Sie sind hier: Home > Themen >

Bundesgesundheitsministerium

Thema

Bundesgesundheitsministerium

Corona-Pandemie: Jetzt will Bund Schutzmaterial bevorraten

Corona-Pandemie: Jetzt will Bund Schutzmaterial bevorraten

Das Bundesgesundheitsministerium kündigt eine Offensive zur Bevorratung von Schutzmaterial für den Pandemiefall an. t-online.de hatte jahrelange Versäumnisse offengelegt. Die Bundesregierung will nach den Erfahrungen in der Corona-Krise nun doch eine nationale ... mehr
Post vom Gesundheitsministerium? Warnung vor Spam-E-Mails mit Formularen

Post vom Gesundheitsministerium? Warnung vor Spam-E-Mails mit Formularen

Internetbetrüger verschicken derzeit Mails im Namen des Gesundheitsministeriums. Das BSI ist alarmiert – denn der Inhalt könnte viele Betroffene zum Öffnen des Anhangs verleiten. Durch Deutschland schwappt aktuell eine gefährliche Welle mit Spam-E-Mails ... mehr
Coronavirus-Krise: Das abenteuerliche Ringen ums Schutzmaterial

Coronavirus-Krise: Das abenteuerliche Ringen ums Schutzmaterial

Das Gesundheitsministerium hat mit der Ausgabe kürzlich bestellter Schutzgüter in der Corona-Krise begonnen. Bei der Beschaffung gehen die Behörden ganz neue und teilweise abenteuerliche Wege. In der Debatte um fehlende Schutzausrüstung für Ärzte und medizinisches ... mehr
Coronavirus: So bereiten sich die Apotheken auf die Corona-Krise vor

Coronavirus: So bereiten sich die Apotheken auf die Corona-Krise vor

Arzneimittel-Engpässe  gibt es  wegen der Corona-Krise nicht. Dennoch ergreifen viele Apotheken Vorsichtsmaßnahmen. In einem internen Schreiben gibt die Apothekerkammer Empfehlungen. Auf sie kommt es während der Corona-Krise besonders an: Apotheken. Neben ... mehr
Coronavirus-Krise in Deutschland – Helfer:

Coronavirus-Krise in Deutschland – Helfer: "Wir bleiben für Euch da"

Zwei Krankenschwestern aus Wien machen es in der Corona-Krise vor, Ärzte und Helfer in Deutschland machen es nach. Sie verbreiten eine wichtige Botschaft  im Internet – und haben nur eine Bitte . Im Kampf gegen das  Coronavirus haben Deutschlands Ärzte und Pfleger ... mehr

Impfstoff gegen Coronavirus: Trump will Tübinger-Impfstoff exklusiv

Ein Impfstoff gegen das Coronavirus wird dringend benötigt. Einem Bericht zufolge bietet Donald Trump nun deutschen Wissenschaftlern hohe Summen, um seinem Land die Exklusivrechte zu sichern. Zwischen Deutschland und den USA gibt es einem Bericht der "Welt am Sonntag ... mehr

Coronavirus: Psychologin empfiehlt – Tipps und Auswirkungen auf Psyche

Täglich gibt es mehr Coronavirus-Fälle in Deutschland. Veranstaltungen werden abgesagt, Schulen, Theater und Opernhäuser geschlossen. Unsere Psychologin Ulrike Scheuermann erklärt, welche Auswirkungen das auf unsere Psyche hat.  Die Stimmung in meiner Heimatstadt ... mehr

Gesetzliche Krankenkasse alarmiert: Reserven sind angekratzt

Nach einem Defizit von 1,5 Milliarden Euro im Jahr 2019 sind die Finanzen der gesetzlichen Krankenkassen angekratzt. Die Reserven sind abgebaut, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) jüngst. Was kommt mit der Corona-Krise auf die Krankenkassen ... mehr

Gesetzliche Krankenversicherungen rutschen tief ins Minus – Defizit seit 2015

Die Gesetzlichen Krankenversicherungen haben 2019 ein Milliardendefizit erwirtschaftet – nach einem satten Überschuss im Vorjahr. Warum Gesundheitsminister Spahn dennoch von einer positiven Entwicklung spricht. Die gesetzlichen Krankenversicherungen ... mehr

