Sie sind hier: Home > Themen >

Ausstellungen

Thema

Ausstellungen

Zottel-Kostüm aus

Zottel-Kostüm aus "Toni Erdmann" jetzt im Museum

Im oscarnominierten Film "Toni Erdmann" trägt Schauspieler Peter Simonischek ein schwarzes, fast drei Meter hohes Zottel-Kostüm mit pinkfarbenen Pompons. Jetzt ist das sogenannte Kukeri aus Maren Ades Vater-Tochter-Drama im Berliner Museum für Film und Fernsehen ... mehr
Weserburg zeigt feministische US-Fotografin Cindy Sherman

Weserburg zeigt feministische US-Fotografin Cindy Sherman

Sie schlüpft in verschiedene Verkleidungen und verkörpert soziale Rollenmuster. Mit ihren Fotografien wurde die Amerikanerin Cindy Sherman als bedeutende feministische Künstlerin international bekannt. Mit der Ausstellung von 60 Fotoarbeiten will die Bremer Weserburg ... mehr

"Rhodo" lockt Gartenfreunde nach Westerstede

Westerstede ist zurzeit in ein riesiges Blütenmeer getaucht. Auf 20 000 Quadratmetern wetteifern noch bis zum 21. Mai bunt blühende Rhododendren und Azaleen in der Kreisstadt des Ammerlandes um die Aufmerksamkeit der Besucher. Alle vier Jahre verwandelt ... mehr
Leinefelde-Worbis richtet Landesgartenschau 2024 aus

Leinefelde-Worbis richtet Landesgartenschau 2024 aus

Die Entscheidung hat lange auf sich warten lassen, nun ist sie gefallen: Die Landesgartenschau 2024 soll in Leinefelde-Worbis im Landkreis Eichsfeld stattfinden. Sie werde unter das Leitmotiv "Aussöhnung zwischen Stadt und Landschaft" gestellt ... mehr
Finanzielle Gründe: Wuppertaler Museum sagt Ausstellung ab

Finanzielle Gründe: Wuppertaler Museum sagt Ausstellung ab

Das Von der Heydt-Museum in Wuppertal hat eine für diesen Herbst geplante Ausstellung wegen zu hoher erwarteter Kosten abgesagt. Das haben Vorstand und Beirat der das Museum tragenden gemeinnützigen GmbH beschlossen, wie das Museum am Montag erklärte. Die Ausstellung ... mehr

Museum Brandhorst zeigt Werkschau von Jutta Koether

Das Museum Brandhorst in München widmet der Malerin und Performance-Künstlerin Jutta Koether erstmals eine umfassende Retrospektive. Seit den 1980er Jahren habe sie das Verständnis von Malerei und Kulturlandschaft entscheidend geprägt, teilte das Museum am Mittwoch ... mehr

Neue Ausstellung: Museum zeigt erstmals Dinosaurierknochen

Das Naturkundemuseum in Halberstadt (Landkreis Harz) zeigt zum ersten Mal Funde aus der Urzeit in einer neuen Sonderausstellung. Die Exponate reichten von gut erhaltenen Dinosaurierknochen bis hin zum Stoßzahn eines Mammuts, sagte Museumsdirektor Rüdiger Becker ... mehr

Thüringer Schlössertage mit "Intrige im Goldsaal"

Eine selbstkritische Ausstellung des Schloss- und Kulturbetriebs Residenzschloss Altenburg ist am Pfingstsamstag (19.5.) am Hauptveranstaltungsort der Thüringer Schlössertage 2018 zu sehen. Sie steht unter dem Titel "Intrige im Goldsaal". Mit der gleichnamigen ... mehr

"Dokumentation Obersalzberg": Sven Keller ist neuer Leiter

Der Historiker Sven Keller übernimmt die wissenschaftliche Leitung der Dokumentation Obersalzberg in Berchtesgaden. Er folgt zum 1. Juni Axel Drecoll nach, der neuer Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten wird, wie das Institut für Zeitgeschichte ... mehr

20 000 Besucher beim Museumstag in Brandenburg

Trotz herrlichen Badewetters sind in Brandenburg rund 20 000 Besucher zum Internationalen Museumstag in die kulturellen Einrichtungen gekommen. Es seien noch etwa 2000 Besucher mehr als im Vorjahr gewesen, sagte der Sprecher des Brandenburger Museumsverbandes ... mehr

