Sie sind hier: Home > Themen >

Bestechung

Thema

Bestechung

Betrugsskandal an US-Unis:

Betrugsskandal an US-Unis: "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman wurde verurteilt

Im April hatte sich Felicity Huffman im Bestechungsskandal schuldig bekannt. Jetzt, fünf Monate später, ist das Urteil gefallen. Die Schauspielerin muss für zwei Wochen ins Gefängnis. Im Hochschul-Bestechungsskandal ist "Desperate Housewives"-Star  Felicity ... mehr
Medienbericht: Razzia bei Ex-FPÖ-Chef Strache

Medienbericht: Razzia bei Ex-FPÖ-Chef Strache

Wien (dpa) - In Österreich ist es nach Medienberichten zu einer Hausdurchsuchung beim ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gekommen. Auch das Haus von Ex-Fraktionschef Johann Gudenus (FPÖ) sei durchsucht worden. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ... mehr
Mehr Regeln für Abgeordnete? - Europarat: Deutschland muss mehr gegen Korruption tun

Mehr Regeln für Abgeordnete? - Europarat: Deutschland muss mehr gegen Korruption tun

Straßburg (dpa) - Deutschland trifft nach Angaben des Antikorruptionsgremiums des Europarats (Greco) nicht genügend Vorkehrungen gegen Bestechung im Bundestag und muss nachbessern. Die deutsche Europarats-Delegation müsse dem Gremium in dieser Sache ... mehr
Haftstrafe droht - Uni-Skandal: Felicity Huffman bekennt sich schuldig

Haftstrafe droht - Uni-Skandal: Felicity Huffman bekennt sich schuldig

Boston/Los Angeles (dpa) - Reumütiger Auftritt vor Gericht: Im Hochschul-Bestechungsskandal in den USA hat sich Schauspielerin Felicity Huffman (56, "Desperate Housewives") offiziell schuldig bekannt. Die Schauspielerin erschien am Montag (Ortszeit) vor einem Gericht ... mehr
Betrugsprozess - Uni-Bestechungsskandal: Felicity Huffman räumt Schuld ein

Betrugsprozess - Uni-Bestechungsskandal: Felicity Huffman räumt Schuld ein

Los Angeles/Boston (dpa) - Mit reumütigen Worten hat die in einem Hochschul-Bestechungsskandal angeklagte US-Schauspielerin Felicity Huffman (56, "Desperate Housewives") ihre Schuld eingeräumt. Mit "tiefem Bedauern und Scham" für ihr Handeln würde sie die volle ... mehr

Elite-Hochschulen - Uni-Betrugsskandal: Huffman und Loughlin vor Gericht

Boston (dpa) - Die in einen Hochschul-Bestechungsskandal verwickelten US-Schauspielerinnen Lori Loughlin (54, "Full House") und Felicity Huffman (56, "Desperate Housewives") sind in dem Fall vor Gericht erschienen. Loughlin wirkte Medienberichten zufolge gut gelaunt ... mehr

Vorwurf Korruption: Mongolische Regierung abgesetzt

Das mongolische Parlament hat die im vergangenen Jahr gewählte Regierung wegen Korruptionsvorwürfen abgesetzt. Im Großen Khural, dem Parlament in der Hauptstadt Ulan Bator, stimmten am Donnerstag 42 von 73 Abgeordneten für die Entlassung ... mehr

Hier geht wohl nicht alles mit rechten Dingen zu

Hier geht wohl nicht alles mit rechten Dingen zu mehr

Betrunkene Unfallfahrerin will Polizisten bestechen

Betrunkene Unfallfahrerin will Polizisten bestechen mehr

Bestechungsvorwurf: Gribkowsky legt im Ecclestone-Prozess nach

Im Schmiergeldprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat der Banker Gerhard Gribkowsky am Dienstag nachgelegt. Am zweiten Tag seiner Zeugenvernehmung vor dem Landgericht München berichtete der ehemalige Vorstand der BayernLB den Richtern ausführlich von einem ... mehr

Sieg über deutsche Constantin Medien AG: Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gewinnt Bestechungs-Prozess

