Sie sind hier: Home > Themen >

Berufsausbildung

Thema

Berufsausbildung

Bildungsmonitor 2014: Sachsen und Thüringen am besten

Bildungsmonitor 2014: Sachsen und Thüringen am besten

Die leistungsfähigsten Bildungssysteme der deutschen Bundesländer befinden sich wie im Vorjahr in Sachsen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg. Zu diesem Ergebnis kommt der Bildungsmonitor 2014, der in diesem Jahr zum elften Mal veröffentlicht wurde ... mehr
Kindergeld Einkommensgrenze: So hoch ist die Einkommensgrenze

Kindergeld Einkommensgrenze: So hoch ist die Einkommensgrenze

Bei volljährigen Kindern war neben der Voraussetzung der Ausbildung oder Arbeitslosigkeit das Einkommen des Kindes immer ein wesentlicher Faktor. Das änderte sich jedoch ab Anfang 2012. Einkommensgrenze entfällt beim Kindergeld 2015 Aufgrund ... mehr
Mindestlohn ist laut Forschern keine Gefahr für den Arbeitsmarkt

Mindestlohn ist laut Forschern keine Gefahr für den Arbeitsmarkt

Das Forschungsinstitut IAB der Bundesagentur für Arbeit rechnet nicht mit einem umfangreichen Stellenabbau durch den flächendeckenden Mindestlohn. Verschiedene Wirtschaftsexperten hatten den Verlust von bis zu 900.000 Arbeitsplätzen vorhergesagt. Das IAB hat davor ... mehr
EU-Pläne gefährden deutsche Berufsausbildung: Handwerk schlägt Alarm

EU-Pläne gefährden deutsche Berufsausbildung: Handwerk schlägt Alarm

Weil die EU ihre Mitgliedstaaten dazu drängt, ihre reglementierten Berufe zu überprüfen und den Zugang zu ihnen zu erleichtern, sieht der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, die duale Ausbildung in Deutschland in Gefahr ... mehr
Ausbildung: Betriebe nutzen Azubis immer öfter als billige Arbeitskräfte

Ausbildung: Betriebe nutzen Azubis immer öfter als billige Arbeitskräfte

Arbeitgeber setzen Azubis zunehmend als volle Kraft ein, die Betriebe sparen so immer mehr Geld. Das ist das Ergebnis einer Kleinen Anfrage der Linken an die Bundesregierung. Die Jugendlichen finanzieren ihre Lehre zu mehr als drei Vierteln selbst. Plus von 25 Prozent ... mehr

Teilzeitausbildung: Berufsausbildung trotz Familie meistern

Wenn schon sehr junge Menschen Kinder bekommen, müssen sie oft ihre Berufsausbildung abbrechen oder können ihre Lehre nicht antreten. Damit sie trotz der familiären Verpflichtungen nicht ohne Abschluss dastehen, können sie allerdings auch in Teilzeit lernen. Zwillinge ... mehr

Deutscher Wirtschaft fehlen Auszubildende - tausende Lehrstellen noch unbesetzt

Die Lage auf dem deutschen Ausbildungsmarkt bleibt brisant. Wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dapd in den Ländern ergab, fehlen der deutschen Wirtschaft kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres Zehntausende qualifizierte Bewerber. Allein in Niedersachsen ... mehr

Sorgerecht: Auszug Minderjähriger nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten

Es gibt vielfältige Gründe dafür, dass Kinder schon vor Vollendung ihres 18. Lebensjahres von zu Hause ausziehen wollen. Der häufigste ist, dass sie eine interessante Lehrstelle gefunden haben, die so weit von der elterlichen Wohnung entfernt liegt ... mehr

Auszubildende bekommen mehr Geld

Gute Nachrichten für Azubis: Auszubildende in Deutschland haben 2012 besser verdient als im Jahr zuvor. Durchschnittlich bekam ein Azubi im vergangenen Jahr 4,3 Prozent mehr als 2011, nämlich 730 Euro pro Monat. Das ist der höchste Anstieg seit 1993. Das gab das Bonner ... mehr

Elternunabhängiges BAföG: Voraussetzungen

Wenn Sie BAföG-Leistungen beantragen, müssen Sie auch die Einkommensverhältnisse der Eltern offenlegen. Es gibt es aber auch ein elternunabhängiges BAföG. Doch welche Voraussetzungen sind dafür notwendig und was ist dabei zu beachten? Elternunabhängiges BAföG Irgendwann ... mehr

