Sie sind hier: Home > Themen >

Atomwaffen

Thema

Atomwaffen

Donald Trump: Der US-Präsident und das Problem mit dem Atomkoffer

Donald Trump: Der US-Präsident und das Problem mit dem Atomkoffer

Donald Trumps Amtszeit ist nur noch wenige Tage lang. Doch die Demokraten befürchten für diese Zeit noch das Schlimmste: Er hat als Präsident die alleinige Macht über die gefährlichste Waffe der Welt. In wenigen Tagen endet  Donald Trumps Amtszeit ... mehr
Nordkorea: Kim Jong-un droht

Nordkorea: Kim Jong-un droht "größtem Feind" USA mit neuen Atomwaffen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un kündigt den Ausbau seines Atomwaffenarsenals an und wendet sich mit Kampfansagen an seinen "größten Feind". Er wirft den USA eine feindselige Politik vor.  Vor dem Regierungswechsel in den USA fordert Nordkoreas Machthaber ... mehr
Israelischer Minister: Getöteter Physiker aus Iran strebte nach Atombombe

Israelischer Minister: Getöteter Physiker aus Iran strebte nach Atombombe

Im Iran ist ein Atomphysiker ermordet worden, von wem ist noch ungeklärt. Die Tat ist brisant im Konflikt zwischen Iran und Israel. Ein israelischer Minister erklärte bereits, dass der Tote seinem Land Atomwaffen verschaffen wollte. Israels Geheimdienstminister ... mehr
Open-Skies-Vertrag: USA verlassen Abkommen über militärische Beobachtungsflüge

Open-Skies-Vertrag: USA verlassen Abkommen über militärische Beobachtungsflüge

Militärische Beobachtungsflüge zwischen Nato-Staaten und Russland gelten seit Ende des Kalten Krieges als wichtige vertrauensbildende Praxis. Die USA machen aber nicht mehr mit. Und jetzt hängt alles an Russland. Das wichtigste internationale Abkommen ... mehr
Bericht: Deutsche Luftwaffe trainiert offenbar heimlich den Atomkrieg

Bericht: Deutsche Luftwaffe trainiert offenbar heimlich den Atomkrieg

Die geheime Bündnisübung "Steadfast Noon" soll diese Woche begonnen haben: Militärexperten zufolge übt die Luftwaffe unter anderem den sicheren Transport von Atomwaffen. Die deutsche Luftwaffe trainiert mit  Nato-Partnern offenbar die Verteidigung ... mehr

Cem Özdemir über Rechtsextremisten: "Brauner Sumpf gehört trockengelegt"

Der Generalbundesanwalt hat Ermittlungen gegen Neonazis der "Atomwaffendivision" aufgenommen. Cem Özdemir fordert, den Ermittlungsdruck beizubehalten. Der Grüne erhielt selbst Drohungen. Der ehemalige Vorsitzende der Grünen,  Cem Özdemir, sieht ... mehr

Nach Drohungen: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen die "Atomwaffendivision"

Der Generalbundesanwalt hat Verfahren um die Neonazi-Gruppe "Atomwaffendivision Deutschland" an sich gezogen. Mutmaßlichen Anhängern werden Morddrohungen gegen Spitzenpolitiker zugeschrieben. Nach Terrordrohungen an Universitäten, im Umfeld des NSU-Gedenkens ... mehr

Atomabkommen: Donald Trump will Wiedereinsetzung aller Sanktionen gegen Iran

Es ist umstritten, ob die USA das "zurückschnappen" aller Sanktionen vor dem UN-Sicherheitsrat gegen den Iran erzwingen können. Der Versuch dazu könnte die internationale Diplomatie in eine Krise stürzen. Im Ringen um das Schicksal des Atomabkommens mit dem Iran wollen ... mehr

75 Jahre nach Hiroshima: Überlebenden werden älter, Atomwaffen stets moderner

1945 verwandelte eine Atombombe Hiroshima in ein Inferno. 75 Jahre später lagern immer noch mehr als 13.000 nukleare Sprengköpfe in den Arsenalen der Atommächte. Und die atomare Bedrohung nimmt wieder zu. Mit jedem Tag, der verstreicht, fällt es schwerer ... mehr

Trotz Sanktionen: Nordkorea soll im Besitz von Atomwaffen sein

Nordkorea habe "wahrscheinlich" kleine Nuklearwaffen entwickelt, die in Sprengköpfe ballistischer Raketen passen. Das geht aus einem neuen Bericht der Vereinten Nationen hervor.  Nordkorea hat einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge sein Atomwaffenprogramm trotz ... mehr

