Sie sind hier: Home > Themen >

BKA

Thema

BKA

Wirdecard-Skandal: BKA fahndet öffentlich nach Ex-Manager Jan Marsalek

Wirdecard-Skandal: BKA fahndet öffentlich nach Ex-Manager Jan Marsalek

Viele Milliarden Euro Schaden wird der Wirecard-Skandal am Ende verursacht haben. Mitverantwortlich: Jan Marsalek. Das BKA fahndet nun öffentlich nach dem Ex-Vertriebsvorstand. Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Konzern Wirecard fahndet das Bundeskriminalamt ... mehr
Polizei informiert: Was Sie bei strafbaren Inhalten im Netz tun sollten

Polizei informiert: Was Sie bei strafbaren Inhalten im Netz tun sollten

Wer Hakenkreuze und Kinderpornografie im Internet verbreitet, macht sich damit strafbar. Doch was sollen Nutzer tun, wenn sie so etwas entdecken? Darüber informiert nun das Bayerische LKA. Wer auf im Internet oder in sozialen Netzwerken mögliche strafbare Inhalte ... mehr
Fall Maddie McCann: Polizei stößt bei Grabung angeblich auf Kellerraum

Fall Maddie McCann: Polizei stößt bei Grabung angeblich auf Kellerraum

Im Fall der 2007 entführten Maddie McCann durchsucht die Polizei eine Kleingartenanlage in Hannover. Nun stießen sie dort Berichten zufolge auf ein altes Fundament. Der Tatverdächtige schweigt derweil weiter. Im Fall der verschwundenen kleinen Maddie hat die Polizei ... mehr
Neue Spur im Fall Maddie McCann: Polizei durchsucht Kleingarten bei Hannover

Neue Spur im Fall Maddie McCann: Polizei durchsucht Kleingarten bei Hannover

Im Vermisstenfall Maddie McCann scheint es eine neue Spur zu geben: In Hannover wird in Zusammenhang mit dem deutschen Verdächtigen nun eine Kleingartenanlage durchsucht.  Im Fall der verschwundenen Maddie McCann hat die Polizei mit der Durchsuchung einer ... mehr
Eva Herman will Kolonie in Kanada gründen – mit Rechtsradikalen

Eva Herman will Kolonie in Kanada gründen – mit Rechtsradikalen

Seit einigen Jahren erregt die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin mit rechtspopulistischen Aussagen Aufsehen. Nun hat sie einen neuen Job: In Kanada schloss sie sich einer fragwürdigen Firma an. In der kanadischen Provinz Nova Scotia wollen deutsche Rechtsradikale ... mehr

Absender "NSU 2.0": Linke-Abgeordnete erhalten Drohmails – "feige Straftat"

Die Serie rechtsextremer Drohschreiben hat weitere Opfer erreicht. Dieses Mal zählen Linke-Abgeordnete zu den Adressaten. Das Bundeskriminalamt ermittelt. Von Drohmails mit dem Absender " NSU 2.0" sind auch mindestens drei Abgeordnete der Linken im Bundestag betroffen ... mehr

WhatsApp ist nicht sicher: Digitalpolitiker raten von Messenger ab

Digitalpolitiker warnen vor der Nutzung des Messengers WhatsApp. Aus Datenschutzsicht sei die App nicht empfehlenswert. Nutzer, Staat und Unternehmen sollten besser auf europäische Lösungen setzen. Angesichts von offenen Datenschutzfragen ... mehr

WhatsApp: So kann das BKA Nachrichten mitlesen

Deutsche Ermittler wollen einen Weg gefunden haben, WhatsApp-Chats heimlich mitzulesen – und das ganz ohne Spionage-Software. Das berichtet der BR. In der Praxis ist die Methode jedoch ziemlich nutzlos.  Mit WhatsApp werden verschlüsselte Nachrichten verschickt ... mehr

Bundesverfassungsgericht: Staatlicher Zugriff auf Handydaten geht zu weit

Die staatlichen Zugriffsmöglichkeiten auf persönliche Daten von Handy- und Internetnutzern zur Strafverfolgung und Terrorabwehr gehen zu weit. Das urteilte das Bundesverfassungsgericht am Freitag in Karlsruhe.  Die Richter am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ... mehr

Spitzel für ägyptischen Geheimdienst? Kollege von Merkel-Sprecher enttarnt

Spionage-Fall im Bundespresseamt: Ein Mitarbeiter soll für einen Geheimdienst gespitzelt haben – vermutlich um Informationen über in Deutschland lebende ägyptische Oppositionelle herauszufinden.  Der wegen mutmaßlicher Spionage für Ägypten aufgefallene Mitarbeiter ... mehr

