Sie sind hier: Home > Themen >

BSI

Thema

BSI

Internet-Konten schützen: Hier prüfen Sie, ob Ihre Log-in-Daten in Gefahr sind

Internet-Konten schützen: Hier prüfen Sie, ob Ihre Log-in-Daten in Gefahr sind

Hacker, Spam-Versender und Betrüger gelangen oft auf Umwegen an die E-Mail-Adressen und Passwörter von Nutzern. Ein Online-Check zeigt, wie groß das Risiko ist und wann User reagieren sollten.  Datenschutz ist eine Frage des Vertrauens. Denn wer seine Kontaktdaten ... mehr
Neues Windows-Tool soll gefährlichen Emotet-Trojaner aufspüren

Neues Windows-Tool soll gefährlichen Emotet-Trojaner aufspüren

Der Trojaner Emotet zählt als gefährlichste Schadsoftware weltweit. Ein infiziertes System sollte sofort bereinigt werden, sonst droht großer Schaden. Ein neues Programm kann jetzt helfen, Emotet rechtzeitig zu entdecken. Sicherheitsexperten des japanischen CERT haben ... mehr
Passwort-Schutz: BSI rät nicht mehr zum regelmäßigen Passwort-Wechsel

Passwort-Schutz: BSI rät nicht mehr zum regelmäßigen Passwort-Wechsel

"Bitte ändern Sie Ihr Passwort": Diese Aufforderung erhalten zahllose Nutzer regelmäßig an ihrem Büro-Rechner. Grund dafür ist eine Sicherheitsempfehlung des BSI. Doch die wurde nun geändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ... mehr
Microsoft: Welchen Virenschutz braucht eigentlich ein Windows-PC?

Microsoft: Welchen Virenschutz braucht eigentlich ein Windows-PC?

In Zeiten steigender Bedrohungen im Internet scheint Schutz für den PC unerlässlicher denn je. In Windows arbeitet standardmäßig ein Virenschutz namens Defender. Genügt der schon? An Antivirensoftware herrscht kein Mangel. Zahlreiche Entwickler haben sich darauf ... mehr
Huawei, Xiaomi, OnePlus: Sind Smartphones aus China sicher?

Huawei, Xiaomi, OnePlus: Sind Smartphones aus China sicher?

Sie heißen Huawei, Xiaomi und OnePlus und sind Smartphone-Hersteller aus China. Die Geräte sind beliebt, denn sie sind hochwertig und günstig. Die US-Regierung wirft Huawei allerdings Spionage vor. Können Kunden die Smartphones dennoch bedenkenlos kaufen? Lange ... mehr

Neuer Unternehmens-Report: Cyberattacken weltweit größtes Sicherheitsrisiko

Cyberkriminalität wird für Unternehmen nach einer neuen Studie der Allianz weltweit immer teurer. Erstmals sehen Experten Hackerangriffe sogar als das größte Geschäftsrisiko. Hackerangriffe und Cyberkriminalität sind nach einer neuen Studie der Allianz für Unternehmen ... mehr

Wie es um die Einführung des Smart Meters steht

Der Stromzähler soll intelligent werden. Nach langen Prüfungen ist jetzt ein wichtiger Schritt in die moderne Energiewelt getan. Doch die Smart Meter müssen erst ihre Praxistauglichkeit beweisen. Die Waschmaschine springt an, wenn die Energie ... mehr

Emotet-Trojaner: Bundesbehörden verschicken unfreiwillig gefährliche Spam-E-Mails

Die laut Sicherheitsbehörden gefährlichste Schadsoftware Emotet ist wieder verstärkt im Umlauf. Aktuell kommen entsprechende E-Mails scheinbar direkt von Bundesbehörden. Aktuell werden verstärkt Spam-E-Mails verschickt, denen die gefährliche Schadsoftware Emotet ... mehr

Emotet: BSI warnt erneut vor gefährlichem Trojaner

"Emotet" gilt als einer der gefährlichsten Trojaner weltweit. Jetzt warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik erneut vor der Schadsoftware. Und sie sind nicht die einzigen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ( BSI) warnt erneut ... mehr

Microsoft warnt vor falschen Weihnachts-Mails – Emotet-Trojaner im Anhang

Die Sicherheitsabteilung von Microsoft warnt PC-Nutzer vor einer gefährlichen Spamflut: Kurz vor Weihnachten verschicken Internetkriminelle wieder falsche Feiertagsnachrichten. Im E-Mail-Anhang verbirgt sich eine bekannte Schadsoftware.  Der Emotet-Trojaner ist wieder ... mehr