Museumstag mit mehr als 4000 Aktionen in ganz Deutschland

Berlin (dpa) - Zum Internationalen Museumstag sind heute die Bürger in ganz Deutschland eingeladen, ihre Museen neu zu entdecken. Bei kostenlosem Eintritt bieten viele Häuser Sonderführungen, Vorträge, Workshops und Mitmach-Aktionen. Insgesamt wurden beim Deutschen ... mehr

Schau zur Zukunft der Arbeit auf der "MS Wissenschaft"

Das Ausstellungsschiff "MS Wissenschaft" eröffnet an diesem Dienstag seine neue Ausstellung und schippert dann zu einer Tour durch 34 Städte in Deutschland. Das umgebaute Frachtschiff des Bundesbildungsministeriums zeigt im Wissenschaftsjahr 2018 die Schau ... mehr

Kunst: Haubroks "Fahrbereitschaft" droht das Aus

Berlin (dpa) - Zu DDR-Zeiten wurden hier die Limousinen gepflegt, die SED-Größen und ihre Staatsgäste durch den Arbeiter- und Bauernstaat chauffierten. Der Berliner Kunstsammler Axel Haubrok hat auf dem Gelände der einstigen "Fahrbereitschaft" ein international ... mehr

Vielfältiges Programm zum Internationalen Museumstag

Zum Internationalen Museumstag an diesem Sonntag (13. Mai) bietet Brandenburg interessierten Besuchern ein vielfältiges Programm. Bei freiem Eintritt öffnen insgesamt 90 Häuser ihre Türen. Allein in Potsdam reicht das Angebot von Film und Literatur über Natur und Kunst ... mehr

Internationaler Museumstag: Mehr als 40 Häuser dabei

Zum Internationalen Museumstag sind am Sonntag auch die Berliner eingeladen, ihre Museen neu zu entdecken. Bei kostenlosem Eintritt bieten viele Häuser Sonderführungen, Vorträge, Workshops und Mitmach-Aktionen. Vielerorts gibt es auch einen Blick hinter die Kulissen ... mehr

Zwickauer Kunstverein rückt Malerinnen in den Mittelpunkt

Der Zwickauer Kunstverein "Freunde Aktueller Kunst" will sich mit der Dominanz von Malern auf dem Kunstmarkt nicht abfinden und rückt deshalb die weibliche Szene in den Fokus. Das aktuelle Ausstellungsprojekt "Nach dem Bild ist vor dem Bild" ist 75 Malerinnen ... mehr

Fürstliche Waffensammlung auf der Schwarzburg wird eröffnet

Nach elf Jahren Arbeit ist die Waffensammlung der Schwarzburger Fürsten wieder auf deren Stammsitz zusammengeführt worden. Zur feierlichen Eröffnung heute wird unter anderem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) in der Stadthalle in Bad Blankenburg ewartet ... mehr

Phänomen Körperkunst im Völkerkundemuseum Herrnhut

Einem wachsenden Trend mit langer Geschichte spürt das Völkerkundemuseum Herrnhut ab 18. Mai in seiner neuen Ausstellung nach. ""Tattoo & Piercing – Die Welt unter der Haut" ist der Versuch, sich einem weltweiten Phänomen zu nähern, wie die Staatlichen Kunstsammlungen ... mehr

Schätze der Nasca-Kultur: Keramik, Stoffe und Gold

Die untergegangene, rätselhafte Kultur der Nasca im heutigen Peru behandelt eine Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn. Die Nasca-Kultur ist vor allem bekannt durch riesige Bodenzeichnungen in der Wüste, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählen. Die Nasca lebten ... mehr

Höfe und Ateliers öffnen zur "Kulturellen Landpartie"

Künstler und Kunsthandwerker öffnen im Kreis Lüchow-Dannenberg vom Himmelfahrtstag an wieder für zwölf Tage Höfe und Ateliers. Die "Kulturelle Landpartie" hat Tradition in der Region, das bis zum Pfingstmontag dauernde Festival lockt alljährlich Zehntausende Besucher ... mehr

Modemythen in Lübecker Museum: Haute Couture von 1950-1970

Chanel, Dior, Pucci, Oscar de la Renta - Original-Roben berühmter Modeschöpfer sind von Sonntag an in der Kunsthalle St. Annen in Lübeck zu sehen. Gezeigt werden rund 55 Kleider aus den 1950er bis 70er Jahren sowie Schuhe, Handtaschen, Hüte und Modeschmuck. Die Exponate ... mehr