Nordkorea: Atomwaffen sind für Kim Jong Un Sicherheitsgarantie

Trotz enormem internationalen Druck hält Nordkorea an der Entwicklung von Atomwaffen fest. Machthaber Kim Jong Un lobte nun das angebliche Nuklerarsenal seines Landes in höchsten Tönen – als Friedensbringer. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sieht im Atomwaffenarsenal ... mehr

Bonn gegen Atomwaffen: OB Sridharan hisst "Mayors for Peace"-Flagge

In Bonn hat sich der Oberbürgermeister für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ausgesprochen. Vor dem Alten Rathaus wurde eine Flagge des weltweiten Bündnisses „Mayors for Peace“ gehisst.  Seit fast 40 Jahren setzt sich die Organisation "Mayors for Peace" (zu Deutsch ... mehr

Atomwaffen: USA und Russland streiten weiter über Abrüstung

Um die nukleare Abrüstung der USA und Russlands steht es schlecht. 2021 endet das letzte Abkommen. Trotzdem wollen die Verhandler ihre Gespräche fortsetzen – sie seien bislang "sehr positiv" verlaufen.  Nach dem Ende der Gespräche mit Russland über die nukleare ... mehr

Atomwaffen: USA und Russland verhandeln über neuen Abrüstungsvertrag

Im nächsten Jahr läuft das Abkommen zur atomaren Abrüstung zwischen Russland und den USA aus. In Wien soll deswegen neu verhandelt werden – ein Land fehlt jedoch bei den Verhandlungen. Russland und die USA beginnen an diesem Montag ... mehr

Sipri: Friedensforscher warnen vor neuem Atom-Wettrüsten

Russland und die USA besitzen laut einem neuen Sipri-Bericht mehr als 90 Prozent des weltweiten Nukleararsenals. Die Forscher sind besorgt: Nächstes Jahr endet ein wichtiges Abkommen zwischen den beiden Mächten. Trotz einer weltweit leicht gesunkenen Zahl an Atomwaffen ... mehr

Sipri-Jahresbericht: Atommächte modernisieren Arsenale ihrer Nuklearwaffen

Stockholm (dpa) - Weltweit lagern noch immer mehr als 13.000 nukleare Sprengköpfe in den Arsenalen der Atommächte. Die Gesamtzahl der Atomwaffen auf der Erde ist im vergangenen Jahr zwar um etwa 3,5 Prozent weiter zurückgegangen. Dennoch seien alle Atommächte dabei ... mehr

"Unsinnige Äußerungen" - Zwei Jahre nach Gipfel: Nordkorea übt scharfe Kritik an USA

Seoul (dpa) - Zwei Jahre nach dem als historisch bewerteten ersten Gipfeltreffen mit den USA hat Nordkorea die Forderungen nach einer Aufgabe seines Atomwaffenprogramms als sinnlos bezeichnet. Zugleich betonte der Außenminister des international isolierten Landes ... mehr

Alaska: US-Kampfflugzeuge fangen russische Bomber ab

Vier russische Bomber haben sich Alaska genähert und wurden dort auf ihrer Route mehrfach von US-Kampfflugzeugen eskortiert. Die Russen wollen ausschließlich über neutralem Gebiet geflogen sein.  US-Kampfjets haben nach Darstellung Russlands vier russische Bomber ... mehr

Atomabkommen zwischen Russland und USA: "New-Start"-Vertrag läuft aus

Es ist der letzte große atomare Abrüstungsvertrag zwischen Russland und den USA: Doch "New Start" läuft bald aus. Nun soll es überraschend Verhandlungen zwischen den Ländern geben – so einfach ist es allerdings nicht.  Die USA und Russland haben nach US-Angaben ... mehr

USA: Atomtest als Warnung an Russland und China?

Die US-Regierung unter Donald Trump setzt offenbar verstärkt auf das Instrument der atomaren Abschreckung. Einem Medienbericht zufolge dachte sie dabei auch über einen neuen Nukleartest nach. Die USA haben einem Medienbericht zufolge als Warnung an Russland und China ... mehr

Missbrauch von Amtsressourcen? Trump hat kein Problem mit Pompeos Hunde-Praktik

US-Außenminister Pompeo steht seit Tagen in der Kritik, weil er persönliche Angelegenheiten von seinen Mitarbeitern erledigen ließ. Doch Präsident Trump stört das nicht. US-Präsident Donald Trump hat offensichtlich nichts dagegen einzuwenden, wenn ein Mitarbeiter ... mehr

