Sie sind hier: Home > Themen >

BDI

Thema

Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)

Versäumnisse im Osten - BDI-Chef vor Wahlen: Haben Menschen viel zu wenig zugehört

Versäumnisse im Osten - BDI-Chef vor Wahlen: Haben Menschen viel zu wenig zugehört

Berlin (dpa) - Industriepräsident Dieter Kempf hat Versäumnisse von Politik und Wirtschaft im Osten eingeräumt - und einen gemeinsamen Kraftakt vor allem für eine bessere Infrastruktur gefordert. Kurz vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen sagte Kempf ... mehr
Mehr Milliardenausgaben für den Klimaschutz – aber ohne Plan

Mehr Milliardenausgaben für den Klimaschutz – aber ohne Plan

Statt immer neue Maßnahmen gegen die Erderwärmung zu diskutieren, wäre es gut, die bestehenden auf ihre Wirksamkeit zu prüfen – und Prioritäten zu setzen.  Das Szenario könnte aus einem Science-Fiction-Film stammen. Der deutsche Wald: in wenigen Jahren ein trauriger ... mehr
Angela Merkel – Industrie-Präsident kritisiert Kanzlerin:

Angela Merkel – Industrie-Präsident kritisiert Kanzlerin: "schadet Unternehmen"

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland sei ein Risiko, sagt der BDI-Präsident Dieter Kempf. Und gibt der Regierung die Schuld. Kanzlerin Merkel reagierte prompt.  Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Bundesregierung in deutlichen Worten zu einem ... mehr
Deutsche Wirtschaft greift Merkel und die Groko an

Deutsche Wirtschaft greift Merkel und die Groko an

Verbaler Schlagabtausch: Der BDI-Präsident wettert gegen die Groko – Merkel lässt das nicht auf sich sitzen und kontert. (Quelle: t-online.de) mehr
Raumfahrt: Deutschland soll

Raumfahrt: Deutschland soll "zentrale Rolle" auf dem Mond spielen

Mehr Geld für die Raumfahrt: Das fordert die deutsche Industrie. Deutschland liege weit hinter anderen Industrienationen – und drohe deshalb den Anschluss an die Zukunft zu verlieren. Die deutsche Industrie hat die Bundesregierung aufgefordert, deutlich ... mehr

Industrie warnt Bundesregierung vor zu ambitionierten Klimazielen

SPD-Umweltministerin Schulze will den CO2-Ausstoß bis 2050 um 95 Prozent reduzieren. Völlig unrealistisch, sagt die Industrie. Auch aus unionsgeführten Ministerien kommt Widerstand. Die deutsche Industrie hat die Bundesregierung vor zu ambitionierten Klimazielen ... mehr

Kritik am Verkehrsministerium: Scheuer will Klimaschutz ohne Einschränkungen der Mobilität

Berlin (dpa) - Das Verkehrsministerium setzt beim Klimaschutz vor allem auf einen massiven Ausbau der E-Mobilität und des öffentlichen Nahverkehrs. Damit könnten Klimaziele im Verkehr 2030 erreicht werden, ohne Mobilität einzuschränken, geht nach Informationen ... mehr

Deutsche Industrie fordert härteren Kurs gegenüber China

Der BDI ist der Meinung, China verzerre durch staatliche Eingriffe den Investionsmarkt. Die EU solle die Volksrepublik deshalb mehr kontrollieren. Die deutsche Industrie hat sich für einen härteren Kurs der Europäischen Union gegenüber dem Wirtschaftsriesen ... mehr

Kritik an Koalition: Wirtschaft pocht auf Steuerentlastungen

Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft pocht auf milliardenschwere Steuerentlastungen für die Unternehmen. "Bei den Steuern gibt es dringenden Handlungsbedarf", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, Eric Schweitzer, der Deutschen ... mehr

Telekom-Chef gibt Zusagen für Netzausbau

Telekom-Chef Höttges hat eine Zusage für den Ausbau der fünften Mobilfunkgeneration gegeben. Bis 2025 will man "99 Prozent der Bevölkerung und 90 Prozent der Fläche" mit 5G versorgen. "Ich ärgere mich über jedes Funkloch. Wir werden sicherstellen, dass auf all diesen ... mehr

