Sie sind hier: Home > Themen >

Autonomie

Thema

Autonomie

Streit mit Pakistan: Indiens Regierung will Ausgangssperre in Kaschmir aufheben

Streit mit Pakistan: Indiens Regierung will Ausgangssperre in Kaschmir aufheben

Srinagar (dpa) - Die indische Regierung will eine im Konflikt um die Autonomie der indischen Region Kaschmir verhängte Ausgangssperre in den kommenden Tagen aufheben. Das sagte ein Staatsanwalt, der die Interessen der Regierung vertritt, dem Obersten indischen Gericht ... mehr
Trump warnt vor Aufmarsch vor Hongkong:

Trump warnt vor Aufmarsch vor Hongkong: "Hoffe, niemand wird getötet"

China verlegt Panzer und Truppen an die Grenze zu Hongkong. In der Stadt wollen Demonstranten die Autonomie verteidigen. US-Präsident Donald Trump warnt vor einer Eskalation. US-Präsident  Donald Trump hat eine gewaltfreie Lösung der Krise in der chinesischen ... mehr
Gerichtsurteil: Dürfen auch Mietautos als Werkswagen verkauft werden?

Gerichtsurteil: Dürfen auch Mietautos als Werkswagen verkauft werden?

Koblenz (dpa) - Ein Mietauto darf nicht als Werkswagen zum Verkauf angeboten werden. Das geht aus einem veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervor. Werkswagen sind demnach nur Fahrzeuge eines Autoherstellers, die entweder im Werk betrieblich ... mehr
Tausende protestieren gegen Peking

Tausende protestieren gegen Peking

Xi Jinping feiert in Hongkong die Rückgabe der ehemaligen britischen Kolonien an China. Tausende junge Hongkonger zweifeln jedoch an Pekings Einfluss und fordern mehr Demokratie. Mit der Forderung nach mehr Demokratie sind Tausende Hongkonger in der chinesischen ... mehr
Nigeria: Dutzende Tote bei Attacke von Boko Haram

Nigeria: Dutzende Tote bei Attacke von Boko Haram

Mindestens 50 Menschen kamen ums Leben, als ein Konvoi mit Mitarbeitern des staatlichen Ölkonzerns NNPC am Dienstag im Nordosten des Landes in einen Hinterhalt geriet. Auch Soldaten und Mitarbeiter der Universität Maiduguri waren unter den Opfern. Der Konvoi wurde ... mehr

Kataloniens Separatisten halten an Puigdemont fest

Die Partei von Carles Puigdemont will den katalanischen Separatistenführer erneut als Kandidaten für das Amt des Regierungschefs in der spanischen Konfliktregion aufstellen. Man strebe eine Abstimmung im katalanischen Parlament bis zum 14. Mai an, erklärte der Sprecher ... mehr

Konflikte: Kataloniens Separatisten halten an Puigdemont fest

Berlin/Barcelona (dpa) - Neuer Versuch mit Carles Puigdemont: Die Partei des katalanischen Separatistenchefs will den 55-Jährigen noch einmal als Kandidaten für das Amt des Regierungschefs in der spanischen Konfliktregion aufstellen. M an strebe eine Abstimmung ... mehr

Konflikte: Unbelasteter Separatist soll Regionalpräsident werden

Barcelona (dpa) - Hoffnung für Katalonien: Nach rund viermonatigem Tauziehen zwischen den Separatisten und der Zentralregierung in Madrid könnte die spanische Konfliktregion endlich wieder eine reguläre Regierung bekommen. Am Samstag um 12 Uhr soll in Barcelona ... mehr

Katalonien: Morgen Parlamentsdebatte über neuen Kandidaten

Barcelona (dpa) - Der fünfte und wahrscheinlich letzte Versuch der Regierungsbildung in der spanischen Konfliktregion Katalonien startet morgen. Die Sitzung zur Debatte und zur Abstimmung über den neuen Kandidaten auf den Posten des Regionalpräsidenten, Quim Torra ... mehr

