Sie sind hier: Home > Themen >

Atomkraft

Thema

Atomkraft

Castor-Rücktransport: Berlin und Paris einigen sich auf Rücknahme von Atommüll

Castor-Rücktransport: Berlin und Paris einigen sich auf Rücknahme von Atommüll

Berlin (dpa) - Deutschland hat sich mit Frankreich auf einen neuen Weg zur Rücknahme von Castoren mit hochradioaktivem Atommüll geeinigt. Wie aus einem gemeinsamen Informationspapier von Bundeswirtschafts- und Bundesumweltministerium hervorgeht, sollen ... mehr
35 Jahre Tschernobyl: Ein wahnsinniges Spiel mit dem Feuer

35 Jahre Tschernobyl: Ein wahnsinniges Spiel mit dem Feuer

Die Katastrophe von Tschernobyl jährt sich heute zum 35. Mal. Der Atomkraft droht mancherorts trotzdem ein Comeback. Sie darf keine Zukunft in Europa haben, meinen SPD-Politiker Matthias Miersch und Naturfreunde-Chef Michael Müller. Am 26. April 1986 ereignete ... mehr
Elektronik - Nach Übernahmeangebot: Toshiba-Chef tritt überraschend ab

Elektronik - Nach Übernahmeangebot: Toshiba-Chef tritt überraschend ab

Tokio (dpa) - Eine Woche nach Bekanntwerden eines Übernahmeangebots für den japanischen Technologiekonzern Toshiba durch einen Finanzinvestor aus Europa ist Konzernchef Nobuaki Kurumatani überraschend zurückgetreten. Zu den Gründen machte das Unternehmen am Mittwoch ... mehr
Nach Fukushima-Gau - Japan: Radioaktives Wasser soll gefiltert ins Meer

Nach Fukushima-Gau - Japan: Radioaktives Wasser soll gefiltert ins Meer

Tokio (dpa) - Japan will trotz aller Bedenken und Proteste riesige Mengen von radioaktivem Kühlwasser, die sich seit der Atomkatastrophe in Fukushima vor gut zehn Jahren angesammelt haben, filtern und dann ins Meer leiten. Diese Entscheidung traf das Kabinett ... mehr
Atomausstieg: Milliarden-Entschädigung von AKW-Betreibern nimmt Hürde

Atomausstieg: Milliarden-Entschädigung von AKW-Betreibern nimmt Hürde

Berlin (dpa) - Die Entschädigungszahlungen an die Betreiber von Atomkraftwerken haben die nächste Hürde genommen. Das Bundeskabinett hat einen Entwurf zur Änderung des Atomgesetzes beschlossen, der den finanziellen Ausgleich für die vom Atomausstieg ... mehr

Aufrüstung - Experte: London riskiert Glaubwürdigkeit bei Atomwaffen

London (dpa) - Großbritannien hat nach Ansicht eines Experten seine Glaubwürdigkeit in Fragen von Abrüstung und Nichtverbreitung von Atomwaffen aufs Spiel gesetzt, weil es seine Obergrenze für Nuklearsprengköpfe erhöhen will. Das sagte der Verteidigungsexperte Bastian ... mehr

Evakuierungspläne fehlen: Neustart von Atomreaktor in Japan untersagt

Tokio (dpa) - Ein seit der Atomkatastrophe in Fukushima vor zehn Jahren abgeschalteter Atommeiler im Nordosten Tokios darf vorerst nicht wieder angefahren werden. Ein Gericht begründete am Donnerstag ein entsprechendes Urteil mit dem Mangel an Evakuierungsplänen. Obwohl ... mehr

Kernenergie: Schulze legt Plan zum finalen Atomausstieg vor

Berlin (dpa) - Zum zehnten Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Fukushima hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) einen Plan zur Vollendung des Atomausstiegs vorgelegt. Darin fasst das Ministerium in zwölf Punkten Forderungen und Schritte zusammen, die helfen ... mehr

Zehn Jahre Fukushima: "Sowas hätten wir in Deutschland sicher nicht erlebt"

Vor zehn Jahren erschütterte die Fukushima-Katastrophe Japan – und auch Deutschland. Die Bundesregierung verkündete in der Folge den Ausstieg aus der Kernkraft. Doch war das eigentlich sinnvoll? Es ist der 11. März 2011, eigentlich ein Tag wie jeder andere. Doch dieser ... mehr

