Sie sind hier: Home > Themen >

Bundeshaushalt

...
Thema

Bundeshaushalt

Vierzehn Bundesländer machen Plus – zwei nicht

Vierzehn Bundesländer machen Plus – zwei nicht

14 von 16 Ländern verzeichnen 2017 ein Plus in ihren Kassen. Dabei hatten die Landesregierungen zuvor Milliarden-Defizite befürchtet. Den Bundesländern geht es dank der lebhaften Konjunktur finanziell so gut wie lange nicht mehr: Zusammengenommen erzielten ... mehr
Finanzlage: Bundeshaushalt erzielt Überschuss von 5,3 Milliarden Euro

Finanzlage: Bundeshaushalt erzielt Überschuss von 5,3 Milliarden Euro

Deutschland hat auch 2017 keine neuen Schulden gemacht. Der Überschuss in Höhe von 5,3 Milliarden soll in die Flüchtlingsrücklage fließen. Der Bundeshaushalt verzeichnet nach vorläufigen Zahlen einen Überschuss von 5,3 Milliarden Euro für das Jahr 2017. Das teilte ... mehr
Bund der Steuerzahler: Schuldenuhr läuft erstmals rückwärts

Bund der Steuerzahler: Schuldenuhr läuft erstmals rückwärts

Die öffentliche Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler wird ab Jahresanfang 2018 erstmals in ihrem 22-jährigen Bestehen rückwärts laufen. Auslöser sei der soeben vom Statistischen Bundesamt vermeldete Rückgang der Gesamtverschuldung des Staates ... mehr
CDU warnt Jamaika-Partner vor Kosten von über 100 Milliarden

CDU warnt Jamaika-Partner vor Kosten von über 100 Milliarden

Teures Jamaika? In der Union wird gerechnet. Die Forderungen der möglichen Partner könne die Schwarze Null in den roten Bereich drücken, heißt es laut einem Medienbericht. Die Parteien bereiten sich derweil auf die erste Bundestagssitzung vor. Die Christdemokraten ... mehr
Steuern: Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen

Steuern: Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen

Berlin (dpa) - Die Steuereinnahmen des Staates sind dank der guten Konjunktur und Beschäftigungslage im August deutlich gestiegen. Das Aufkommen legte insgesamt - ohne Gemeindesteuern - um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Die kräftigsten Impulse seien ... mehr

Bestnote "AAA": Deutschland ist das stabilste Land der Welt

Die US-Ratingagentur Fitch mit Sitz in New York bewertet die Bonität der Bundesrepublik Deutschland weiter mit der Bestnote "AAA". Der Ausblick für die Bewertung sei stabil, erklärte Fitch. Die Experten loben unter anderem eine breit gefächerte Wirtschaft mit hoher ... mehr

Deutschland macht Milliardengewinne mit Griechenland-Hilfen

Deutschland hat durch Kredite und Anleihekäufe aus den finanziellen Hilfsaktionen für Griechenland rund 1,34 Milliarden Gewinn gemacht. Jetzt fordern die Grünen, den Überschuss an Griechenland auszuzahlen. Die "Süddeutsche Zeitung" hatte darüber zuerst berichtet ... mehr

Berlin: Junge Flüchtlinge gehen auf den Strich

In Berlin prostituieren sich einem Bericht zufolge immer mehr junge Flüchtlinge. Dabei handele es sich überwiegend um junge Männer aus Afghanistan, Pakistan und dem Iran. Das RBB-Inforadio berichtet unter Berufung auf Hilfsorganisationen, die Zahl der betreuten ... mehr

Schäuble sieht schwarze Null in Gefahr

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts im kommenden Jahr in Gefahr. Schuld daran seien vor allem steigende Ausgaben und demografische Entwicklungen. Die Bundesregierung lege mit den Haushaltseckwerten für das kommende ... mehr

Haushalt für 2017 ist unter Dach und Fach

Der Bundestag hat den letzten Haushalt der amtierenden Großen Koalition verabschiedet. Das Parlament billigte mit den Stimmen von Union und SPD nach viertägigen Schlussberatungen den Bundeshaushalt für 2017. Für die Opposition ist es ein Budget der verpassten Chancen ... mehr