Nachwuchsmangel: Viele Lehrstellen bleiben unbesetzt

Die Bunderegierung warnt vor drastischem Lehrlingsmangel: Nach Informationen der "Passauer Neuen Presse" is dies dem Berufsbildungsbericht 2013 zu entnehmen. "Betriebe haben zunehmend Schwierigkeiten, ihre angebotenen Ausbildungsstellen zu besetzen", zitiert die Zeitung ... mehr

Das sind Deutschlands Top-Azubis 2010

Von wegen schlechte Noten, nicht ausbildungsreif oder faul: Es gibt sie doch - die Top-Azubis, die ihre Ausbildung mit herausragenden Leistungen abgeschlossen haben und damit qualifizierte Mitarbeiter, auf die sich Unternehmen freuen können. Wir stellen Sie Ihnen ... mehr

Deutsche Telekom gibt neues Jugendmagazin "reif" heraus

Die Deutsche Telekom AG gibt in Kooperation mit "Spiesser - Die Jugendzeitschrift" ein neues Jugendmagazin heraus: "reif". Mit einer Druckauflage von 500.000 Exemplaren startet die Telekom damit eines der größten Jugendmagazine Deutschlands. „reif“ wird sich vor allem ... mehr

Deutlich mehr Empfänger von Meister-BAföG

Die Zahl der Bezieher des sogenannten Meister-BAföGs ist im vergangenen Jahr deutlich um 12,9 Prozent gestiegen. 2009 erhielten in Deutschland insgesamt rund 158.000 Männer und Frauen entsprechende Leistungen nach dem Aufstiegs-Fortbildungs ... mehr

Bildungsprämie gibt es auch in der Elternzeit

Berufliche Weiterbildungen fördert der Staat mit einer "Bildungsprämie" - das gilt auch in der Elternzeit. Eltern können sich die Hälfte der Kosten einer Fortbildung in der Babypause erstatten lassen. Maximal 154 Euro Maximal ... mehr

Berufsausbildung: So finden Schüler den richtigen Beruf nach der Schule

Konzentriert starrt der 15-jährige Askar Eriksohn auf den Bildschirm. Er sitzt im Berufsbildungszentrum der Arbeitsagentur in Mainz und klickt sich durch eine Liste von Berufen. Ein Jahr geht er noch zur Hauptschule, bald muss er wissen, was er werden ... mehr

Berufswahl und Karriere: Welchen Einfluss hat die Mutter?

Nur 22 Prozent der deutschen Männer glauben, dass Frauen die besseren Chefs sind. Das ergab eine Umfrage des Meinungs- forschungsinstituts Forsa für "BRIGITTE BALANCE" im Juli 2009. Bei den Frauen sieht die Quote besser, aber nicht gerade selbstbewusst aus: Lediglich ... mehr

Einkommen statt Familie: Schülern ist späteres Einkommen wichtiger als Familie

Ein hohes Einkommen steht für viele Schüler an erster Stelle, wenn es um ihre Zukunft geht. Das hat eine Befragung der Privaten Fachhochschule Göttingen ergeben, an der 1443 Oberstufenschüler teilgenommen haben. Überdurchschnittlicher Verdienst ... mehr

Wie finde ich den richtigen Job?

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Einen Großteil des Tages verbringen wir hier. Aber wie findet man den Job, der zu einem passt, der einen erfüllt? Experten geben wichtige Tipps für Berufseinsteiger, Studienabgänger und Berufstätige. Großteil der Deutschen ... mehr

Arbeitsmarkt in Deutschland: Zahl der offenen Stellen steigt kräftig

Fast eine Million Stellen in Deutschland sind unbesetzt - so viele wie selten zuvor. Die Gründe dafür sind vielfältig. So habe es im dritten Quartal 961.200 offene Stellen gegeben - und damit neun Prozent mehr als vor einem Jahr, teilte das Nürnberger Institut ... mehr

Zahl der männlichen Erzieher in Kitas steigt an, trotzdem noch gering

In Kindertagesstätten gibt es allmählich mehr männliche Erzieher. Von 2008 bis 2010 stieg ihre Zahl um ein Viertel an, wie Familienministerin Kristina Schröder ( CDU) erklärt. 2008 gab es demnach 7980 männliche Fachkräfte, 2009 waren es 8609 und im vergangenen ... mehr