10 Jahre nach Fukushima: Diese deutschen Atomkraftwerke laufen noch

Die Reaktorkatastrophe in Fukushima 2011 sorgte für ein Umdenken in der Energiepolitik – auch in Deutschland. t-online zeigt, wo die deutschen Atomkraftwerke stehen und welche noch genutzt werden. Die Kernenergie galt einst als "saubere Alternative ... mehr

10 Jahre nach Katastrophe: So sieht es in Fukushima heute aus

Zehn Jahre nach der Katastrophe: Einige Menschen sind in das Krisengebiet zurückgekehrt, doch von Normalität ist man hier noch weit entfernt. (Quelle: t-online) mehr

Treffen in Paris:Frankreich und USA setzen für den Klimaschutz auf Atomkraft

Gleich nach den USA ist Deutschlands Nachbar das Land, das am meisten Atomstrom produziert. Davon will sich Paris auch im Kampf gegen die Klimakrise nicht verabschieden. Im Kampf gegen den Klimawandel setzen Frankreich und die USA nach Pariser Darstellung ... mehr

Nach Fukushima: Schulze rügt Frankreich wegen Laufzeiten für Alt-AKW

Berlin (dpa) - Zehn Jahre nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Abkehr Deutschlands von der Atomenergie hervorgehoben und das Nachbarland Frankreich für seine Energiepolitik kritisiert ... mehr

Bei Regierungsbeteiligung: Kretschmann dringt auf niedrigere Strompreise

Stuttgart (dpa) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat für den Fall einer grünen Regierungsbeteiligung im Bund eine deutliche Senkung der hohen Strompreise angekündigt. "Wir werden sicher, wenn wir die Bundestagswahl gewinnen sollten, Modelle ... mehr

UN-Report: Strahlenschäden durch Fukushima statistisch nicht belegbar

Wien (dpa) - Die Atomkatastrophe von Fukushima im März 2011 hat nach Angaben eines UN-Expertengremiums in der japanischen Bevölkerung zu keinen statistisch nachweisbaren Schäden durch Verstrahlung geführt. Zu diesem Schluss kommt eine Studie ... mehr

Atomkraft in Deutschland: Diese AKWs sind noch in Betrieb

Nach Fukushima-Katastrophe: Die Karte im Video zeigt, wo AKWs in Deutschland stehen und wie viel Laufzeit den verbleibenden Kraftwerken noch bleibt. (Quelle: t-online) mehr

Der bodenständige Landesvater: Winfried Kretschmanns wundersamer Aufstieg

Winfried Kretschmann regiert seit zehn Jahren Baden-Württemberg. Die CDU hat das traumatisiert. In einer Woche könnte der Grüne wiedergewählt werden. Doch sein Erfolgsrezept gefällt nicht jedem. Winfried Kretschmann ist mittlerweile so sehr eins geworden mit seinem ... mehr

Bill Gates setzt im Kampf gegen Klimakrise auf Atomkraft

Der Microsoft-Gründer fordert massive Investitionen in den Klimaschutz und hält die Kernkraft dabei für unerlässlich. Eine Warnung richtet Gates an die deutschen Autobauer. Microsoft-Gründer Bill Gates will beim Kampf gegen den Klimawandel eingreifen ... mehr

Baden-Württemberg: Radioaktives Abwasser in Kernkraftwerk ausgetreten

Im Kreis Heilbronn ist es zu einem Vorfall im letzten Atommeiler des Landes Baden-Württemberg gekommen: Radioaktives Abwasser trat aus. Ein Raum soll kontaminiert worden sein. Im Kernkraftwerk Neckarwestheim im Kreis Heilbronn ist zwischenzeitlich radioaktives Wasser ... mehr

"Völlig im Zeitplan": Umstrittene Castoren erreichen ohne Störung Biblis

Biblis (dpa) - Bilder von gewaltsamen Auseinandersetzungen, angeketteten Aktivisten und einem Katz-und-Maus-Spiel zwischen Atomgegnern und Einsatzkräften wie einst in Gorleben blieben aus. Fast ohne Zwischenfälle ist der seit Jahren erste Transport von hoch radioaktivem ... mehr

Atommülltransport: Castor-Transport ist Richtung Biblis abgefahren

Nordenham (dpa) - Der Castor-Zug mit Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield hat am Dienstagabend den niedersächsischen Hafen Nordenham mit Ziel Biblis verlassen. Das teilte ein Sprecher der Transportfirma GNS mit. Für Deutschland ist es der erste ... mehr

Behörden-Chef Grossi in Berlin - IAEA: Klimaziele sind ohne Atomkraft unerreichbar

