Sie sind hier: Home > Themen >

Bau- und Wohnungswirtschaft

Airbnb und Co.: Private Untervermieter handeln sich schnell Ärger ein

Airbnb und Co.: Private Untervermieter handeln sich schnell Ärger ein

Gerade in Großstädten wird für viele die Miete immer mehr zur Belastung. Warum also nicht ein ungenutztes Zimmer untervermieten und so die Kosten senken? Das klingt umso verlockender, als private Vermittlungs-Plattformen im Internet die Sache denkbar einfach machen ... mehr
Architekt plant Wohnen auf der Lahntal-Brücke

Architekt plant Wohnen auf der Lahntal-Brücke

Spektakuläre Planung für ein einzigartiges Immobilien-Projekt: Die alte Lahntalbrücke bei Limburg soll eigentlich abgerissen werden. Schade, meint ein Unternehmer. Und hat eine Idee: Warum sollte es nicht möglich sein, auf der Brücke zu wohnen? Bienenwaben ... mehr
75 Prozent Energie-Ersparnis: Erstes Effizienzhaus in China gekürt

75 Prozent Energie-Ersparnis: Erstes Effizienzhaus in China gekürt

Nicht jedes Hochhaus muss ein Energiefresser sein: Ein 18-geschossiges Wohngebäude in der Hafenstadt Qinhuangdao, Provinz Hebei, ist jetzt als erstes Effizienzhaus in China zertifiziert worden. Bei der Entwicklung des Baus mischten auch deutsche Experten ... mehr
Flucht ins

Flucht ins "Betongold": Deutscher Wohnungsbaumarkt boomt

Niedrige Zinsen, kaum Rendite - viele Anleger investieren deshalb lieber in "Betongold" und sorgen damit in diesem Jahr für einen Boom auf dem Wohnungsbaumarkt. Das Bundesbauministerium rechnet mit etwa 270.000 Baugenehmigungen. Mehr hatte es zuletzt ... mehr
Trotz ungestreutem Weg: Der Gestürzte kann Mitschuld tragen

Trotz ungestreutem Weg: Der Gestürzte kann Mitschuld tragen

Bei Eis und Schnee sollten sich Passanten die Wahl ihres Fußweges gut überlegen. Kommt es nämlich zu einem Sturz, dann muss in manchen Fällen nicht nur der Eigentümer haften. Voraussetzung für ein Mitverschulden des Fußgängers wäre, dass eine gefahrlose Alternative ... mehr

2009 drohen Heizkosten-Nachzahlungen von 30 Prozent

Mietern drohen nach Angaben des Deutschen Mieterbundes im Frühjahr 2009 saftige Heizkosten-Nachzahlungen von durchschnittlich 30 Prozent. "2008 war das Jahr der explodierenden Energiepreise", sagte Mieterbund-Präsident Franz-Georg Rips am Sonntag der Deutschen ... mehr

Luxusimmobilien: München zieht Millionäre an

Kein Preis scheint zu hoch für Luxusimmobilien in der Münchner Innenstadt. Zusehends leisten sich auch Ölscheichs und reiche Russen ein Penthouse in der City - damit der Weg zum Shoppen nicht so weit ist. # Ranking - Deutschlands beliebteste Shopping-Meilen ... mehr

Klimaschutz: 500 Millionen Euro mehr für Gebäudesanierung

Der Bund stockt sein Programm zur klimafreundlichen Sanierung von Gebäuden für das laufende Jahr mit 500 Millionen Euro um mehr als die Hälfte auf. Das Sanierungsprogramm sei " ein Riesenerfolg, die Nachfrage ... mehr

Warm statt arm - Häuser mit Konzept sanieren

Alte Häuser sind oft Energiefresser. Und ihre Besitzer stehen vor großen Problemen: Angesichts steigender Strom- und Gaspreise haben sie Angst davor, sich in Zukunft das Heizen nicht mehr leisten zu können. Doch auch vor einer Modernisierung schrecken viele ... mehr

Colonia Real Estate rutscht ins Minus

Die schwieriger gewordene Lage auf dem Immobilienmarkt hat nach der Bonner Immobiliengesellschaft IVG nun auch den Kölner Wettbewerber Colonia Real Estate vorsichtiger werden lassen. Statt eines Überschusses von 72 bis 75 Millionen Euro im Gesamtjahr erwarte ... mehr

