Sie sind hier: Home > Themen >

Autonomie

Thema

Autonomie

Katalonien: Separatist scheitert bei Regierungschef-Wahl

Katalonien: Separatist scheitert bei Regierungschef-Wahl

Barcelona (dpa) - Der separatistische Politiker Pere Aragonès hat bei der ersten Wahl eines neuen Regierungschefs im katalanischen Parlament die erforderliche Mehrheit weit verfehlt. Für den Kandidaten der links-republikanischen Partei ERC stimmten am Freitagabend ... mehr
Parlament in Barcelona: Wenig Aussicht auf Entspannung nach Katalonien-Wahl

Parlament in Barcelona: Wenig Aussicht auf Entspannung nach Katalonien-Wahl

Barcelona (dpa) - Am Wahlabend schien es in Barcelona fast nur Sieger zu geben. Die separatistischen Parteien feierten nicht nur den Ausbau ihrer Parlamentsmehrheit von 70 auf 74 Sitze. Für fast noch mehr Überschwang sorgte, dass die insgesamt vier Parteien ... mehr
Autonome Region: Richtungswahl im gespaltenen Katalonien

Autonome Region: Richtungswahl im gespaltenen Katalonien

Barcelona (dpa) - In der von Spanien fortstrebenden Region Katalonien konnten die rund 5,6 Millionen Wahlberechtigten am Sonntag zwischen einer Fortsetzung der Konfrontation mit dem Rest des Landes oder einem Ausgleich wählen. Umfragen sahen Befürworter und Gegner einer ... mehr
Trotzphase: So können Eltern auf typische Konflikte reagieren

Trotzphase: So können Eltern auf typische Konflikte reagieren

Vor der Supermarktkasse wirft sich das Kind brüllend auf den Boden und fordert einen Schokoriegel. Viele Eltern fürchten diese Situation. Eine Expertin gibt Tipps, wie sie sich verhalten können. Morgens weigert sich das Kind, die blaue Hose anzuziehen. Abends ... mehr
Der Vielvölkerstaat Myanmar

Der Vielvölkerstaat Myanmar

Das Land in Südostasien ist bekannt durch seine Jadevorkommen, aber auch durch die Militärdiktatur und den Drogenhandel. Außerdem gibt es rund 130 verschiedene Ethien, die eigene Gebietsansprüche haben. Myanmar liegt in Südostasien zwischen Indien und China ... mehr

Sudan: Äthiopische Flüchtlinge berichten: "Wir sind in Todesangst davongelaufen"

Zehntausende Menschen sind vor Kämpfen aus der Tigray-Region im Norden Äthiopiens geflohen – viele von ihnen in ein überfülltes Flüchtlingslager im Sudan. Trotz der elenden Zustände will kaum jemand zurück. Im Flüchtlingslager Um Rakuba sind die Bilder wieder ... mehr

China erlässt Sanktionen gegen US-Abgeordnete – wegen "schlechtem" Verhalten

Im Konflikt zwischen den USA und China gibt es eine neue Entwicklung: Unter anderem bestimmt Hongkong, dass amerikanische Regierungsbeamte nicht mehr ohne Visum einreisen dürfen.  China hat den USA die visafreie Einreise ihrer Diplomaten in Hongkong und Macao ... mehr

Lage in Hongkong: China ist schon jetzt erfolgreicher, als uns lieb sein kann

Wenn am Mittwoch das Urteil gegen den Demokratieaktivisten Joshua Wong fällt, geht es längst um mehr als  Hongkong.  Denn China beansprucht eine globale Deutungsmacht in Rechtsfragen. Zu Beginn eine Anekdote: Im September kam die Generalversammlung der Vereinten ... mehr

Äthiopien ordnet finale Militäroffensive in Konfliktregion Tigray an

Äthiopiens Zentralregierung und die Region Tigray liegen im Konflikt miteinander. Nach mehreren gegenseitigen Angriffen hat Regierungschef Ahmed nun eine finale Militäroffensive angeordnet. Nach dem Ablauf eines Ultimatums zur Kapitulation ... mehr

Torra des Amtes enthoben: Katalanen demonstrieren gegen Absetzung des Regierungschefs