Ausbildungen, die sich lohnen: In welchem Beruf es am meisten Geld gibt

Junge Auszubildende entscheiden sich nur selten für einen bestimmten Beruf wegen der Bezahlung. Dabei kann ein Blick in die Statistik vor Ausbildungsbeginn durchaus lohnen. Wir nennen die höchsten und niedrigsten  Gehälter nach Abschluss der Lehre. In welchen ... mehr

Kindergeld für Volljährige nur bei intensiver Ausbildungplatzsuche

Die Prüfungen sind geschrieben, Kleid und Anzug für die Abschlussfeier gekauft, doch eine wichtige Sache fehlt: die Ausbildungsstelle. Das ist nicht nur eine seelische Belastung, sondern auch eine finanzielle für die betroffenen Familien, denn unter ... mehr

Studiert und doch kaum Geld: Die zehn Flop-Berufe nach der Uni

Akademikern winken im Beruf relativ hohe Gehälter. Dies glaubt jedenfalls die Mehrheit der Deutschen und meistens stimmt das auch. Doch die Regel gilt nicht für alle. Wir nennen zehn  Berufe, in denen nur geringe Anfangsgehälter gezahlt werden. Das Hamburger ... mehr

Berufsausbildung: Rekord bei neuen Lehrstellen

Der Aufschwung ist bei den Lehrstellen angekommen: Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erwartet in diesem Jahr einen Rekord bei den neuen Ausbildungsverträgen. Allerdings bleiben viele Lehrstellen auch Leerstellen - die Wirtschaft müsse intensiver ... mehr

Berufsausbildung: DIHK testiert guten Start ins Ausbildungsjahr

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) bewertet den Start ins neue Ausbildungsjahr als "ausgesprochen erfreulich". So viele Jugendliche wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr würden nun eine betriebliche Ausbildung beginnen ... mehr

Meister-BAföG: Bundestag beschließt Ausweitung der Förderung

Die geplante Ausweitung des Meister-BAföGs auf mehr Förderungsberechtigte hat die vorletzte Hürde genommen. Um dem Mangel an qualifizierten Fachkräften zu begegnen, will der Bund in den nächsten vier Jahren etwa 272 Millionen Euro zusätzlich in die Aufstiegsfortbildung ... mehr

Berufsausbildung: Jetzt Lehrstellen suchen

Schüler bewerben sich am besten jetzt schon mit ihrem Halbjahreszeugnis für eine Lehrstelle im Herbst. "Je früher man sich auf die Suche macht, desto besser sind die Chancen", sagte Ilona Mirtschin von der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Es sei durchaus ... mehr

Berufsausbildung: Mädchen haben schlechtere Chancen

Jugendliche wählen ihren Beruf meist nicht nach Lust und Laune. Der häufig gehörte Vorwurf mangelnder Reife bei der Berufswahl treffe so nicht zu, sagte Joachim Gerd Ulrich vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) bei der Bildungsmesse Didacta in Hannover ... mehr

Berufsausbildung: Viele Job-Chancen durch Studium plus Ausbildung

Lehre oder Studium? Wer nach der Schule vor dieser Frage steht, muss sich nicht unbedingt auf eines davon festlegen. Denn beides lässt sich auch kombinieren. Neben der Lehre im Betrieb auch noch an der Uni zu lernen, ist aber kein Zuckerschlecken- ein Doppelabschluss ... mehr

Berufsausbildung: Bewerben heißt werben für sich selbst

Sich um einen Ausbildungsplatz zu bewerben, heißt auch, seine eigenen Stärken präsentieren zu müssen. "Das gilt für Jugendliche, die nicht so gute Schulnoten haben, sogar umso mehr", sagt Knut Böhrnsen, Sprecher der Arbeitsagentur in Hamburg. "Wer sich bewirbt ... mehr

Berufswahl: Die Qual der Wahl

Jugendliche sollten sich frühzeitig informieren und nicht nur an Schulleistungen orientieren. So manches Kindergartenkind plant bereits eifrig eine Karriere als Feuerwehrmann, Tierarzt oder Prinzessin. Doch wenn gegen Ende der Schulzeit tatsächlich die Entscheidung ... mehr

