Sie sind hier: Home > Themen >

Binnenmarkt

Thema

Binnenmarkt

Rat an die künftige EU-Kommission: Finger weg von aussichtslosen Vorhaben

Rat an die künftige EU-Kommission: Finger weg von aussichtslosen Vorhaben

Statt sich an Migration oder Europa-Steuern aufzureiben, sollte sich die neue EU-Kommission ein klares Ziel setzen: den Binnenmarkt wieder funktionstüchtig zu machen.  Versuchen wir doch mal eine Bestandsaufnahme: Vergeben wird heute möglicherweise der Chefposten ... mehr
Untergangsszenarien: USA und China vor dem Zusammenbruch

Untergangsszenarien: USA und China vor dem Zusammenbruch

Der Investor Jim Rogers ist bekannt für markige Worte. Er warnte schon vor Jahren, dass das größte Risiko nicht von Europa oder China ausgehe, sondern von den USA. "Wenn sich die Probleme in den USA weiter verschärfen, haben die Politiker keine Mittel ... mehr
Wolfgang Schäuble will weniger Macht für EU-Kommission von Juncker

Wolfgang Schäuble will weniger Macht für EU-Kommission von Juncker

Schäuble greift überraschend die EU-Kommission an und will ihr Rechte nehmen. Bisher wollte er als Europäer der ersten Stunde die EU immer stärken, nicht schwächen. Es sieht nach Rache aus: Schäuble führt eine Fehde mit Kommissionspräsident Juncker - sie geht auf einen ... mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen: Börsenprofis werden zuversichtlicher für deutsche Wirtschaft

ZEW-Konjunkturerwartungen: Börsenprofis werden zuversichtlicher für deutsche Wirtschaft

Deutsche Börsenexperten sehen die Zukunft der deutschen Wirtschaft überraschend optimistisch. Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen im August von 36,3 Zähler im Vormonat auf 42,0 Punkte, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte. Der Index ... mehr
Deutscher Automobilindustrie drohen hohe Brexit-Einbußen

Deutscher Automobilindustrie drohen hohe Brexit-Einbußen

London steuert weiter auf einen Brexit zu. Experten gehen davon aus, dass auf britischen Straßen bald weniger Autos aus Stuttgart, Wolfsburg und München zu sehen sein  könnten . Der deutschen Automobilindustrie drohen nach dem EU-Austritt Großbritanniens einer Studie ... mehr

EZB-Chefvolkswirt über Brexit: "Briten haben großen Fehler begangen"

Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Peter Praet, hält den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union für einen Irrtum. Die britische Wirtschaft haben bereits jetzt Schaden genommen. "Meiner Ansicht nach haben die Briten einen großen Fehler ... mehr

Deutsche Konzerne machen sich für Europa stark

Angesichts des Brexit und anti-europäischer Strömungen in vielen Ländern haben Deutsche Unternehmen die Politik zu einem verstärkten Einsatz für Europa aufgerufen.  In der Erklärung mit dem Titel "Unser Bekenntnis zu Europa" sprechen sich mehrere Konzerne ... mehr

Wer bezahlt bei Trennung? Brexit-Poker wird immer komplizierter

Jeden Tag entdecken Unterhändler neue Probleme in den Brexit-Verhandlungen. Es wird Zeit, dass die rund drei Millionen EU-Bürger im Königreich endlich Klarheit bekommen. Dass die Brexit-Verhandlungen extrem kompliziert werden, ist allen Beteiligten mittlerweile ... mehr

Labour verspricht neue Strategie für den Brexit

Die oppositionelle Labour-Partei will sich im Fall eines Wahlsiegs bei der Parlamentswahl am 8. Juni für einen Verbleib Großbritanniens im europäischen Binnenmarkt stark machen. Außerdem sollten alle EU-Ausländer im Vereinigten Königreich ein Bleiberecht erhalten, sagte ... mehr

Osteuropa-Staaten drohen mit Veto gegen Brexit

Die östlichen EU-Staaten Slowakei, Tschechien, Ungarn und Polen werden bei den Brexit-Verhandlungen auf dem ungehinderten Zugang zum britischen Arbeitsmarkt bestehen. Wenn die Regierung in London nach einem Austritt weiter freien Zugang zum EU-Markt haben wolle ... mehr

Britisches Finanzministerium warnt vor "hartem" Brexit

Der Brexit kommt, versichert die britische Premierministerin Theresa May unermüdlich. Unklar ist jedoch, ob Großbritannien dabei auch aus dem europäischen Binnenmarkt ausscheidet. Einer Studie des Finanzministeriums zufolge wäre das ein Desaster. Das britische Schatzamt ... mehr

Flash-Crash lässt das britische Pfund kurzzeitig um über 6 Prozent abstürzen

Das britische Pfund ist in der Nacht zum Freitag binnen Minuten um über sechs Prozent abgestürzt. Kurz nach ein Uhr in der Nacht stürzte die Währung im Verhältnis zum US-Dollar ( GBP/USD) um 6,1 Prozent auf ein neues 31-Jahres-Tief ab. Es handelte ... mehr