Wien (dpa) - Ein Erreichen der globalen Klimaziele ist nach Überzeugung des Chefs der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, ohne Atomkraft praktisch ausgeschlossen. Insofern sei das für 2022 beschlossene Ende der Kernenergie in Deutschland politisch ... mehr

Emirate nehmen Atomkraftwerk in Betrieb – als erstes Land im arabischen Raum

Im Jahr 2009 begannen die Emirate ihr Programm zur friedlichen Nutzung von Atomenergie, seit 2012 arbeiteten sie an vier Atommeilern. Nun ging laut dem Vizepräsidenten des Emirats das erste Atomkraftwerk an den Start. Als erster Staat im arabischen Raum haben ... mehr

Internationales Projekt: Erste Montage-Etappe von Kernfusionsreaktor Iter beginnt

Saint-Paul-lez-Durance (dpa) - Alle Bauteile sind da: In hohen Hallen nordöstlich von Aix-en-Provence in Südfrankreich lagern riesige Magnetspulen, Vakuum-Behälter und glänzende Großbauteile aus Metall. Zusammenmontiert sollen sie den Kernfusionsreaktor Iter ergeben ... mehr

Betriebsältester Meiler - Nach 40 Jahren: Akw Fessenheim im Elsass geht vom Netz

Fessenheim (dpa) - Das umstrittene elsässische Atomkraftwerk Fessenheim an der Grenze zu Deutschland ist endgültig abgeschaltet worden. Der zweite Druckwasserreaktor des betriebsältesten Atomkraftwerks in Frankreich sei am späten Montagabend vom Stromnetz getrennt ... mehr

Frankreichs Klimastrategie setzt auf Atomkraft

Auch nach der Abschaltung des AKW Fessenheim bleibt Frankreich so stark wie sonst kein Land der Welt von der Atomenergie abhängig. Dabei bezieht auch Deutschland Atomstrom aus dem Nachbarland. In Frankreich sind nach der Abschaltung des Atomkraftwerks Fessenheim immer ... mehr

Elsass: Kernkraftwerk in Fessenheim ist endgültig vom Netz

Aus nach 43 Jahren: Das älteste französische Atomkraftwerk im elsässischen Fessenheim ist nun endgültig abgeschaltet. Damit endet ein langer Streit mit Deutschland und der Schweiz. Ein Überblick. Das elsässische Atomkraftwerk Fessenheim, das seit Jahrzehnten ... mehr

Frankreich: AKW Fessenheim wird stillgelegt

Frankreich schaltet seinen ältesten Atomreaktor ab. Am Montagabend geht das AKW Fessenheim endgültig vom Netz. Die Nachbarn in Baden-Württemberg sind erleichtert. Im elsässischen Fessenheim wird das betriebsälteste Atomkraftwerk Frankreichs endgültig abgeschaltet ... mehr

Forschungsreaktor FRM II: Radioaktives C-14 in Garching ausgetreten

Garching (dpa) - Am Forschungsreaktor FRM II in Garching bei München ist Radioaktivität ausgetreten. Der Jahresgrenzwert des radioaktiven Nuklids C-14 sei überschritten worden, teilte die Technische Universität München als Betreiberin auf ihrer Homepage ... mehr

SPD fordert US-Atomwaffenabzug – CDU/CSU: "Gefährliche Naivität"

Die SPD hat den Vorschlag unterbreitet, keine US-Atomwaffen mehr in Deutschland zu stationieren. Die Union reagiert darauf mit Unverständnis – das Vorhaben gefährde die Sicherheit des Landes.  Die Union verschärft ihre Kritik am Vorstoß der SPD-Spitze für einen Abzug ... mehr

Wegen Corona sinken Energie- und CO2-Verbrauch – hält Trend an?

Wegen der Corona-Krise arbeiten viele Firmen auf Sparflamme. Das zeigt sich auch beim Energiebedarf: Die Preise für Öl fallen – und auch das Klima profitiert davon. Offen ist, ob das auch so bleibt. Produktion und Verkehr sind in der Corona-Krise vielerorts ... mehr

Brand in Tschernobyl: Löscharbeiten in radioaktivem Waldstück dauern an

In der Sperrzone um das havarierte Atomkraftwerk Tschernobyl ist es zu einem Waldbrand gekommen. Rund 140 Feuerwehrleute kämpfen gegen das Feuer an. Noch ist jedoch kein Ende der Löscharbeiten in Sicht. In der Ukraine dauern die Löscharbeiten in radioaktiv belasteten ... mehr