Fall Maddie: Polizei Braunschweig machte Fehler bei Ermittlungen

Schon seit 2013 haben die Ermittler im Fall der verschwundenen Madeleine McCann einen deutschen Sexualstraftäter im Visier. Doch  damals soll der Polizei eine schwere Panne unterlaufen sein. Die Polizei Braunschweig soll bei den Ermittlungen im Fall Madeleine McCann ... mehr

Justizministerin: Lambrecht gegen härtere Strafen bei Kinderpornografie

Nach dem Missbrauchsfall von Münster fordert die CDU eine Verschärfung der Strafen. Justizministerin Lambrecht sieht hingegen andere Schwachstellen.  Bundesjustizministerin Christine Lambrecht ( SPD) hat Forderungen nach Verschärfung des Strafrahmens ... mehr

Vermisstenfall Maddie McCann: BKA geht Hunderten neuen Hinweisen nach

Nachdem der Fall der verschwundenen Madeleine McCann am Mittwoch Thema in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" war, sind Hunderte neuer Hinweise eingegangen. Die Bearbeitung könnte Monate dauern. Im Fall des vor 13 Jahren verschwundenen britischen ... mehr

Madeleine McCann: Verdächtiger geriet in weiterem Vermisstenfall ins Visier

Zwei kleine Mädchen sind vor Jahren spurlos verschwunden, die eine in Portugal, die andere in Sachsen-Anhalt. Hat der Verdächtige im Fall "Maddie" auch die kleine Inga entführt? Die Ermittler gehen dem nun nach.  Hat der Verdächtige im Fall der vermissten Madeleine ... mehr

Tagesanbruch: Fall Madeleine McCann – ein Blick in die Hölle

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie den Tagesanbruch abonnieren möchten, können Sie diesen Link nutzen. Dann bekommen Sie ihn jeden Morgen um 6 Uhr kostenlos per E-Mail geschickt. Und hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

Fall Maddie McCann: Deutscher (43) unter Mordverdacht – alle Infos

Der Fall sorgte jahrelang weltweit für Schlagzeilen: Die damals dreijährige Britin Madeleine McCann verschwand im Jahr 2007 in Portugal, seitdem gilt sie als vermisst. 13 Jahre später kommt nun Bewegung in den Fall. Ein Deutscher steht unter Mordverdacht ... mehr

NetzDG: 150.000 zusätzliche Verfahren möglich

Das verschärfte NetzDG soll Nutzer gegen Hass im Netz mehr Rechte garantieren – und im Notfall sogar das BKA einschalten. Doch das könnte zu deutlich mehr Verfahren führen. Die Verschärfung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG ... mehr

Polizei zählt mehr rechtsextreme Gefährder in Deutschland

65 Personen zählt die Polizei als rechtsextreme Gefährder, damit ist die Zahl im Vergleich zu 2019 deutlich gestiegen. Die Szene soll in Zukunft noch stärker beobachtet werden. Die Zahl der Rechtsextremisten, die von der Polizei als sogenannte Gefährder eingestuft ... mehr

Breitscheidplatz-Attentat: Polizei übersah bei Spurensuche Zettel im LKW

Erst drei Wochen nach dem A nschlag auf dem Weihnachtsmarkt mit elf Toten fand die Polizei eine handschriftliche Notiz im Fahrzeug des Täters Anis Amri. Darauf befanden sich offenbar Spuren von drei Personen. Bei der Spurensicherung nach dem Terroranschlag ... mehr

BKA: Polizisten in Deutschland werden zunehmend Opfer von Gewalt

Die Gewalt gegen Polizisten in Deutschland hat zugenommen. Das geht aus dem Bundeslagebild hervor. Die Einsatzkräfte werden dabei hauptsächlich mit Böllern und Eisenstangen attackiert.  Im vergangenen Jahr wurden 36.126 Fälle von Gewalt polizeilich registriert ... mehr

Bundesliga: Klubs helfen bei der Suche nach vermisster Rebecca Reusch

Der 25. Mai ist der "International Missing Childrens Day". Über 1.800 Kinder gelten in Deutschland als vermisst. Öffentlich nach ihnen zu suchen, ist entscheidend für den Fahndungserfolg. Auch Bundesligisten engagieren sich. Auf Twitter beteiligten sich am Montag neben ... mehr