Verbraucher im März – was sich ändert: Masern-Impfpflicht und neue Regeln

Für Fachkräfte aus dem Ausland wird es in Deutschland leichter, Masernimpfungen werden zur Pflicht und mehr Umzugskosten lassen sich von der Steuer absetzen. Außerdem gibt es neue Regeln für Blitzer-Apps. Im März 2020 stehen wieder einige Neuregelungen ... mehr

Keine Angst vor dem Coronavirus: Wie Sie Covid-19 begegnen sollten

Wie können wir mit der Angst und Sorge, die sich wegen des Coronoavirus ausbreitet, umgehen, ohne überzureagieren oder zu verharmlosen? Unsere Psychologin Ulrike Scheuermann zeigt, welche Umgangsweisen bei einer Krisensituation aus psychologischer Sicht sinnvoll ... mehr

Streit um Suizid-Medikamente – Jens Spahn in der Kritik

Praktisch alle Anträge auf Medikamente zur Selbsttötung werden abgelehnt. Die Opposition kritisiert das Entscheidungsverfahren und macht dem Gesundheitsminister Vorwürfe. Um Möglichkeiten für Schwerkranke, sich Medikamente für eine Selbsttötung zu kaufen, gibt es neuen ... mehr

Sterbehilfe: Jens Spahn lehnt 102 Anträge von Leuten ab, die sterben wollen

Obwohl Schwerstkranke seit 2017 ausnahmsweise Zugriff auf Medikamente zur Selbsttötung haben dürfen, stemmt sich Gesundheitsminister Jens Spahn weiter gegen aktive Sterbehilfe. Zahlreiche Anträge habe er abgelehnt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ... mehr

Silvester 2019/2020: Das ändert sich bei Hartz IV, Unterhalt & Co.

Das Jahr 2020 hat einige Veränderungen für Familien parat: Das Existenzminimum wird angehoben, der Hartz-IV-Regelsatz und der Mindestunterhalt für Kinder steigen. Zudem gibt es mehr Wohngeld und die Masern-Impfpflicht kommt. Wir haben die wichtigsten ... mehr

Krankenkassen fahren erstmals seit 2015 wieder Verlust ein – über eine Milliarde Euro

Trotz Rekordeinnahmen verzeichneten die gesetzlichen Krankenkassen 2019 ein Minus von über einer Milliarde Euro. Die Zusatzbeiträge würden 2020 jedoch noch nicht erhöht. Die gesetzlichen Krankenkassen haben in diesem Jahr erstmals seit 2015 wieder Verlust gemacht ... mehr

Bundesministerium für Gesundheit: Gute VerBesserung! – Das ändert sich 2020 in der Versorgung

Bundesministerium für Gesundheit: Das ändert sich 2020 in der Versorgung. (Quelle: Bundesministerium für Gesundheit) mehr

Gesetzliche Krankenkassen: Höhere Beitrags-Kosten? Je Kasse unterschiedlich

Steigende Kosten treiben den Geldbedarf der Krankenkassen in die Höhe – also könnten die Beiträge steigen. Doch auch auf ihre teils hohen Rücklagen dürften die Kassen zurückgreifen. Was das für Versicherte bedeutet, unterscheidet sich von Kasse zu Kasse. Mitglieder ... mehr

Bis zu 50 Milliarden: Krankenkassen drohen massive Defizite

Nach Jahren mit Milliarden-Überschüssen drohen den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) in einigen Jahren wieder massive Defizite. Das hätte drastische Folgen für die Versicherten. Im Jahr 2040 werde sich das Minus der GKV auf fast 50 Milliarden Euro belaufen ... mehr

Down-Syndrom: Krankenkassen zahlen künftig Bluttest vor der Geburt

Bluttests zur Erkennung des Down-Syndroms bei ungeborenen Kindern sollen künftig von den gesetzlichen Kassen bezahlt werden. Das haben die Spitzengremien des Gesundheitssystems entschieden. Allerdings gelten dafür strenge Bedingungen. Schwangere Frauen sollen ... mehr

