteile. Zahlreiche Investoren seien an einem Erwerb der rumänischen Tochter ... mehr

Escada SE stellt Insolvenzantrag

Der Modehersteller Escada SE ist zahlungsunfähig und hat einen Insolvenzantrag gestellt. Der Antrag sei am Dienstag beim Amtsgericht München eingereicht worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde demnach Christian Gerloff ... mehr

Abgeordnete: Verdachtsmeldungen zu Wirecard versandeten

Verdachtsmeldungen der Anti-Geldwäsche-Einheit des Zolls zu Wirecard versandeten nach Einschätzung von Abgeordneten bei der dortigen Staatsanwaltschaft. Diese weist die Kritik zurück. Anfang 2019 habe die so genannte Financial Intelligence Unit (FIU) des Zolls ... mehr

Opposition: Aufklärung im Wirecard-Skandal nicht am Ziel

Die Opposition im Bundestag sieht die politische Aufarbeitung des Wirecard-Skandals noch lange nicht am Ziel. Auch aus Sicht der Grünen ist mittlerweile die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein Untersuchungsausschuss eingesetzt wird, wie der Grünen-Politiker Danyal Bayaz ... mehr

Nürnberg beendet Trainingslager mit Sieg gegen Türkgücü

Auf dem Rückweg aus dem Trainingslager in Österreich hat der 1. FC Nürnberg am Samstag bei einem Zwischenstopp noch ein Testspiel gegen Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München gewonnen. Der Fußball-Zweitligist siegte in Aschheim ... mehr

Aktionär erwirkt Vermögensarrest bei Ex-Wirecard-Chef Braun

Ein Wirecard-Aktionär hat vom vormaligen Vorstandschef Markus Braun persönlich Schadenersatz gefordert und beim Oberlandesgericht München einen Vermögensarrest erreicht. Das Gericht erklärte in seinem Beschluss vom Mittwoch ... mehr

DSW: Wirecard-Aktionäre sollten Schadenersatz anmelden

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hat Wirecard-Aktionäre aufgerufen, beim Insolvenzverwalter Schadenersatzansprüche anzumelden. Bei der Gläubigerversammlung im November gehörten die Aktionäre des Zahlungsdienstleisters "unbedingt ... mehr

Wirecard-Insolvenzverfahren: 730 Mitarbeiter gekündigt

Der einstige Dax-Konzern Wirecard soll nach seinem Absturz mit einem radikalem Stellenabbau und weiteren Ausverkauf zumindest in Teilen erhalten bleiben. Der insolvente Zahlungsabwickler kündigt 730 Mitarbeitern sowie dem Vorstand und setzt damit ... mehr

Wirecard-Zerschlagung nimmt Form an: Die Zeit drängt

Ende Juni meldete der Wirecard-Konzern Insolvenz an. Nun soll er zerschlagen werden: Unter anderem das Brasilien-Geschäft geht an einen Konkurrenten. Das Geld soll an die Gläubiger fließen – die Anleger werden davon nichts sehen. Wirecard-Insolvenzverwalter Michael ... mehr

36 Geldwäsche-Verdachtsmeldungen gegen Wirecard-Führung

Der Anti-Geldwäsche-Einheit des Zolls liegen Dutzende Verdachtsmeldungen gegen Spitzenvertreter von Wirecard vor. Seit Februar 2019 gingen bei der Financial Intelligence Unit (FIU) 36 Geldwäscheanzeigen gegen Vorstände und Aufsichtsräte des des Konzerns ... mehr

Verdi will Betriebsrat bei Wirecard gründen

Die Gewerkschaft Verdi will für 1500 Wirecard-Beschäftigte in Aschheim bei München bis Oktober einen Betriebsrat auf die Beine stellen, der ihre Interessen im Insolvenzprozess vertritt. Gewerkschaftssekretär Kevin Voss sagte am Mittwoch: "Wir gehen davon ... mehr

Ermittler: Reisedaten von Wirecard-Manager gefälscht

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard sollen philippinische Einwanderungsbeamte Reiseunterlagen des flüchtigen Ex-Vertriebsvorstands Jan Marsalek gefälscht haben. Ermittler in dem südostasiatischen Inselstaat empfahlen am Donnerstag, Anzeige ... mehr