May hält an Brexit-Plänen fest

Trotz anderslautender Gerichtsentscheidung will die britische Premierministerin an ihren Plänen für den Brexit festhalten und ohne das Parlament zu befragen einen Alleingang unternehmen. In einer Kolumne warb Theresa May erneut um den Austritt ... mehr

Brexit-Kämpfer Boris Johnson geht auf Versöhnungskurs

Brexit-Wortführer Boris Johnson hat sich nach dem britischen Referendum über den EU-Austritt erstmals ausführlich zu Wort gemeldet. In seiner Kolumne im "Daily Telegraph" verteidigte der Ex-Bürgermeister von London das Votum, begab sich aber zugleich ... mehr

Großbritannien: Schäubles Geheimplan für den Brexit

Die Bundesregierung strebt nach dem Brexit einen Assoziierungsstatus für Großbritannien an, wie ein internes Papier zeigt. Zu weit will sie London nicht entgegenkommen – um Nachahmer abzuschrecken. Nach dem Votum für einen EU-Ausstieg der Briten versucht ... mehr

Kampf um Brexit: SWP-Experte sieht die EU am längeren Hebel

Hinter den Kulissen ist das Spiel um den Brexit bereits in vollem Gange: Schafft es Großbritannien, der EU die Konditionen zu diktieren? t-online.de sprach mit Nicolai von Ondarza, EU-Experte bei der Berliner "Stiftung Wissenschaft und Politik ... mehr

Brexit: Großbanken HSBC und UBS drohen London mit Job-Abzug

Sollte es zu einem harten Brexit kommen, könnten in London Tausende Jobs in der Finanzindustrie wegfallen: Die Großbanken  UBS und HSBC haben angekündigt, möglicherweise zahlreiche Stellen an andere EU-Standorte zu verlagern. Etwa 20 Prozent des Handelsgeschäfts werde ... mehr

Weißbuch vorgestellt: So will Großbritannien seinen Brexit vollziehen

Der britische  Brexit-Minister David Davis ist vor das Parlament in London getreten, um einen Zwölf-Punkte-Plan für die Trennung von der Europäischen Union vorzustellen - das sogenannte Weißbuch.  In der kurzen Rede von Davis gab es allerdings keine entscheidenden ... mehr

Britisches Parlament verabschiedet Brexit-Gesetz

Grünes Licht für den  Brexit. Da das britische Parlament am Montag das Brexit-Gesetz verabschiedet hat, kann Premierministerin Theresa May jetzt den Startschuss für die Austrittsverhandlungen mit der EU geben. Doch ganz so schnell, wie viele geglaubt hatten ... mehr

Brexit-Rede: Theresa May kündigt klare Trennung von der EU an

Die britische Premierministerin Theresa May plant einen harten Brexit. In ihrer Grundsatzrede erklärte sie, Großbritannien werde aus dem europäischen Binnenmarkt ausscheiden. "Wir streben keine Mitgliedschaft im EU-Binnenmarkt an", sagte May in London. Sie wolle ... mehr

Brexit: Was der Abschied der Briten aus dem EU-Binnenmarkt bedeutet

Großbritannien will den Brexit - und nimmt dabei einen Abschied aus dem europäischen Binnenmarkt in Kauf. So hat es Premierministerin Theresa May in ihrer Grundsatzrede deutlich gemacht. Wie die Wirtschaftsbeziehungen künftig aussehen, wird der zentrale Punkt ... mehr

Smartphones und Router: EU verschläft eigene Wlan-Richtlinie

Weil die EU die Umsetzung einer wichtigen Richtlinie verschlafen hat, könnten im Sommer Tausende elektronische Geräte vom Markt verschwinden. Für betroffene Unternehmen könnte das teuer werden, für die Verbraucher ist es ärgerlich. Hintergrund ist eine Richtlinie ... mehr

Ifo-Chef warnt vor "Brexit": "Deutschland wäre größter Verlierer"

Am 23. Juni stimmen die Briten über einen Austritt ihres Landes aus der EU ab. Jüngste Umfragen im Königreich zeigen, dass die Mehrheit der EU-Befürworter bröckelt. Ein Austritt würde jedoch vor allem die deutsche Industrie schwer treffen, fürchtet Ifo-Chef Clemens ... mehr

Arbeitgeberpräsident Kramer warnt vor Grenzkontrollen

Der anhaltende Zustrom von Flüchtlingen setzt den eigentlich passfreien Schengen-Raum massiv unter Druck. Sechs der insgesamt 26 beteiligten Staaten - darunter auch Deutschland - kontrollieren derzeit ihre Grenzen wieder. Die Konsequenzen sind schwer absehbar ... mehr