Haushalt: Schlussberatungen über ausgeglichenen Haushalt 2017

Berlin (dpa) - Union und SPD wollen trotz zusätzlicher Milliardenausgaben kommendes Jahr einen ausgeglichenen Haushalt ohne neue Schulden halten. Das zeichnete sich vor den Schlussberatungen des Bundestages über den Bundeshaushalt 2017 ab. Schwarz-Rot will die Ausgaben ... mehr

Mehr zum Thema Bundeshaushalt im Web suchen

Wolfgang Schäuble kann 450 Mio. Euro bei Flüchtlingskosten streichen

Finanzminister Wolfgang Schäuble kann sich freuen. Die sinkenden Flüchtlingszahlen entlasten den Bundeshaushalt um mehrere hundert Millionen Euro. Das berichtet der Spiegel in seiner jüngsten Ausgabe. Gegenüber seinen Etatplanungen vom Sommer ... mehr

Staatsanleihen: Deutschland verdient 1,5 Milliarden Euro mit Schulden

Finanzminister Wolfgang Schäuble kann sich freuen. Die Minuszinsen auf deutsche Staatsanleihen spülen dem Bund kräftig Geld in die Kasse. Im ersten Halbjahr ergab sich in der Zinsbilanz des Bundes in drei Monaten ein Minus - es kam also mehr Geld herein, als gezahlt ... mehr

Bundeshaushalt: Steuersenkung ab 2017 hält Wolfgang Schäuble für möglich

Die Bundesregierung will weiterhin keine neuen Schulden machen. Das geht jedenfalls aus dem Bundeshaushalt für 2017 und der Finanzplanung bis 2020 hervor, die vom Kabinett beschlossen wurden. Für Deutschlands Bürger interessant: Es könnte Steuersenkungen geben ... mehr

Trotz Brexit und und Mehrausgaben: Schäuble will "Schwarze Null" bis 2020

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) blickt gelassen in die Zukunft: Trotz Brexit, neuen Investitionen und gestiegenen Ausgaben aufgrund der Flüchtlingssituation soll die "Schwarze Null" im Haushalt bis 2020 gehalten werden. Das geht aus dem Entwurf ... mehr

Schuldenquote: Deutschland will 2020 Maastricht-Kriterien erfüllen

Bis 2020 könnte Deutschlands Schuldenstandsquote dank der guten Konjunktur wieder die Maastricht-Kriterien erfüllen. Einer Prognose zufolge soll sie unter 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts sinken, wie der "Spiegel" berichtet. Vor einem Jahr war die Bundesregierung ... mehr

Fast fünf Milliarden Euro mehr für Sicherheit Deutschlands - bis 2020 ohne neue Schulden

Der Bund stockt vor allem wegen der Flüchtlingskrise seine Ausgaben deutlich auf - will dabei aber auch in den nächsten vier Jahren ohne neue Schulden auskommen. Schwerpunkte im Haushaltsplan seien die innere und äußere Sicherheit Deutschlands.  "Die Schwerpunkte ... mehr

Koalition beginnt mit Finanzierung der Mindestrente

Die Große Koalition in Berlin hat die Weichen für die Finanzierung einer Mindestrente gestellt. Die dafür vorgesehenen Mittel sollten jährlich steigen, schreiben die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland am Samstag unter Berufung auf Angaben ... mehr

Flüchtlingskrise: Aufschwung durch Flüchtlinge nur "Strohfeuer"

Ein Modellprojekt der Arbeitsagentur zeigt: Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt wird schwierig und langwierig. Armutsforscher Matthias Lücke teilte im Gespräch mit t-online.de diese Einschätzung und bezeichnete den aktuellen konjunkturellen Aufschwung ... mehr

Haushalt: Wolfgang Schäuble meldet 12,1 Milliarden Euro Überschuss

Satte 12,1 Milliarden Überschuss im Haushalt hat der Bund im vergangenen Jahr erwirtschaftet. Das gab das Finanzministerium bekannt. Damit sind die jüngsten Prognosen in den Medien noch einmal übertroffen worden. Ein Koalitions-Insider hat am Dienstag bereits berichtet ... mehr

Flüchtlingskrise kurbelt Wirtschaft in Deutschland an

Die Flüchtlingsströme, die Deutschland derzeit erreichen, bringen nach Ansicht führender Wirtschaftsbosse nicht nur Probleme mit sich, sondern haben durchaus auch positive Aspekte. Nach Ansicht des Chefs des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael ... mehr