AKK wirft SPD die Schwächung Deutschlands vor – Streit um US-Atomwaffen

Die SPD-Bundestagsfraktion forderte zuletzt den Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer reagiert mit scharfer Kritik am Koalitionspartner. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat scharfe Kritik an der Forderung ... mehr

SPD fordert US-Atomwaffenabzug – CDU/CSU: "Gefährliche Naivität"

Die SPD hat den Vorschlag unterbreitet, keine US-Atomwaffen mehr in Deutschland zu stationieren. Die Union reagiert darauf mit Unverständnis – das Vorhaben gefährde die Sicherheit des Landes.  Die Union verschärft ihre Kritik am Vorstoß der SPD-Spitze für einen Abzug ... mehr

Pjöngjang provoziert Seoul - Südkorea: Nordkorea testet wieder Raketen

Seoul (dpa) - Nordkorea hat zum vierten Mal in diesem Monat Raketen Richtung offenes Meer gefeuert. Bei den beiden Flugkörpern handelte es sich nach Einschätzungen aus Südkorea und Japan vermutlich um ballistische Raketen von kurzer Reichweite. Sie seien am Morgen ... mehr

Katalog mit 22 Vorschlägen: Maas wirbt im UN-Sicherheitsrat für Welt ohne Atomwaffen

New York (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat im UN-Sicherheitsrat dazu aufgerufen, das Ziel einer Welt ohne Atomwaffen nicht aus den Augen zu verlieren. Es sei an der Zeit, die stagnierenden Abrüstungsbemühungen mit neuem Leben zu erfüllen, sagte ... mehr

Atomwaffen: SPD lehnt Kooperation mit Frankreich ab

Seit dem Brexit ist Frankreich der einzige EU-Staat mit Atomwaffen. Die Union spricht sich deshalb für eine Kooperation aus. Die SPD setzt hingegen auf Abrüstung.  SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich ist gegen eine engere deutsch-französische Zusammenarbeit ... mehr

USA: Trump will mehr Geld für Atomwaffen ausgeben

"Ein Haushalt für Amerikas Zukunft": US-Präsident Donald Trump will laut seinem Haushaltsplan unter anderem mehr Geld für Atomwaffen ausgeben. (Quelle: Reuters) mehr

Frankreichs Präsident Macron macht Europa Angebot für Atomwaffen-Strategie

Die Atommacht USA erscheint vielen nicht mehr als verlässlicher Bündnispartner, Atommacht Großbritannien hat die EU verlassen. Der französische Staatschef könnte in die Lücke vorstoßen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat den Europäern einen "strategischen Dialog ... mehr

Zusammenarbeit bei Atomwaffen: Wadephul für Kooperation mit Frankreich

CDU-Politiker Wadephul hat für eine Zusammenarbeit bei Atomwaffen zwischen Deutschland und Frankreich geworben. Dafür müsse Frankreich Atomwaffen unter das Kommando von EU und NATO stellen.  Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Johann Wadephul ... mehr

Zusammenarbeit gefordert: Unionsfraktionsvize für atomare Abschreckung mit Frankreich

Berlin (dpa) - Unionsfraktionsvize Johann Wadephul hat für eine Kooperation Deutschlands mit dem Atomwaffenstaat Frankreich für eine eigenständige nukleare Abschreckung Europas plädiert. "Wir müssen eine Zusammenarbeit mit Frankreich bei den Nuklearwaffen ... mehr

Groko: Kramp-Karrenbauer geht auf Konfrontation zur neuen SPD-Spitze

Die SPD will sich mit dem Koalitionsvertrag nicht zufrieden geben und stellt eine Reihe neuer Forderungen an die Union. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will von den Vorschlägen nichts wissen. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat mehrere Vorschläge der neuen ... mehr

Jordanien: Maas will Klarheit für Anti-IS-Mission im Irak

Bundesaußenminister Heiko Maas ist in Jordaniens Hauptstadt eingetroffen. Dort will er Strategien gegen ein Erstarken des IS entwickeln. Die Krise in der Region könnte den Terroristen in die Hände spielen.  Vor dem Hintergrund der aktuellen Spannungen ... mehr

Kriegsgefahr und Frust im Iran: "Dann kam dieser Donald Trump"

Donald Trump möchte im Iran einen Regimewechsel erzwingen. Doch mit neuen Sanktionen und der Tötung des  Top-Generals Soleimani werden vor allem die Hardliner gestärkt. Viele Iraner fühlen sich betrogen. Nach der gezielten Tötung des Top-Generals Ghassem Soleimani ... mehr