Halle: Polizisten fuhren laut Bericht kurz vor Anschlag an Täter vorbei

Einem Medienbericht zufolge sind nur Sekunden vor dem Anschlag in Halle zwei Polizisten an dem Täter vorbei gefahren. Sie wunderten sich noch über dessen Aufzug – wenig später fielen die ersten Schüsse. Einem Bericht des Magazins "Stern" zufolge sind zwei Polizisten ... mehr

Russischer Hackerangriff: Zahlreiche Mails von Angela Merkel geraubt

Fünf Jahre liegt der große Hackerangriff auf den Bundestag inzwischen zurück. Diese Woche konnten Ermittler endlich den Hauptverdächtigen identifizieren. Jetzt wurden weitere Details über den Angriff bekannt. Bei einem Angriff des russischen ... mehr

Deutschland will russischen Geheimdienst-Offizier verhaften lassen

Der Generalbundesanwalt sucht Medienberichten zufolge einen russischen Geheimdienstoffizier per Haftbefehl. Er soll mit seiner Hacker-Einheit den Bundestag angegriffen haben. Per internationalem Haftbefehl lässt die Bundesanwaltschaft nach einem russischen ... mehr

Hanau: Rassismus soll nicht Hauptmotiv des Anschlags sein

Im Februar tötet Tobias R. im hessischen Hanau zehn Menschen. Seitdem versuchen Ermittler, die Tat aufzuklären. Mehrere Medien berichten nun, wie sie das Attentat einordnen. Ermittler des Bundeskriminalamts ( BKA) stufen den Anschlag von Hanau nach einem Medienbericht ... mehr

Corona-Krise: Warum Homeoffice derzeit besonders gefährlich ist

Wegen der Corona-Krise arbeiten viele Menschen im Homeoffice. Experten warnen vor den Sicherheitsrisiken. Worauf Sie achten müssen – und welche Gefahren im Mail-Postfach lauern können. Viele Menschen in Deutschland arbeiten derzeit im Heimbüro. Denn aufgrund ... mehr

Spam: Diese gefährlichen Betrugsmaschen sollten Sie kennen

Spam-E-Mails sind die alltägliche Plage im Postfach. Doch welche Arten von Betrug gibt es, wie groß ist der Schaden – und warum fallen Menschen überhaupt auf Spam-E-Mails herein? "Wir laden Sie ein, den '2020' zu begutachten und bei den zwei Produktvorstellungen ... mehr

Fachtagung in Duisburg: Deutschland muss mehr gegen Schwarzarbeit tun

Kriminelle Machenschaften auf dem Arbeitsmarkt sind verbreitet. Eine Tagung von Experten widmete sich nun diesem Thema. Das Ergebnis: Deutschland könnte von anderen Staaten lernen. Schwarzarbeit und Menschenhandel – auch in Deutschland sind beide Vergehen ... mehr

Saskia Esken: SPD-Chefin erhält Morddrohung

Immer wieder haben in den vergangenen Monaten Politiker Morddrohungen erhalten. Nun hat es die SPD-Vorsitzende Saskia Esken getroffen. Sie hat das offenbar rechtsextreme Schreiben veröffentlicht. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat eine Morddrohung gegen ... mehr

Lukratives Geschäft: Scheinehen bereiten Ämtern zunehmend Probleme

Ein aktueller Fall in Stuttgart zeigt: Kuppler verheiraten immer wieder wildfremde Menschen und schlagen daraus Profit. Einige Länder sind dabei besonders beliebt. In Deutschland reagieren die Ämter darauf. Die Spuren führen nach China und Vietnam, nach Pakistan ... mehr

Meldung ans BKA: Kabinett beschließt schärfere Regeln gegen Hass im Netz

Hasspostings im Netz sind keine Seltenheit. In Zukunft sollen solche Beiträger aber härter angegangen werden. Ein entsprechendes Gesetz beschloss das Kabinett am Mittwoch. Unter anderem droht eine Meldung ans BKA. Wer in sozialen Netzwerken Nazi-Propaganda verbreitet ... mehr

Anti-Hass-Gesetz fürs Netz: Alle Infos und Details zum Gesetz

Erst der Fall Lübcke, dann der Anschlag von Halle und zunehmende Angriffe auf Ehrenamtler und Lokalpolitiker. Oft beginnt der Hass anonym im Internet. Ein Gesetz nimmt deshalb Facebook und Co. in die Pflicht. Der Aufschrei war groß, als Justizministerin Christine ... mehr

Großrazzia in Deutschland: Zwölf mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen

Sie wollten angeblich bürgerkriegsähnliche Zustände auslösen: Die Behörden haben eine rechte Terrorzelle ausgehoben. Nun werden weitere Details über die Gruppierung bekannt. Fünf mutmaßliche Rechtsextremisten stehen im Verdacht, eine Terrorzelle ... mehr