Wiederentdeckung: Schau zu Enkel von August der Starke

Mit einer Ausstellung holen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) Friedrich Christian von Sachsen (1722-1763) ins Rampenlicht. "Ein vergessener Kurfürst, der in kurzer Zeit sehr viel bewegt hat", sagte Rüstkammer-Direktor Dirk Syndram am Dienstag ... mehr

Mode: Stars versammeln sich zur himmlischen "Met Gala"

New York (dpa) - Anbetungswürdige Outfits und göttliche Looks auf dem Roten Teppich - bei der diesjährigen Met-Gala in New York legten viele der berühmten Gäste religiösen Eifer an den Tag, um der Vorgabe nach katholischen Einflüssen bei der Kleiderwahl nachzukommen ... mehr

Lübeck stellt Ausstellung mit Roben der Nachkriegszeit vor

Traumroben großer Modeschöpfer finden für drei Monate ihren Weg ins Lübecker Museumsquartier St. Annen. "Chanel, Dior, Pucci - Modemythen der 50er bis 70er Jahre" heißt die Ausstellung, die Museumsleiterin Jutta Täube und die Düsseldorfer Sammlerin Monika Gottlieb ... mehr

Glaube, Wissen, Herrschaft: Sonderschau im Kloster Memleben

Das alte Benediktinerkloster und heutige Museum in Memleben widmet sich von Montag (10.00 Uhr) an in einer Ausstellung der Verzahnung von Herrschaft und Glauben. Die Sonderschau anlässlich des 25. Geburtstags der Straße der Romanik, an der Memleben liegt ... mehr

Rommel für Bundeswehr unverändert traditionsstiftend

Der einst von der NS-Propaganda bejubelte Wehrmachtsgeneral Erwin Rommel ist für die Bundeswehr unverändert traditionsstiftend. Dies gelte auch nach den Vorgaben des überarbeiteten Traditionserlasses der Bundeswehr, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums ... mehr

Ausstellungen: Karl-Marx-Feier mit kritischen Untertönen

Trier (dpa) - Das riesige rote Tuch fiel schnell und gab einen 5,50 Meter hohen Karl Marx frei, ohne sich an dessen bronzenen Ecken oder Kanten zu verhaken. Genau 200 Jahre nach seiner Geburt feierten am Samstag in Trier die einen den weltbekannten Sohn der Moselstadt ... mehr

Jens Spahn fordert "etwas weniger Karl-Marx-Festspiele"

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat den Wirbel um den 200. Geburtstag von Karl Marx und den Sozialismus als irritierend bezeichnet. "Der eine oder andere Gedanke mag richtig sein - aber wenn man mal schaut, wie viel Verklärung da im Moment in mancher Debatte ... mehr

Ausstellungen: Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx in Trier

Trier (dpa) - Das rote Tuch ist gefallen: Zum 200. Geburtstag von Karl Marx hat die Stadt Trier eine Riesen-Statue des weltberühmten Denkers enthüllt. Sie zeigt ihn mit Rauschebart im Gehrock, mit einem Fuß nach vorne schreitend. Der umstrittene Bronze ... mehr

Hommage an Albert Einstein mit 500 Skulpturen in Geburtstadt

Als Ehrerbietung an Albert Einstein werden von heute an in dessen Geburtsstadt 500 Figuren öffentlich ausgestellt, die das Physik-Genie darstellen. Das Skulpturenprojekt auf dem Münsterplatz von Ulm hat der Konzeptkünstler Ottmar Hörl auf Einladung der Donaustadt ... mehr

Gysi: Karl Marx vom Missbrauch durch die DDR befreien

Der Linken-Politiker Gregor Gysi hat sich dafür ausgesprochen, Karl Marx vom "Missbrauch" durch die Sowjetunion und die DDR zu befreien. "Wir hier in Deutschland haben immer noch ein unnatürliches Verhältnis zu Karl Marx", sagte Gysi am Samstagabend ... mehr

Gysi: Karl Marx vom Missbrauch durch die DDR befreien

Trier (dpa) - Linken-Politiker Gregor Gysi hat sich dafür ausgesprochen, Karl Marx vom «Missbrauch» durch die Sowjetunion und die DDR zu befreien. «Wir hier in Deutschland haben immer noch ein unnatürliches Verhältnis zu Karl Marx», sagte Gysi in der Universität Trier ... mehr

