Sie sind hier: Home > Themen >

Beate Zschäpe

Thema

Beate Zschäpe

"Frag den Staat" veröffentlicht komplettes NSU-Urteil

Zwei Jahre lang war das schriftliche Urteil im NSU-Prozess nicht öffentlich einsehbar –  bis jetzt. Die Rechercheplattform "Frag den Staat" hat es auf ihrer Internetseite hochgeladen. Die Rechercheplattform "Frag den Staat" hat das komplette NSU-Urteil ... mehr
Urteil im NSU-Prozess: Anwälte der Opfer rechnen mit Gericht ab

Urteil im NSU-Prozess: Anwälte der Opfer rechnen mit Gericht ab

Vor wenigen Tagen legte das Münchner Oberlandesgericht das schriftliche Urteil im NSU-Prozess vor – jetzt rechnen die Anwälte der Opfer mit den Richtern ab. Der Rechtsstaat habe die Angehörigen der Opfer im Stich gelassen. 19 Anwälte von Angehörigen der NSU-Opfer haben ... mehr
NSU-Prozess: Gericht legt schriftliches Urteil gegen Beate Zschäpe vor

NSU-Prozess: Gericht legt schriftliches Urteil gegen Beate Zschäpe vor

Gerade noch rechtzeitig: Die schriftliche Urteilsbegründung zu Beate Zschäpes Verurteilung zu lebenslanger Haft liegt vor – 3.025 Seiten. Wäre es das Schreiben zu spät gekommen, hätte der Prozess wiederholt werden müssen.  Für die verurteilte Rechtsterroristin Beate ... mehr

"Combat 18" von Horst Seehofer verboten – so agiert das Neonazi-Netzwerk

Die Neonazi-Gruppe "Combat 18" probt im In- und Ausland den Bürgerkrieg. Der Mordverdächtige im Fall Lübcke stand mit der Organisation in Kontakt. Nun ist die Gruppe verboten.  September 2017. Am Tag der Bundestagswahl warten GSG-9- Einsatzkommandos der Bundespolizei ... mehr
Zwickau: Angela Merkel erinnert an NSU-Opfer – Rechte pöbeln aus der Ferne

Zwickau: Angela Merkel erinnert an NSU-Opfer – Rechte pöbeln aus der Ferne

Bundeskanzlerin Merkel besucht im sächsischen Zwickau den Gedenkort für die Opfer des NSU-Terrors. Rechte Gruppen demonstrieren. Das Mahnmal wurde vor Kurzem geschändet. Es ist ein symbolischer Akt: Am zerstörten Gedenkbaum für das erste Todesopfer der rechtsextremen ... mehr

Zwickau pflanzt Gedenkbäume für NSU-Opfer

Anfang Oktober sägten Unbekannte den Gedenkbaum für das NSU-Opfer Enver Simsek ab. Nun will die Stadt der Tat trotzen und neue Bäume pflanzen – für jedes Mordopfer einen.  Von Montag bis Mittwoch werden in Zwickau Gedenkbäume für Mordopfer des "Nationalsozialistischen ... mehr

Zwickau: Erneut Gedenkbank für NSU-Mordopfer zerstört

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Unbekannte ein Mahnmal an den NSU-Terror in Zwickau zerstört. Dieses Mal war eine Gedenkbank das Ziel der Täter. In Zwickau ist erneut ein Mahnmal für die Opfer der rechtsextremen Terrorzelle "Nationalsozialistischer ... mehr

Gedenkbaum abgesägt: Erneut Mahnmal für NSU-Mordopfer in Zwickau beschädigt

Zwickau (dpa) - Im sächsischen Zwickau ist erneut ein Mahnmal für die Opfer der rechtsextremen Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" beschädigt worden. Ein zum Gedenken an ein Mordopfer des NSU gepflanzter Baum wurde abgesägt. "Das Absägen des Baumes zeugt ... mehr