Nach Minister-Ernennung: Streit um Katalonien spitzt sich zu

Barcelona (dpa) - Der Streit zwischen der spanischen Zentralregierung und den katalanischen Separatisten spitzt sich wieder zu. Hintergrund sind die jüngsten Personalentscheidungen des neuen Regionalchefs Quim Torra. Der 55-Jährige hatte gestern mehrere separatistische ... mehr

Warten auf eine Entscheidung im Fall Puigdemont

Knapp zwei Monate ist es her, dass der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls in Schleswig-Holstein festgenommen worden ist. Seitdem warten der 55-Jährige, seine Anhänger und wohl auch die spanische ... mehr

Kabinettsbildung in Katalonien sorgt für neuen Ärger

Nach umstrittenen Minister-Ernennungen gehen Madrid und Barcelona wieder auf Konfrontationskurs. Spaniens Ministerpräsident steht vor einer wichtigen Entscheidung. Der Streit zwischen der spanischen Regierung und den Separatisten in Katalonien hat sich nach einer ... mehr

Entscheidende Abstimmung in Katalonien

Barcelona (dpa) - Der neue separatistische Kandidat für das Amt des katalanischen Präsidenten, Quim Torra, stellt sich heute im Parlament von Barcelona der zweiten und entscheidenden Abstimmung. Im ersten Wahlgang hatte er die nötige absolute Mehrheit der Stimmen ... mehr

Katalonien: Separatisten-Kandidat im ersten Anlauf gescheitert

Barcelona (dpa) - Der fünfte Versuch der Regierungsbildung der Separatisten in der spanischen Konfliktregion Katalonien ist im ersten Anlauf zunächst gescheitert. Bei der Wahl im Parlament in Barcelona verfehlte der neue Kandidat für den Posten ... mehr

Konflikte: Neuer Separatisten-Kandidat fällt im ersten Anlauf durch

Barcelona (dpa) - Der fünfte Versuch der Regierungsbildung der Separatisten in der spanischen Konfliktregion Katalonien ist im ersten Anlauf zunächst gescheitert. Bei der Wahl im Parlament in Barcelona verfehlte der neue Kandidat für den Posten ... mehr

Parlament Kataloniens debattiert über Torra als Regionschef

Barcelona (dpa) - Die spanische Konfliktregion Katalonien steht möglicherweise kurz vor der Lösung ihrer monatelangen politischen Blockade. Das Regionalparlament trat in Barcelona zum zweiten Mal innerhalb von 48 Stunden zusammen, um über die Kandidatur ... mehr

Konflikte: Katalonien mit neuem Regionalchef

Barcelona (dpa) - In der spanischen Krisenregion Katalonien ist nach monatelanger politischer Blockade die Wahl eines neuen Regionalpräsidenten geglückt. Der Separatist Quim Torra bekam heute nach einer lebhaften Parlamentsdebatte 66 Ja-Stimmen und 65 Nein-Stimmen ... mehr

Katalonien mit neuem Regierungschef

Barcelona (dpa) - Im fünften Anlauf ist in der spanischen Krisenregion Katalonien eine Regierungsbildung der Separatisten geglückt. Bei der Wahl im Parlament in Barcelona erreichte der Kandidat für das Amt des Regionalpräsidenten, der 55-jährige Quim Torra, wie erwartet ... mehr

Torra und Puigdemont rufen Madrid zum Dialog auf

Barcelona (dpa) - Der neue katalanische Regionalpräsident Quim Torra hat einen Tag nach seiner Wahl die Zentralregierung in Madrid eindringlich zum Dialog aufgerufen und ein direktes Treffen gefordert. Gleichzeitig betonte der Separatist bei einer ... mehr

Oberlandesgericht lehnt Haftantrag gegen Puigdemont ab

Im juristischen Verfahren um den katalanischen Separatistenführer Carles Puigdemont hat das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein es abgelehnt, den Auslieferungshaftbefehl wieder in Vollzug zu setzen. Es wies damit einen entsprechenden Antrag ... mehr

Oberlandesgericht lehnt Haftantrag gegen Puigdemont ab

Schleswig (dpa) - Im juristischen Verfahren um den katalanischen Separatistenführer Carles Puigdemont hat das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein es abgelehnt, den Auslieferungshaftbefehl wieder in Vollzug zu setzen. Es wies damit einen entsprechenden Antrag ... mehr