Telekom-Mail: Nutzerdaten gestohlen – darauf sollten Sie jetzt reagieren

Nutzer erhalten häufig E-Mails mit der Aufforderung, ihr Passwort zu ändern. Dabei handelt es sich häufig um Phishing-Mails. Eine E-Mail der Telekom sollten Kunden allerdings ernst nehmen. "Ihre Daten wurden gestohlen und sind im Internet einsehbar", lautet der Betreff ... mehr

Auto – VW, BMW und Co.: Diese Marken stehlen Diebe am meisten

Fast 50 Autos pro Tag verschwinden auf Deutschlands Straßen spurlos, meldet das Bundeskriminalamt (BKA). Die Statistik der Polizei zeigt auch: Die Diebe haben eine klare Vorliebe für bestimmte Marken. Mehr Autos, aber weniger Diebstähle: Die Zahl der geklauten ... mehr

BKA hat 36 Bundespolitiker unter Personenschütz

Immer wieder werden Politiker Opfer von Drohungen und sogar Angriffen – daher werden einige durch das Bundeskriminalamt geschützt. Die Zahl der geschützten Bundespolitiker ist jedoch leicht rückläufig. Wegen einer hohen individuellen Gefährdung stehen derzeit ... mehr

BKA-Präsident Münch warnt: Zahl der rechtsextremen Gefährder höher als bekannt

Berlin (dpa) - Die Zahl der rechtsextremistischen "Gefährder" in Deutschland dürfte nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden deutlich höher sein als bekannt. Die Staatsschützer der Polizei müssten prüfen, "ob wir die Zahl der Eingestuften erhöhen müssen, wovon ... mehr

Extremismus: BKA-Chef will härtere Strafen für Führen von Gegner-Listen

Berlin (dpa) - Der Chef des Bundeskriminalamts, Holger Münch, fordert eine Strafverschärfung für die Veröffentlichung sogenannter Feindeslisten. "Wer Listen vermeintlicher "politischer Gegner" veröffentlicht - verbunden mit Drohungen wie "Wir kriegen ... mehr

Bundeswehr und Polizei: Über 100 Dienstwaffen werden vermisst

Immer wieder kommen Dienstwaffen bei Sicherheitsbehörden und Bundeswehr abhanden. Laut einem Bericht fehlt von zahlreichen Waffen jegliche Spur. Die meisten Verluste gab es bei der Truppe. Bei der Bundeswehr und den verschiedenen Sicherheitsbehörden ist der Verbleib ... mehr

Opposition fordert Stopp automatischer Gesichtserkennung

Der Bundestag hat über den Einsatz automatischer Gesichtserkennung debattiert. Dabei zeigte sich, dass die meisten Parteien der Technik skeptisch gegenüberstehen. Eine Partei sieht darin allerdings ein "wunderbares Fahndungsinstrument ... mehr

Gesichtserkennung: Linke kritisiert "Blindflug" der Berhörden

Die Union wehrt sich gegen ein Verbot der automatisierten Gesichtserkennung. Doch mit welchen Polizeifotos sollen die Videoaufnahmen von Bahnhöfen und Flugplätzen eigentlich abgeglichen werden? Für Anfragen durch Polizeibehörden und den Zoll stehen in den Datenbanken ... mehr

Flughäfen: Regierung rechnet mit Millionenkosten für Drohnenabwehr

Sind Deutschlands Flughäfen vor Drohnenangriffen sicher? Aus einer Anfrage an das Verkehrsministerium geht hervor, dass Aufholbedarf besteht – und das wird richtig teuer.  Die Verbesserung der Drohnenabwehr an deutschen ... mehr

Jahresrückblick 2019: Diese Ereignisse haben uns Hoffnung und Mut gemacht

2019 – das waren nicht nur Nachrichten von Krieg, Gewalt und Klimakrise. Das Jahr lieferte auch jede Menge positive Schlagzeilen, die uns Hoffnung und Mut machten. Eine Auswahl. Das Jahr beginnt mit einer guten Nachricht für sozial-schwächere Familien. Anfang Januar ... mehr

Täglich 200 bis 300 neue Fälle - Bundeskriminalamt: Knapp 11.800 Menschen werden vermisst

Wiesbaden (dpa) - In einigen Familien sind Feiertage eine besonders schmerzliche Zeit - wenn jemand aus ihrer Mitte plötzlich verschwunden ist. 11.776 Männer, Frauen und Kinder galten Anfang Dezember als vermisst, darunter 9772 in Deutschland, wie das Bundeskriminalamt ... mehr

