• Home
  • Themen
  • Busungl├╝ck


Busungl├╝ck

Busungl├╝ck

So erkennen Sie einen sicheren Reisebus

Die Ungl├╝cksbilder von Madeira werfen die Frage nach der Sicherheit von Reisebussen auf. Worauf sollten Busreisende achten, wo sitzen sie am sichersten?

Reisebus auf der Autobahn: Einige Indizien verraten den Zustand des Busses.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Mehrere Dutzend Menschen sind bei einem schweren Busungl├╝ck ums Leben gekommen ÔÇô auf der Insel, die f├╝r Blumen, Ferien und einen der gr├Â├čten Fu├čballstars aller Zeiten bekannt ist.

Funchal auf Madeira: Die Uferpromenade vor dem Museum "CR7" mit der Skulptur der portugiesischen Fu├čball-Legende Christiano Ronaldo.

Im nordrhein-westf├Ąlischen Lichtenau ist ein Bus mit vielen Sch├╝lern an Bord von der Stra├če abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Die Ursache ist bislang unklar.

Lichtenau, Nordrhein-Westfalen: Bei dem Unfall wurden 20 Personen verletzt.

In Ghana sind zwei Busse frontal zusammengekracht ÔÇô mindestens 60 Menschen lie├čen dabei ihr Leben. Schlief einer der Busfahrer am Steuer ein?┬á

Ein Bus in den Stra├čen Ghanas: Mindestens 60 Menschen sind bei einem Busungl├╝ck ums Leben gekommen. (Archivbild)

Der Grund f├╝r den Unfall ist noch unklar ÔÇô fest steht jedoch, dass der Bus ohne erkennbaren Bremsspuren gegen die Betons├Ąule einer Br├╝cke gerast ist. Vier Menschen starben auf der Stelle.

Die Unfallstelle in Nordspanien: Bei dem Ungl├╝ck sind mindestens f├╝nf Menschen ums Leben gekommen, 16 weitere wurden verletzt.

Bei einem Busungl├╝ck in Nordkorea starben am Montag 32 Chinesen.┬áNordkoreas Diktator Kim Jong Un hat nun die chinesischen ├ťberlebenden im Krankenhaus besucht.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un reicht Unfallopfer die Hand: Nordkoreas Machthaber besucht chinesische Unfallopfer im Krankenhaus.

Bei einem Busungl├╝ck in Nordkorea hat es offenbar zahlreiche chinesische Todesopfer gegeben. Genaue Angaben machte das Au├čenministerium in China zun├Ąchst nicht.

Ein Bus f├Ąhrt durch Pj├Ângjang, Nordkorea: Bei einem Busungl├╝ck in Nordkorea soll es zahlreiche Tote gegeben haben, darunter viele Chinesen. (Archivbild)

In Peru ist erneut ein Bus verungl├╝ckt. Wieder sind Tote zu beklagen, diesmal sind auch Deutsche darunter. Die Stra├čen in dem Land gelten zum Teil als sehr gef├Ąhrlich.

Das Wrack des verungl├╝ckten Busses: An Bord befanden sich zw├Âlf deutsche Touristen und zwei Besatzungsmitglieder.

15 junge Eishockey-Spieler sind in Kanada bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Nicht nur Premierminister Justin Trudeau steht unter Schock, sondern ein ganzes Land.

Trauernde legen Blumen vor der heimischen Halle der Humboldt Broncos in Kanada ab: 15 Menschen starben, als ein Sattelschlepper auf einer Landstra├če mit dem Mannschaftsbus zusammenstie├č.

Die Zahl der Todesopfer beim Busungl├╝ck im S├╝den Perus hat sich nach Medienberichten auf mehr als 40 erh├Âht. Das Innenministerium in Lima...

Der Bus st├╝rzte von der K├╝stenstra├če rund 200 Meter in die Tiefe.

Schrecklicher Unfall in Peru: Nach einer Kollision mit einem Lkw kommt ein Bus in einer Kurve von der Stra├če ab. Anschlie├čend st├╝rzt das Fahrzeug 80 Meter in die Tiefe.

Der Bus war mit einem Sattelschlepper kollidiert, worauf er 80 Meter tief auf einen Strand st├╝rzte.

30 Menschen haben in Kenia bei einem schweren Busunglück in der Stadt Nakuru ihr Leben verloren. Das Fahrzeug war in den Gegenverkehr geraten.

In Kenia sind ein Bus und ein Lkw zusammengesto├čen. Zahlreiche Menschen starben.

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website