Nahles sieht "Digitalkapitalismus" als Herausforderung

Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles sieht im "Digitalkapitalismus" eine der wesentlichen Herausforderungen für die deutsche Sozialdemokratie in der Zukunft. Im Umgang mit den Herausforderungen der digitalen Welt müsse die SPD auch für das Leitbild einer "solidarischen ... mehr

Künstler präsentieren Wildtier-Porträts im Naturkundemuseum

Eine neue Sonderausstellung im Naturkundemuseum Magdeburg zeigt seit heute Wildtiere im Porträt. Bei den Kunstwerken handle es sich um rund 150 Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Plastiken, teilte das Naturkundemuseum mit. Die Tiere wurden in ihrem natürlichen Lebensraum ... mehr

Große Karl-Marx-Statue in Trier enthüllt

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx hat die Stadt Trier eine Riesen-Statue des berühmten Denkers enthüllt.  Der umstrittene Geschenk Chinas an die Marx-Geburtsstadt ist 5,50 Meter hoch.  Die Statue zeigt Karl Marx mit Rauschebart im Gehrock, mit einem Fuß nach vorne ... mehr

Große Karl-Marx-Statue in Trier enthüllt

Trier (dpa) - Das rote Tuch ist gefallen: Zum 200. Geburtstag von Karl Marx hat die Stadt Trier eine Riesen-Statue des weltberühmten Denkers enthüllt. Sie zeigt ihn mit Rauschebart im Gehrock, mit einem Fuß nach vorne schreitend. Der umstrittene Bronze ... mehr

Jauch über Marx: Theorie groß, Umsetzung schlecht

Der Fernsehmoderator Günther Jauch hält die Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx in Trier für richtig, hat aber mit Kommunismus nichts im Sinn. Die Feiern in der Geburtsstadt des Denkers seien "durchaus angemessen". "Das ist eine durchaus ... mehr

Ausstellungen - Juncker: Marx aus seiner Zeit verstehen

Trier (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat davor gewarnt, Karl Marx für die Verbrechen des Kommunismus verantwortlich zu machen. "Man muss Karl Marx aus seiner Zeit heraus verstehen", sagte Juncker am Freitagabend in Trier in der Konstantin-Basilika ... mehr

Juncker: Marx nicht für Verbrechen des Kommunismus verantwortlich

Trier (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat davor gewarnt, Karl Marx für die Verbrechen des Kommunismus verantwortlich zu machen. Man müsse Marx aus seiner Zeit heraus verstehen, sagte Juncker in Trier bei einem Festakt ... mehr

Juncker: Marx aus seiner Zeit verstehen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat davor gewarnt, Karl Marx für die Verbrechen des Kommunismus verantwortlich zu machen. "Man muss Karl Marx aus seiner Zeit heraus verstehen", sagte Juncker am Freitagabend in Trier bei der Eröffnung mehrerer ... mehr

Scharfe Kritik an Marx-Denkmal von der AfD

Die AfD hat heftige Kritik an der Errichtung eines Denkmals für Karl Marx in Trier geübt. "Dem Kommunismus, der so viel Leid über viele Völker gebracht hat, sollte kein Denkmal gesetzt werden", heißt es in einer Erklärung des AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland ... mehr

Schwarzburger Waffensammlung ist bald wieder zu sehen

Unter dem Titel "Fürstliche Erlebniswelten" wird vom 12. Mai an die Waffensammlung der Schwarzburger Fürsten wieder an deren Stammsitz gezeigt. Elf Jahre arbeiteten der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, das Thüringer Landesmuseum, die Stiftung ... mehr

"Dystopia": Kunstausstellung zum 200. Marx-Geburtstag

Unter dem Titel "Dystopia" setzen sich zwölf Künstler in der Kunstsammlung Jena kritisch mit dem heutigen Zustand der Gesellschaft auseinander. Anlass für die Ausstellung ist der 200. Geburtstag von Karl Marx (1818-1883), der 1841 an der Jenaer Universität zum Doktor ... mehr

Ausstellung zur Friedlichen Revolution wird modernisiert

Zum Jubiläum der historischen Ereignisse vor 30 Jahren wird die Ausstellung "Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution" 2019 modernisiert. Durch die Neugestaltung im ehemaligen, authentischen Stasi-Kinosaal in der "Runden Ecke" solle dieser zudem für Workshops ... mehr