Iran-Konflikt nach Tod von General Soleimani: Die Trauer eint das Land

Der Tod des iranischen Generals Soleimani wird zum strategischen Desaster für Donald Trump. Der US-Angriff stärkt vor allem antiamerikanische Kräfte in der Region. Auch Deutschland verliert an Glaubwürdigkeit. Die Wut liegt auf der Straße. Nach dem US-Raketenangriff ... mehr

SPD-Chefs Esken und Walter-Borjans wollen US-Atomwaffen aus Deutschland verbannen

Die neuen SPD-Chefs betonen die friedenspolitische Tradition ihrer Partei. Atomwaffen wollen sie aus Europa verbannen. Und Rüstungsexporte stark einschränken. Die neue SPD-Spitze will die deutschen Waffenexporte merklich einschränken und stellt zugleich ... mehr

Äußerungen von Kim Jong Un: Nordkorea fühlt sich nicht mehr an Atomteststopp gebunden

Seoul (dpa) - Im Streit mit den USA um sein Atomwaffenprogramm sieht sich Nordkorea grundsätzlich nicht mehr an sein Moratorium für Tests von Atombomben und Interkontinentalraketen gebunden. Es gebe keinen Grund, "länger einseitig an die Verpflichtungen gebunden ... mehr

Nordkorea: Kim schwört Arbeiterpartei auf kämpferische Linie ein

Pjöngjang (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat führende Funktionäre der regierenden Arbeiterpartei auf eine "militante" Linie eingeschworen und sie zur Vorbereitung militärischer Maßnahmen für die nationale Sicherheit aufgerufen. In einer ... mehr

Sorgen vor Eskalation: Neuer Waffentest Nordkoreas? Trump demonstriert Gelassenheit

Chengdu/Palm Beach (dpa) - Mit Blick auf Sorgen vor einem möglichen baldigen Raketentest Nordkoreas als "Weihnachtsgeschenk" hat US-Präsident Donald Trump Gelassenheit demonstriert. "Wir werden sehen, was passiert. Vielleicht ist es ein schönes Geschenk. Vielleicht ... mehr

Nordkorea: Ex-Sicherheitsberater John Bolton kritisiert Donald Trump scharf

In den Atomgesprächen mit Nordkorea gibt es "keine sichtbaren Fortschritte" – sagt nicht irgendwer, sondern Ex-Sicherheitsberater John Bolton. Die Politik seines früheren Chefs ist für ihn vor allem: Rhetorik.  Im Atomkonflikt mit Nordkorea hat der frühere nationale ... mehr

Nach Aufhebung der Sanktionen: Irans Atomchef will schriftlich auf Atomwaffen verzichten

Teheran (dpa) - Der Iran ist nach Angaben von Atomchef und Vizepräsident Ali Akbar Salehi bereit, schriftlich zu versichern, dass das Land kein Atomwaffenprogramm verfolge und seine Nuklearprojekte alle friedlich seien. Das gab der Chef der iranischen ... mehr

Nato: Stoltenberg hält US-Atomwaffen für Europa für unverzichtbar

Der französische Präsident Macron fordert mehr europäische Eigenständigkeit in Verteidigungsfragen. Nato-Generalsekretär Stoltenberg hat ihm nun eine Absage erteilt: Er hält die USA für unverzichtbar. Die französischen Atomwaffen ... mehr

Atomwaffenprogramm - Streit mit den USA: Kim Jong Un will Armee stärken

Seoul (dpa) - Kurz vor Ablauf der Frist für US-Konzessionen im Streit um sein Atomwaffenprogramm hat Nordkorea wichtige Maßnahmen zur Stärkung des Militärs angekündigt. Bei einem erweiterten Treffen der zentralen Militärkommission der Arbeiterpartei habe Machthaber ... mehr

Streit um Atomprogramm: Nordkorea meldet neuen Test auf Satellitenstartgelände

Seoul (dpa) - In den stockenden Atomverhandlungen mit den USA steuert Nordkorea weiter auf Konfrontationskurs. Die selbsterklärte Atommacht meldete heute zum zweiten Mal in einer Woche einen "wichtigen" militärischen Test im Raumfahrtzentrum Sohae ... mehr

Nato-Gipfel: Trump trifft auf Macron und Merkel – darum geht es in London

In London feiern Europäer und Amerikaner das 70-jährige Bestehen der Nato. Doch auf dem Jubiläumsgipfel könnte es ungemütlich werden. Ein Überblick.   Zum 70. Geburtstag ringt die Nato mit sich selbst. Bei einem Jubiläumsgipfel in London beraten Bundeskanzlerin Angela ... mehr

