Sie sind hier: Home > Themen >

Bildungspolitik

Thema

Bildungspolitik

Betreuungsgeld: Streit um Ideologie und Geld

Kinder wachsen in einer herzlosen Umgebung auf, ihnen fehle der Ansprechpartner mit Geduld, „der Wärme ausstrahlt", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) kürzlich in „welt-online“. Kein Wunder - die meisten Eltern verbringen ... mehr

Mehr Geld für Privatschulen gefordert

Tausende Schüler und Lehrer haben am Dienstag, den 19. Januar mit einem Protestzug in der Stuttgarter Innenstadt für eine bessere finanzielle Förderung von Privatschulen demonstriert. Die nach Polizeiangaben 20.000 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg kamen ... mehr

Schulreform: G8-Reform gescheitert?

In acht Jahren statt in neun zum Abitur: Jünger und gut ausgebildet in einem gestrafften Schulkonzept an die Unis, fit für den internationalen Wettbewerb - das waren die Hoffnungen, die sich an die Schulreform, die Gymnasialzeit von acht auf neun Jahre ... mehr

Schulsysteme: Umfrage bestätigt bisherige Schulform

Nur 31 Prozent der deutschen Bevölkerung sind für eine Abschaffung des gegliederten Schulwesens zugunsten eines integrativen Einheitsschulsystems. Dies ergab eine repräsentative Umfrage bei 1007 Bundesbürgern im Auftrag des deutschen Philologenverbandes. Dagegen ... mehr

Berlins erste Schule mit Deutsch-Garantie

"Hier wird Deutsch gesprochen!" Das ist eine Premiere im Schulsystem und in der Bildungspolitik: Eine Berliner Schule führt eine "Deutsch-Garantie" ein. Alle Kinder dieser Klasse - egal welcher Herkunft - müssen sehr gut Deutsch sprechen. Dieses Modell-Projekt ... mehr

Lehrerpreis: Horts Köhler stärkt Deutschlands Lehrern den Rücken

Bundespräsident Horst Köhler hat Deutschlands Lehrern den Rücken gestärkt. "Bei allem, was in der Bildungspolitik schief gelaufen ist und bei allem, was nicht gut ist - auf unseren Lehrern sollte man diese Kritik nicht abladen", sagte Köhler am Montag in Berlin ... mehr

Schulsystem: Viele Schüler kommen auf falsche Schulen

Nicht nur Noten und Leistungen zählen in der Schule - die neue Studie eines Hannoveraner Erziehungswissenschaftlers macht deutlich: Mehr als ein Drittel der deutschen Schüler landet, vor allem aufgrund falscher Lehrerempfehlungen, nach der Grundschule auf einer ... mehr

Bildungsmonitor 2009: Bundesländer im Bildungscheck

Welches Bundesland hat das beste Schulsystem. Wo bestehen Defizite im Bildungssystem? Wer hat sich verbessert? Der Bildungscheck "Bildungsmonitor 2009" nahm Kindergarten, Schule, Lehre und Hochschule unter die Lupe. Der Fokus liegt auf bildungsökonomisch relevanten ... mehr

Kindergarten-Qualität auf dem Prüfstand

Die pädagogische Qualität der Kindergärten kommt auf den Prüfstand. Am Montag, den 22. Februar startete die NUBBEK-Studie, die in acht Bundesländern die Qualität der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern im Vorschulalter untersucht. Rund 2000 Kinder werden ... mehr

"Turbo-Abi" erregt die Gemüter

Eine aktuelle Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach unter Deutschen zeigt deutlich, welchen Unmut das achtjährige Gymnasium hervorruft, vor allem im Westen. Eine klare Mehrheit von 71 Prozent der Westdeutschen sprach sich dabei ... mehr

Allensbach-Umfrage zu Schulpolitik

Die Deutschen sind mit den Leistungen der Schul- und Bildungspolitik ihrer Landesregierungen nur bedingt zufrieden. Dies ist ein Ergebnis der Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach, befragt wurden ... mehr