Brexit: Wie sich die Wirtschaft für den "B-Day" rüstet

Nur noch sechs Monate, dann ist "B-Day". Großbritannien und die EU sind weit entfernt von einer Einigung über die künftige Zusammenarbeit. Der ungeordnete Brexit wird wahrscheinlicher und die Wirtschaft wappnet ... mehr

Wirtschaft verliert Geduld mit der Regierung

"Permanentes Selbstgespräch": Wirtschaft verliert Geduld mit der Regierung. (Quelle: t-online.de) mehr

BDI: Abschwung droht – Industrie wirft der Koalition Stillstand vor

Kritische Stimmen beim  Tag der Deutschen Industrie in Berlin:  Die Regierung beschäftige sich zu sehr mit sich selbst, schimpft der Industrieverband BDI. Es müsse wieder mehr regiert werden. Die deutsche Industrie hat vor einem Abschwung der Konjunktur gewarnt ... mehr

Datenschutzgrundverordnung: Industrie fordert 'Nachjustierung'

Deutsche Industrieverbände sind besorgt, dass das neue europäische Datenschutzgesetz Innovationen ausbremst. Viele Geschäftsmodelle sind mit den strengen Vorgaben nicht vereinbar. Firmen müssen umdenken.  Kurz vor dem Wirksamwerden der neuen ... mehr

Brexit-Sorgen schrecken deutsche Firmen ab

Die Zeit drängt: In gut einem Jahr vollzieht London den Brexit. Wie es danach weitergeht, ist noch völlig offen. Ohne rasche Klarheit könnten deutsche Unternehmen schon bald ihre Notfallpläne aktivieren. Gut ein Jahr vor dem Brexit hat das Engagement deutscher Firmen ... mehr

Trump und der drohende Handelskrieg: Bei den Deutschen regiert das Prinzip Hoffnung

Donald Trump legt mit Angriffen gegen Europas Handelspolitik nach. Was tun? Die EU setzt auf Gegendrohungen, Berlin bremst – und Trumps Top-Wirtschaftsberater tritt zurück. Gibt es so etwas wie einen liebevollen Handelskrieg? Donald Trump scheint es sich so auszumalen ... mehr

Jamaika-Aus: Die Verlierer und Gewinner in der Wirtschaft

Nach dem Aus der Jamaika-Sondierungsgespräche warnt die deutsche Wirtschaft vor den negativen Folgen. Dabei gibt es auch Unternehmen, die vom politischen Stillstand profitieren –  vorerst . Die deutsche Wirtschaft mahnt die rasche Bildung einer stabilen Regierung ... mehr

Deutsche Wirtschaft überbringt May deutliche Warnung

Im Brexit-Poker werden deutsche und europäische Wirtschaftsvertreter bei der britischen Premierministerin vorstellig. Sie haben eine dramatische Warnung im Gepäck. Europäische Wirtschaftsverbände haben bei einem Treffen mit der britischen Premierministerin Theresa ... mehr

De Maizière setzt sich für mehr Cybersicherheit ein

Die schnelle Ausbreitung des Erpressungstrojaners "WannaCry" hat auch Unternehmen getroffen und den Fokus auf den Schutz vor Cyberangriffen gelenkt. Innenminister de Maizière lässt durchblicken, dass es härtere Auflagen geben könnte, wenn sich Unternehmen nicht bewegen ... mehr

China legt deutsche Stiftungen lahm

Deutsche Organisationen arbeiten in China in der Berufsbildung, im Umweltschutz, im Rechts- oder Gesundheitswesen. Ein neues Gesetz setzt diese intensive Kooperation aufs Spiel. Jetzt sind sie "technisch illegal". Das Gesetz gegen politisch unliebsame ... mehr

Konjunktur in Deutschland: BDI hebt Wachstumsprognose

Deutschland blickt optimistisch auf die Konjunktur. Der Bundesverband der Deutschen Industrie ( BDI) hat die Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes 2016 von 1,7 auf 1,9 Prozent angehoben. "Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Wachstumskurs fort", sagte ... mehr