Steuereinnahmen in Deutschland steigen im August kräftig

Der Fiskus kann sich freuen: Die Steuereinnahmen sind auch im August deutlich gestiegen. Bund, Länder und Kommunen nahmen insgesamt 6,9 Prozent mehr Steuern ein als im Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor ... mehr

Flüchtlingsgipfel: Fahimi wirft Schäuble "Erbsenzählerei" vor

BERLIN (dpa-AFX) - Vor dem Flüchtlingsgipfel von Bund und Ländern streitet die große Koalition über mögliche Einsparungen im Bundeshaushalt. SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi warf Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vor, "politisch unklug ... mehr

Flüchtlinge: Wolfgang Schäuble plant ein Mini-Sparpaket

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plant nach einem Pressebericht wegen der Flüchtlingskrise ein kleines Sparpaket. Noch in diesem Jahr solle es im Bundeshaushalt eine sogenannte globale Minderausgabe geben, berichtet die "Bild"-Zeitung (Dienstag) unter ... mehr

Steuern sprudeln: Milliardenüberschuss im Haushalt

Die gute Konjunktur und Beschäftigungssituation lassen die Steuereinnahmen nur so sprudeln. Auch deswegen rechnet Finanzminister  Wolfgang Schäuble (CDU) in diesem Jahr mit einem satten Überschuss im Bundeshaushalt von mindestens fünf Milliarden Euro. Das berichtet ... mehr

Torsten Albig zu Bund-Länder-Finanzen: Schäuble-Angebot fair

KIEL (dpa-AFX) - Im Konflikt um eine Neuordnung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern hat der Kieler Ministerpräsident Torsten Albig an die ostdeutschen Länder appelliert, über ihren Schatten zu springen. Die Ostländer sollten in erster Linie fragen, welche ... mehr

Pkw-Maut verursacht in Deutschland schon jetzt Millionenkosten

Noch ist völlig unklar, ob sie überhaupt eingeführt wird. Doch die Pkw- Maut verursacht in diesem und nächstem Jahr offenbar bereits Kosten in Millionenhöhe. Laut "Kölner Stadt-Anzeiger" teilte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) dem Haushaltsausschuss ... mehr

Bundesbank sieht deutsche Wirtschaft im Aufwind - Aufträge ziehen an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft wird die kleine Konjunkturschwäche vom Jahresbeginn schnell hinter sich lassen. Die Bundesbank traut ihr 2015 und 2016 jedenfalls ein kräftiges Wachstum zu. Getrieben von der Kauflust der Verbraucher und dem schwachen ... mehr

Bundeshaushalt: Steuereinnahmen sprudeln weiter kräftig

Es läuft weiterhin gut bei den Steuereinnahmen: Trotz des Konjunkturdämpfers stiegen die Einnahmen von Bund, Ländern und Kommunen im April ohne reine Gemeindesteuern um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht ... mehr

Schäuble hat "Schwarze Null" im Bundeshaushalt schon 2014 geschafft - will sich aber nicht ausruhen

Die "Schwarze Null" im Bundeshaushalt steht: Bereits 2014 ist die Bundesregierung zur Finanzierung ihrer Ausgaben nach dem am Dienstag vom Bundesfinanzministerium offiziell veröffentlichten Budget-Abschluss 2014 ohne neue Schulden ausgekommen. Damit erreichte Wolfgang ... mehr

Wolfgang Schäuble legt ausgeglichenen Bundeshaushalt vor

Die Koalition habe "Geschichte geschrieben", lobt sich die Union, die SPD spricht von einem "historischen Moment": Der Verzicht auf neue Schulden erstmals seit mehr als 40 Jahren ist geschafft, zumindest auf dem Papier. Die Opposition sieht das anders und spricht ... mehr

6,4 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen in 2015

Bund , Länder und Kommunen müssen bis zum Jahr 2018 mit rund 21 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen auskommen als bisher geplant. Allein für das kommende Jahr wurde das Aufkommen im Vergleich zur Mai-Steuerschätzung um 6,4 Milliarden Euro nach unten korrigiert ... mehr

Bundeskartellamt verhängt über eine Milliarde an Bußgeldern

Das Bundes kartellamt  hat in diesem Jahr bereits eine Rekordsumme an Bußgeldern verhängt. Präsident Andreas Mundt sagte der Zeitung "Bild am Sonntag", 2014 sei ein "außergewöhnliches Jahr". So seien bereits Geldstrafen in Höhe von über einer Milliarde ... mehr