Musikschulen in Not wegen neuer Forderungen

Weil die Kommunalverbände den Bildungsauftrag erweitert haben, kommen öffentliche Musikschulen zunehmend in Geldnot. "Um zu schaffen, was von uns gefordert wird, benötigen wir sicher mehr finanzielle Mittel", sagte der Vorsitzende des Verbandes deutscher Musikschulen ... mehr

Einschulung: Schavan gegen starre Altersgrenze

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) will Deutschlands Kinder früher einschulen. "Die Altersgrenze von sechs Jahren führt dazu, dass viele Kinder in Deutschland für ihre Verhältnisse zu spät in die Schule kommen", sagte Schavan dem "Hamburger Abendblatts ... mehr

Schulstandards ins Internet stellen

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat sich für eine Veröffentlichung von Bildungsstandards der Schulen im Internet ausgesprochen. "So kann jeder sehen, was in welchem Bundesland und an welcher Schule verlangt und eingelöst wird", sagte sie der Berliner ... mehr

Ausbildungsbonus für Unternehmen: Deutlich teurer als erwartet

Der von der Bundesregierung 2007 beschlossene Ausbildungsbonus für Unternehmen, die schwer vermittelbaren Jugendlichen eine Lehrstelle geben, wird offenbar deutlich teurer als erwartet. Die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" berichtete unter Berufung ... mehr

BA legt Programm gegen Fachkräftemangel vor

In den kommenden Jahren wird vor allem ein Begriff immer öfter zu hören sein: Fachkräftemangel. Nun hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat ein Programm gegen den drohenden Mangel an Fachkräften vorgelegt. Vor allem durch eine verbesserte Bildungs ... mehr

Analphabetismus: Jeder fünfte Jugendliche in Europa kann nicht richtig lesen und schreiben

Jeder fünfte Jugendliche im Alter von 15 Jahren, aber auch viele Erwachsene verfügen nicht über grundlegende Lese- und Schreibfertigkeiten. Das erschwert ihnen den Zugang zum Arbeitsmarkt und setzt sie dem Risiko sozialer Ausgrenzung aus. Daher ... mehr

Ganztagsschulen: Erste große Studie vorgestellt

Schüler von Ganztagsschulen haben mehr Spaß an der Schule: Ihre Lernfreude und ihre Motivation wachsen. Die Kinder sind weniger aggressiv oder störend im Unterricht. Das zeigt eine erste Studie über die Auswirkungen von Ganztagsschulen, die am Donnerstag in Berlin ... mehr

Grundschule: Islam-Unterricht in Niedersachsen

Vor dem Fenster des Klassenzimmers mit Blick auf eine Pferdekoppel lauscht der sechsjährige Ibrahim der Geschichte von Elmar, dem bunten Elefanten. Der Erstklässler nimmt zusammen mit seinen muslimischen Mitschülern am Unterrichtsfach Islamische Religion ... mehr

Luxus-Gymnasium am Ammersee: 21 Millionen für eine staatliche Schule

Der Zustand von staatlichen Schulen in Deutschland lässt vielerorts arg zu wünschen übrig. Der Putz blättert von der Wand, durch die Fenster zieht es, die Heizung fällt regelmäßig aus. Ganz anders sieht es da im Ammersee- Gymnasium aus: Für deutlich über 21 Millionen ... mehr

Mehr Geld für Schulsozialarbeit

SPD -Chef Sigmar Gabriel hat zwei Milliarden Euro vom Bund für den Einsatz von Schulsozialarbeitern gefordert. Es sei ein untragbarer Zustand, dass über 40 Prozent der Migranten-Kinder keinen Berufsabschluss erreichten, sagte Gabriel bei einer Bildungsdiskussion ... mehr

