• Home
  • Themen
  • Brexit


Brexit

Brexit

EU pr√ľft weitere Verschiebung des Brexits

Premierminister Boris Johnson hat die Brexit-Gesetze auf Eis gelegt, denn sein Wunschtermin f√ľr den EU-Austritt zu Halloween ist wohl nicht...

Boris Johnson hat eine wichtige Abstimmung zum Brexit-Zeitplan verloren.

Der Brexit h√§ngt in der Schwebe: Das britische Parlament verweigert Premier Johnson die Gefolgschaft. Johnson will jetzt mit der EU reden ‚Äď und treibt die Vorbereitungen f√ľr einen ungeregelten Austritt voran.

Premierminister Boris Johnson muss im britischen Unterhaus die nächste Brexit-Niederlage hinnehmen.

Nach f√ľnf Jahren an der Spitze der EU-Kommission geht Jean-Claude Juncker demn√§chst in den Ruhestand. Vor dem Europaparlament verabschiedet er sich mit einem flammenden Appell.

Der scheidende Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, hält seine Abschiedsrede im Europäischen Parlament.

Das Brexit-Drama hat schon jetzt schwerwiegende Folgen f√ľr die europ√§ische Wirtschaft. Der Kurs des britischen Premierministers droht jedoch auch seinem eigenen Land zu schaden.¬†

Lkws warten bei einem Brexit-Testlauf vor dem Fährhafen von Dover auf ihre Abfertigung: Mit seinem Kurs schadet der britische Premierminister Boris Johnson der Wirtschaft des eigenen Landes, meint t-online.de-Kolumnistin Ursula Weidenfeld.
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

In Nordirland sind sowohl die Homo-Ehe als auch Abtreibungen k√ľnftig legal. Die √Ąnderungen an der Gesetzgebung hatte das britische Unterhaus im Juli beschlossen.

Homo-Ehe: Gleichgeschlechtliche Hochzeiten sind k√ľnftig in Nordirland legal.

Eigentlich wollten sie längst draußen sein. Doch die Briten werden sich  nicht einig. Über Boris Johnsons Brexit-Deal wird vorerst nicht erneut abgestimmt. Und nun?

Boris Johnson: Der britische Premierminister durfte seinen Deal kein zweites Mal zur Abstimmung bringen. Der Brexit-Poker geht weiter.
Von Nathalie Rippich

Beim Hin und Her beim Brexit sch√ľtteln viele Menschen nur noch entnervt mit dem Kopf. Eigentlich zeigt das Drama um den britischen EU-Austritt aber, wie gut Demokratie funktioniert.

Der Sprecher des britischen Unterhauses John Bercow: Das scheinbar unendliche Brexit-Drama nervt viele Menschen. Und doch ist es ein Paradebeispiel f√ľr funktionierende Demokratie.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Neuer Anlauf beim Brexit: In London beraten die britischen Parlamentarier wieder √ľber das EU-Austrittsabkommen. Hat der Deal von Premierminister Boris Johnson noch eine Chance?

Der britische Brexit-Minister Stephen Barclay und Premierminister Boris Johnson: Im Londoner Unterhaus wird erneut √ľber Johnsons Brexit-Deal debattiert.

Stunden der Entscheidung f√ľr Boris Johnson: Am Abend k√∂nnte sein Brexit-Deal im britischen Unterhaus zur Abstimmung stehen. Wer steht an seiner Seite? Und wer sind seine Gegner?

Boris Johnson: Sein Brexit-Deal muss sich heute im Unterhaus bewähren.
  • David Ruch
Von David Ruch

Billigt das britische Parlament Johnsons Austrittsdeal mit der EU? An diesem Montag k√∂nnten die Abgeordneten dar√ľber abstimmen ‚Äď doch zuvor gibt es von der Presse reichlich Kritik.¬†

Der britische Premierminister Boris Johnson in einer Debatte im britischen Unterhaus.

Die unheilige Dreifaltigkeit aus Erdogan, Trump und Putin schafft in Syrien furchtbare Tatsachen ‚Äď und Brexit-Europa schaut hilflos zu. Anne Wills G√§ste meinen: Durch die EU muss ein Ruck gehen. I Von Nina Jerzy

Talkrunde bei "Anne Will": In der Sendung wurde √ľber Europas Rolle im Syrien-Konflikt diskutiert.
Von Nina Jerzy

Nachdem der Super-Samstag zum Super-GAU-Samstag wurde, geht das Brexit-Drama im "Haus der Narren" schon heute weiter. Was passiert diesmal im britischen Unterhaus?

Boris Johnson.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Das britische Unterhaus will mehr Zeit f√ľr den EU-Austritt, Premier Johnson muss Br√ľssel um Aufschub bitten. Wird er trotzdem weiter versuchen, seinen Deal durchs Parlament zu bekommen?

Labour-Chef und Oppositionsf√ľhrer Jeremy Corbyn: "Der Premierminister muss sich jetzt ans Gesetz halten".
Von Christiane Link

Das Brexit-Drama geht weiter: Das britische Unterhaus hat das neu ausgehandelte Abkommen von Premierminister Johnson abgelehnt. Der könnte in der kommenden Woche den nächsten Versuch starten.

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien: Nächster Anlauf in der kommenden Woche?