Bericht: Behörde gab Hinweise zu Wirecard nicht weiter

Die Anti-Geldwäsche-Einheit des Zolls hat nach Recherchen von "Süddeutscher Zeitung" und "NDR" schon vor dem Bekanntwerden des Wirecard-Skandals zahlreiche Verdachtshinweise im Zusammenhang mit Wirecard bekommen. Davon sei aber nur ein Bruchteil ... mehr

"Helga"-Darstellerin Ruth Gassmann gestorben

Die Schauspielerin Ruth Gassmann, die in den 1960er Jahren als Hauptdarstellerin in den "Helga"-Aufklärungsfilmen bekannt wurde, ist tot. Wie ihr Sohn am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, starb sie nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren ... mehr

Wirecard: Entscheidung über Rauswurf aus dem Dax rückt näher

Wann fliegt der insolvente Skandal-Konzern Wircard aus dem Dax, fragen sich Anleger. Klarheit soll es im Laufe der Woche geben. Bis spätestens 13. August will die Deutsche Börse das Ergebnis einer Konsultation mit Markteilnehmern über Änderungen der Index-Regeln ... mehr

Wirecard-Mitarbeiter wollen Betriebsräte gründen

Aus Sorge um ihre Arbeitsplätze wollen Mitarbeiter des in einen milliardenschweren Betrugsskandal verwickelten Wirecard-Konzerns Betriebsräte gründen. Die Gewerkschaft Verdi forderte die Geschäftsführungen dreier Wirecard-Tochterfirmen am Donnerstag ... mehr

Viele Fragen an Scholz im Ausschuss: Sitzung zieht sich

Beim Sondertreffen des Finanzausschusses zum Wirecard-Skandal hat es reichlich Diskussionsbedarf gegeben - die Sitzung zog sich am Mittwoch in die Länge. "Viele Fragen müssen beantwortet werden", sagte der CSU-Finanzpolitiker Hans Michelbach am frühen Abend. Zu diesem ... mehr

Scholz will bei Wirecard Aufklärung

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat eine lückenlose Aufklärung der Wirecard-Affäre zugesagt. "Es gibt nur eine einzige Vorgehensweise: Voran, nichts verbergen, aktiv an der Spitze der Aufklärung stehen und dafür zu sorgen, dass alle Sachen geklärt werden", sagte ... mehr

Fall Wirecard: Opposition fordert umfassende Aufklärung

Die Opposition hat die Bundesregierung zu einer umfassenden Aufklärung im Wirecard-Skandal aufgefordert. "Die Liste der offenen Fragen ist in den letzten Tagen nicht kürzer, sondern nur länger geworden", sagte die Grünen-Finanzpolitikerin Lisa Paus der Deutschen ... mehr

Scholz als Wirecard-Aufklärer: Viele Fragen weiter offen

Wie konnte der Betrugsskandal bei Wirecard mit Tausenden von geprellten Anlegern passieren; haben staatliche Stellen versagt - und mauert die Bundesregierung bei der Aufklärung? Das sind die zentralen Fragen zur Rolle der Politik im Wirecard-Skandal. Unter Druck steht ... mehr

Wirecard: 77 Interessenten für Kerngeschäft

Der vorläufige Insolvenzverwalter des in einen milliardenschweren Betrugsskandal verwickelten Dax-Konzerns Wirecard meldet Fortschritte bei der Investorensuche: Für das Kerngeschäft hätten 77 Interessenten Vertraulichkeitsvereinbarungen unterzeichnet, teilte ... mehr

Wirecard-Skandal immer größer: Über drei Milliarden weg?

Der Betrugsskandal beim Dax-Konzern Wirecard erreicht eine neue Dimension: Die Münchner Staatsanwaltschaft geht mittlerweile von "gewerbsmäßigen Bandenbetrug" seit 2015 aus, wie die Ermittlungsbehörde mitteilte, mehr als drei Milliarden Euro könnten verloren ... mehr
 
1


shopping-portal