Abmahnung des Vermieters ohne Folgen

Abmahnungen sind offenbar kein wirksames Instrument im Mietrecht. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) klargestellt. Zwar können Vermieter ihren Mietern eine Abmahnung schicken, diese bleibt aber völlig ohne Folgen. # Mieter machtlos Daraus ergibt sich allerdings ... mehr

Immobilienpreise: Deutsche Häuser im europäischen Vergleich günstig

Deutsche zahlen für Immobilien im europäischen Vergleich mit am wenigsten - und sind damit finanziell gesehen klar im Vorteil. So muss nach Berechnungen von LBS Research für Einfamilienhäuser im europäischen Ausland weitaus mehr bezahlt werden als hierzulande ... mehr

Weniger Immobilien unter dem Hammer

In Deutschland wurden 2008 weniger Immobilien zwangsversteigert als 2007. Die Zahl der Versteigerungstermine bei den Amtsgerichten reduzierte sich um 3,7 Prozent auf knapp 88.400. Das teilte die Argetra GmbH aus Ratingen mit, die einen monatlichen Versteigerungskalender ... mehr

Das Schornsteinfeger-Monopol fällt

Schornsteinfeger gelten genau wie rosafarbene Marzipanschweine als Glücksbringer. Viele Hausbesitzer sind auf die stets schwarz gekleideten Handwerker aber nicht immer gut zu sprechen - und das hängt mit dem Kehrmonopol zusammen. Dieses speziell deutsche Sonderrecht ... mehr

Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Mietern

Ein neues Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) stärkt die Rechte von Mietern: Demnach dürfen Vermieter Kautionen nicht mit fremden Forderungen verrechnen. Nach der Entscheidung des BGH dienen Mietkautionen allein dazu, mögliche Ansprüche des Vermieters aus dem aktuellen ... mehr

Kleine Reparaturen zahlt der Mieter

Kleine Reparaturen in einer Wohnung müssen häufig vom Mieter bezahlt werden. Allerdings nur, wenn dies im Mietvertrag entsprechend geregelt ist. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland in Berlin hin. In einem Formularmietvertrag ... mehr

Mieter repariert selbst: kein Recht auf Handwerkerlohn

Beseitigt der Vermieter einen Mangel in der Wohnung nicht, können Mieter das auch selbst übernehmen. Die Kosten dafür dürfen sie ihrem Vermieter in Rechnung stellen. Für die eigene Arbeitsleistung darf der Mieter allerdings nicht den Lohn verlangen, den ein Handwerker ... mehr

Verzicht auf Eigenbedarfskündigung

Für Mieter in einem Einfamilienhaus oder einer Eigentumswohnung bestehen deutlich höhere Risiken, wegen Eigenbedarfs des Vermieters gekündigt zu werden. Darauf weist der Deutsche Mieterbund (DMB) in Berlin hin. Sinnvoll ist es deshalb, beim Abschluss des Mietvertrages ... mehr

Mietrecht: Räumdienst muss für Versäumnisse selbst bezahlen

Mieter müssen für Versäumnisse eines Räumdienstes in der Regel nicht aufkommen. Wenn ein Unternehmen den Schnee nicht wie vereinbart beseitigt und dadurch Zusatzkosten entstehen, darf ein Vermieter diese Kosten nicht auf die Mieter umlegen. Die Leistungen des neuen ... mehr

Mietrecht: Kein Anspruch auf gestreute Straße

Hausbewohner haben keinen einklagbaren Anspruch auf eine gestreute Straße vor ihrer Tür. Das hat das Verwaltungsgericht Aachen entschieden (Az.: 6 L 539/10), wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) in Berlin mitteilte. Die Anwohner ... mehr

Mietrecht: In Wohngebieten ohne Bürgersteig Straße für Passanten räumen

Auch in Wohngebieten ohne Bürgersteig müssen Hausbesitzer im Winter Schnee schippen. In diesen Fällen sollte die an das Grundstück angrenzende Straße geräumt werden, erklärte Alexander Wiech vom Eigentümerverband Haus & Grund in Berlin. "Hausbesitzer haben ... mehr

Dachboden als Hobbyraum rechtens

Nichts ist angenehmer, als seinen beengten Wohnverhältnissen entfliehen und sich zusätzlichen Raum schaffen zu können. Das dachte sich der Besitzer einer Eigentumswohnung, dem ein Teil des Dachbodens zur "ausschließliche(n) Nutzung" zugewiesen worden war. Er richtete ... mehr