Bildungspolitik: Bildungs-Chipkarte für Kinder

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen ( CDU) will die geplante elektronische Bildungs-Chipkarte auf lange Sicht allen Kindern zur Verfügung stellen. Damit sollen sie Zugang zu Förderkursen oder Musikunterricht bekommen. Unterstützt wird von der Leyen dabei ... mehr

Integration: Wissenschaftler fordern bessere Migrantenförderung

Während die Zahl der deutschen Kinder weiter rückläufig ist, wächst der Anteil der Migrantenkinder - vor allem in städtischen Ballungsgebieten. So haben in Frankfurt am Main laut dem Bildungsbericht 2010 bereits 72 Prozent aller unter Dreijährigen einen ... mehr

Mädchen: TV-Serien spielen entscheidende Rolle bei der Berufswahl

Im Rahmen einer Umfrage im Auftrag des Bundesbildungsministeriums wurden knapp 2.500 Jugendliche verschiedener Bildungszweige ein bis zwei Jahre vor dem Schulabschluss gefragt, welche Faktoren bei der Herausbildung ihres Berufswunsches wichtig waren. Demnach spielen ... mehr

Migrantenkinder bleiben Bildungsverlierer

Jugendliche mit Migrationshintergrund werden an deutschen Schulen und Hochschulen diskriminiert. Dies geht aus einem vom Paritätischen Gesamtverband vorgestellten Bericht hervor. Vorstandsmitglied Barbara John kritisierte "die Talentverschleuderung, die wir seit Jahren ... mehr

Deutschland muss mehr in Bildung investieren

Die Vision der Wissenschaftler im neuen Bildungsbericht ist alarmierend: Es mangelt 2025 in Deutschland weder an Menschen noch an anspruchsvollen Arbeitsplätzen. Was fehlt, ist Bildung, die die Menschen befähigt, diese Arbeiten auch auszuführen. Die Konsequenz ... mehr

Regierung will Berufschancen von Hauptschülern verbessern

Die Regierung will die Berufschancen von Hauptschülern deutlich verbessern und ihnen dafür bundesweit 1200 weitere Bildungslotsen zur Seite stellen. Eine entsprechende Aufstockung des "Sonderprogramms Berufseinstiegsbegleitung" um 95 Millionen Euro beschloss ... mehr

Kinderbetreuung: So unterstützen die Bundesländer ihre Kinder

Die Ausgaben der Bundesländer für Bildung, Betreuung und Erziehung in den Kindertagesstätten sind nach einer Analyse der Bertelsmann Stiftung höchst unterschiedlich. Spitzenreiter Berlin gab demnach im Jahr 2007 durchschnittlich rund 4150 Euro für jedes Kind unter sechs ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Grundschule empfiehlt auf Grundlage der bisherigen Noten eine Schulform Für eine Gymnasialempfehlung muss der Notendurchschnitt der Fächer Mathematik und Deutsch besser als 2,5 sein (bei exakt 2,5 spricht die Schule ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Eltern wählen einen gewünschten weiteren Bildungsweg Der Besuch des Gymnasiums erfordert unabhängig vom Elternwillen eine entsprechende Empfehlung der Grundschule oder eine erfolgreiche Eignungsfeststellung Sekundarschulen ... mehr