Stromverbrauch sinkt: Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken

Berlin (dpa) - Die niedersächsischen Atomkraftwerke Grohnde und Emsland sollen bis zum Ende der Corona-Krise abgeschaltet werden - das fordert die Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl. "Die deutschen Atomkraftwerke sind unter den gegebenen Umständen weniger ... mehr

Sicherheitsrisiko: Erster Reaktor des Atomkraftwerks Fessenheim ist vom Netz

Der erste von zwei Reaktoren des Atomkraftwerks Fessenheim ist am Samstagmorgen stillgelegt worden. Das Kraftwerk gilt als Sicherheitsrisiko. Dennoch gab es Demonstrationen gegen die Abschaltung. Im elsässischen Atomkraftwerk Fessenheim, das seit Jahrzehnten ... mehr

CO2: Globale Emissionen 2019 nicht gestiegen – Hoffnung für den Klimawandel?

Wider Erwarten sind die klimaschädlichen CO2-Emissionen aus der Energienutzung im vergangenen Jahr nicht gestiegen. Das hat aber nur zum Teil mit erneuerbaren Energien zu tun, berichtet die Internationale Energieagentur. Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz ... mehr

Fragen und Antworten: Atommeiler Philippsburg 2 steht für immer still - und jetzt?

Philippsburg (dpa) - Dreieinhalb Jahrzehnte nach seiner Inbetriebnahme ist am Dienstagabend Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg nahe Karlsruhe abgeschaltet worden. Der Reaktor hatte ein Sechstel des Strombedarfs von Baden-Württemberg gedeckt und im Jahr 2018 knapp ... mehr

2010 – 2019: Die wichtigsten Momente des Jahrzehnts

Flucht übers Mittelmeer in ein besseres Leben. Angst vor der Klimakrise. Verheerende Stürme. Ein umstrittener neuer US-Präsident: Das Jahrzehnt geht zu Ende – ein Rückblick in Bildern. Menschen verlassen ihre Heimat, um woanders ein besseres Leben zu haben ... mehr

Atomkraft: Chef der Atommüll-Entsorgung verteidigt deutschen Ausstieg

In der Klimadebatte wurden zuletzt Rufe nach einem Revival der Atomkraft in Deutschland laut. Der Chef der Atommüll-Entsorgung kann damit wenig anfangen. Er warnt vor den Risiken der Technologie. Der Chef des Bundesamts für kerntechnische Entsorgungssicherheit ... mehr

Doppelter Ausstieg als Vorbild - Klimaforscher: Atomkraft nicht durch Kohle und Gas ersetzen

Berlin (dpa) - Der Atomkraft gehört aus Sicht des Potsdamer Klimaforschers Johan Rockström zwar nicht die Zukunft - wegen der Klimakrise solle sie aber nicht durch Kohle, Öl und Erdgas ersetzt werden. "Nichts spricht dafür, dass Atomenergie die Zukunft ist", sagte ... mehr

Klimaschutz – Klimaforscher: Atomkraft nicht durch Kohle und Gas ersetzen

Klimaforscher Johan Rockström sieht den deutschen Atomausstieg kritisch. Ein schneller Verzicht auf fossile Brennstoffe sei in der Klimakrise der bessere Weg. Dennoch sei auch Atomkraft nicht die Zukunft.  Der Atomkraft gehört aus Sicht des Potsdamer Klimaforschers ... mehr

Radioaktiver Abfall - Schulze lobt Atomausstieg: Kernenergie kein Klimaretter

Berlin (dpa) - Die Atomenergie kommt aus Sicht von Umweltministerin Svenja Schulze nicht dafür infrage, den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase und damit die Erderhitzung einzudämmen. "Gerade in Zeiten, in denen einzelne die Atomkraft als vermeintlichen Klima-Retter ... mehr

Comeback der Atomkraft für Klimaschutz? Regierung spricht Machtwort

Eigentlich ist der Atomausstieg schon lange in trockenen Tüchern. Im Wirtschaftsflügel der Union wird der Ausstieg aber nun in Zweifel gezogen. Das provozierte eine Klarstellung der Regierung. Die Bundesregierung hat Spekulationen über eine Abkehr vom Atomausstieg ... mehr

Abkehr aus Klimaschutzgründen?: Regierung lehnt längere Laufzeiten für Atomkraftwerke ab

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat Spekulationen über eine Abkehr vom Atomausstieg aus Klimaschutzgründen eine klare Absage erteilt. "Der Ausstieg wird wie geplant vollzogen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Die Haltung der Bundesregierung ... mehr