Ausstellung: Blick auf "50 Jahre Bauhaus"

Knapp ein Jahr vor dem 100. Geburtstag des Bauhauses 2019 schaut in Stuttgart eine erste Ausstellung auf das vielfältige Erbe der legendären Kunstschule. "50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968" wirft bis 23. September einen ungewöhnlichen Blick auf die Geschichte ... mehr

Phänomen Auto: Dresdner Verkehrsmuseum zeigt Ausstellung

Des "Deutschen liebstes Kind" - das Auto - beleuchtet aktuell eine Ausstellung im Dresdner Verkehrsmuseum. In der gemeinsam mit dem Bonner Haus der Geschichte entstandenen Schau "Geliebt. Gebraucht. Gehasst" werde die durchaus ambivalente Beziehung der Deutschen ... mehr

Gehasst und geliebt: "Herzensheimat" der Brüder Mann

Mit der Ausstellung "Herzensheimat. Das Lübeck von Heinrich und Thomas Mann" beleuchtet das Lübecker Buddenbrookhaus das ambivalente Verhältnis der beiden berühmten Schriftsteller zu ihrer Heimatstadt. Aus der Perspektive der Brüder zeigt die Schau in Fotos, Zitaten ... mehr

Trier in Startlöchern für Feiern zum 200. von Karl Marx

Trotz angekündigter Proteste setzt die Stadt Trier auf friedliche Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx. "Wir hoffen, dass jeder, der sich mit dem Thema Marx auseinandersetzen will, das auf zivile Art und Weise tut", sagte der Sprecher der Stadt, Michael Schmitz ... mehr

Ausstellungen - Karl Marx wird 200: Trier feiert seinen Weltrevolutionär

Trier (dpa) - Verehrung und Hass reichen weit über den Tod hinaus. Karl Marx, der als geistiger Vater des Kommunismus gilt, bleibt auch zu seinem 200. Geburtstag am 5. Mai umstritten. In seiner Heimatstadt Trier, wo Marx die ersten 17 Jahre seines Lebens verbrachte ... mehr

Spendenaktion für documenta-Kunstwerk verfehlt Ziel deutlich

Bei der Spendenaktion für den Ankauf eines documenta-Kunstwerks in Kassel sind statt der anvisierten 600 000 Euro nur knapp 130 000 Euro zusammengekommen. Das teilte die Stadt am Donnerstag mit. Nun muss der nigerianisch-amerikanische Künstler Olu Oguibe entscheiden ... mehr

Dreyer: Marx-Jubiläum ist Anlass zur Auseinandersetzung

Das Jubiläum 200 Jahre Karl Marx ist nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ein Anstoß für eine kritische Auseinandersetzung mit dem weltberühmten Denker. "Marx ist streitbar. Das war er und ist er auch immer noch und immer wieder ... mehr

Ausstellung über die Habsburger wird 2021 in Speyer eröffnet

Seine nächste große Landesausstellung widmet das Historische Museum der Pfalz den Habsburgern. Die Sonderschau werde 2021 eröffnet, teilte der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) am Donnerstag mit. Die Ausstellung "Der Aufstieg der Habsburger ... mehr

Klöckner fordert kritisches Gedenken an Marx

Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner fordert angesichts des 200. Geburtstags von Karl Marx an diesem Samstag ein kritisches Gedenken an den geistigen Vater des Kommunismus. Der in Trier aufgewachsene Philosoph sei eine "namhafte, historische ... mehr

Zeppelin Museum prüft Sammlung: Herkunft von Dix-Werk unklar

Raubkunst oder nicht? Mit der Herkunft der Kunstwerke in der eigenen Sammlung setzt sich von Freitag an das Zeppelin Museum in Friedrichshafen am Bodensee auseinander. Insgesamt sei die Provenienz von knapp 400 Werken untersucht worden, sagte die Museumsdirektorin ... mehr

Zum 200. von Karl Marx: Macher stellen Ausstellungen vor

Trier (dpa) - Noch nie sind so viele Exponate zu Karl Marx zusammengetragen worden: In Trier gehen an seinem 200. Geburtstag gleich drei große Ausstellungen an den Start. Im Zentrum steht die rheinland-pfälzische Landesausstellung «Karl Marx 1818-1883. Leben ... mehr
 


shopping-portal