Mehrheit für Neuregelung der Maklergebühren in Sicht

Hamburgs Initiative zur Neuregelung der Maklergebühren kann mit einer breiten Unterstützung im Bundesrat rechnen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, zeigen sich die Bundesländer Bremen, Schleswig-Holstein, Berlin, Baden-Württemberg und Brandenburg aufgeschlossen ... mehr

Mietrecht: Eis vor dem Haus immer so schnell wie möglich beseitigen

Hausbesitzer sollten Eis auf den Wegen vor ihrem Haus möglichst unverzüglich beseitigen. Zwar müssten sie nicht gleich beim ersten Anzeichen von Eisbildung tätig werden, erklärt Alexander Wiech vom Eigentümerverband Haus & Grund in Berlin. Dennoch sei es ratsam, nicht ... mehr

Mietrecht: Schlüssel behalten - Ex-Mieter muss nicht zahlen

Gibt ein Mieter den Wohnungs-Zentralschlüssel beim Auszug nicht zurück, kann der Vermieter Schadenersatz verlangen. Allerdings nur, wenn er die Schließanlage im Gesamtobjekt auch tatsächlich austauscht. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Ludwigsburg hervor ... mehr

Kurzzeitige Behinderung der Grundstückszufahrt hinnehmbar

Anwohnern ist es zumutbar, eine kurzfristige Behinderung ihrer Grundstückszufahrt hinzunehmen, entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe, berichtet die Fachzeitschrift "NJW-Rechtssprechungs-Report Zivilrecht" (Heft 21/2011). So dürften Autofahrer einen Wagen ... mehr

Mehr zum Thema Bau- und Wohnungswirtschaft im Web suchen

US-Banken zahlen Milliarden wegen widerrechtlicher Hauspfändungen

Wegen unrechtsmäßige Hauspfändungen während der Immobilienkrise zahlen US-Großbanken ihren betroffenen Kunden eine Milliarden-Entschädigung. Insgesamt zehn Geldinstitute schlossen einen 8,5 Milliarden Dollar (6,5 Milliarden Euro) schweren Vergleich mit staatlichen ... mehr

Mieter bekommen Kaution nach Auszug nicht sofort zurück

Mieter bekommen ihre Kaution nicht sofort nach dem Ende des Mietverhältnisses zurück. Sie müssten ihrem Vermieter eine vertretbare Zeit lassen, mögliche Ansprüche zu prüfen, erklärt der Mieterverein München. Als vertretbar würden in der Regel sechs Monate angesehen ... mehr

Wohnungsabschluss: Nicht jede Frage ist erlaubt

Jeder Vermieter ist vor Abschluss eines Mietvertrages daran interessiert, möglichst viel über den neuen Mieter zu erfahren. Doch man muss sich nicht alle Fragen gefallen lassen, berichtet der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Üblich und zulässig sind Fragen ... mehr

Verjährungsfrist beginnt mit Schlüsselübergabe

Nicht selten gibt es nach dem Auszug aus einer Wohnung Streit zwischen Mieter und Vermieter. Will der Vermieter nach der Beendigung des Mietverhältnisses Schadenersatzansprüche wegen Veränderung oder Verschlechterung der Mietsache geltend machen, hat er dafür sechs ... mehr

Zugefrorene Leitungen nicht in Eigenregie auftauen

Zugefrorene Wasserleitungen in der Wohnung sollten nicht in Eigenregie aufgetaut werden. Ist eine Leitung offenbar eingefroren, wenden sich Bewohner besser an einen Sanitärfachmann. Der Laie könne nicht erkennen, wie groß das Ausmaß des Schadens ist, sagt Christian ... mehr

Orientierung an Mietspiegel aus Nachbargemeinde möglich

Vermieter können auf den Mietspiegel der Nachbargemeinde zurückgreifen, wenn es in ihrer Gemeinde keinen Mietspiegel gibt. Allerdings müssen sie die Auswahl begründen. Andernfalls seien Mieterhöhungen auf dieser Grundlage unwirksam, befand das Amtsgericht Ahrensburg ... mehr

Vermieter muss Kaution nicht sofort zurückzahlen

Ein Vermieter muss eine hinterlegte Kaution nicht sofort mit Ende des Mietvertrages zurückzahlen. Das berichtet die "Monatsschrift für Deutsches Recht" (Heft 10/2012) unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf. Nach Ansicht der Richter ... mehr