Bildungspolitik: Hamburger entscheiden über Schulreform

Zwar haben in Hamburg die Sommerferien längst begonnen, trotzdem dreht sich in der Hansestadt momentan fast alles um das Thema Schule. Am kommenden Sonntag steht im Stadtstaat der Volksentscheid über die umstrittene Schulreform an. Setzt ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre In der Regel werden die einzelnen Jahrgänge getrennt voneinander unterrichtet. Im Einzelfall kann auch jahrgangsstufenübergreifend unterrichtet werden, wenn es für den Erhalt einer wohnortnahen Grundschule notwendig ist. Orientierungsstufen ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Grundschule empfiehlt auf Grundlage der bisherigen Noten eine weiterführende Schulform Ausschlaggebend ist der Elternwille Realschulen Plus Klassen fünf bis zehn Ersetzen die bisherigen Haupt- und Realschulen Unterricht ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Nirgendwo klafft die Gesetzgebung in den unterschiedlichen Bundesländern soweit auseinander, wie in der Bildungspolitik. Für Eltern, wie für Schüler ist dieser Flickenteppich oft ein gravierendes Problem. So ist beispielsweise in der modernen Arbeitswelt immer wieder ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Englisch schon ab der ersten Klasse Kopfnoten für Arbeits- und Sozialverhalten Grundschule gibt Empfehlung oder "eingeschränkte Empfehlung" über den bestgeeigneten weiterführenden Schultyp Bei "eingeschränkter Empfehlung ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen Für den Übertritt auf die weiterführende Schule ist der Notendurchschnitt ausschlaggebend Bei einem Schnitt von mindestens 2,33 und einem gleichzeitigen Schnitt von mindestens 2,0 in Mathe und Deutsch kann ohne weiteres ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Jahre gemeinsames Lernen (die geplante sechsjährige Grundschule wurde per Bürgervotum jüngst gekippt) Die Grundschule gibt eine Empfehlung über die beste weiterführende Schule ab Eltern treffen die Entscheidung, welche weiterführende Schule besucht ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Grundsätzlich sechs Schuljahre gemeinsames Lernen Besonders begabte Schüler können bereits nach der vierten Klasse in spezielle Leistungs- und Begabungsklassen der Gesamtschulen und Gymnasien wechseln Grundschulgutachten prognostiziert, welcher ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Sechs Schuljahre gemeinsames Lernen Auf Elternwunsch und bei entsprechender Empfehlung können besonders begabte Schüler schon nach Klasse vier auf ein grundständiges Gymnasium wechseln. Die Plätze sind allerdings sehr begrenzt und werden stark nachgefragt ... mehr

Bildungspolitik: Pro und Contra zu den wichtigsten Reformvorschlägen

Auf fast keinem Politikfeld wird so viel reformiert wie auf dem Bildungssektor. Und bei kaum einer Debatte schlagen in der Gesellschaft die Emotionen so hoch. Alle Eltern wollen für ihren Nachwuchs die beste Bildung. Ihnen ist klar: Gerade in Deutschland ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Jahre gemeinsames Lernen Gibt Empfehlung für die weiterführende Schule, die Entscheidung bleibt bei den Eltern Regionalschulen Ab 2009/10 ersetzen sie Haupt- und Realschulen Gemeinsamer Unterricht in den meisten Fächern Für die Hauptfächer Deutsch ... mehr

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Grundschulen Vier Schuljahre gemeinsames Lernen In der dritten Klasse werden unbenotete Orientierungsarbeiten geschrieben. Sie sollen Stärken und Schwächen der einzelnen Schüler aufzeigen und so eine bessere Förderung noch in der Grundschule ermöglichen Eltern geben ... mehr

G8-Wahnsinn: Im Lebensraum Schule ist kaum Platz für Familie, Freunde, Hobby

Fit für den europäischen Wettbewerb sollten die deutschen Abiturienten werden, jünger bei Studienbeginn und Eintritt in das Berufsleben, das war das Anliegen der gymnasialen Reform, der Verkürzung der bisherigen neunjährigen Gymnasialzeit auf acht Jahre ... mehr

Einschulung: Soll man Kinder schon mit fünf in die Schule schicken?