Angst vor Krise: Regierungsberater fordert Abkehr von schwarzer Null

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung ( DIW), Marcel Fratzscher, hat die Bundesregierung aufgefordert, ihr Ziel aufzugeben, im kommenden Jahr die Neuverschuldung auf Null zu drücken. "Die Nullverschuldung ist zurzeit die falsche ... mehr

Harsche Kritik an Haushaltsplänen der Koalition

Kaum hat die Regierung ihr Ziel bekräftigt, im kommenden Jahr einen ausgeglichenen Haushalt ohne Neuverschuldung vorzulegen, hagelt es Kritik von der Opposition. Die Grünen im Bundestag haben der schwarz-roten Koalition eine mut- und ideenlose Haushaltspolitik zu Lasten ... mehr

Staat erzielt Haushalts-Überschuss - Barthle will weiter sparen

Deutschland hat im ersten Halbjahr den höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung erwirtschaftet. Trotz zuletzt schrumpfender Wirtschaft nahmen Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungen 16,1 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben. Nach Aussagen ... mehr

Bundesrechnungshof rügt Haushaltspläne der GroKo

Haushaltsvorhaben zu optimistisch und zu wenig effizient: Der Bundesrechnungshof (BRH) hat jetzt die geplanten Mehrausgaben der Großen Koalition in Milliardenhöhe harsch kritisiert. Wirtschaftliche Rücksetzer seien dabei nicht einkalkuliert, einige Ausgaben ... mehr

Wolfgang Schäuble fehlen zehn Milliarden Euro im Bundeshaushalt

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat ein ehrgeiziges Ziel. Er will bis zum Jahr 2015 einen Haushalt gänzlich ohne neue Schulden. Doch an der Erfüllung dieses Vorhabens zweifelt der Kieler Finanzwissenschaftler Alfred Boss. Seinen Berechnungen zufolge klafft ... mehr

Bund macht 2013 weniger Schulden

Der Bund hat nach einem Bericht des "Spiegels" im vergangenen Jahr das Schuldenlimit nicht ausgereizt. Statt den zulässigen 25,1 Milliarden Euro neuer Schulden waren es nur rund 22 Milliarden Euro. In diesem Jahr sieht es aber wohl genau umgekehrt aus. Der "Spiegel ... mehr

Kein Haushalt für 2014: Schäuble schaltet auf Autopilot

Weil der Haushalt für 2014 vor der Bundestagswahl nicht verabschiedet wurde, gilt ab dem 1. Januar: Ministerien dürfen keine neuen Ausgaben anschieben. Dass der Staat damit am Ende Geld spart, ist aber keinesfalls sicher. Finanzminister Wolfgang Schäuble schaltet wegen ... mehr

Rentenpläne reißen Lücke in Bundeshaushalt

Die Debatte um eine mögliche Senkung der Rentenbeiträge erhält neues Futter. Nach einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" drohen die Rentenpläne von Union und SPD nicht nur die Sozialkasse, sondern auch den Bundeshaushalt 2014 zu belasten. Die Zeitung beruft ... mehr

Deutschland spart 41 Milliarden bei Schuldendienst

Mit einem zweistelligen Milliardenbetrag profitiert die Bundesrepublik von der Euro-Krise. Vor allem, weil die Zinsen für Staatsanleihen gesunken sind, spart Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) in den Jahren 2010 bis 2014 insgesamt 40,9 Milliarden ... mehr

Rentenversicherung: Bund muss erhebliche Zuschüsse zahlen

Die Ausgaben des Bundes für die Renten steigen in den kommenden Jahren dramatisch an. Das berichtet die "Bild"-Zeitung und beruft sich dabei auf den Finanzplan des Bundes. Danach sollen dessen Zuschüsse in die Rentenversicherung von 81,2 Milliarden Euro in diesem ... mehr

Schäuble: Hilfen für Griechen kosten uns mehrere Milliarden Euro

Durch die neuen Hilfsmaßnahmen für Griechenland entgehen dem Bundeshaushalt in den kommenden Jahren Einnahmen in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Allein durch den Verzicht auf die Zinserträge aus griechischen Staatsanleihen bei der staatlichen Entwicklungsbank ... mehr