Mieter genießen besonderen Kündigungsschutz bei Umwandlung der Wohnung

Beschließt ein Vermieter, seine Wohnung in einem Mietshaus in eine Eigentumswohnung umzuwandeln, genießen die Mieter einen besonderen Kündigungsschutz. Darauf weist der Deutsche Mieterbund in Berlin hin. Er argumentiert, dass der Käufer einer Wohnung in das bestehende ... mehr

Kaution kann nicht mit Miete verrechnet werden

Mieter können Mietzahlungen nicht einfach mit der Kaution verrechnen. Sie dürfen also nach der Kündigung nicht die Zahlung der Miete einstellen und dem Vermieter sagen, er solle die ausstehenden Raten von der Kaution abziehen. Das hat das Landgericht Berlin entschieden ... mehr

Gewerbliche Nutzung der Räume nur mit Zustimmung des Vermieters gestattet

Wer seine Wohnung für gewerbliche Zwecke nutzen möchte, braucht dafür in der Regel die Zustimmung des Vermieters. Berufliche Tätigkeiten, die dagegen nicht nach außen in Erscheinung treten, etwa die Unterrichtsvorbereitung eines Lehrers oder die Arbeit eines ... mehr

Bei exotischen Tieren lieber den Vermieter fragen

Die giftige Monokelkobra hat sicher nicht gewusst, welchen Ärger sie für ihren Besitzer und dessen Vermieter auslöste. Im März 2010 entwischte die nur 30 Zentimeter lange und fingerdicke Schlange aus ihrem Terrarium in einer Mietwohnung ... mehr

Mietrecht: Keine Mietkürzung wegen Baulärm auf Nachbargrundstück

Ein Mieter darf die Miete wegen Baulärms auf dem Nachbargrundstück nicht einfach kürzen. Nach einem Urteil des Landgerichts Gießen (Az.: 1 S 210/10) gilt dies jedenfalls, wenn sich das Nachbargrundstück entweder in verwahrlostem Zustand befindet ... mehr

Mieter darf auch außerhalb der Ruhezeiten nicht zu laut sein

Mieter müssen Rücksicht auf ihre Nachbarn nehmen - auch außerhalb der Ruhezeiten. "Wenn man etwa die Musik noch zwei Stockwerke darüber hört, ist das zu laut", erklärt Gerold Happ vom Eigentümerverband Haus & Grund in Berlin. Nervt der Lärm aus der Nachbarwohnung ... mehr

Mietrecht: Eigentümer haftet für Abfallentsorgungsgebühren

Wohnungseigentümer haften dafür, dass die Abfallentsorgungsgebühren bezahlt werden. Das gilt auch dann, wenn eine Wohnung vermietet ist und der Mieter die Gebühren zahlen müsste. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Neustadt an der Weinstraße hervor ... mehr

Mietrecht: Niedrige Balkonbrüstung bei Altbau kein Mangel

In einem Altbau darf die Balkonbrüstung ein wenig niedriger als die heutige Standardhöhe sein. Denn in einem Altbau könnten Mieter keinen Standard gemäß den aktuellen Anforderungen der Bauordnung erwarten. Wegen einer 16,5 Zentimeter zu niedrigen ... mehr

Mietrecht: Studenten sind in Wohnheimen ungeschützt

Studenten in Wohnheimen kann der Mietvertrag leicht gekündigt werden. Der gesetzliche Mieterschutz greift nicht. Denn anders als bei gewöhnlichen Mietverhältnissen seien dort befristete Mietverträge die Regel, erklärt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland ... mehr

DGB fordert verschärfte Mietpreisbremse

Rund eine Million Haushalte in den deutschen Großstädten müssen über 50 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Der Deutsche Gewerkschaftsbund ( DGB) prangert die hohen Mieten an und fordert eine verschärfte Mietpreisbremse. Eine Woche vor der Bundestagswahl ... mehr

Klimaschutz: 8 Milliarden Euro von der KfW für Ökohäuser

Die staatliche KfW Bankengruppe wird 2009 eine Rekordsumme zur Förderung energieeffizienter Häuser ausgeben. Bis Ende November seien mehr als acht Milliarden Euro für Neubauten und Sanierungen vergeben worden, teilte die Bank am Freitag mit. Mit dem Geld seien ... mehr