Markus Söder will Leistungen für Flüchtlinge kürzen

Kosten Flüchtlinge zu viel? CSU-Minister Markus Söder findet: Ja. Wo genau gespart werden sollte, sagt er nicht. Dafür weiß die Bundesagentur für Arbeit, wo Flüchtlinge am ehesten in Arbeit kommen könnten. "Die Flüchtlingskosten können doch nicht so bleiben", sagte ... mehr

BDI-Präsident Ulrich Grillo: AfD ist Gift für Standort Deutschland

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ( BDI), Ulrich Grillo, befürchtet bei einem Einzug der AfD in den Bundestag negative Folgen für den Standort Deutschland. "Der Rückzug ins Nationale ist keine Alternative für Deutschland", sagte Grillo ... mehr

"Ehrenamt": BDI-Präsident Grillo kassiert über 180.000 Euro pro Jahr

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie ( BDI), Ulrich Grillo, bekommt für seine ehrenamtliche Tätigkeit 180.000 Euro im Jahr. Deklariert ist die Summe als Aufwandsentschädigung. Sie deckt aber nicht Grillos tatsächliche Kosten ... mehr

BDI-Chef Grillo will Rente mit 85 - wenn die Deutschen 100 werden

85 statt 65: Ulrich Grillo vom Bundesverband der Deutschen Industrie plädiert langfristig für ein deutlich höheres Rentenalter. Voraussetzung: dass die Deutschen im Schnitt auch älter werden. In der "Wirtschaftswoche" macht der BDI-Chef folgende Rechnung ... mehr

Bahnstreik aktuell: Bahn-Netz zum Streikende "offen und befahrbar"

Die Lokführergewerkschaft GDL macht ernst und ruft einen Rekord- Bahnstreik aus: Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer kündigte an, den Personenverkehr ab Dienstag für sechs Tage bestreiken. Im Güterverkehr wurde bereits ab Montag gestreikt - angekündigt für sieben ... mehr

Bahnstreik: Lokführer lassen aktuell Güterzüge stehen

BERLIN (dpa-AFX) - Mit einem Arbeitskampf im Güterverkehr hat die Lokführergewerkschaft den nächsten großen Streik bei der Bahn eingeläutet. Um 15.00 Uhr am Dienstag ließen die Mitglieder bundesweit die Güterzüge stehen. Die Bahn erwartet, dass die Hälfte ihres Angebots ... mehr

Industrieverband BDI rechnet mit mehr Wachstum

Der Bundesverband der Deutschen Industrie ( BDI) ist beim Wirtschaftswachstum für dieses Jahr nun deutlich optimistischer gestimmt. Die Konjunkturprognose wurde von 1,5 auf 2,0 Prozent angehoben. "Der niedrige Ölpreis, der günstige Wechselkurs und der starke private ... mehr

BDI-Chef Grillo verurteilt Sympathie deutscher Firmen für Russland

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ( BDI), Ulrich Grillo, hat Sympathiebekundungen deutscher Unternehmen für die Politik Russlands oder auch Chinas mit deutlichen Worten kritisiert. Signale aus der Wirtschaft, wonach das russische Verhalten ... mehr

Rente mit 70? BDI-Präsident kritisiert Ruhestand mit 63

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie ( BDI) will die Rente noch flexibler machen - und sogar Anreize für diejenigen schaffen, die erst mit 70 in Ruhestand gehen wollen. Eine Zwangsregelung fordert er nicht. "Wir sollten über Modelle nachdenken ... mehr

Deutsche Industrie sieht Chancen für Alexis Tsipras

Aus der deutschen Industrie kommen überraschend positive Töne an die Adresse des neuen griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras. Die neue Regierung könnte die Finanzkrise des Landes durch höhere Staatseinnahmen lindern, sagte ... mehr

Reformationstag 2017: Arbeitgeber gegen gesetzlichen Feiertag

Im Jubiläumsjahr 2017 wird der Reformationstag wahrscheinlich ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag werden - der Arbeitgeberverband BDA allerdings sieht dies skeptisch. Ein zusätzlicher Feiertag würde die Betriebe mit Kosten belasten, sagte ein Sprecher ... mehr

Bundesverfassungsgericht prüft Erbschaftsteuer in Karlsruhe

Das Bundesverfassungsgericht beginnt heute mit der Prüfung, ob die Erbschaftsteuer verfassungswidrig ist. Die Richter wollen klären, ob die Erben von Betriebsvermögen zu Unrecht große Vorteile genießen und die Erben von Privatvermögen dadurch grundgesetzwidrig ... mehr

Top-Manager-Quiz: Politiker patzen bei DAX-Umfrage - sind Sie besser?

