Sie sind hier: Home > Themen >

Beate Müller-Gemmeke

Thema

Beate Müller-Gemmeke

Zoll startet Aktion gegen Mindestlohn-Betrüger

Zoll startet Aktion gegen Mindestlohn-Betrüger

Bundesweit schwärmen heute 6.000 Mitarbeiter einer Sondereinheit des Zolls aus, um Verstöße gegen den Mindestlohn und illegale Beschäftigung aufzudecken. Die Aktion wirft ein Schlaglicht darauf, wie schlecht es bisher um die Betrugsbekämpfung bestellt ist. Er hat seine ... mehr
Zahl der Minijobs wächst: Arbeitsminister Heil fordert zwölf Euro Mindestlohn

Zahl der Minijobs wächst: Arbeitsminister Heil fordert zwölf Euro Mindestlohn

Der deutsche Arbeitsmarkt wird sich nach Einschätzung von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) weiter positiv entwickeln. Bis 2035 würden 3,3 Millionen neue Jobs entstehen, allerdings auch vier Millionen verschwinden. Zudem ... mehr
Brandenburger Zoll kontrolliert weniger Baustellen

Brandenburger Zoll kontrolliert weniger Baustellen

Der Brandenburger Zoll hat im vergangenen Jahr gegen 477 Bauunternehmen wegen Schwarzarbeit ermittelt. Der Gesamtschaden im Baugewerbe belief sich auf mehr als 16 Millionen Euro, wie aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage ... mehr
Schwarzarbeit: Weniger Ermittlungen gegen Baufirmen

Schwarzarbeit: Weniger Ermittlungen gegen Baufirmen

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) hat im vergangenen Jahr weniger Ermittlungen gegen Baufirmen in Sachsen wegen Schwarzarbeit geführt. Wie aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemmeke ... mehr
Geringfügig Beschäftigte: Zahl der Mini-Jobs wieder wieder auf Stand von 2014

Geringfügig Beschäftigte: Zahl der Mini-Jobs wieder wieder auf Stand von 2014

Berlin (dpa) - In Deutschland gibt es nach einem Zeitungsbericht wieder fast so viele steuer- und abgabenfreie Mini-Jobs wie vor der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 2015. Ende März habe die Bundesagentur für Arbeit (BA) nach den letztverfügbaren Daten ... mehr

Deutsche Post: Arbeitsverträge von Krankentagen abhängig

Die Deutsche Post macht die Entfristung von Arbeitsverträgen von den Krankheitstagen eines Mitarbeiters abhängig. Niederlassungsleiter hätten von der Konzernspitze ein entsprechendes Konzept bekommen, berichtete "Bild am Sonntag". Darin heiße es, dass Mitarbeiter ... mehr

Grünen-Kritik: Regierung lässt Leiharbeiter im Stich

Gestern festangestellt, heute Leiharbeiter in derselben Firma: Ein Gesetz sollte Missbrauch und Lohndumping bei Zeitarbeitern eindämmen. Doch die Kontrollen sind lax - nur rund 14 Prozent von mehr als 20.000 Betrieben wurden überprüft. Der Fall brachte Ursula ... mehr

Mindestlohn in Deutschland von vielen Firmen unterlaufen

Die Debatte um einen Mindestlohn in Deutschland erhält neues Futter: In vielen Betrieben werden branchenbezogene Mindestlöhne nach wie vor unterlaufen. Das zeige eine ihr vorliegende Bilanz der Bundesregierung für das Jahr 2012, wie die "Süddeutsche Zeitung ... mehr

Kritik an Deutscher Post: Entfristung nur bei guter Gesundheit

Die Entfristungspolitik der Deutschen Post sorgt für Schlagzeilen. Unter anderem dürfen Mitarbeiter nicht zu oft krank sein. "Unwürdig" sei dies, heißt es aus der Union. Die Grünen nennen die Regelungen "sittenwidrig". Die Deutsche Post macht die Entfristung ... mehr

Mindestlohn wird von vielen Firmen unterlaufen

In vielen deutschen Betrieben werden die gesetzlichen Mindestlöhne unterlaufen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) unter Berufung auf eine ihr vorliegende erste Bilanz der Bundesregierung. So seien 2009 in der Bauwirtschaft fast 1500 Bußgeldverfahren gegen ... mehr
 


shopping-portal