Medienbericht: Ärzte verdienen mit Kontrastmitteln teils erheblich dazu

Radiologen können laut Medienbericht dank Pauschalen mit Kontrastmitteln für MRTs und CTs viel Geld dazuverdienen. Dies sei in fünf Bundesländern möglich. Röntgenärzte können laut einem Medienbericht durch die pauschale Abrechnung von Kontrastmitteln ... mehr

Kabinettsbeschluss: Sterben wird teurer – neue Gebühren für Leichenschau

Auch der Tod ist nicht umsonst – und er wird teurer. Die Bundesregierung hat eine Änderung der Gebührenordnung für Ärzte beschlossen. Eine Leichenschau könnte künftig ein Mehrfaches als bisher kosten. Angehörige müssen bei einem Todesfall in der Familie ... mehr

Konzentierte Aktion Pflege: Hubertus Heil für Tarifvertrag

Pflegekräfte müssen viel leisten und verdienen wenig. Das  will Arbeitsminister Hubertus Heil ändern. Doch wer zahlt dafür? t-online.de hat nachgefragt. Die meisten Menschen sind irgendwann auf Pflege angewiesen. Doch die Personen ... mehr

Spielraum für Entlastungen? Krankenkassen mit Milliardenplus

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr einen Überschuss von zwei Milliarden Euro erzielt. Laut Spitzenverband der GKV sei dies jedoch kein Grund zur Euphorie. Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) haben 2018 unterm Strich ... mehr

Schwarzarbeit in der Pflege: Forscher fordert Hinschauen

Hunderttausende Senioren werden in Deutschland zuhause von Betreuungskräften aus dem Ausland versorgt. Ohne sie würde die häusliche Pflege vielerorts zusammenbrechen. Bis auf wenige Ausnahmen arbeiten die meisten schwarz. Andrea K. ist zufrieden und ihre Mutter, soweit ... mehr

Grippeimpfstoff wird in Teilen Deutschlands knapp

Impfstoffe gegen die Grippe werden in vielen Teilen Deutschlands knapp. Pharmakonzerne können für diese Saison keinen neuen Impfstoff mehr herstellen.  "Alles, was jetzt kommt, wird nicht mehr geimpft", sagt der Geschäftsführer der Apothekenkammer des Saarlandes ... mehr

Neues Gesetz: Die Regierung will die Zahl der Organspenden erhöhen

Ein neuer Gesetzesentwurf sieht eine bessere Vergütung der Krankenhäuser bei Organspenden vor. Was im Entwurf nicht steht: Ein umstrittener Vorschlag von Jens Spahn. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch gesetzliche Verbesserungen für die Organspende auf den Weg gebracht ... mehr

Sterbehilfe: Streit zwischen Politik und Justiz über Möglichkeiten zur Selbsttötung

Es gibt unheilbar Kranke, die furchtbar leiden und sich nur noch nach Erlösung sehnen. Und es gibt die Sorge, dass die Sterbehilfe missbraucht wird. Auch Justiz und Politik sind sich nicht einig, wie der Bereich im Detail geregelt werden soll. Ein Urteil ... mehr

Immer weniger Menschen sorgen für Pflege vor

Für den Fall der Pflegebedürftigkeit vorzusorgen, ist wichtig. Doch die Zahl der Neuabschlüsse an privaten Pflegeversicherungen zeigt: Die Nachfrage geht immer mehr zurück. Das Interesse an privaten Pflegeversicherungen erlahmt. Wie das "Handelsblatt" schreibt, stieg ... mehr

Vorstoß von Spahn: Ministerium will HIV-Selbsttests frei zugänglich machen

Das Bundesgesundheitsministerium will gesetzlich regeln, dass ab Herbst HIV-Selbsttests frei verkäuflich für jedermann zugänglich sind. Die Deutsche Aids-Hilfe hat den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) begrüßt. Nach den Plänen von Spahn sollen ... mehr