Deutschland: Datenklau am Geldautomaten – hier gab es 2019 die meisten Fälle

Datendiebe haben es an Geldautomaten immer schwerer. Die Milliardeninvestitionen in mehr Sicherheit zahlen sich aus. Doch noch gibt es Lücken im weltweiten Netz – und Kriminelle sind in einigen Bundesländern besonders erfinderisch. Moderne Technik legt Datendieben ... mehr

AfD: Abgeordneter Lars Herrmann verlässt Partei – weil sie ihm zu rechts ist

Lars Herrmann hatte Kritik an AfD-Rechtsaußen Björn Höcke geäußert – und war dafür parteiintern abgestraft worden. Damit war für ihn das Maß voll: Der AfD-Mann verlässt Partei und Fraktion. Der sächsische AfD-Bundestagsabgeordnete Lars Herrmann ist aus seiner Partei ... mehr

Horst Seehofer: So wollen die Behörden jetzt Rechtsextremismus bekämpfen

Die deutschen Behörden wollen stärker gegen den Rechtsextremismus vorgehen. Sie nennen alarmierende Zahlen. Und wollen vieles anders machen als bisher. Die deutschen Behörden sehen die steigende Gewalt in der rechtsextremen Szene mit Sorge. "Mittlerweile liegt ... mehr

Rechtsextremismus: So wollen die deutschen Behörden sich aufstellen

Neuausrichtung der Sicherheitsbehörden: So wollen Verfassungsschutz, BKA und Innenministerium künftig gegen rechte Gewalttäter vorgehen. (Quelle: t-online.de) mehr

Horst Seehofer will wohl Behörden auf Rechtsextreme überprüfen

Innenminister Horst Seehofer stellt am heutigen Dienstag seine Reformpläne für die Sicherheitsbehörden vor. Neue Einheiten sollen in Zukunft auch Rechtsradikale in den eigenen Reihen schneller aufspüren. Innenminister Horst Seehofer (CSU) will laut einem Zeitungsbericht ... mehr

Hohe Strafen sollen Facebook zum Melden von Hasskommentaren zwingen

Erst der Fall Lübcke, dann der Anschlag von Halle: Die Behörden sehen in Deutschland eine erschreckende Zahl rechter Hassverbrechen. Vieles davon beginnt im Internet. Ein Gesetz soll jetzt auch Facebook und Co. in die Pflicht nehmen. Mit einer Meldepflicht für soziale ... mehr

BKA hat V-Mann-Hinweise zu Amri nicht ernst genommen

Die Vorwürfe gegen das Bundeskriminalamt im Fall Anis Amri werden immer drastischer: Die Behörde hatte Hinweise von einem V-Mann aus NRW heruntergespielt. Außerdem gab es einen internen Streit. Das  Bundeskriminalamt ... mehr

Terroranschläge verhindern: BKA geht gegen Bombenbau-Anleitungen im Internet vor

Wiesbaden (dpa) - Mit "Delete" gegen Bombenbau-Hilfe aus dem Internet: In einer gemeinsamen Aktion haben Polizeibehörden aus zehn EU-Staaten und den USA in der vergangenen Woche mehr als 1700 Internet-Links mit Anleitungen zum Bombenbau bei den Serviceprovidern ... mehr

Anleitung zum Bombenbau – BKA lässt 1.700 Webseiten löschen

Im Internet finden Terroristen leicht Anleitungen zum Bau von Bomben. Dagegen ist das Bundeskriminalamt nun vorgegangen – mit Unterstützung mehrerer EU-Länder und der USA. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen internationalen Aktionstag gegen die Verbreitung ... mehr

Terror in Deutschland – Vor 30 Jahren starb Alfred Herrhausen: Die Hassfigur der RAF

Visionär, Spitzenmanager und Opfer der RAF: Vor 30 Jahren kam Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen bei einem Anschlag ums Leben. Die Ermittlungsakten sind noch nicht geschlossen. Es ist ein kühler Morgen am 30. November 1989. Gegen 8.30 Uhr verlässt Deutsche ... mehr

München: Riesige Wassersäcke sollen Weihnachtsmärkte schützen

Mehrere überdimensionale Wassertanks sollen verhindern, dass Lastwagen oder Autos in die Christkindlmärkte in München rasen. Die Säcke haben einige Vorteile.   Sie sehen aus wie überdimensionale schwarze Trinktüten: Statt Betonpollern sollen prall gefüllte Wassertanks ... mehr
 
1 3 4 5 6


shopping-portal