Robbie Williams spricht auf t-online.de √ľber den Brexit, seine Bewunderung f√ľr J√ľrgen Klopp und den deutschen Fu√üball. Der britische S√§nger erz√§hlt auch, welche Spieler f√ľr ihn "G√∂tter" sind.¬†

Robbie Williams: Er ist Fan vom deutschen Fußball.
Von Ana Grujic

Gro√übritanniens Premier Boris Johnson feiert seinen Brexit-Deal ‚Äď doch jetzt entscheidet das britische Unterhaus √ľber das Abkommen. Drei Szenarien k√∂nnten Johnson drohen.

Der britische Premierminister Boris Johnson: Bis Samstag muss er das Parlament √ľberzeugen, seinem Deal zuzustimmen.
Von Peter Riesbeck, Br√ľssel

Die EU-Staaten haben dem Brexit-Deal zugestimmt. Doch Boris Johnson steht eine noch größere Herausforderung bevor: das britische Parlament. Wie stehen seine Chancen? Die Reaktionen der Presse im Überblick.

Donald Tusk und Michael Barnier: Die EU hat dem Deal mit Großbritannien zugestimmt.

Trotz der gestrigen Brexit-Einigung zwischen EU und Gro√übritannien ist noch alles m√∂glich. Johnson muss jetzt um die n√∂tigen Stimmen f√ľr den Deal im britischen Unterhaus k√§mpfen.

Boris Johnson.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Mit der Brexit-Einigung r√ľckt Gro√übritanniens Abschied ein gutes St√ľck n√§her. Vor allem Deutschlands Stand in der EU wird schwieriger werden. Andere Staaten profitieren stark. Ein √úberblick.

Angela Merkel: Der Austritt der Briten aus der EU wird das Machtgef√ľge ver√§ndern.
Peter Riesbeck, Br√ľssel

Im kommenden Jahr soll die Wirtschaft weniger stark wachsen ‚Äď und das deutlich. Trotzdem bem√ľht sich der Wirtschaftsminister Peter Altmaier um Optimismus.

Peter Altmaier: Der Wirtschaftsminister sieht die Industrie wegen des Handelkriegs unter Druck. (Archivbild)

Die EU und Gro√übritannien haben einen Kompromiss beim Brexit erreicht. Kann das Inselreich nun austreten? Daf√ľr muss Premier Boris Johnson noch viele Widerst√§nde ausr√§umen.

Boris Johnson: Der britische Regierungschef muss nun den mit der EU verhandelten Deal in der Heimat durchbringen.
Aus Br√ľssel berichtet Peter Riesbeck

Wieder ein Brexit-Gipfel: Der britische EU-Austritt hält die Staatengemeinschaft in Atem. Dabei haben Kanzlerin Merkel und ihre EU-Kollegen noch ganz andere Brocken vor der Brust.

Jean Claude Juncker (l.) und Donald Tusk (r.) auf dem EU-Gipfel in Br√ľssel: Auch auf die t√ľrkische Milit√§roffensive in Nordsyrien m√ľsste die EU reagieren.

Der EU-Gipel ist vielleicht die letzte Chance, um einen ungeregelten Brexit zu verhindern. Die deutsch-britische Europaabgeordnete Katarina Barley hofft noch auf eine L√∂sung ‚Äď und auf Boris Johnson.

Katarina Barley: Die SPD-Politikerin wechselte aus dem Bundesjustizministerium ins Europaparlament. (Archivbild)
Von Peter Riesbeck

Eine Jugendstudie hat bemerkenswerte Ergebnisse hervorgebracht. Politik, Gesellschaft oder Geschichte m√ľssen deshalb mehr Gewicht in deutschen Schulen bekommen.

Ein Sch√ľler im Klassenraum. (Symbolfoto)
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Die Kurden haben sich einen zweifelhaften Verb√ľndeten ausgesucht. Assad bringt seine Truppen gegen die T√ľrkei in Stellung. Doch Nutznie√üer des Konflikts ist ein anderer.

Bombeneinschl√§ge in Ras al-Ain: Die t√ľrkische Armee ist in den Kurdengebieten auf dem Vormarsch.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Nach einem "3... 2... 1..." startet die Crew im Science-Fiction "Frau im Mond" ins All. Neben der Raumfahrt prägt Fritz Langs Stummfilm bis...

Countdown-Uhr in Cap Canaveral.

Der Innenminister hat nach dem Attentat von Halle mit einer Aussage zur Gamerszene nicht nur eine neue Debatte ausgelöst, sondern auch Hohn und Spott kassiert. Zu Unrecht in diesem Ausmaß.

Innenminister Horst Seehofer.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Bis zum EU-Gipfel ab Donnerstag soll eine L√∂sung f√ľr einen geregelten Brexit gelingen. Der britische Premierminister will offenbar einen Deal mit der EU. Doch die gr√∂√üte H√ľrde wartet wie immer im britischen Parlament.

Boris Johnson besucht Grundschule: Kann der britische Premier doch noch einen Deal mit der EU aushandeln?

Bis zum EU-Gipfel ab Donnerstag soll eine L√∂sung f√ľr einen geregelten Brexit gelingen. Der britische Premierminister will offenbar einen...

Ende des Monats will Großbritannien die EU verlassen - und noch immer sind wichtige Fragen ungeklärt.

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zeige Gro√übritannien Bewegung, hei√üt es in Br√ľssel. Deshalb kehrt die Europ√§ische Union offiziell an den...

Premier Boris Johnson will Großbritannien unbedingt am 31.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website