Wer ist Chef bei ThyssenKrupp und damit verantwortlich für 150.000 Arbeitsplätze weltweit? Während Normalsterbliche darüber weiß Gott nicht Bescheid wissen müssen, sollte das für Berliner Spitzenpolitiker zum Allgemeinwissen gehören. In der Realität sind allerdings ... mehr

BDI-Chef wirft Koalition Untätigkeit vor

Der Bundesverband der DeutschenIndustrie ( BDI) hat die Politik der Bundesregierung scharf kritisiert. BDI-Präsident Ulrich Grillo wirft der schwarz-roten Bundesregierung Untätigkeit in wichtigen Politikfeldern vor. BDI-Chef: Deutschland fällt bei Investitionen ... mehr

Wirtschaft kritisiert Rentenpläne von Andrea Nahles: "Betrug am Bürger"

Die Rentenpläne und anderen sozialpolitischen Vorhaben der Bundesregierung sind bei der Wirtschaft auf Widerstand gestoßen. "Ein starker Ausbau der sozialen Wohltaten bedeutet eher Gegenwind", sagte der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Ulrich ... mehr

Bundestagswahl 2013: FDP scheitert - Deutsche Wirtschaft trauert

Die deutsche Wirtschaft hat auf das Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag erwartungsgemäß mit großem Bedauern reagiert. Teils herrschte aber auch Gelassenheit über das Ergebnis der Bundestagswahl. Einig waren sich Wirtschaftsvertreter und -experten jedoch darin ... mehr

BDI fordert: Griechenland soll Staatsvermögen verkaufen

Die griechische Regierung kommt bei der Privatisierung von Staatsbesitz nicht recht in Gang. Nun fordert auch der Bundesverband der Deutschen Industrie ( BDI) den Verkauf von milliardenschwerem Staatsvermögen zur Sanierung der griechischen Finanzen. "In Griechenland ... mehr

Sammelklagen: Verbraucherschutz oder Geldsegen für Kanzleien?

Wer kennt ihn nicht, den Ärger über kurzfristig stornierte Flugreisen, über Abzocke mit Gewinnspielen oder Telefonnummern, über falsche oder zu hohe Telefonabrechnungen oder überzogene Preise bei Unternehmen mit offensichtlicher Monopolstellung. In einigen ... mehr

BDI, DIHK: Experten warnen vor Firmen-Abwanderung in USA

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lockt mit billiger Energie: Führende Wirtschaftsverbände haben angesichts steigender Energiekosten vor einer Abwanderung deutscher Firmen in die USA gewarnt. Warnung vor Deinvestition Die US-Regierung unter Präsident Barack Obama ... mehr

BDI-Chef Ulrich Grillo: Comeback der D-Mark wäre "echtes Problem"

In Zypern haben die Euro-Finanzminister das größte Desaster gerade noch verhindert. Ausgestanden sei die Euro-Krise aber noch lange nicht, hat jetzt der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ( BDI), Ulrich Grillo, in einem Interview gewarnt. Darin ... mehr

BDI-Chef fordert Einkommensgrenzen für Manager

Die Debatte um die Höhe von Managergehältern erhält neuen Schwung. Jetzt hat sich der neue Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, für Einkommensgrenzen und mehr Bescheidenheit bei Managern ausgesprochen. Konkret empfahl ... mehr

BDI will Griechenland unter Aufsicht stellen

Der Bundesverband der Deutschen Industrie ( BDI) fordert eine europäische Aufsicht für Griechenland, um die Reformen dort zu überwachen. "Das gesamte Rettungspaket beruht unter anderem darauf, dass tatsächlich das Steuerzahlen funktioniert", sagte ... mehr

Duisburger Unternehmer Grillo zum BDI-Präsidenten gewählt

Der Duisburger Unternehmer Ulrich Grillo ist am Montag zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ( BDI) gewählt worden. Grillo tritt zum 1. Januar die Nachfolge von Hans-Peter Keitel an. Das teilte der BDI am Montag in Berlin mit, nachdem zuvor ... mehr

Ranking: Gehen Deutschland die Erfinder aus?