Konflikte: Katalanischer Separatist Puigdemont bleibt auf freiem Fuß

Schleswig (dpa) - Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont bleibt auf freiem Fuß in Deutschland. Das Oberlandesgericht (OLG) Schleswig-Holstein lehnte heute einen Antrag der Generalstaatsanwaltschaft ab, den früheren Regionalpräsidenten wieder ... mehr

Generalstaatsanwalt: Rebellion und Hochverrat vergleichbar

Im Konflikt um eine Auslieferung des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont hat Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwalt seine Rechtsauffassung bekräftigt. "Wir haben auch aufgrund neuer Erkenntnisse, die wir von den spanischen Behörden erhalten haben ... mehr

Baskische ETA gibt «Auflösung ihrer Strukturen» bekannt

Madrid (dpa) - Die baskische Untergrundorganisation ETA hat fast 60 Jahre nach ihrer Gründung ihre Auflösung bekanntgegeben. In einem von der spanischen Zeitung «El Diario» veröffentlichten Schreiben heißt es, die ETA habe ihre «Strukturen ... mehr

Konflikte - Nach fast 60 Jahren: Baskische ETA gibt Auflösung bekannt

Madrid (dpa) - Die baskische Untergrundorganisation ETA hat nach Jahrzehnten des blutigen Terrors ihre Auflösung bekanntgegeben. In einem am Mittwoch von der spanischen Zeitung "El Diario" veröffentlichten und an baskische Institutionen ... mehr

Konflikte: Spanisches Verfassungsgericht kippt Wahl von Puigdemont

Madrid (dpa) - Die spanische Justiz hat die Pläne der katalanischen Separatisten zur Wahl von Carles Puigdemont zum Regionalpräsidenten gekippt. Auf Antrag der spanischen Regierung setzte das Verfassungsgericht am Mittwoch eine Gesetzesreform des katalanischen ... mehr

Rajoy bietet künftiger Katalonien-Regierung Dialog an

Madrid (dpa) - Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy zeigt sich gesprächsbereit mit der künftigen Regierung der Konfliktregion Katalonien. Er sei zur «Eröffnung eines Dialogprozesses bereit», sagte Rajoy in einem TV-Interview. Einzige Bedingung ... mehr

Puigdemont sieht von Kandidatur in Katalonien ab

Barcelona (dpa) - Der von der spanischen Justiz verfolgte katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat auf seine erneute Kandidatur als Regionalpräsident verzichtet. Als unbelasteten Ersatzkandidaten schlug er in einem in sozialen Medien verbreiteten Video ... mehr

Konflikte: Puigdemont sieht von Kandidatur als Regionalpräsident ab

Berlin/Barcelona (dpa) - Der von der spanischen Justiz gesuchte katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat auf seine erneute Kandidatur als Regionalpräsident verzichtet. Als unbelasteten Ersatzkandidaten schlug er in einem am Donnerstag in sozialen Medien ... mehr

Puigdemont sieht von Kandidatur als Regionalpräsident ab

Barcelona (dpa) - Der von der spanischen Justiz gesuchte katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat auf seine erneute Kandidatur als Regionalpräsident verzichtet. Als unbelasteten Ersatzkandidaten schlug er in sozialen Medien verbreiteten Video den weitgehend ... mehr

Katalonien: Puigdemont gibt auf

Madrid (dpa) - Im monatelangen Ringen mit der Zentralregierung in Madrid hat der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont nachgegeben. Er verzichtete auf eine Kandidatur für das Amt des Regionalpräsidenten und schlug stattdessen den Anwalt ... mehr

Syriens Kurden fordern die Türkei heraus

Die Kurden haben im syrischen Bürgerkrieg viel Blut verloren - und inzwischen viel Land gewonnen. Das wollen sie für sich behalten. Die Türkei will das nicht. Der nächste Nahost-Konflikt ist da. Zumindest auf Karten der syrischen Kurdenpartei PYD ist die Lage eindeutig ... mehr