Krankheit: Immer mehr Fehltage wegen Erschöpfung

Arbeitnehmer werden immer Häufiger wegen Überlastung und Erschöpfung krankgeschrieben. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor. Demnach stieg die Zahl der Fehltage ... mehr

Gesundheit und Umwelt: So gefährlich sind Stickstoffoxide

Diesel-Fahrzeuge stoßen laut Umweltbundesamt mehr gesundheitsschädliche Stickoxide aus als nach EU-Grenzwert zulässig. Was genau ist das und wie wirken sie sich auf die Gesundheit aus? Stickoxide, Stickstoffmonoxid oder Stickstoffdioxid? Stickstoffoxide ... mehr

Medikamententests: Wie gefährlich ist die Teilnahme?

Kann man mit Medikamententests das schnelle Geld verdienen? Immer wieder werden Testpersonen für klinische Studien gesucht – im Gegenzug gibt es dafür eine Entlohnung, mitunter stattliche Summen. Wer sich auf einen Medikamententest einlässt, sollte sich vorab allerdings ... mehr

Hygienemängel in Kliniken Correctiv und Plusminus korrigieren Bericht

Mitte Januar hatten auch wir berichtet, dass mehr als jede vierte Klinik in Deutschland Hygiene-Vorgaben nicht erfüllt. Die Daten fußten auf Rechercheergebnissen des TV-Magazins Plusminus und des Recherchenetzwerks Correctiv. Doch offenbar waren die Ausgangsdaten ... mehr

Zahnersatz in Deutschland wird immer teurer: Zusatzbeiträge steigen

Wenn es um den Zahnersatz geht, müssen die Deutschen immer tiefer in die eigene Tasche greifen. Wie tief, hat nun die Anfrage einer Linken-Politikerin ergeben.  Wie das Bundesgesundheitsministerium auf Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann mitteilte, gaben ... mehr

Krankenkassen zum Halbjahr mit 600 Millionen Euro im Plus

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist zur Jahresmitte offenbar ein hoher Millionen-Überschuss entstanden.  Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" Demnach haben die 118 Kassen bis Ende Juni rund 600 Millionen Euro mehr eingenommen als ausgegeben ... mehr

Studie: Nur einige Gesundheits-Apps taugen wirklich was

Auf dem Markt gibt es zwar zahlreiche Gesundheits- und Medizin- Apps. Darunter befinden sich aber bislang nur wenige mit echtem diagnostischem und therapeutischem Anspruch. Dies ist das Ergebnis einer vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Studie ... mehr

BVerwG: MS-Kranker darf Cannabis privat zuhause anbauen

Ein schwerkranker Patient darf zu Hause Cannabis zu Therapiezwecken anbauen. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden (BVerwG 3 C 10.14). Damit hatte die Klage eines an Multipler Sklerose (MS) erkrankten Mannes in dritter und letzter Instanz Erfolg ... mehr

Techniker Krankenkasse macht's vor: Zusatzbeiträge steigen

Die gesetzlichen Krankenkassen werden voraussichtlich ihre Zusatzbeiträge für 2016 erhöhen. Die größte Kasse, die Techniker Krankenkasse (TK), hat bereits Zahlen genannt. Andere werden nachziehen. TK-Chef Jens Baas will dem Vernehmen nach dem Verwaltungsrat der Kasse ... mehr

Gesetzliche Krankenkassen fahren Defizit ein

Die gesetzlichen Krankenkassen machen Miese: In den ersten drei Quartalen des Jahres wurde ein Defizit von 395 Millionen Euro eingefahren, wie das Bundesgesundheitsministerium meldet. Die Reserven sind dennoch üppig. Trotz des Defizits verfügen die Kassen ... mehr

Wegen Untreue: Ministerium zeigt Ex-KBV-Chef Andreas Köhler an

Das Bundesgesundheitsministerium hat Anzeige gegen den langjährigen Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler, erstattet. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, gehe es wegen eines Mietkostenzuschusses für Köhler um den Vorwurf ... mehr

Krankenkassen werden teurer: Beiträge steigen auf 15,7 Prozent

Die Kassen hatten es vor einigen Monaten bereits vorhergesagt - nun hat es Gesundheitsminister Gröhe bestätigt: Die Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung steigen - und setzen die Kassen unter Druck. Auf die Arbeitnehmer kommen 2016 erneut ... mehr