Herber Dämpfer für das Land der Dichter und Denker: Weil Deutschland den Nachwuchs nicht genug fördert, muss die Bundesrepublik sich in einem Innovationsranking mit dem sechsten Platz zufriedengeben. Gut haben hingegen zwei einzelne Bundesländer abgeschnitten. Schwaches ... mehr

Energiewende: BDI-Präsident Keitel warnt vor Stromausfällen

Nach der Abschaltung mehrerer Atomkraftwerke arbeitet das deutsche Stromnetz vor allem in den Wintermonaten oft am Rang seiner Kapazitäten. Der Chef des Arbeitgeberverbands BDI, Hans-Peter Keitel, befürchtet mehr Stromausfälle durch die Energiewende. Keitel beklagt ... mehr

Deutsche Industrie kritisiert Griechenlands Reformbemühungen

In ungewöhnlichen scharfen Worten kritisiert die deutsche Industrie die Reformbemühungen des hochverschuldeten Griechenland. Dieses müsse die begonnen Reformen unverzüglich umsetzen. Hellas noch vor einem weiten Weg "Damit das Land für Investoren wieder attraktiv ... mehr

Deutsche Industrie warnt vor China

Geld aus Peking soll den Euro retten helfen - so wollen es Europas Staatschefs. Doch die deutsche Industrie schlägt Alarm: Es wäre ein "riesiger Fehler", China dafür politische Gegenleistungen anzubieten, warnt BDI-Präsident Hans-Peter Keitel im "Spiegel ... mehr

DIHK kämpft für "Made in Germany"

"Made in Germany" - das Gütesiegel steht weltweit für Qualität, Know-how und Verlässlichkeit. Jetzt will die EU das Ursprungsrecht neu regeln. Für deutsche Unternehmen würde es damit erheblich schwieriger, das Siegel für ihre Produkte zu bekommen. Der Deutsche ... mehr

Deutsche Industrie erwartet keine Rezession

Der Bundesverband der Deutschen Industrie ( BDI) erwartet trotz akuter Euro-Schuldenkrise keinen Absturz der Konjunktur. "Die globale Realwirtschaft ist intakt", schrieb BDI-Präsident Hans-Peter Keitel nach Verbandsangaben einem Rundbrief an deutsche ... mehr

Wirtschaftsminister Rösler will "Marshall-Plan" für Athen

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler will Griechenland mit einer Art Marshall-Plan helfen. Nach Informationen des "Handelsblatts" sollen dazu schon an diesem Mittwoch Gespräche zu Investitionsmöglichkeiten in dem hoch verschuldeten Euro-Land geführt werden ... mehr

Konjunktur: Deutscher Export soll um elf Prozent wachsen

Die deutschen Exporte sollen in diesem Jahr weiter kräftig zunehmen. Das ist die Erwartung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ( BDI) und seines Präsidenten Hans-Peter Keitel. Laut Mitteilung vom Sonntag sagte Keitel: "Die deutschen Exporte werden in diesem ... mehr

BDI: Schnappauf tritt zurück

Die Gerüchte über Rainer Brüderle (FDP) und dessen Aussage vor dem BDI haben Konsequenzen. Nach der Affäre um umstrittene Atom-Äußerungen des Bundeswirtschaftsministers stellt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Werner Schnappauf ... mehr

Steuern: Bundesregierung patzt mit ihrer Steuervereinfachung

Die große Steuerreform fällt aus: Nachdem sich die Bundesregierung am Vorabend auf eine Steuervereinfachung geeinigt hatte, hagelte es aus allen Ecken Kritik. Für den SPD-Vize-Fraktionsvorsitzenden Joachim Poß mache die Koalition aus einer Mücke einen Elefanten ... mehr

Industrie fordert Rücknahme des Atomausstiegs

Die deutsche Industrie verlangt von der Bundesregierung die Abkehr vom unter Rot-Grün beschlossenen Ausstieg aus der Atomenergie. Diese "künstliche Verkürzung der Laufzeiten" müsse wieder zurückgenommen werden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes ... mehr
 
1


shopping-portal