Syrische Rebellen erreichen Dscharablus

Der Islamische Staat (IS) wird weiter zurückgedrängt: Syrische Rebellen haben laut Berichten staatlicher türkischer Medien den Eingang zu der vom IS gehaltenen Stadt Dscharablus erreicht.  Zuvor hatten sie mit Unterstützung gepanzerter türkischer Einheiten ... mehr

Barack Obama empfängt den Dalai Lama - China ist nicht amüsiert

US-Präsident Barack Obama hat den Dalai Lama im Weißen Haus empfangen - ungeachtet heftiger Proteste aus  China. Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua wirft Obama vor, sein Versprechen gebrochen zu haben, die Forderung nach Unabhängigkeit Tibets nicht ... mehr

Eine Million Demonstranten - Katalonien: Nach Massenprotest "heißer Herbst" erwartet

Barcelona (dpa) - Knapp ein Jahr nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober 2017 sind in Barcelona Hunderttausende für eine Abtrennung von Spanien auf die Straße gegangen. Sie forderten auch die Freilassung der in Untersuchungshaft sitzenden ... mehr

Farbpulver und Eier: Krawalle in Barcelona vor Katalonien-Jahrestag

Barcelona (dpa) - Kurz vor dem Jahrestag des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums vom 1. Oktober 2017 ist es im Zentrum von Barcelona zu Zusammenstößen zwischen Separatisten und der Polizei gekommen. Katalanische Sicherheitskräfte wurden ... mehr

Separatisten stellen Ultimatum: Madrid warnt Katalonien nach Krawallen

Madrid/Barcelona (dpa) - Nach den Ausschreitungen am ersten Jahrestag des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums haben sich die Fronten zwischen Barcelona und Madrid wieder verhärtet. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez warnte die separatistische Regierung ... mehr

Der Separatismus lebt noch: Katalonien ein Jahr nach dem Referendum

Barcelona (dpa) - Ein Jahr nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien haben Demonstranten mit Blockaden und anderen Aktionen an die umstrittene Abstimmung erinnert. Sie forderten außerdem erneut die Abspaltung der Region von Spanien. Aktivisten blockierten ... mehr

Konflikte: Puigdemont ruft zur Einheit "aller Demokraten" auf

Madrid (dpa) - Der von einer Festnahme bedrohte Ex-Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, setzt weiter auf die Unabhängigkeit der spanischen Region. Auf Twitter rief Puigdemont heute zur Einheit "aller Demokraten" auf. Erst am Freitagabend hatte ... mehr

Konflikte: Katalanischer Ex-Regierungschef Puigdemont auf freiem Fuß

Brüssel/Madrid (dpa) - Trotz eines europäischen Haftbefehls muss der abgesetzte katalanische Präsident Carles Puigdemont in Belgien zunächst nicht ins Gefängnis. Puigdemont und vier seiner Ex-Minister wurden nach einer Anhörung unter Bedingungen auf freien Fuß gesetzt ... mehr

Konflikte: Rajoy erstmals seit der Entmachtung Kataloniens in Barcelona

Barcelona (dpa) - Spaniens Ministerpräsident Marriano Rajoy hat  erstmals seit der Kontrollübernahme in Katalonien die Regionalhauptstadt Barcelona besucht. Dort hatten erst am Samstagabend Hunderttausende Anhänger der Unabhängigkeitsbewegung bei einer ... mehr

Katalanen fordern «Freiheit für politische Gefangene»

Barcelona (dpa) - Hunderttausende katalanische Unabhängigkeitsbefürworter haben in Barcelona die Freilassung von acht separatistischen Politikern gefordert. Diese waren nach dem Unabhängigkeitsbeschluss des Regionalparlaments von der Justiz vorgeladen und Anfang ... mehr

Großdemo in Barcelona: «Freiheit für politische Gefangenen»

Barcelona (dpa) - Zehntausende Demonstranten haben in Barcelona die Freilassung von acht separatistischen Politikern gefordert. Sie wurden nach dem Unabhängigkeitsbeschluss des katalanischen Regionalparlaments inhaftiert. Zahlreiche Teilnehmer hielten Schilder ... mehr