Krankenkassen machen 763 Millionen Euro Verlust

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) haben in den ersten neun Monaten des Jahres einen Verlust von 763 Millionen Euro verbucht. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium mit. Grund sei, dass die Kassen ihre Versicherten über Rückzahlungen und freiwillige Leistungen ... mehr

Kassenpatienten winkt Termingarantie und Zweitmeinung

Kassenpatienten sollen künftig das Recht haben, sich von einem anderen Arzt eine Zweitmeinung einzuholen. Daneben sollen sie schneller einen Termin bei einem Facharzt erhalten, wie aus einem Gesetzentwurf zur Stärkung der medizinischen Versorgung hervorgeht ... mehr

Brustkrebs: Regierung räumt mangelnde Aufklärung über Mammografie-Screening ein

Frauen wissen häufig nicht, welchen Nutzen und welche Risiken das Mammografie-Screening birgt. Dies musste jetzt die Bundesregierung einräumen: Bei der Aufklärung der Betroffenen gebe es Lücken. Frauen zwischen 50 und 69 Jahren erhalten in Deutschland alle zwei Jahre ... mehr

Termingarantie für Fachärzte binnen vier Wochen soll 2015 kommen

Es soll alles viel schneller gehen. Patienten sollen künftig binnen vier Wochen einen Termin beim Facharzt bekommen. Das will Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe für Kassenpatienten spätestens 2015 umsetzen. "Wir werden noch in diesem Jahr den Entwurf eines Gesetzes ... mehr

KBV-Chef Andreas Köhler bekommt 270.000 Euro Rente - mit 53 Jahren

Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler, bekommt nach Informationen der "Bild"-Zeitung ein Ruhestandsgehalt von 270.000 Euro pro Jahr. Köhler scheidet nach einem Herzinfarkt Ende Februar aus dem Amt, er ist 53 Jahre alt. Der Betrag werde ... mehr

Neue E-Gesundheitskarte laut Gutachten rechtswidrig

Bei der Einführung der neuen elektronischen Gesundheitskarte für gesetzlich Krankenversicherte hat es offenbar grobe Fehler gegeben. Ein juristisches Gutachten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) kommt zu dem Schluss, dass die Karte ... mehr

"Pille danach" soll rezeptfrei werden: keine Argumente für Rezeptpflicht

Die Rezeptpflicht für die "Pille danach" soll aufgehoben werden. Dafür hat sich der Expertenausschuss für Verschreibungspflicht heute in Bonn ausgesprochen. Das letzte Wort hat jedoch das Bundesgesundheitsministerium. Beratung durch Apotheken wichtig ... mehr

Krankenhauskeime zunehmend resistent gegen Antibiotika

Resistente Krankheitserreger, gegen die Antibiotika nichts oder nur wenig ausrichten können, werden in deutschen Krankenhäusern immer häufiger zum Risiko. Das geht aus einer Liste aus dem Bundesgesundheitsministerium hervor. Sie stammt aus einer Antwort auf eine Anfrage ... mehr

Bahr will schärfere Regeln für gesetzliche Krankenkassen

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr will einem Bericht der "Berliner Zeitung" zufolge die Regeln für die Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen verschärfen. Das würde die Tarife teurer machen und könnte den privaten Krankenversicherern (PKV) regen Zulauf bescheren ... mehr

Daniel Bahr will Wucherzinsen bei Krankenkassen stoppen

Die Bundesregierung will hunderttausenden Mitgliedern der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung, die ihre Beiträge nicht mehr bezahlen können, aus der Schuldenfalle helfen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) unter Berufung auf einen ... mehr

Bahr: Krankenkassen sollen Beiträge zurückerstatten

Weil die Krankenkassen aktuell Milliardenüberschüsse erwirtschaften, hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) Beitragsrückerstattungen für die Versicherten gefordert. "Wenn wirklich alle Kassen, die es sich leisten können, etwas an ihre Mitglieder ... mehr
 


shopping-portal