Sie sind hier: Home > Themen >

Atommüll

Thema

Atommüll

Tagesanbruch: Klimaschutz muss wehtun

Tagesanbruch: Klimaschutz muss wehtun

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Ist der Iran wirklich für den Angriff auf die saudischen Ölanlagen verantwortlich? Und falls ja: Was wäre sein Motiv? Um die Frage zu beantworten ... mehr
Macron macht gut Wetter im Reich der Mitte

Macron macht gut Wetter im Reich der Mitte

Ein edles Ross hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron als Gastgeschenk bei seiner Reise nach China dabei. Nun spekuliert China: Was bedeutet das Pferd? Gute Beziehungen oder eine Kampfansage?   Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat seinem chinesischen Kollegen ... mehr
Atommüll: Wetter sorgt für Castor-Transport-Stopp

Atommüll: Wetter sorgt für Castor-Transport-Stopp

Die Witterung hat Deutschland zum Wochenstart chaotische Zustände auf den Straßen beschert. Nun soll es auch die Seestraßen betreffen, denn im Süden droht jetzt Hochwasser. Das sorg für Verschiebung des Atommüll-Transports. Nach dem Wintereinbruch in Deutschland bringen ... mehr
Dritter Castor-Transport auf dem Neckar: Atomgegner ketten sich an Brücken

Dritter Castor-Transport auf dem Neckar: Atomgegner ketten sich an Brücken

Ein Spezialschiff mit Atommüll ist auf dem Weg nach Neckarwestheim. Nach wenigen Kilometern versuchen Aktivisten, es zu stoppen. Die Polizei sieht keine Gefahr für die heikle Fracht. Mit Störaktionen haben Aktivisten am unteren Neckar ein Spezialschiff ... mehr
Atommüll-Transport: Castor-Schiff legt ab

Atommüll-Transport: Castor-Schiff legt ab

In Baden-Württemberg/Neckarwesteheim legte am Montag ein Transportschiff mit Atommüll ab. Dabei wird es von einem großen Polizeiaufgebot bewacht. Im baden-württenbergischen Neckarwestheim hat am Montagmorgen ein für den dritten Atommüll-Transport auf dem Neckar ... mehr

Sellafield-Castoren kommen frühestens 2020 nach Brokdorf

Der Transport von sieben Castoren mit wiederaufbereitetem hochradioaktivem Atommüll von England nach Brokdorf (Kreis Steinburg) wird frühestens 2020 erfolgen. "Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dies bereits im nächsten Jahr umgesetzt werden könnte", sagte ... mehr

Atommüll-Transporter in Deutschland unterwegs

Wieder ist Atommüll in Deutschland unterwegs. Ein Spezialschiff mit drei Castoren legte am Mittwochmorgen an dem stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim in Baden-Württemberg ab. Die Atomkraftgegner kündigten bereits Proteste an. Der Transport auf dem Neckar steht unter ... mehr

Erster Atommüll-Tansport per Schiff auf dem Neckar gestartet

Zum ersten Mal in Deutschland wird am Montag Atommüll auf einem Fluss transportiert. Der Energieversorger EnBW will hoch radioaktive Abfälle per Schiff von einem Kraftwerk zu einem anderen transportieren. Umweltschützer kündigten Proteste an.  Gegen 05.20 startete ... mehr

Notstand in den USA: Speichertunnel für Atommüll eingestürzt

Jahrzehntelang wurde in Hanford Plutonium hergestellt, das unter anderem bei der Atombombe zum Einsatz kam, die auf Nagasaki abgeworfen wurde. Heute stellt die Anlage ein Riesenlager für radioaktiven Müll dar. Im US-Staat Washington ist ein Stück Erdboden über einem ... mehr

Trotz Energiewende: Atommüll-Verantwortung bleibt bei Konzernen

Der Umbruch in der Stromwirtschaft führt nach Angaben von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ( SPD) keineswegs dazu, dass die Risiken alter Atomkraftwerke auf den Staat abgewälzt werden. "Auch im Falle einer Unternehmensaufspaltung bleibt die Industrie ... mehr

Endlager-Suche: Minister verurteilt "erbärmliche Form von Politik"

Schleswig-Holsteins Energieminister Robert Habeck ( Grüne) bezeichnet die Suche nach einem Atom-Endlager als „erbärmliche Form von Politik“. Speziell an unionsgeführten Ländern lässt er kein gutes Haar. "Gerade die Länder, die bis zum Schluss für die Atomenergie ... mehr

Unverzichtbare Riesen: Warum die Energie-Riesen nicht sterben werden

Für Grüne, Umweltgruppen und neue Stromanbieter waren sie über Jahre das Feindbild Nummer eins: E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall - Atommüll-Produzenten, Monopolisten, Klimakiller. Nach Ausrufen der Energiewende galten die vier bestenfalls noch als Dinosaurier ... mehr

Zeitung: Deutscher Atommüll für Russland

Der Ausstieg aus der Atomenergie ist beschlossene Sache, doch die Diskussionen über die Lagerung unseres Atommülls sind noch nicht beendet. Die Bundesregierung will nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) den Handel mit dem giftigen ... mehr

Spanisches Dorf freut sich auf Atommüll-Lager

Während die Menschen im norddeutschen Wendland geben Atommüll-Transporte mit Castoren und Lagerstätten wie Gorleben protestieren, ticken die Uhren in Spanien gebietsweise ganz anders. Die kleine Ortschaft Villar de Cañas, 140 km südöstlich von Madrid, freut ... mehr

McAllister fordert neuen Umgang mit Atommüll

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) verlangt eine Neuausrichtung im Umgang mit Atommüll. In einem Brief an Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) empfiehlt McAllister laut einem Vorabbericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" Modelle ... mehr

Proteste gegen Atompolitik

Berlin: Zehntausende Menschen demonstrieren gegen die Atom-Politik der Regierung. mehr

Deutschland weiß nicht wohin mit dem Energiemüll

Kraftwerke produzieren Müll - und der muss sicher entsorgt werden. Ob Atommüll oder abgetrenntes Kohlendioxid: bei der Endlagerung stellen sich die Bürger quer. Eine sichere Lösung kann niemand garantieren - die Erblast wird die grüne Energie-Wende ... mehr

Atommüll: Atomaltlasten kosten Bund Milliarden

Die Beseitigung alter Atomreaktoren und Kernforschungsanlagen wird den Bund nach einem Zeitungsbericht noch auf Jahrzehnte belasten. Das Bundesforschungsministerium schätzt die künftigen Ausgaben des Bundes für den Rückbau alter Atomanlagen auf etwa 5,4 Milliarden ... mehr

Atomenergie: Längere Laufzeiten der Atommeiler erschweren Endlagersuche

Die Diskussion über längere Laufzeiten von Atomkraftwerken, wie sie von CDU und FDP geführt wird, erschwert offenbar die Suche nach einem Endlager für den Atommüll. Der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), Wolfram König, sagte: "Das Ganze wirft ... mehr

Atomenergie: Mehrheit der Europäer gegen Atomstrom

Eine knappe Mehrheit der Europäer ist gegen Atomstrom. Das hat eine EU-weite Umfrage unter fast 27.000 Menschen ergeben, berichtete die EU-Kommission in Brüssel. Demnach sind 45 Prozent dagegen, dass Strom mit Hilfe von Kernkraft produziert wird. Die Umfrage wurde ... mehr
 


shopping-portal