Weihnachten und Sicherheit: Wenn das Tablet mit Malware verseucht ist

Berlin (dpa/tmn) - Im Februar 2019 entdeckte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Smartphone- und Tablet-Modelle, die bereits mit Schadsoftware in der Firmware ausgeliefert worden sind. Wie können sich Verbraucher vor solchen ... mehr

BSI warnt vor Schadsoftware auf neuen IT-Geräten

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) schließt nicht aus, dass auch im Weihnachtsgeschäft neue Handys und Tablets mit Schadsoftware verkauft werden. "Es werden immer wieder neue Sicherheitslücken gefunden und von Kriminellen ausgenutzt ... mehr

Datenverlust droht: Falscher Steuerbescheid infiziert Computer – BSI warnt

Das BSI warnt aktuell vor einer neuen Welle betrügerischer E-Mails. Sie stammen angeblich vom Bundeszentralamt für Steuern und versprechen Rückerstattungen. Wer das angehängte Dokument öffnet, wird stattdessen erpresst. "Sehr geehrter Steuerzahler, Benachrichtigung ... mehr

Quantencomputer-Experte: Wie uns die Super-Rechner in Zukunft helfen können

Quantencomputer sollen Probleme lösen können, an denen klassische Rechner scheitern. Doch welche sind das überhaupt? Und bedeuten Quantencomputer wirklich das Ende für Verschlüsselungstechnologien? Ein Experte klärt auf. Google will etwas geschafft haben, an dem viele ... mehr

Windows: "Bluekeep'' – Kriminelle nutzen gefährliche Schwachstelle aus

Die Schwachstelle "Bluekeep" bedroht Hunderttausende Windows-Rechner weltweit. Bisher waren noch keine Angriffe beobachtet worden – doch das hat sich jetzt geändert. t-online.de sagt Ihnen, was Sie tun sollten. Seit Mai warnt Microsoft vor einer Schwachstelle ... mehr

Einladung für Hacker: Diesen Fehler machen die meisten Internetnutzer

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Viele Nutzer haben oft nur ein Passwort und benutzen es öfter. So machen Sie es Hackern besonders einfach. Dabei gibt es mehrerer sichere Alternativen. Eigentlich sollte mittlerweile jeder wissen: Jedes Online-Konto ... mehr

BSI warnt vor E-Mail-Trojaner: Emotet ist weiterhin extrem gefährlich

Nutzer sollten immer genau hinsehen, bevor sie eine E-Mail öffnen:  Im Anhang könnte sich eine Schadsoftware verbergen. Internetkriminelle greifen auf diese Art Firmen und Behörden an.  Vor allem ein Programm bereitet den Behörden derzeit Sorgen.  Die Bedrohung durch ... mehr

Huawei: Bundesregierung will 5G-Zubehör aus China zulassen

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen – die Bedenken wegen Nähe zum chinesischen Staatsapparat sind groß, etwa im Weißen Haus. In Deutschland wird es wohl aber kein generelles Huawei-Verbot beim Ausbau der 5G-Netze geben. Trotz ... mehr

Vorsicht! Falsche eFax-Nachricht: BSI warnt vor gefährlichem E-Mail-Trojaner

Das BSI warnt vor einer neuen Phishing-Kampagne. Ein angeblich per E-Mail abrufbares Fax dient als Köder. Doch wer den Anhang öffnet, erlebt eine böse Überraschung.  Derzeit erhalten Anwender wieder E-Mails, die eine gefährliche Schadsoftware enthalten. Die Nachrichten ... mehr

AfD: E-Mails des sächsischen Sprechers gehackt – Trojaner-Angriff

Wer Fragen an die AfD Sachsen hatte, kann aktuell Mails mit einem gefährlichen Trojaner bekommen. Zumindest der E-Mail-Account des Parteisprechers ist gehackt und der Inhalt abgegriffen worden. Die  AfD in  Sachsen ist von einer aktuellen Welle von Cyberangriffen ... mehr

Trojaner-Virus: Bundesamt warnt vor gefährlichen Cyberangriffen durch "Emotet"

Der Trojaner "Emotet" gilt als besonders gefährlich: für Unternehmen wie auch für Privatnutzer. Jetzt warnen deutsche Sicherheitsexperten vor neuen Angriffen mit der Schadsoftware. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ( BSI) hat vor einer neuen Welle ... mehr