Katalanischer Ex-Regierungschef setzt sich nach Belgien ab

Brüssel (dpa) - Der in Spanien wegen Rebellion angeklagte ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont ist nach Belgien ausgereist. Der Anführer der Unabhängigkeitsbewegung habe dort mit einem Anwalt gesprochen, berichtete die belgische Nachrichtenagentur ... mehr

Fußball - Ter Stegen: Unabhängigkeits-Problematik großes Thema

Barcelona (dpa) - Der deutsche National-Torhüter Marc-André ter Stegen bekommt in Barcelona hautnah die Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen mit. "An zwei unserer Spieltage war der obere Teil der Stadt wegen einer Demonstration geschlossen ... mehr

Anwalt bestätigt Puigdemonts Ausreise nach Belgien

Brüssel (dpa) - Der in Spanien wegen Rebellion angeklagte katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont ist nach Belgien ausgereist. Er habe dort mit einem Anwalt gesprochen, berichtet die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf den Juristen. mehr

Puigdemont ruft Separatisten zur Einheit auf

Brüssel (dpa) - Der von einer Festnahme bedrohte Ex-Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, setzt weiter auf die Unabhängigkeit der spanischen Region. Auf Twitter rief Puigdemont zur Einheit «aller Demokraten» auf. Gestern hatte das Staatsgericht in Madrid ... mehr

Belgien prüft spanischen Haftbefehl gegen Puidgemont

Brüssel (dpa) - In Brüssel haben die Behörden die formale Prüfung des Haftbefehls gegen den abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont eingeleitet. Das weitere juristische Prozedere könnte sich über Monate hinziehen. Die Staatsanwaltschaft ... mehr

Puigdemont ruft zur Einheit «aller Demokraten» auf

Brüssel (dpa) - Der entmachtete katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat zur Einheit «aller Demokraten» aufgerufen. Für Katalonien, für die Freiheit der politischen Häftlinge und für die katalanische Republik, schrieb Puigdemont auf Twitter. Es war seine ... mehr

Konflikte: Kataloniens Parlamentspräsidentin kann U-Haft vermeiden

Madrid (dpa) - Das Oberste Gericht in Spanien hat am Donnerstagabend Untersuchungshaft für die katalanische Parlamentspräsidentin Carme Forcadell angeordnet, aber zugleich eine vorläufige Freilassung gegen Kaution möglich gemacht. Demnach ... mehr

Katalanische Parlamentspräsidentin vor Gericht

Madrid (dpa) - Das Oberste Gericht in Spanien hat Untersuchungshaft für die katalanische Parlamentspräsidentin Carme Forcadell angeordnet. Ihr wurde aber zugleich eine vorläufige Freilassung gegen Kaution in Aussicht gestellt. Demnach ... mehr

Medien: Puigdemont nach Belgien gereist

Barcelona (dpa) - Der wegen Rebellion angeklagte und von der spanischen Zentralregierung abgesetzte Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, ist nach übereinstimmenden Medienberichten nach Belgien gereist. Mit Puigdemont sollen auch einige Minister ausgereist ... mehr

Katalonien-Krise: Warum Puigdemont Asyl in Belgien sucht

Carles Puigdemont, der abgesetzte Regierungschef Kataloniens, findet in Brüssel Unterschlupf. Zu verdanken hat er das vor allem einem Mann. Der Mann traut sich was. "Sollte Carles Puigdemont oder andere Katalanen in Belgien um Asyl nachfragen, ist das prinzipiell ... mehr

Puigdemont will kein Asyl in Belgien

Brüssel (dpa) - Der in Spanien wegen Rebellion angeklagte ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont will in Belgien kein politisches Asyl beantragen. Das sagte auf einer Pressekonferenz in Brüssel. Dorthin war er mit einem Teil seiner separatistischen ... mehr

Puigdemonts Anwalt in Belgien kündigt Stellungnahme an

Madrid (dpa) - Der in Spanien wegen Rebellion angeklagte abgesetzte Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, ist nach Belgien geflohen. Er habe den Separatisten «persönlich gesehen», sagte der belgische Anwalt Paul Bekaert. Puigdemont sei in Belgien ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8


shopping-portal