Madrid (dpa) - Tausende Menschen haben am späten Montagabend in ganz Katalonien gegen die Absetzung ihres Regierungschefs Quim Torra durch die spanische Justiz protestiert. So versammelten sich unter anderem in Barcelona nach Medienberichten 500 bis 1000 Menschen ... mehr

Kataloniens Regierungschef Quim Torra muss Amt abgeben

Der Katalonien-Konflikt steht vor einer neuen Eskalation. Die Justiz setzt den separatistischen Regierungschef Quim Torra wegen Ungehorsams ab. Kippt jetzt erneut die Stimmung in der Unabhängigkeitsbewegung? Die spanische Justiz hat den Regierungschef der Konfliktregion ... mehr

Hongkong: Kritischer Verleger und Aktivist Jimmy Lai festgenommen 

Der prominente Unternehmer Jimmy Lai ist auf Grundlage des umstrittenen Sicherheitsgesetzes festgenommen worden. Der Millionär ist einer der bekanntesten Aktivisten in Hongkong für Freiheit und Demokratie.  In Hongkong ist der pro-demokratische Medienmogul Jimmy ... mehr

Roboterwaffen: Können sie einen "Krieg aus Versehen" auslösen?

Autonome Waffen entscheiden eigenständig, wen sie angreifen. Einige Staaten treiben die Entwicklung auf diesem Feld voran. Doch zu welchem Preis? Der Friedensforscher Niklas Schörnig weiß, was schiefgehen könnte. Dieses Interview erschien zuerst auf chrismon ... mehr

Peking kontert unmittelbar - Streit um Hongkong: Trump ebnet Weg für Sanktionen

Washington/Peking (dpa) - Im Streit um die Einschränkung der Autonomie Hongkongs hat US-Präsident Donald Trump ein Sanktionsgesetz gegen China unterzeichnet. Damit solle China für "repressive Aktionen" gegen die Menschen in Hongkong zur Rechenschaft gezogen werden ... mehr

Sicherheitsgesetz für Hongkong: Auswärtiges Amt lädt chinesischen Botschafter ein

Seit Anfang Juli gilt das umstrittene chinesische Sicherheitsgesetz für Hongkong. Die Bundesregierung zeigt sich besorgt über die dortige Lage. Nun soll der chinesische Botschafter Rede und Antwort stehen. Das Auswärtige Amt hat den chinesischen Botschafter wegen ... mehr

China drückt Sicherheitsgesetz für Hongkong durch — USA zieht Konsequenz

Mit einem Sicherheitsgesetz verstärkt die kommunistische Führung in Peking ihren Griff auf Hongkong. Kritiker befürchten politische Verfolgung. Als Reaktion verhängen die USA weitere Sanktionen. China hat nach  Hongkonger Medienberichten das umstrittene Gesetz ... mehr

USA – Proteste nach Tod von George Floyd: Darf Trump Soldaten einsetzen?

Er werde Soldaten schicken, sollten die Bundesstaaten die Proteste in den USA nicht unter Kontrolle bekommen. Das hatte US-Präsident Trump am Montag angekündigt. Geht das überhaupt?  Wenn Proteste und Plünderungen nicht aufhören, sollen US-Soldaten es richten: Donald ... mehr

Guaidó in Venezuela als Parlamentspräsident bestätigt

Das Ringen um Macht in Venezuela geht in die nächste Runde: Der selbsternannte Übergangspräsient Guaidó wird als Vorsitzender des Parlaments bestätigt. Maduro bleibt dennoch weiter Staatschef. In Venezuela hat sich die von der Opposition dominierte Nationalversammlung ... mehr

Separatistenlager gespalten - Regierungskrise in Katalonien: Torra kündigt Neuwahl an

Barcelona (dpa) - Der katalanische Regionalpräsident Quim Torra hat mit der Ankündigung einer Neuwahl auf eine Regierungskrise in der spanischen Konfliktregion reagiert. Er werde die Neuwahl des Regionalparlaments nach der Verabschiedung des Regionalhaushalts ausrufen ... mehr

Barcelona: Verurteilte katalanische Politiker wollen weiterhin die Unabhängigkeit

Im katalanischen Parlament haben erstmals seit ihrer Verhaftung die Anführer der Unabhängigkeitsbewegung gesprochen. Von ihren Zielen wollen sie nicht abrücken. Die zu langen Haftstrafen verurteilten Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung haben bei einem ... mehr