Sieg für Bernie Ecclestone: Der Formel-1-Chef hat sich in einem Zivilrechtsstreit mit einem deutschen Medienunternehmen um Entschädigungszahlungen in Millionenhöhe durchsetzen können. Dabei ging es um den Verdacht der Bestechung des ehemaligen Vorstandes der Bayerischen ... mehr

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone muss wegen Bestechung vor Gericht

Formel 1-Chef Bernie Ecclestone muss sich wegen des Verdachts der Bestechung eines ehemaligen Vorstandes der Bayerischen Landesbank (Bayern LB) vor Gericht verantworten. Das Landgericht München habe die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den 83-jährigen Briten ... mehr

BayernLB verklagt Formel-1-Boss Bernie Ecclestone auf 400 Mio. Dollar

Die BayernLB will Formel-1-Chef Bernie Ecclestone auf mehr als 400 Millionen Dollar (290 Millionen Euro) Schadenersatz verklagen. Die Bank arbeite mit Hochdruck an einer Klage und werde diese voraussichtlich im Januar beim Londoner High Court einreichen ... mehr

Transparency International: Griechenland ist in EU am korruptesten

Griechenland bleibt trotz einer deutlichen Verbesserung der am stärksten von Korruption durchsetzte EU-Staat. Das ergibt sich aus dem neuen Korruptionsindex (CPI) der Organisation Transparency International. Deutschland landete zusammen mit Island ... mehr

Fall Christian Wulff: "Jetzt geht ohne Gesichtsverlust nichts mehr"

Am Donnerstag beginnt der Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff ( CDU). Es ist das erste Verfahren gegen ein ehemaliges Staatsoberhaupt der Bundesrepublik. Die Anklage wirft Wulff vor, er habe sich als Regierungschef Niedersachsens von dem Filmmanager David ... mehr

Debeka droht Bestechungsskandal: Mitarbeiter kauften Adressen

Eine Bestechungsaffäre rüttelt offenbar den Traditionsversicherer Debeka auf. Mitarbeiter des Konzerns sollen jahrelang die Adressen angehender Beamter gekauft und mit ihnen gehandelt haben. Das berichtet das "Handelsblatt" und beruft sich dabei auf Unternehmensinsider ... mehr

Bernie Ecclestone: Formel-1-Boss wegen Schmiergeld-Affäre angeklagt

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone erhoben. Die Ermittler lasten dem Briten an, den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky bestochen zu haben. Die Anklage sei Ecclestone zugestellt worden, sagte Gerichtssprecherin ... mehr

Urteil: US-Ölmultis müssen Bestechung doch nicht offenlegen

Ein Bezirksrichter in Washington, D.C., hat weltweiter Bestechung im Rohstoffsektor den Rücken gestärkt. In den USA ansässige Ölkonzerne können ihre Zahlungen an Regierungsstellen weiter geheim halten. Der Richter erklärte ein Regelwerk ... mehr

Umfrage: In EU-Krisenstaaten blüht die Korruption

Korruption mag anrüchig sein, in Europa ist sie trotzdem weit verbreitet - erst recht in Zeiten der Wirtschaftskrise. Dieses Fazit ziehen die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young nach einer Befragung von 3500 Verantwortlichen ... mehr

Razzia bei EnBW: Schmiergeld bei Russland-Geschäften?

EnBW unter Korruptionsverdacht: Ermittler haben die Zentrale des Energiekonzerns sowie Privatwohnungen früherer und derzeitiger EnBW-Manager des Unternehmens durchsucht. Diese sollen Schmiergeld in Millionenhöhe an den russischen Unternehmer Andrej Bykow gezahlt haben ... mehr

Transparency International: Griechenland korruptestes Land Europas

Die beiden Euro-Krisenländer Griechenland und Italien liegen bei der Korruption in Europa an der Spitze. Das hat die Organisation Transparency International in ihrem jährlichen Korruptionswahrnehmungsindex CPI ermittelt. Griechenland bekommt demnach ... mehr

So rentabel ist die Korruption

Durch Korruption wird der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr ein Schaden in Höhe von rund 250 Milliarden Euro entstehen. Zu dem Ergebnis kam kürzlich der Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Schneider. Für korrupte Unternehmen ist Bestechung aber durchaus ... mehr
 


shopping-portal