Zwickau: Gedenkbaum für NSU-Mordopfer Simsek abgesägt

Ein Baum in Zwickau sollte an das erste NSU-Mordopfer Enver Simsek erinnern. Unbekannte haben die Gedenkstätte nun zerstört und die Eiche abgesägt. Der Oberbürgermeister ist entsetzt.  Ein in Gedenken an ein Mordopfer der Neonazi-Terrorzelle NSU gepflanzter ... mehr

Abschlussbericht: Thüringer NSU-Ausschuss kritisiert Polizei und Justiz

Erfurt (dpa) - Vier Jahre lang haben die Mitglieder des zweiten Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses Zeugen vernommen, Akten gelesen und dabei immer nach der Antwort auf eine große Frage gesucht. Haben die Thüringer Sicherheitsbehörden Fehler bei der Suche ... mehr

Zschäpe, Mundlos, Böhnhardt: NSU-Mordserie ist bis heute Bezugspunkt für Extremisten

Berlin (dpa) - Die Mordserie der Neonazi-Terrorzelle NSU wirkt als Bezugspunkt für Extremisten bis heute nach. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Martina Renner (Linke) hervorgeht, hat die Polizei zwischen Anfang ... mehr

NSU: Ein Jahr nach dem Urteil – so lebt Beate Zschäpe im Gefängnis

Hochhausblöcke überragen die Gefängnismauern. Hinter einem Fenster liegt die Zelle von Beate Zschäpe. Wie lebt die Rechtsterroristin ein Jahr nach dem Urteil in der JVA Chemnitz? Die Nacht ist früh vorbei. Um 6 Uhr steht für  Beate Zschäpe in der JVA Chemnitz werktags ... mehr

Tagesanbruch: Der Rechtsextremismus bedroht unsere Freiheit und Sicherheit

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Gerade mal ein Jahr ist vergangen, seit Beate Zschäpe und vier Unterstützer der NSU-Terrorgruppe verurteilt wurden. Jetzt sehen wir mit Entsetzen ... mehr

Verurteilte Rechtsterroristin: Beate Zschäpe ins Frauengefängnis Chemnitz verlegt

Chemnitz/München (dpa) - Die verurteilte Rechtsterroristin Beate Zschäpe (44) ist in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Chemnitz verlegt worden. Sie sei am Montag aus München nach Sachsen gebracht worden, teilte die JVA Chemnitz mit. Transport und Aufnahme seien ... mehr

Frankfurter Polizei – NSU 2.0: Hessischer Minister Beuth nennt Details

CDU-Innenminister Peter Beuth gerät unter Druck: In einer Sondersitzung im Landtag geht es um die rechtsextreme Chat-Gruppe der Frankfurter Polizei. Die Opposition redet von einem Skandal. Die Affäre um mögliche Rechtsextremisten in der hessischen Polizei weitet ... mehr

NSU-Prozess kostete knapp 37 Millionen Euro

Der Prozess um das NSU-Mitglied Beate Zschäpe kostete Millionen. Das Oberlandesgericht München fordert nun eine Reform für die Abhandlung derartiger Mammutprozesse, um Kosten einzudämmen.  Der vor drei Monaten zu Ende gegangene NSU-Prozess hat vermutlich allein ... mehr

Jusos machen Seehofer und Zschäpe zu Zielen

Beate Zschäpe, Björn* Höcke und Horst Seehofer haben etwas gemeinsam: Sie waren Ziele beim Dosenwerfen auf einem großen SPD-Sommerfest. Die Jusos finden nichts dabei. Bei einem SPD-Sommerfest in Berlin haben Jusos für ein "Rechtspopulist*innen-Dosenwerfen ... mehr

Innenministerium verschweigt NSU-Morde und andere Taten

Eine Aufstellung des Bundesinnenministeriums über politisch motivierte Gewalttaten verschweigt die Morde der Terrorgruppe NSU. Auch die übrigen Taten der Gruppe fehlen. In einer Aufstellung der Bundesregierung über politisch motivierte Gewalttaten fehlen die Morde ... mehr

Warum bleibt die NSU-Akte 120 Jahre unter Verschluss?