Raubt die frühe Einschulung ein Stück Kindheit? Bis vor einigen Jahren war völlig klar: Wer bei Schuljahresbeginn sechs Jahre alt ist, wird eingeschult, wer später Geburtstag hat, bleibt noch im Kindergarten. In den letzten Jahren wurde und wird immer wieder diskutiert ... mehr

"Kleine Forscher" auf dem Vormarsch

Immer mehr Kindergärten beteiligen sich am Programm der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", mit dem der Nachwuchs spielerisch an Naturwissenschaft und Technik herangeführt wird. Die Bildungsinitiative wächst rasant und ist inzwischen fast zu einem ... mehr

Alte Schule ausgedient? Jahrgangsübergreifendes Lernen soll die Pädagogik der Zukunft sein

Sechs bis acht Stunden in Lerneinheiten von je 45 Minuten - das ist das durchschnittliche Unterrichtspensum von Schülern in Deutschland. Absolviert wird diese Lernzeit meist in Klassen, die durchschnittlich aus über 25 Kindern bestehen und geleitet werden. Von einer ... mehr

Lehrer-Studie: Eltern fehlt das Engagement

Wie hat sich der Beruf des Lehrers in den letzten Jahren verändert? Dieser Frage ist eine in Berlin veröffentlichte Allensbach-Studie zur Schul- und Bildungspolitik in Deutschland nachgegangen. Für die Umfrage im Auftrag der Vodafone Stiftung Deutschland wurden ... mehr

So vergammelt sind deutsche Schulen

Müsste man deutschen Schulgebäuden Zeugnisse ausstellen, so würden viele mit "mangelhaft" abschneiden mit dem Vermerk "Versetzung gefährdet". Denn der architektonische Zustand unserer Schulen ist vielerorts katastrophal, mit der Folge, dass etliche Schüler und Lehrer ... mehr

Inklusion: Gemeinsames Lernern von behinderten und nichtbehinderten Kindern als Regel

Über kaum etwas wird in Deutschland so leidenschaftlich diskutiert wie über das Thema Schule, doch weniger im Fokus waren bisher Sonder-und Förderschulen, in denen Kinder unterrichtet werden, die Lernschwächen haben oder behindert sind. Doch in diesem Bereich ... mehr

Bildungspolitik: Ist die Einheitsschule die Lösung der Bildungsprobleme?

16 Bundesländer, nicht ganz 40.000 Schulen - da kann es schon mal unübersichtlich werden. Vor allem, weil die Kulturhoheit und damit auch die Zuständigkeit für Schul- und Hochschulwesen bei den Ländern liegt. Das heißt, das Schulsystem ist nicht durch das Grundgesetz ... mehr

Übertrittsregelung: Freie Schulwahl verstärkt soziale Unterschiede

Im vierten Schuljahr geraten Kinder, Eltern und Lehrer unter Entscheidungsdruck: Wie soll es für das Schulkind nach der Grundschule weitergehen? Gymnasium oder Realschule? Immer mehr Bundesländer schaffen die verbindliche ... mehr

Kinderkommission will behinderte Kinder in Regelschulen integrieren

Die Kinderkommission des Bundestags fordert eine Öffnung des deutschen Schulsystems für behinderte Kinder. Die sogenannte Inklusion sei beispielsweise in Norwegen sehr viel weiter fortgeschritten, sagte die Kommissionsvorsitzende Marlene Rupprecht (SPD). Das bedeute ... mehr

"Idioten made in Germany": Wie Politik und Wirtschaft Bildungsverlierer produzieren

Elf Millionen Schüler leiden unter enormem Leistungsdruck. Ständige Reformen des Bundes sowie der Länder pressen schon Kinder in einen Konkurrenzkampf. Entweder man ist Bildungsgewinner oder Bildungsverlierer. Ist denn alles, was wie Bildung aussieht, auch wirklich ... mehr

Berlin: Schüler am ersten Schultag ohne Platz

Am heutigen ersten Tag des neuen Schuljahres ist für einige Kinder in Berlin noch nicht klar, welche Schule sie besuchen werden. In den Ferien hatten tausende Eltern Widerspruch gegen die Schulzuweisungen des Schulamtes eingelegt. Laut Berliner Morgenpost sehen viele ... mehr
 
2


shopping-portal