Nach zweiter Neuwahl - Hoffnung in Spanien: Sozialisten und Linke rücken zusammen

Madrid (dpa) - In Spanien keimt zwei Tage nach der zweiten Neuwahl in diesem Jahr ein bisschen Hoffnung: Die Sozialisten von Ministerpräsident Pedro Sánchez erzielten mit dem Linksbündnis Unidas Podemos (UP) unerwartet schnell eine "Vorvereinbarung" zur Bildung einer ... mehr

Separatisten sperren Autobahn - Katalonien: Polizei räumt Blockade an französischer Grenze

Barcelona (dpa) - An der Grenze zwischen Spanien und Frankreich haben Polizisten damit begonnen, eine von katalanischen Unabhängigkeitsbefürwortern blockierte Verkehrsader zu räumen. Etwa 2000 Aktivisten hatten seit Montag den Übergangspunkt zwischen La Jonquera ... mehr

Primera Division - "Clásico" Barça-Real: Spanische Liga legt Einspruch ein

Madrid (dpa) - Die spanische Fußball-Liga will den Termin des auf den 18. Dezember verschobenen Spitzenspiels zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid nicht akzeptieren. Man werde gegen die Entscheidung des spanischen Verbandes RFEF vor einem ordentlichen Gericht ... mehr

Primera Division - Wegen Unruhen: "Clásico" Barça-Real wird verschoben

Madrid (dpa) - Die seit Tagen andauernden Unruhen in Katalonien und die Angst vor Auseinandersetzungen rings um das brisante Duell zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid haben zu einer Verschiebung des Fußball-Klassikers geführt. Der "Clásico" wird nicht ... mehr

Nach Krawall-Nächten: Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Barcelona/Madrid (dpa) - Nach sechs Protesttagen in Folge mit zum Teil schweren Ausschreitungen haben sich die Fronten im katalanischen Unabhängigkeitskonflikt weiter verhärtet. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez wies am Wochenende ... mehr

Proteste reißen nicht ab - Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Barcelona (dpa) - Nach der fünften Krawall-Nacht in Serie im katalanischen Unabhängigkeitskonflikt hat die spanische Zentralregierung den separatistischen Regionalpräsidenten Quim Torra erneut zu einer klaren Verurteilung der Gewalt aufgefordert. Auf den Vorschlag ... mehr

Hunderttausende protestieren - Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Barcelona (dpa) - Massendemonstrationen, neue schwere Unruhen und ein 24-stündiger Generalstreik haben den Unabhängigkeitskonflikt in Katalonien bedrohlich angeheizt. Mehr als eine halbe Million Menschen versammelten sich am Freitagabend nach Schätzung der Stadtpolizei ... mehr

Kritik an Krawallen: Kataloniens Regionalchef droht mit neuer Volksabstimmung

Barcelona (dpa) - Der katalanische Regionalpräsident Quim Torra hat als Reaktion auf die harten Urteile gegen neun Separatistenführer mit einem neuen Abspaltungsreferendum in der Region im Nordosten Spaniens gedroht. "Wenn wir für die Aufstellung von Urnen zu 100 Jahren ... mehr

Historisches Urteil - Proteste in Katalonien: Festnahmen und Verletzte

Barcelona/Madrid (dpa) - Die katalanische Unabhängigkeitsbewegung hat ihre Proteste gegen die harten Gerichtsurteile für neun katalanische Separatistenführer fortgesetzt. In fünf Städten der Region im Nordosten Spaniens beteiligten sich zahlreiche ... mehr

Historisches Urteil: Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Madrid (dpa) - Im ebenso historischen wie umstrittenen Prozess gegen die katalanischen Separatistenführer sind neun Angeklagte zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Oberste Gericht in Madrid verurteilte sie wegen Aufruhrs zu Freiheitsentzug zwischen ... mehr

Spanien: "Rebellen-Prozess" – Katalanen-Anführer zu langjährigen Haftstrafen verurteilt

Das Unabhängigkeitsreferendum der Katalanen hat 2017 in Spanien für Aufruhr gesorgt. Nun wurden neun Angeklagte deshalb von einem Gericht verurteilt.  Das Oberste Gericht in Madrid hat mehrere angeklagten katalanischen Separatistenführer am Montag wegen Aufruhrs ... mehr