Der NSU-Prozess ist vorbei, viele Fragen bleiben offen. Dennoch will der Verfassungsschutz in Hessen eine Akte über die Rechtsterroristen bis ins Jahr 2134 unter Verschluss halten.  Unglaubliche 120 Jahre Sperrfrist für eine Akte des Verfassungsschutzes zum NSU: Damit ... mehr

NSU-Prozess: Die Rätsel um tote Zeugen und Kinder-Spuren bleiben

Die NSU-Akten werden mit dem Ende des Mammut-Prozesses um Beate Zschäpe geschlossen. Dabei bleiben beklemmende Fragen. Der Grund: Bemerkenswerte Verbindungen und rätselhafte Tode.  Beate Zschäpe ist nach fünf Jahren im NSU-Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt worden ... mehr

NSU-Prozess – "Terror ist salonfähig": Deutschland droht ein zweiter NSU

Der NSU-Prozess ist vorbei – die Aufklärung darf es noch lange nicht sein. Zu viele Spuren weisen auf weitere Täter. Und die zweite Terror-Generation steht möglicherweise schon bereit. Morde, Sprengstoffanschläge, Raubüberfälle – die Rechtsterroristin Beate ... mehr

Beate Zschäpe privat: Das Portrait einer NSU-Terroristin und Serienmörderin

Beate Zschäpe ist mitverantwortlich für die Verbrechen des NSU, hat das Gericht entschieden. Dennoch bleibt vieles an der heute 43-Jährigen auch nach über fünf Prozessjahren ein Rätsel. Fünf Jahre hat der Prozess gedauert. Fünf Jahre Verhandlungen ... mehr

NSU-Urteil im Newsblog: Terrorhelfer kommt frei – Jubel im Gerichtssaal

Nach über fünfeinhalb Jahren ist im  NSU-Prozess das Urteil gesprochen worden. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe muss wegen zehnfachen Mordes lebenslang ins Gefängnis.  Die Mitangeklagten erhielten ebenfalls teils lange Haftstrafen. Der Neonazi Andre Eminger ... mehr

NSU-Prozess im Überblick: Die Taten, die Angeklagten, die offenen Fragen

Mit dem Urteil soll am Mittwoch der NSU-Prozess zu Ende gehen. Die Taten sind bekannt, fünf Menschen wurden angeklagt. Doch viele Fragen und merkwürdige Details bleiben ungeklärt. Jahrelang zog der "Nationalsozialistische Untergrund" eine Spur der Gewalt und des Terrors ... mehr

Urteil im NSU-Prozess: Beate Zschäpe bekommt Höchststrafe wegen Mordes

Es ist ein historisches Urteil: Nach mehr als fünf Jahren NSU-Prozess wird Beate Zschäpe als Mörderin verurteilt, zu lebenslanger Haft. Doch damit dürfte der Streit nicht zu Ende sein. Im NSU-Prozess ist die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wegen zehnfachen Mordes ... mehr

NSU-Aufklärer Binninger: "Zweifel, dass NSU nur aus drei Personen bestand"

Clemens Binninger spürte als Abgeordneter jahrelang den Terroristen des NSU nach. Jetzt spricht er über die Fragen, die der Prozess gegen Beate Zschäpe nicht beantwortet hat.  Es geht um merkwürdige DNA-Funde, wenig plausible Zeugenaussagen und nicht verfolgte Spuren ... mehr

NSU-Prozess: Polizistenmord in Heilbronn – Wer erschoss Michèle Kiesewetter?