Schadsoftware ist zurück: "Emotet" antwortet selbstständig auf E-Mails

"Emotet" gilt als eine gefährliche Schadsoftware. Nach einer Sommerpause ist das Programm wieder aktiv – und beantwortet unter anderem selbstständig Mails. Die Schadsoftware "Emotet" ist nach einer viermonatigen Sommerpause wieder aktiv. Das berichtet "Golem ... mehr

Deutsche Nutzer betroffen: Millionen Patientendaten waren im Netz einsehbar

Ausgerechnet zum ersten internationalen Tag der Patientensicherheit ist eine gravierende Sicherheitslücke rund um Millionen Patientendaten bekannt geworden. Es geht unter anderem um Röntgen- und MRT-Aufnahmen, die offenbar jahrelang frei im Netz standen. Sensible ... mehr

iPhone: Telekom entwickelt neue App für vertrauliche Gespräche

Vor allem in Behörden ist es wichtig, dass vertrauliche Gespräche auch geheim bleiben. Die Deutsche Telekom hat für den Dienstgebrauch darum eine App entwickelt, die jetzt für iPhones veröffentlicht wird. Vertrauliche Gespräche können Mitarbeiter ... mehr

BSI-Digitalbarometer: Jeder Vierte war schon einmal Opfer von Internetkriminalität

Wer mit dem Internet aufgewachsen ist, bewegt sich häufig zu sorglos im Internet. Auch dann noch, wenn er bereits einmal Opfer von Internetkriminalität geworden ist. Die Älteren sind da vorsichtiger. Knapp jeder vierte Internetnutzer in Deutschland (24 Prozent ... mehr

Zehn Tipps fürs Heimnetzwerk: So sichern Sie Ihr WLAN gegen Angreifer ab

Durch Software-Fehler oder falsch konfigurierte Schnittstellen kann der heimische Router zum Einfallstor für Hacker werden. Hier sind zehn  Sicherheits-Tipps, die Nutzer beim Einrichten des Heimnetzwerks unbedingt beachten sollten.  Ist der Router erst einmal ... mehr

Windows-Update: Sicherheits-Patch soll Windows 10 vor Computerwurm schützen

Mit einem wichtigen Sicherheits-Update will Microsoft mehrere Schwachstellen im Windows-Fernwartungsdienst RDP ausbessern. Anders als bei "Bluekeep" ist dieses Mal auch Windows 10 betroffen.  Während die seit Mai bekannte Sicherheitslücke "Bluekeep" noch immer tausende ... mehr

BSI-Präsident: "Cyberangriffe auf kritische Infrastrukturen sind realistisch"

Die Gefahr von Cyberattacken nimmt immer mehr zu. Auch Deutschland ist im Visier von Hackern und ausländischen Mächten. BSI-Präsident Arne Schönbohm erklärt, wie gut Deutschland gewappnet ist.  Im Mai erlangten Hacker Zugang zum Computernetzwerk ... mehr

iOS-Schwachstelle: Darum sollten Sie Ihr iPhone dringend aktualisieren

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt iPhone-Nutzern, ihre Geräte zu aktualisieren. Das Update auf die iOS-Version 12.4 behebt nämlich mehrere Schwachstellen – und die haben es in sich.  Wie das BSI auf seiner Website ... mehr

Windows: "Bluekeep" bedroht 800.000 Rechner – Updates installieren!

Die Sicherheitslücke "Bluekeep" ist seit Mai bekannt. Doch noch immer wurden Tausende betroffene Windows-Rechner nicht abgesichert.  Experten warnen vor einer massiven Angriffswelle.  Laut einer Analyse der Sicherheitsfirma Bitsight sind noch immer ... mehr

Fake-Mails: Betrüger senden schädliche Mails im Namen von Sicherheitsamt

Berlin (dpa) - Internetnutzer erhalten derzeit gefährliche Mails, die Betrüger im Namen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verschicken. Darin geben die Kriminellen vor, dass Unberechtigte Zugriff auf die persönlichen Daten ... mehr

Die Probleme mit dem intelligenten Stromzähler

Zwar finden sich immer mehr digitale Stromzähler in deutschen Haushalten, jedoch sind die meisten davon noch weit davon entfernt, wirklich smart zu sein – woran es bei der Einführung der Smart Meter hakt. Die Kühltruhe meldet per Push-Nachricht aufs Handy ... mehr