Türkische Militäroffensive: Soldaten kesseln syrische Städte ein

Am zweiten Tag der türkischen Offensive in Syrien geraten mehrere Orte an der Grenze unter Beschuss – auf beiden Seiten. Erdogan wird heftig kritisiert. Das türkische Militär hat seine Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien fortgesetzt und dabei mehrere Grenzorte ... mehr

Streit mit Pakistan: Indiens Regierung will Ausgangssperre in Kaschmir aufheben

Srinagar (dpa) - Die indische Regierung will eine im Konflikt um die Autonomie der indischen Region Kaschmir verhängte Ausgangssperre in den kommenden Tagen aufheben. Das sagte ein Staatsanwalt, der die Interessen der Regierung vertritt, dem Obersten indischen Gericht ... mehr

Trump warnt vor Aufmarsch vor Hongkong: "Hoffe, niemand wird getötet"

China verlegt Panzer und Truppen an die Grenze zu Hongkong. In der Stadt wollen Demonstranten die Autonomie verteidigen. US-Präsident Donald Trump warnt vor einer Eskalation. US-Präsident  Donald Trump hat eine gewaltfreie Lösung der Krise in der chinesischen ... mehr

Gerichtsurteil: Dürfen auch Mietautos als Werkswagen verkauft werden?

Koblenz (dpa) - Ein Mietauto darf nicht als Werkswagen zum Verkauf angeboten werden. Das geht aus einem veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervor. Werkswagen sind demnach nur Fahrzeuge eines Autoherstellers, die entweder im Werk betrieblich ... mehr

Europawahl: Katalanischer Separatistenchef Puigdemont darf antreten

Seit 18 Monaten befindet sich der ehemalige Regionalpräsident von Katalonien im Exil – trotzdem möchte Puigdemont für das Europaparlament kandidieren. Doch er hat nicht nur politische Gründe. Der seit 18 Monaten in Brüssel im Exil lebende katalanische ... mehr

Katalanen in der Hauptstadt - "Esteladas" in Madrid: Großdemo gegen Separatistenprozess

Madrid (dpa) - Die Wut Zehntausender Unabhängigkeitsbefürworter aus Katalonien über den Prozess gegen zwölf prominente Separatistenführer hat sich nach Madrid verlagert. Der berühmte Boulevard Paseo del Prado im Zentrum war am Samstagabend erstmals ... mehr

Neue Proteste: Generalstreik gegen Separatistenprozess lähmt Katalonien

Barcelona (dpa) - Ein Generalstreik gegen den Separatistenprozess vor dem Obersten Gericht in Madrid hat Teile Kataloniens lahm gelegt. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei wurden mehr als 30 Menschen verletzt. Jedoch sei die Beteiligung ... mehr

Hunderttausende in Barcelona: Massenprotest gegen Prozess gegen katalanische Separatisten

Barcelona (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Katalonien gegen den Prozess gegen zwölf Separatistenführer der Konfliktregion im Nordosten Spaniens protestiert. Die Kundgebung fand am Samstagabend im Zentrum der Regionalhauptstadt Barcelona unter dem Motto ... mehr

Historischer Prozess: Spanien als "Geisel" der Separatisten

Madrid/Barcelona (dpa) - Unter großem Medieninteresse und begleitet von Protesten ist am Dienstag in Madrid der Startschuss für den Mammutprozess gegen die separatistische Führungsriege Kataloniens gefallen. Vor dem Obersten Gericht müssen sich zwölf Angeklagte ... mehr

Am Jahrestag der Neuwahl: Spanische Regierungssitzung in Katalonien sorgt für Randale

Barcelona (dpa) - Tausende Anhänger des katalanischen Separatismus haben in der Konfliktregion gegen eine Sitzung der spanischen Zentralregierung in Barcelona protestiert. Im Zentrum der Regionalhauptstadt kam es wegen des als "Provokation" betrachteten ... mehr

Katalonien-Referendum: Staatsanwälte fordern bis zu 25 Jahre Haft für Separatisten

Madrid (dpa) - Die spanische Staatsanwaltschaft hat im Zuge des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien 25 Jahre Haft für den früheren Vizepräsidenten der Region, Oriol Junqueras, gefordert. Für acht weitere Angeklagte, darunter ehemalige katalanische ... mehr