Der NSU-Prozess geht mit dem Urteil zu Ende. Doch besonders der Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter wirft weiter Fragen auf. Handelten die Neonazis des NSU wirklich allein? Die Theresienwiese ist ein Treffpunkt in Heilbronn. Sie liegt nahe dem Hauptbahnhof ... mehr

Urteil im NSU-Prozess: Lebenslang oder Freiheit für Beate Zschäpe?

Das Oberlandesgericht München fällt nach fünf Jahren sein Urteil im NSU-Prozess. Besonders das Strafmaß für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wird mit Spannung erwartet. Ihre Anwälte wollen, dass die mutamßliche NSU-Terroristin als freie Frau das Gericht ... mehr

Türkische Gemeinde äußert sich zum NSU-Prozess: "Wir haben kein Vertrauen mehr"

Kurz vor der Urteilsverkündung im NSU-Prozess meldet sich der Bundespräsident der Türkischen Gemeinde Deutschlands zu Wort – und hinterfragt die These der Bundesanwaltschaft, dass ein isoliert agierendes Trio für die Morde verantwortlich gewesen sei. Die Mordserie ... mehr

NSU-Prozess – Hinterbliebener im Interview: "Mein Vater ist gestorben"

Im NSU-Prozess wird am Mittwoch das Urteil erwartet. Der Vater von  Abdulkerim ?im?ek  war das erste Mordopfer der NSU-Terroristen. Im Interview spricht  er über das Leid der Opferfamilien, falsche Verdächtigungen der Polizei, Ermittlungspannen und unaufgeklärte Fragen ... mehr

Sieben Gründe, warum der NSU-Prozess so lange dauert

Lebenslang für Beate Zschäpe – so lautet kurz vor dem Urteil im NSU-Prozess die Erwartungshaltung einer breiten Öffentlichkeit. Nur: So einfach ist das nicht. Nach gut fünf Jahren und mehr als 430 Verhandlungstagen wird im NSU-Prozess das Urteil gegen Beate ... mehr

NSU-Prozess: Beate Zschäpe beteuert Unschuld – Urteil am 11. Juli erwartet

Fünf Jahre lang rollte das Oberlandesgericht München die Morde der NSU-Terroristen auf. Kurz vor der Urteilsverkündung behauptet die Hauptangeklagte erneut, sie sei unschuldig. Nach mehr als fünf Jahren steht der NSU-Prozess vor dem Abschluss ... mehr

NSU-Prozess: Spur aus Nürnberg führt zu Freundin von Beate Zschäpe

Verübte die Terrorgruppe NSU einen weiteren Anschlag? Einem Medienbericht zufolge könnte eine Bombenexplosion in Nürnberg auf das Konto der Neonazis gehen.  Im Fall des mutmaßlich ersten Anschlags des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds ... mehr

NSU-Prozess: Pflichtverteidiger fordern sofortige Freilassung Zschäpes

Maximal zehn Jahre Haft hatten Beate Zschäpes Vertrauensanwälte im NSU-Prozess gefordert. Nun ist das zweite Verteidiger-Team mit seinem Plädoyer an der Reihe – und unterbietet diese Forderung noch. Die drei ursprünglichen Pflichtverteidiger von Beate Zschäpe fordern ... mehr

Ex-Generalbundesanwalt Harald Range gestorben

Harald Range ist gestorben. Der Top-Jurist war mehrere Jahre lang Leiter der Bundesanwaltschaft. Range brachte den NSU vor Gericht, war aber auch an strittigen Ermittlungen beteiligt.  Der ehemalige Generalbundesanwalt Harald Range ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter ... mehr

Beate Zschäpe: Verteidigung fordert maximal zehn Jahre Haft

Drei Tage lang haben Beate Zschäpes Verteidiger im Münchner Prozess plädiert. Sie fordern zwar selbst eine lange Haftstrafe für ihre Mandantin: Aber nicht wegen Mordes. Die Verteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe haben im NSU-Prozess eine maximal ... mehr