Jeder Deutsche trägt knapp 25.000 Euro Staatsschulden

Trotz sprudelnder Steuereinnahmen steigt der Schuldenstand von Bund, Ländern und Gemeinden in Deutschland. Zum Jahresende 2011 stand der Gesamthaushalt mit 2.025,4 Milliarden Euro in der Kreide, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte. Rechnerisch bedeute ... mehr

Fiskalpakt: SPD-Länder bremsen Entscheidung des Bundes aus

Die SPD-geführten Bundesländer bleiben bei ihrer skeptischen Haltung zum Fiskalpakt. Eine Sitzung des Stabilitätsrats, dem die Finanzminister von Bund und Ländern angehören, brachte am Donnerstag in Berlin keine greifbare Annäherung. Der nordrhein ... mehr

Deutschland sitzt auf gewaltigen Schulden

Die Bundesrepublik Deutschland sitzt auf einem gigantischen Schuldenberg von 2021 Milliarden Euro. So hoch waren zum Ende des vierten Quartals 2011 die öffentlichen Haushalte von Bund, Ländern und Gemeinden verschuldet, wie das Statistische Bundesamt auf Basis ... mehr

BdSt: Kuriose Beispiele für Steuerverschwendung

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat eine neue Streichliste für Ausgaben des Bundes vorgelegt. Sie zeigt, für welche oftmals absurden Vorhaben Steuergeld verschwendet wird. So hat der Milliardenkonzern Royal Dutch Shell 170.000 Euro dafür bekommen, dass er an seinen ... mehr

Griechenland-Krise: Finanzhilfe reißt Loch in deutschen Haushalt

Die Stütze der europäischen Schuldenstaaten reißt ein Loch in den deutschen Staatshaushalt: Die Bundesbank schüttet wegen der Schuldenkrise erneut einen deutlich geringeren Gewinn aus. Nach Angaben aus Finanzkreisen ist der Überschuss im vergangenen ... mehr

Bundesbank-Chef Weidmann kündigt geringere Gewinnausschüttung an

Die Bundesbank wird nach dem bevorstehenden Jahresabschluss für 2011 sehr viel weniger Geld an den Bund überweisen können als zuvor. "Die Gewinnausschüttung wird deutlich geringer ausfallen als im vergangenen Jahr", sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann dem Hamburger ... mehr

AOK: Überschüsse nicht zur Schuldentilgung nehmen

Was tun mit den Überschüssen der Krankenkassen. Während die AOK fordert, die Überschüsse nicht zur Schuldentilgung des Bundes zu verwenden warnt McKinsey vor Beitragssteigerungen. Finanzierung der Familienversicherung muss verlässlich bleiben "Die Reserven ... mehr

Biedenkopf legt radikalen Plan zur Schuldenkrise vor

Deutschlands Schulden übersteigen die Zwei-Billionen-Grenze. Die Schulden abzutragen wird eine Mammutaufgabe. Nun legt der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf einen Plan zur Lösung vor. Eine unabhängige Finanzagentur soll die Schulden binnen einer ... mehr

Rechnungshof kritisiert Sparbemühungen der Bundesregierung

Der Bundesrechnungshof hat in einem Bericht die Sparbemühungen der Bundesregierung scharf kritisiert. Die Rechnungsprüfer sind der Meinung, dass die Nettokreditaufnahme des Bundes trotz der gegenwärtigen positiven wirtschaftlichen Entwicklung ... mehr

56 Milliarden Euro: Rechenfehler bei HRE noch nicht aufgeklärt

Der Laie staunt und der Fachmann wundert sich: Bei der " Bad Bank" der verstaatlichten Hypo Real Estate (HRE) wurden durch einen Rechenfehler rund 56 Milliarden Euro zu viel bilanziert. Nun, nach der Korrektur, ist die entsprechende Summe plötzlich verschwunden ... mehr

Hypo Real Estate: Schäuble bestellt Schrottbank-Manager ein

Hat der kapitale Bilanzpfusch bei der HRE-Bad-Bank disziplinarische Folgen für das Management? Nach "Spiegel"-Informationen müssen sich demnächst sowohl ein Vorstand der Schrottbank als auch der Hypo Real Estate bei Wolfgang Schäuble im Berliner Finanzministerium ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018