Wahlteilnahme als Ziel: Puigdemont gründet neue katalanische Separatisten-Bewegung

Barcelona (dpa) - Die separatistische Regionalregierung der spanischen Konfliktregion Katalonien will eine Verurteilung der angeklagten Politiker und Aktivisten der Unabhängigkeitsbewegung nicht anerkennen. "Wir werden kein Urteil akzeptieren, das nicht ein Freispruch ... mehr

Separatisten stellen Ultimatum: Madrid warnt Katalonien nach Krawallen

Madrid/Barcelona (dpa) - Nach den Ausschreitungen am ersten Jahrestag des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums haben sich die Fronten zwischen Barcelona und Madrid wieder verhärtet. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez warnte die separatistische Regierung ... mehr

Der Separatismus lebt noch: Katalonien ein Jahr nach dem Referendum

Barcelona (dpa) - Ein Jahr nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien haben Demonstranten mit Blockaden und anderen Aktionen an die umstrittene Abstimmung erinnert. Sie forderten außerdem erneut die Abspaltung der Region von Spanien. Aktivisten blockierten ... mehr

Farbpulver und Eier: Krawalle in Barcelona vor Katalonien-Jahrestag

Barcelona (dpa) - Kurz vor dem Jahrestag des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums vom 1. Oktober 2017 ist es im Zentrum von Barcelona zu Zusammenstößen zwischen Separatisten und der Polizei gekommen. Katalanische Sicherheitskräfte wurden ... mehr

Eine Million Demonstranten - Katalonien: Nach Massenprotest "heißer Herbst" erwartet

Barcelona (dpa) - Knapp ein Jahr nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober 2017 sind in Barcelona Hunderttausende für eine Abtrennung von Spanien auf die Straße gegangen. Sie forderten auch die Freilassung der in Untersuchungshaft sitzenden ... mehr

Konflikte: Puigdemont wirbt weiter für katalanische Unabhängigkeit

Brüssel (dpa) - Nach seiner Rückkehr nach Belgien will der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont in ganz Europa weiter für die Unabhängigkeit seiner Region kämpfen. "Meine Reise wird nicht enden, bis alle politische Gefangenen frei sind, diejenigen ... mehr

Anwalt: Puigdemont hat Deutschland verlassen

Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat Deutschland verlassen. Er sei am Morgen abgereist und inzwischen in Brüssel angekommen, teilte sein Medienanwalt Till Dunckel in Hamburg mit. Für diesen Samstagvormittag plante Puigdemont bereits ... mehr

Konflikte: Puigdemont sagt Deutschland Adiós

Berlin/Barcelona (dpa) - Koffer packen nach vier Monaten Zwangsaufenthalt in Deutschland: Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont will Deutschland nach dem Ende seines Auslieferungsverfahrens am Samstag verlassen und in sein Exil nach Belgien ... mehr

Puigdemont plant Rückkehr nach Belgien

Nach dem Ende seines Auslieferungsverfahrens will der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont Deutschland in wenigen Tagen verlassen. Am Wochenende werde er nach Belgien zurückkehren, kündigte Puigdemont am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Berlin ... mehr

Deutsche Justiz schließt Akte Puigdemont

Der Fall Puigdemont ist für die deutsche Justiz nun auch formal erledigt. Schleswig-Holsteins Oberlandesgericht hob den Auslieferungshaftbefehl auf. Damit kann er sich frei in Europa bewegen – mit Ausnahme Spaniens. Für Deutschlands Justiz ist der Fall des katalanischen ... mehr

Konflikte - Punktsieg Puigdemonts: Spanien verzichtet auf Auslieferung

Madrid (dpa) - Bei der Jagd auf den katalanischen Separatistenchef Carles Puigdemont hat die spanische Justiz endgültig das Handtuch geworfen. Ermittlungsrichter Pablo Llarena verzichtet auf eine Auslieferung des im Frühjahr in Deutschland festgenommenen Politikers ... mehr

OLG Schleswig kommentiert Kritik aus Spanien nicht

Das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht (OLG) will Kritik aus Spanien an seinem Vorgehen im Fall des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont nicht kommentieren. "Es handelt sich um eine Entscheidung der spanischen Justiz, zu der wir keine Stellung ... mehr
 


shopping-portal