BSI: Vorsicht vor Betrugsmails im Namen der Behörde

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt derzeit vor Betrugsmails, die im Namen der Behörde verschickt werden. Wer die Nachricht öffnet, kann sich schädliche Software auf den Rechner laden. Internetnutzer erhalten derzeit gefährliche Mails ... mehr

Entwarnung beim VLC Media Player: Doch keine Sicherheitslücke

Deutsche Sicherheitsexperten warnten vor einer Sicherheitslücke im VLC Player: doch nach intensiven Suchen konnten die Entwickler keine finden. Der angebliche Fehler soll woanders liegen. Update 25. Juli 2019: Anfang der Woche warnte der CERT-Bund des Bundesamts ... mehr

Libre Office: Sicherheitslücken geschlossen, BSI mahnt zu Update

Wer die Microsoft-Office-Alternative Libre Office nutzt, sollte seine Software sofort aktualisieren. Dazu rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Für das Bürosoftware-Paket Libre Office ist ein wichtiges Sicherheitsupdate veröffentlicht worden ... mehr

Neue Alpha 7R IV: Sonys neue Vollformat-Systemkamera hat 61 Megapixel

Berlin (dpa/tmn) - Eine neue Vollformat-Systemkamera mit 61 Megapixeln nimmt Sony in seine Alpha-7R-Reihe auf. Eine so hohe Auflösung war bislang nur bei Mittelformat-Kameras zu finden, die einen noch größeren Bildsensor als Vollformat-Kameras haben. Die neue Alpha ... mehr

Google Chrome: Sicherheitsbehörde rät, Updates zu installieren

Nutzer von Google Chrome sollten ihren Browser so schnell wie möglich aktualisieren. Eine Schwachstelle erlaubt Angreifern, auf Informationen zuzugreifen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ( BSI) rät Nutzern von Google Chrome, aktuelle Updates ... mehr

Tipps von Experten: So machen Sie Online-Banking sicherer

Vielen ist beim Online-Banking nicht ganz wohl in ihrer Haut. Und tatsächlich: Transaktionsnummern aus Papierlisten (iTAN) oder SMS-Versand (mTAN) sind nicht besonders sicher. Laut Experten sollten Sie auf sicherere Verfahren setzen und einige Tipps beachten. Jeder ... mehr

Sicherheitsbehörde mahnt zu Android-Updates – Patch veröffentlicht

Google hat neue Sicherheitsupdates für Android veröffentlicht. Wer die Aktualisierung installieren kann, sollte es sofort tun, rät das BSI. Denn die Updates schließen mehrere Schwachstellen. Wer ein Smartphone mit Android-Betriebssystem nutzt, sollte sein Gerät sofort ... mehr

Mailanbieter GMX führt sichere Anmeldung ein

Kriminelle oder rachsüchtige Ex-Partner: Wer ein E-Mail-Konto hat, möchte den Zugang vor Missbrauch durch solche Personen schützen. Dafür führt GMX den zweitem Faktor ein. Was das für Sie bedeutet. Der Mailanbieter GMX führt die sichere Anmeldung mit zweitem Faktor ... mehr

BSI-Chef verteidigt Huawei gegen Spionage-Vorwürfe

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat Huawei wegen angeblicher Spionagetätigkeiten auf eine schwarze Liste gesetzt.  Deutsche Sicherheitsexperten finden dafür keine Hinweise. Der Handelsstreit zwischen China und den USA hat sein erstes prominentes Opfer ... mehr

Europawahl 2019: BSI bereitet sich auf Manipulationsversuche aus dem Netz vor

Kurz vor der Europawahl achten Sicherheitsexperten besonders auf Anzeichen für Manipulationsversuche. Bislang gibt es jedoch wenig Anlass zur Sorge, meint der BSI-Chef.  Bislang hat es in Deutschland zur Europawahl keine nennenswerten Cyber-Angriffe oder illegalen ... mehr

BSI warnt: Kritische Windows-Lücke erfordert Update

Berlin (dpa/tmn) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer kritischen Windows-Sicherheitslücke gewarnt. Sie befindet sich im Fernwartungsdienst und könne ohne Zutun des Nutzers ausgenutzt werden, warnt die Behörde - etwa für einen ... mehr

Schwachstelle geschlossen: "Libre Office" erhält wichtiges Sicherheitsupdate

Die neue Version der beliebten Office-Software "Libre Office" enthält ein wichtiges Sicherheits-Update. Nutzer sollten die Software dringend aktualisieren, rät das BSI. Für "Libre Office" ist ein wichtiges Sicherheits-Update veröffentlicht worden. Die Aktualisierung ... mehr