DGB fordert Prämie für Lehrlings-Übernahme von Pleitefirmen

Einen Ausbildungsvertrag zu ergattern ist nicht einfach. Noch Schwieriger wird es, wenn der Arbeitgeber mitten in der Ausbildung pleite geht. Deswegen macht die rasant steigende Zahl von Firmenpleiten in Folge der Wirtschaftskrise dem Deutschen Gewerkschaftsbund ... mehr

Berufsausbildung: Tipps für junge Berufsanfänger

Das teure Bewerbungsfoto im geliehenen Anzug und das endlose Praktikum in den Sommerferien haben sich gelohnt: Der Vertrag ist unterschrieben, der erste Ausbildungstag beginnt - und mit ihm die Probezeit. Der Arbeitsrechtler Michael Eckert aus Heidelberg nennt ... mehr

Berufsausbildung: Viele Jugendliche erleben in der Ausbildung Gewalt

Von der kleinen Gehässigkeit bis zur schweren Körperverletzung: Aggressionen und Gewalt gehören in der Berufsausbildung oft zur Tagesordnung. Das bekommen auch Ausbilder immer mehr zu spüren. Inzwischen gibt es Präventionsprogramme, die Gewalt und Aggressionen ... mehr

Studium und Berufsausbildung: Neuer Boom bei Ingenieurwissenschaften

Die deutschen Universitäten und Fachhochschulen haben im vergangenen Jahr einen Studentenboom bei den Ingenieurwissenschaften erlebt. Im Wintersemester 2007/2008 schrieben sich bundesweit insgesamt 27.700 Studenten für das Fach Maschinenbau ... mehr

Deutschland fehlen bald Millionen Arbeitskräfte

Die hohe Arbeitslosigkeit in Deutschland könnte sich schon in wenigen Jahren ins Gegenteil verkehren: Einer Studie zufolge könnten bis zum Jahr 2020 Millionen von Arbeitskräften fehlen. Das Land steuere "auf einen bedrohlichen Engpass am Arbeitsmarkt ... mehr

Hamburger-Brater schickt Azubis zum Schnellstudium

McDonald's will weg vom Billig-Image. Dafür hat die größte Fast-Food-Kette der Welt nicht nur viele Restaurants hierzulande aufgemöbelt, Café-Ecken geschaffen und Cocktail-Kreationen am Kunden getestet. Jetzt sollen auch die Mitarbeiter durchstarten ... mehr

Berufsausbildung: Schulabgänger haben gravierende Bildungslücken

Schulabgänger in Deutschland haben offenbar gravierende Bildungslücken. Darauf hat das deutsche Handwerk hingewiesen. Der Zentralverband ZDH nannte in der "Bild"-Zeitung aktuelle Zahlen. Demnach ist jeder vierte Jugendliche nicht ausbildungsfähig. # Altersteilzeit ... mehr

Ausbildungsvergütung: Azubis bekommen vom Aufschwung nichts mit

Der Wirtschaftsaufschwung der vergangenen Jahre ist an den 1,7 Millionen Lehrlingen in Deutschland praktisch spurlos vorübergegangen. Die Ausbildungsvergütung stieg inflationsbereinigt zwischen 2000 und 2006 im Westen nur um 0,1 Prozent, im Osten gab es sogar einen ... mehr

Bundesministerien geizen bei Praktikantensalär

Während Politiker, wie Bundesarbeitsminister Scholz, von der Wirtschaft eine angemessene Bezahlung von Praktikanten fordern, geizen viele Bundesministerien laut Nachrichtenmagazin "Spiegel" bei den Gehältern. # Hartz IV trotz Arbeit - Staat zahlt massenweise ... mehr

Ausbildungsplätze: Wie Eltern ihre Kinder unterstützen können

Schulabgänger müssen sich in diesem Jahr bei der Lehrstellensuche noch mehr anstrengen als sonst. Denn die Zahl der Ausbildungsplätze wird wegen des wirtschaftlichen Abschwungs aller Voraussicht nach abnehmen. Umso wichtiger sei es, sich intensiv mit der Berufswahl ... mehr