Atomkonflikt: Nordkorea feuert Rakete Richtung Japan

Die Atomgespräche zwischen Nordkorea und den USA stecken fest, die Unsicherheit in Ostasien nimmt wieder zu. In dieser Situation testet Machthaber Kim einmal mehr sein Waffenarsenal. Nordkorea hat mitten in den stockenden Atomgesprächen mit den USA und entgegen ... mehr

Russland demonstriert Stärke: Atommacht feuert Interkontinentalrakete ab

Sie hat eine Reichweite von 11.000 Kilometern – und kann mit Atomsprengköpfen bestückt werden: Russland hat erneut eine Interkontinentalrakete getestet.  Die Atommacht Russland hat zum zehnten Mal in diesem Jahr eine Interkontinentalrakete getestet. Die Rakete ... mehr

"Atomwaffen Division": Verwirrung um angebliche Durchsuchung

Haben die Daten des Neonazi-Forums "Iron March" die Behörden alarmiert? Informationen von WDR und NDR zu einer Durchsuchung des BKA in Thüringen waren zumindest falsch. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat dementiert, dass es in Eisenach wegen möglicher Verbindungen ... mehr

IAEA: Iran bricht weitere Regel des Atomvertrags

Der Iran hat nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) die festgelegten Grenzwerte für Schwerwasser-Bestände überschritten. Die Islamische Republik verletzt damit erneut das Atomabkommen. Bei einer Kontrolle der Internationalen ... mehr

Neonazi-Forum: Spuren zur "Atomwaffen Division" führen nach Thüringen

Eine "Atomwaffen Division Deutschland" gibt seit Monaten mit Umsturzplänen und Drohungen Rätsel auf. Weil private Chats von Neonazis öffentlich geworden sind, gibt es jetzt eine Spur.  Er hielt sich für einen Elite-Nazi, der etwas bewegen ... mehr

Neonazi-Forum "Iron March": So schrieben Deutsche im Netz

Die Internetseite galt als Brutstätte von Neonazi-Terrorgruppen: Jetzt ist die Datenbank des Forums von Hackern erbeutet und veröffentlicht worden. Auch Deutsche könnten enttarnt werden. Hunderte knallharte Neonazis aus aller Welt, die ganz offen von Umsturz ... mehr

"Atomwaffen Division": US-Neonazigruppe verfolgt Gegner auch in Deutschland

Die amerikanische rechtsextremistische Gruppe "Atomwaffen Division" verfolgt ihre Gegner wohl auch außerhalb der USA. Eine in Deutschland lebende Aktivistin soll konkret in Gefahr gewesen sein. Die amerikanische Neonaziorganisation "Atomwaffen Division ... mehr

Iran steigert Urananreicherung um das Zehnfache

Seit dem Scheitern des Atomabkommens hält sich Iran mit seinen nuklearen Ambitionen kaum mehr zurück. Jetzt hat das Land eine deutliche Erhöhung der Urananreicherung angekündigt – mit besseren Zentrifugen. Nach neuen Sanktionen der USA hat der Iran einen weiteren ... mehr

Gorbatschow 30 Jahre nach Mauerfall: Alle Nationen sollen nukleare Waffen zerstören

Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen sind in vielen Punkten angespannt. 30 Jahre nach dem Mauerfall meldet sich nun der ehemalige sowjetische Staatschef Gorbatschow zu Wort.  30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer hat der ehemalige sowjetische Staats ... mehr

Mit Nato-Partnern: Bundeswehr trainiert Verteidigung mit Atomwaffen

Büchel/Volkel (dpa) - Die deutsche Luftwaffe trainiert mit Nato-Partnern für das Schreckensszenario eines Atomkriegs. Nach Informationen der Deutschen-Presse Agentur hat in dieser Woche eine geheime Bündnisübung mit dem Namen "Steadfast Noon" begonnen. Dabei wird unter ... mehr

Bundeswehr: Furcht vor Russland – Tornado-Piloten üben nukleare Verteidigung

Ein neues russisches Waffensystem sorgt für Unruhe in der Nato. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, üben deutsche Tornado-Piloten mit Nato-Partnern nun die Verteidigung mit Atomwaffen. Die deutsche Luftwaffe trainiert mit Nato-Partnern für das Schreckensszenario ... mehr
 
1


shopping-portal