Wohneigentum: Erstmals mehr Wohneigentümer als Mieter

Wohnungseigentümer haben mit 52 Prozent inzwischen die Mieter von Wohnungen in Deutschland überholt. Das Saarland liegt im bundesweiten Vergleich ganz vorn - Schlusslichter mit den wenigsten Wohneigentümern sind Hamburg und Berlin. # Kaufen oder Mieten? - Unser Rechner ... mehr

Angelsachsen verspekulieren sich in Deutschland (Teil 2)

Doch das Geschäft ist mühsam. Im City Tower senkte Lapushner zunächst die Miete, um neue Mieter anzuziehen. Damit taten sich die deutschen Fonds aus Angst vor Abwertungen der Objekte immer schwer. Dann wollte Lapushner verstärkt Offenbacher statt Frankfurter Firmen ... mehr

Millionen-Deal mit New Yorker Wolkenkratzer

Die Deutsche Bank hat den New Yorker Wolkenkratzer "Worldwide Plaza" verkauft. Es ist einer der größten Immobiliendeals des Jahres und beschert den Frankfurter Bankern 600 Millionen Dollar. Die Luxusimmobilie liegt im Herzen von Manhattan und bietet ... mehr

Mietrecht: Union und FDP wollen Mieter-Rechte beschränken

Union und FDP wollen die Rechte von Mietern drastisch beschneiden. So soll Mietern künftig schneller gekündigt werden können, indem die unterschiedlichen Kündigungsfristen zwischen Mietern und Vermietern vereinheitlicht werden. Die künftige Regierung ... mehr

Was beim Grundstückskauf zählt

Angehende Hausherren sind oft schon vor Baubeginn Experten in Grundriss-Zeichnungen, Küchenplanung und Fliesenmustern. Mit dem Grundstück, auf dem das Eigenheim entstehen soll, beschäftigen sie sich dagegen häufig nur wenig - ganz nach dem Motto: Wird schon irgendwie ... mehr

Wohneigentum: Immobilienkauf fast immer günstiger als Miete

Immobilienbesitzer fahren fast immer günstiger als Mieter. Das berichtet zumindest die Zeitschrift "Finanztest". Demnach sparen Verbraucher durch den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung im Vergleich zum Mieten einer Immobilie. Eine Modellrechnung habe gezeigt ... mehr

Bauwirtschaft kommt mit "blauem Auge" davon

Die deutsche Bauwirtschaft wird nach Einschätzung der Bundesvereinigung Bauwirtschaft "mit einem blauen Auge" aus dem Jahr 2009 herauskommen. Das sagte der Verbandsvorsitzende Karl-Heinz Schneider in Berlin. Der Umsatz der 330.000 Mitgliedsbetriebe werde in diesem ... mehr

Wohnungsauszug: Vermieter muss Mieter-Gegenstände aufbewahren

Vermieter dürfen Gegenstände, die ihre Mieter beim Auszug zurückgelassen haben, nicht einfach wegwerfen. Darauf hat der deutsche Mieterbund hingewiesen. Wenn in der Wohnung noch Einrichtungsgegenstände, in der Garage alte Autoreifen oder im Keller ein Fahrrad ... mehr

Eigenheim: In vielen Gegenden reicht Durchschnittseinkommen

Das ortsübliche Durchschnittseinkommen reicht in vielen Gegenden Deutschlands für den Kauf eines Eigenheims. In 78 von 115 kreisfreien Städten und in über 90 Prozent aller Landkreise müssen Interessenten kein besonders hohes Einkommen haben, um sich ein Haus leisten ... mehr

Immobilienpreise: Unverkäufliche Häuser in Nordhessen

In den strukturschwachen ländlichen Gegenden Nordhessens versuchen zurzeit viele Hausbesitzer, ihre Immobilien zu verkaufen, weil sie zu einer finanziellen Belastung geworden sind. Allerdings: Es finden sich keine Käufer, noch nicht einmal bei einer Zwangsversteigerung ... mehr

Gebrauchtes Eigenheim kostet im Schnitt 5,6 Jahreseinkommen?

Für ein gebrauchtes Eigenheim müssen Käufer in Deutschland im Schnitt 5,6 Jahreseinkommen bezahlen. Je nach Region schwanken die Kosten für den Einzelnen aber stark - von 2,3 bis 11,1 Jahreseinkommen, teilt der Verband der Privaten Bausparkassen in Berlin mit und beruft ... mehr
 


shopping-portal