Umfrage: Deutsche schätzen Strahlengefahr falsch ein

Berlin (dpa) - Handy, Kernkraft oder Radon: Viele Deutsche wissen nicht, was die wichtigsten Quellen für Strahlung im Alltag sind und was für sie gefährlich sein könnte. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Bundesamt für Strahlenschutz ... mehr

Tschernobyl-Pilot: "Kraftwerk ist nicht wiederzuerkennen"

Mykola Volkozub flog nach dem Unfall im ukrainischen Kernkraftwerk drei Mal zum offenen Reaktor. Nun kehrte das erste Mal an den Unglücksort zurück – und erinnert sich an den Schrecken. 1986, unmittelbar nach dem Unfall im Kernkraftwerk von Tschernobyl, flog Mykola ... mehr

Atomausstieg: AKW-Kühlturm in Rheinland-Pfalz abgerissen

Mülheim-Kärlich (dpa) - Am Ende ging es ganz schnell: Der Kühlturm des Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich ist Geschichte. Das einst über 160 und zuletzt noch rund 80 Meter hohe Betonkonstrukt stürzte am Freitag wie geplant in sich zusammen. Zuvor hatten zwei ferngesteuerte ... mehr

Streit um Atomreaktoren: Belgien verstößt mit Akw-Laufzeitverlängerung gegen EU-Recht

Mit der Verlängerung der Laufzeit von zwei Atomkraftwerken hat Belgien gegen EU-Recht verstoßen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.  Belgien hat mit der Verlängerung der Laufzeiten für zwei Atomreaktoren gegen EU-Recht ... mehr

Karlsruhe: Atommeiler Philippsburg geht für letzte Revision vom Netz

Kurz vor Betriebsende ist Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg im Kreis Karlsruhe am Freitag für die jährliche Revision vom Netz gegangen. Vor der endgültigen Abschaltung diesen Jahres ist der Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg ein letztes Mal vom Netz gegangen ... mehr

Rat an die künftige EU-Kommission: Finger weg von aussichtslosen Vorhaben

Statt sich an Migration oder Europa-Steuern aufzureiben, sollte sich die neue EU-Kommission ein klares Ziel setzen: den Binnenmarkt wieder funktionstüchtig zu machen.  Versuchen wir doch mal eine Bestandsaufnahme: Vergeben wird heute möglicherweise der Chefposten ... mehr

Tschechien will neue Atomkraftwerke bauen – Milliardeninvestitionen geplant

Tschechien plant, künftig Milliarden in den Bau neuer Atomkraftwerke zu investieren. Deutsche und österreichische Politiker kritisieren das Vorhaben scharf. Tschechien hält am Ausbau der Atomenergie fest. "Es gibt keinen anderen Weg als die Kernenergie", sagte ... mehr

Tagesanbruch: Klimakrise – Ist Atomkraft vielleicht doch besser?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die Bundesrepublik steht international im Ruf, ein verlässlicher Staat zu sein. Grundsatzentscheidungen deutscher Politiker haben Bestand, darauf ... mehr

Tihange 2: Belgischer Atomreaktor geht nach einem Jahr wieder ans Netz

Brüssel (dpa) - Der wegen Reparaturarbeiten abgeschaltete belgische Atommeiler Tihange 2 geht entgegen mehrfacher Ankündigungen erst am Montagabend wieder ans Netz. Der ursprünglich für Sonntagabend geplante Neustart wurde nach Angaben des Betreibers Engie auf Montag ... mehr

Nachhaltige Investments: Rendite mit gutem Gewissen

Mit Geld kann man viel bewegen. Auch Kleinanleger können mit ihrem Geld Gutes tun: mit nachhaltigen Investments. Auf Rendite müssen sie dabei nicht verzichten. Rendite einfahren und dabei noch etwas für die Umwelt oder eine bessere Gesellschaft tun? Wem das wichtig ... mehr

TV-Tipp: Chernobyl

Berlin (dpa) – 15 Kilometer von der weißrussischen Grenze entfernt, liegt die ukrainische Stadt Tschernobyl. Vermutlich hätte außerhalb der Umgebung kaum ein Mensch je Notiz von der damals 14 000 Einwohner großen Ortschaft genommen. Doch leider ereignete ... mehr

Acht Jahre nach Kernschmelze: Bergung von Brennstäben in Fukushima hat begonnen

Fukushima (dpa) - Gut acht Jahre nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima hat der Betreiber erstmals mit der Bergung von Brennstäben aus einem der zerstörten Unglücksreaktoren begonnen. Wie der Konzern Tepco am Montag bekanntgab, sollen zunächst sieben ... mehr
 
1


shopping-portal