Plädoyer im NSU-Prozess: Verteidiger bestreitet Zschäpes Mittäterschaft

Wochenlang hatten die Anwälte der Angeklagten den NSU-Prozess verzögert. Jetzt beginnen die Plädoyers von Zschäpes Anwälten. Sie bestreiten die Schlussfolgerungen der Anklage. Im NSU-Prozess haben die Wunschverteidiger Beate Zschäpes den Vorwurf ... mehr

NSU-Prozess: Zschäpe-Verteidigung soll Plädoyer verlesen

Der NSU-Prozess geht am Dienstag in eine neue Runde. Dann sollen die Plädoyers der Verteidigung von Beate Zschäpe verlesen werden – so ist es zumindest geplant.  Das Münchner Oberlandesgericht will am Dienstag (ab 9.30 Uhr) erneut versuchen ... mehr

Witwe von NSU-Mordopfer verzeiht Terrorhelfer

Das letzte Plädoyer der Nebenkläger im NSU-Prozess hat es in sich. Die Witwe eines Mordopfers verzeiht einem der Angeklagten, nicht aber Beate Zschäpe. Massive Vorwürfe erhebt sie gegen die Behörden. Es ist ungewöhnlich still im Saal 101 des Münchner Oberlandesgerichts ... mehr

NSU-Prozess: Opfer-Angehörige finden deutliche Worte für Beate Zschäpe

Jetzte sprechen die Angehörigen der Toten im NSU-Prozess. Und finden deutliche Worte für die Angeklagte Beate Zschäpe. Wie auch die Richter. Dass dies besondere Minuten werden würden im Münchner NSU-Prozess, ist sofort ... mehr

Münchner Prozess: Familie von NSU-Mordopfer will Plädoyer fortsetzen

Die Nebenklage der Dortmunder Familie Kubasik will am Mittwoch ihren Schlussvortrag im Münchner NSU-Prozess fortsetzen. Voraussichtlich wird die Tochter des am 4. April 2006 ermordeten Mehmet Kubasik vor Gericht sprechen.  Die Familie ... mehr

NSU-Prozess – Nebenklage attackiert Zschäpe und Anwaltschaft

Mit Frontalangriffen auf die Hauptangeklagte Beate Zschäpe, aber auch auf Bundesanwaltschaft, Verfassungsschutz und Polizei haben im Münchner NSU-Prozess die Plädoyers der Nebenkläger begonnen. Nach zwei Monaten Stillstand läuteten die Anwälte Lunnebach ... mehr

München: Verteidiger torpedieren NSU-Prozess

Das Plädoyer der Nebenklage im Münchner NSU-Prozess verschiebt sich wegen neuer Befangenheitsanträge der Verteidigung mindestens auf den 24. Oktober. Eine Aussetzung der Verhandlung hat Richter Manfred Götzl verhindern können. Ein juristischer Streit ... mehr

Strafmaß-Forderung im NSU-Prozess: "Eiskalt kalkulierender Mensch"

Die Bundesanwaltschaft hat im NSU-Prozess die Höchststrafe für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe gefordert. Außerdem solle bei ihr eine besondere Schwere der Schuld festgestellt und Sicherungsverwahrung angeordnet werden, forderte Bundesanwalt Herbert Diemer am Dienstag ... mehr

NSU-Prozess: Pause im Anklage-Plädoyer, Urteil in Monaten

Der  NSU-Prozess ist auf der Zielgeraden, und trotzdem kann es noch Monate dauern, bis ein Urteil gefällt wird. Die Bundesanwaltschaft wird ihr  Plädoyer erst nach der Sommerpause fortsetzen.  t-online.de erklärt, wie es in dem Verfahren jetzt weiter geht. Der letzte ... mehr

Anklage: NSU-Mitglieder "als Mordhelfer überführt"