Warnung vor Phishing-Mails: Diese "Inkassoverfahren" sind Betrug

Viele Nutzer melden derzeit, dass ihnen per E-Mail ein Inkassoverfahren angedroht wird. Dabei handelt es sich um Betrug. Mit diesen Tipps können Sie Fake-Nachrichten identifizieren. Derzeit erreicht Nutzern eine neue Welle von Betrugsmails. In den Nachrichten drohen ... mehr

Erpressersoftware greift gezielt deutsche Firmen an

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik meldet verstärkte Angriffe auf deutsche Unternehmen, bei denen gezielt Verschlüsselungstrojaner eingesetzt wird. Bei den Angriffen verschaffen sich die Hacker zunächst mit einer breit angelegten Spam-Kampagnen ... mehr

Täuschungsmanöver: Emotet-Trojaner antwortet jetzt auf E-Mails

Der Emotet-Trojaner wird immer gefährlicher. Experten des BSI warnen jetzt sogar vor Mails, die wie eine Antwort auf zuvor verschickte Nachrichten aussehen. Anhang und Links könnten infiziert sein.  Mehrfach haben wir schon über den gefährlichen Emotet- Trojaner ... mehr

Technik mit Gefahren: Bundesamt warnt vor Mobilgeräten mit Schadsoftware

Bonn/Barcelona (dpa/tmn) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einem Tablet- und zwei Smartphone-Modellen gewarnt, die mit Schadsoftware ausgeliefert worden sind oder per Firmware-Update davon befallen werden können. Beim Tablet Eagle ... mehr

BSI warnt vor vorinstallierter Schadsoftware auf Smartphones und Tablet

Von billigen Smartphones aus Fernost, auf denen Malware ab Werk installiert ist, hört man immer wieder. Nun warnt das BSI vor drei Mobilgeräten, die online angeboten werden. Ein Hersteller verspricht Nachbesserung. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ... mehr

Gefährlicher Spam: Mit diesen Tricks wird der Emotet-Trojaner verbreitet

Beinahe täglich schickt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) neue Warnungen vor dem Emotet-Trojaner heraus. Das Problem: Die Täter ändern häufig ihre Strategie und finden immer neue Wege, ihre Opfer mit betrügerischen Mails auszutricksen ... mehr

Großbritannien fürchtet sich nicht vor Huawei-Technik

Der Einsatz von Huawei-Technik bei 5G-Ausbau ist in vielen Ländern umstritten. Deutsche Politiker sprechen sich derzeit gegen einen Einsatz aus. Der britische Geheimdienst sieht das Ganze dagegen anders. Der britische Geheimdienst sieht im Einsatz von Huawei-Technik ... mehr

Schadsoftware "Emotet": Behörde warnt vor falschen Microsoft-Mails

Der Trojaner Emotet bedroht Computer weltweit. Sicherheitsexperten vom CERT-Bund warnen nun vor einer neuen Masche, mit dem die Schadsoftware auf Rechner kommen soll. Derzeit versuchen Kriminelle, mit E-Mails im Namen von Microsoft Nutzer in die Falle zu locken ... mehr

Neuer "ID-Alarm" soll Telekom-Kunden bei Datenklau warnen

Wer Telekom-Kunde ist, kann sich in Zukunft über den Diebstahl seiner Daten informieren lassen. Der Konzern erweitert dazu sein "Digital Schutzpaket" um einen "ID-Alarm". Die Deutsche Telekom erweitertet sein "Digital Schutzpaket" um eine weitere Funktion ... mehr

Beteiligung an 5G-Ausbau: Angela Merkel nennt Bedingung für Huawei

Mobilfunktechnologien aus China sind gefragt – und hoch umstritten. Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert Peking zu Gesprächen auf. Ohne Sicherheitszusagen könnten Firmen wie Huawei vom 5G-Ausbau ausgeschlossen werden.  Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Bedingungen ... mehr

Telekom und Telefónica bereiten sich auf Huawei-Bann vor

Die Sicherheitsdebatte um den Netzwerkausrüster Huawei lässt auch die deutschen Netzbetreiber zunehmend nervös werden. Für sie wäre eine Produkt-Bann eine Katastrophe. Ein Plan B muss her.  In der Diskussion um mögliche Sicherheitsrisiken bereiten sich die Netzbetreiber ... mehr
 
1


shopping-portal