Brexit-Verhandlungen: Europäische Union bietet London längere Übergangsfrist

Die Brexit-Verhandlungen stehen auf der Kippe. Nun geht die EU einen Schritt auf London zu. Wird die massiv bedrängte Premierministerin May dieses Angebot annehmen? In den festgefahrenen Brexit-Verhandlungen geht die Europäische Union offenbar einen Schritt ... mehr

Großbritanniens "Rote Linien" - Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Brüssel/London (dpa) - Die "Barnier-Treppe" hat in Brüssel einige Berühmtheit. Das ist nicht etwa der Aufgang zum Büro von Brexit-Unterhändler Michel Barnier. Es geht um die von dem Franzosen in kühler Präzision grafisch aufgearbeiteten Optionen ... mehr

EU-Kommission kritisiert Verkauf von Pässen an Nicht-EU-Bürger

Wer Geld hat, kann sich die Staatsbürgerschaft kaufen – und das in mehreren EU-Staaten. Die EU-Kommission kritisiert das jetzt scharf. Sie sorgt sich um die Sicherheit.  Die EU-Kommission hat Malta, Bulgarien und Zypern scharf für den Verkauf ... mehr

Großbritannien drohen bei Wortbruch EU-Sanktionen

Wenn London sich in der Übergangsphase nach dem Brexit nicht an die Regeln hält, könnte die Europäische Union ungemütlich werden. Sie behält sich für diesen Fall Sanktionen vor. Die Europäische Union sieht für die Übergangsphase nach dem EU-Austritt ... mehr

Deutscher Konjunkturboom 2018: "Alle Ampeln stehen auf Grün"

Der Optimismus der Experten war selten so groß: Nach einem guten Start der deutschen Wirtschaft ins neue Jahr rechnen Volkswirte auch für 2018 mit einem Konjunkturboom. Wie stark kann der Arbeitsmarkt davon profitieren? Die deutsche Wirtschaft ... mehr

May schließt zweites Brexit-Referendum aus – "Volk hat entschieden"

Tusk und Juncker halten May die Tür für einen Exit vom Brexit offen. In Umfragen hat der EU-Ausstieg auch in Großbritannien an Zustimmung verloren. May zeigt sich von all dem unbeeindruckt. Die britische Premierministerin Theresa May hat ein zweites Referendum ... mehr

Ohne USA: Pazifik-Handelsabkommen CPTPP unterzeichnet

Die Trump-Regierung ließ das Pazifik-Handelsabkommen TPP platzen. Jetzt haben die elf übrig gebliebenen Länder einfach ein Abkommen unter sich geschlossen. Nach der Absage der USA an das geplante Pazifik-Handelsabkommen TPP machen die verbliebenen Länder nun Ernst ... mehr

US-Ratingagentur Moody's überarbeitet Bonität Großbritanniens

Die US-Ratingagentur Moody's hat ihre Einschätzung der Bonität Großbritanniens gesenkt. Die Kreditwürdigkeit des Landes werde von "Aa1" auf "Aa2" abgestuft. Der Ausblick des Ratings sei "stabil". Moody's erwartete nach eigener Aussage ... mehr

Brief veröffentlicht: Labour-Partei im Brexit-Kurs uneins

In der britischen Labour-Partei droht wieder Ärger wegen des Brexits. Beim Parteitag in Brighton forderten dutzende Parteimitglieder der britischen Labour-Partei den dauerhaften Verbleib Großbritanniens im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion. Auch viele Parlamentarier ... mehr

Tagesanbruch: Was AKK und Trump gemeinsam haben

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, Florian Harms weilt eine Woche im Urlaub. Den hat er sich mehr als verdient. So starte ich stellvertretend in die Woche, mit dem kommentierten Überblick über die Themen des Tages:  WAS WAR? Es ist erstaunlich ... mehr

15 Jahre EU-Osterweiterung: Erst Euphorie, dann Ärger – aber keine Reue

Mit der Aufnahme von zehn neuen Mitgliedern legte die EU vor 15 Jahren den Grundstein für den größten Binnenmarkt der Welt. Rechtfertigt der wirtschaftliche Erfolg die vielen Schwierigkeiten mit Ländern wie Ungarn und Polen? Für deutsche Wirtschaftsvertreter ... mehr

Antwort auf Macron: So will Kramp-Karrenbauer die EU reformieren

Macron hat vorgelegt – die Bundesregierung reagiert zurückhaltend. Nun hat CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer eigene Ideen für die EU vorgelegt. Sie unterscheiden sich in vielem von den französischen. Wenige Tage nach den Vorschlägen des französischen Präsidenten Emmanuel ... mehr

Brexit: Warum woll(t)en die Briten überhaupt raus aus der EU?

Lieber No Deal als Mays Deal, meinen die Brexit-Hardliner. Ein Blick zurück auf das, was sich die Brexiteers vom EU-Austritt versprochen haben, zeigt, warum der Widerstand so erbittert ist. Theresa May bekommt ihren Austritts-Deal einfach nicht durch das Parlament ... mehr
 


shopping-portal