Die Bundesanwaltschaft hält die Anklage gegen die mutmaßlichen Rechtsterroristen Ralf Wohlleben und Carsten S. "in vollem Umfang" für bestätigt. Das hat die Behörde beim NSU-Prozess in München erklärt. Wohlleben und S. seien durch die Beweisaufnahme der Beihilfe ... mehr

Zschäpe verschickte Bilder von NSU-Morden

Eine bewusste "Verhöhnung" der Opfer des "Nationalsozialistischen Untergrunds" ( NSU) warf die Bundesanwaltschaft der Angeklagten Beate Zschäpe am dritten Tag der Schlussplädoyers vor dem Oberlandesgericht München vor. Bis zum Schluss habe sie hinter den Zielen ... mehr

NSU-Prozess: "Zwölf Waffen griffbereit"

Im NSU-Prozess hat die Bundesanwaltschaft ihre Vorwürfe gegen Beate Zschäpe untermauert: In der letzten Wohnung des Terror-Trios fanden sich zwölf Waffen, teils geladen und griffbereit, sowie 2,5 Kilogramm Schwarzpulver. Am zweiten Tag des Schlussplädoyers legte ... mehr

NSU-Prozess: Verteidiger beklagt "Schlachthausatmosphäre"

Das Plädoyer der Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess ist ins Stocken geraten. Der Mitangeklagte Ralf Wohlleben komme beim Mitschreiben nicht hinterher, sagte einer seiner Anwälte am Dienstag nach gut einer Stunde Vortrag und der ersten Pause. In der Pause ... mehr

NSU-Prozess: Plädoyer soll 22 Stunden dauern

Eines der aufwändigsten Verfahren der deutschen Justizgeschichte geht in die entscheidende Phase. Im NSU-Prozess stehen die abschließenden Plädoyers auf der Tagesordnung. Doch schon der Schlussvortrag des Bundesanwalts verzögert sich. Wegen einer juristischen ... mehr

NSU-Prozess: Gericht lehnt Zschäpes Gutachter ab

Der Freiburger Psychiater Joachim Bauer wurde als Gutachter im NSU-Prozess abgelehnt. Das Oberlandesgericht München hält ihn für parteiisch. Der Senat folgte einem Antrag mehrerer Nebenkläger.  Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl sagte, Bauer habe den "Eindruck ... mehr

NSU-Prozess: Beate Zschäpes Gutachter in Erklärungsnot

Gegen den Sachverständigen Joachim Bauer ist ein Befangenheitsantrag mehrerer Nebenkläger gestellt worden. Im NSU-Prozess gerät der Freiburger Psychiater immer mehr in die Kritik. Bekannt wurde auch, dass Zschäpes Mutter das Zerwürfnis mit ihrer Tochter ... mehr

Kontrolle im Gefängnis: Zschäpe-Psychiater wollte Pralinen einschmuggeln

Keine Pralinen für Zschäpe: Der Psychiater Joachim Bauer ist damit gescheitert, der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe Süßes mit in die U-Haft zu bringen. Die Einlasskontrolle der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim stoppte Bauer bei einem Besuch ... mehr

NSU: Verteidiger von Beate Zschäpe beantragen Entlassung

Die Zschäpe-Verteidigung steckt wieder in der Krise. Drei ihrer Anwälte fühlen sich belogen und haben die Entlassung aus dem NSU-Prozess beantragt. Eine Fortsetzung ihrer Tätigkeit sei für sie "auch in persönlicher Hinsicht nicht mehr zumutbar." Wolfgang Heer, Wolfgang ... mehr

Mord an Polizistin Kiesewetter: Neue Spekulationen um Geheimdienste in Heilbronn

Spekulationen, nach denen ausländische Geheimdienste angeblich am Todestag der Polizistin Michèle Kiesewetter am Tatort waren, haben neue Nahrung erhalten. Der Mord an ihr wird bisher der mutmaßlich rechtsterroristischen Gruppe NSU zugeordnet, deren Taten derzeit ... mehr
 
1


shopping-portal