Berufsausbildung: Wirtschaftskrise erreicht Ausbildungsmarkt

Die Wirtschaftskrise ist auf dem Lehrstellenmarkt angekommen. Die Zahl neu angebotener Ausbildungsplätze bei Industrie und Handel dürfte um fünf bis zehn Prozent sinken, wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin berichtet ... mehr

Azubis: So bilden Firmen richtig aus

Wegen der Krise bricht laut einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelkammertages (DIHK) auch der Ausbildungsmarkt ein: Jedes dritte Unternehmen plant demnach, in diesem Jahr weniger Azubi-Verträge abzuschließen als 2008. Zugleich herrscht in der Wirtschaft ... mehr

Azubis sollten schrittweise vorsorgen

Auszubildende und andere Berufsanfänger sollten die Altersvorsorge Schritt für Schritt angehen. Denn die Vorsorge mit eigenen Mitteln sei wichtig - man dürfe sich aber nicht in jungen Jahren auf zu viele Verträge festlegen, sagte Eberhard ... mehr

Einzelhandelskaufleute: Lächeln ist Pflicht

"Kann ich Ihnen behilflich sein?" - diese Frage müssen Einzelhandelskaufleute aus dem Effeff beherrschen. Sie müssen im Modehaus oder im Elektronikmarkt aber nicht nur Kunden beraten, sondern sich auch ums Geschäftliche kümmern. Laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung ... mehr

Junge Mütter: Teilzeit-Lehre kann länger dauern

Junge Mütter haben es oft nicht leicht, ein Kind und eine Lehre unter einen Hut zu bringen - Teilzeitmodelle können hierbei aber helfen. Wer eine Ausbildung in Teilzeit absolviert, muss unter Umständen allerdings länger in die Lehre gehen als andere, berichtet ... mehr

Berufsausbildung: Krise schlägt voll auf Lehrstellenmarkt durch

Die Wirtschaftskrise trifft den Lehrstellenmarkt in Deutschland mit voller Wucht. Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) wurden bis Ende Mai 133.167 Ausbildungsverträge in den Bereichen Industrie, Dienstleistungen und Handel abgeschlossen ... mehr

Mathe-Noten: Schüler sorgen sich um Ausbildungsplatz

95 Prozent der Deutschen glauben, dass mathematische Kompetenz wichtig für eine erfolgreiche Lebensführung ist. Und obwohl PISA & Co. anderes vermuten lassen, sind 89 Prozent der Schüler von der Bedeutung einer guten Rechenfähigkeit für ihre Zukunft überzeugt. Das ergab ... mehr

Verflixte Abgeltungssteuer

Die Aktienfondsvariante kommt Eltern auf den ersten Blick um ein Drittel günstiger als der Abschluss einer Ausbildungsversicherung. Wer auf Aktienfonds im Vergleichstest setzte, benötigte im Schnitt 40 Euro weniger Spargeld pro Monat als jemand, der sich für das beste ... mehr

Geld vom Staat

Nach Angaben des Bundesbildungsministeriums ist ein Universitätsstudium hierzulande im Schnitt nicht mehr unter 40.000 Euro zu haben. Dazu kommt der fast schon obligatorische Auslandsaufenthalt, der nochmals mit einigen Tausend Euro zu Buche ... mehr

Schwache Versicherungen

Tatsächlich werfen die besten Ausbildungsversicherungen im Test derzeit nur 3,5 Prozent Rendite pro Jahr ab. Manche Direktversicherer bringen zwar ein wenig mehr, doch in der Endabrechnung spielt das kaum eine Rolle. Denn sollte die Versicherung ausgezahlt werden, bevor ... mehr

Spar-Tipps fürs teure Studium

Die betriebliche Ausbildung reicht nicht mehr als Schlüssel zum guten Leben. Für Deutschlands Nachwuchs wird das Studium zur Pflicht und für viele Eltern zum Kraftakt: Die Hochschulbildung kostet Zehntausende Euro. Wer die besten Sparvarianten kennt, kann seinen Kindern ... mehr

Renditebonus mit Tücken

Erheblich besser als diese Versicherungspolicen schnitten im Vorsorgevergleich deshalb viele Zinsofferten ab. "Vom Festgeldkonto bis zum Bonussparen: Die aktuellen Zinsangebote der Geldhäuser sind deutlich besser als noch vor Monaten. Da können die Renditeversprechungen ... mehr
 
1


shopping-portal